Warenkorb

Wiener Melange 301

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Wieder einmal habe ich mir Gedanken darüber gemacht was den Charakter eines Wienerliedes oder wienerischen Liedes ausmacht. Die Übergänge sind da oft verlaufend und da kommt dann auch noch der Begriff Schlager mit ins Spiel.

Vom wem hängen die oben genannten Begriffe eigentlich ab? Es gibt da Lieder die werden von vielen Interpreten ob nun auf Tonträgern oder bei Auftritten auf Bühnen oder beim Heurigen gerne und aus Überzeugung gesungen und das Publikum singt oder summt das freudig mit. Ist dies alles mit einem unmittelbaren Bezug auf Wien, seine Straßen oder Sehenswürdigkeiten, seine Bevölkerung oder Befindlichkeiten verbunden, dann kommt man dem Wienerlied schon sehr nahe.

Beim wienerischen Lied ist zu bedenken, dass Wien im weitesten Sinn einen Bezug hat, jedoch größtenteils aus der Klassik kommt, so gibt es viele Lieder aus Operetten oder Filmen die zu Wienerliedern aufgestiegen sind.

Ganz kompliziert wird es erst wenn Lieder mehr oder weniger eindeutig bestimmen Interpreten zugeordnet werden und die Interpreten das Original zu imitieren suchen, oft sogar mit großem Erfolg gelingt.

Immer wieder stellt sich bei mir auch in Bezug zur Auswahl bestimmter Lieder für meine Sendungen die Frage “rein”, “raus” oder ignorieren. Es fällt manchmal schon schwer, aber dazu ist ja eine Melange besonders geeignet indem man ein bisserl von diesem und von jenem spielen kann. Ich hoffe doch, dass Auch meine Zusammenstellungen gefallen. Aber ich stehe natürlich auch Wünschen und Anregungen gegenüber offen, die ihr mit mit einem Mail an die untenstehende Adresse mitteilen könnt

Und nun wünscht gute Unterhaltung
und bleibt gesund.
Euer “Crazy Joe”
wiener-melange@gmx.at

Titel

Komponist / Autor / Bearbeiter

A Herz und a Gmüat
K: Joe Hans Wirtl, T: Schoppich, I: Marika Sobotka,
In den kleinen Seitengassen
K: Hermann Leopoldi, T: Jimmy Berg, I: Hermann Leopoldi, Helly Möslein,
s Grüaberl im Kinn
Volkslied, T: Ignaz F. Castelli, I: Trude Mally, Hodina- Koschelu
Schleckerpatzl
K: Bruno Hauer, T: Josef Kaderka, I: Steffy Melz, Karl Loubé Solisten
Spatzenpolka
K: Karl Föderl, T: Hans Hauenstein, I: Franz Schier, Max Schönherr Unterhaltungsorchester
I brauch an Menschen wia di´
K: Lothar Steup, T: Josef Kaderka, I: Siegfried Preisz, Lothar Steup Trio
A Bank und a Tisch (Das klingt wie ein Märchen aus Wien)
K: Karl Föderl, T: Franz Josef Hub, I: Duo Czapek,
I hab halt a Freud mit an Weanerlied
K: Labre, I: Stadlmayr- Kroupa, Stadlmayr- Kroupa
Das hat ka Goethe g´schrieb´n
K: Joh. Sioly, T: Wiesberg/ Perfler, B: Lehrkinder, I: Michael Perfler, Erich & Marion Zib
Wo bleibt die alte Zeit
Volksweise, B: Anton Ernst, I: Kurt Girk Trio , Koschelu- Bäuml
Tratsch- Polka
K: Hugo Wiener, I: Cissy Kraner, Hugo Wiener
Bitt Sie Herr Friseur
K: Hans Lang, T: Erich Meder, I: Heinz Conrads,
Zwei Verliebte in Wien
K: Harry Harald, T: Hans Haller, I: Christl Prager & Walter Heider
Mei Würschtelstand
K: Alfred Gradinger, T: Ernst Franzan, I: Trio Wien,
Aus einer Burenwurst wird ka Salami
K: Karl Grell, T: Axel Marberg, Sepp Fellner, I: Franz Stanner, Die Lichtenthaler Schrammeln
A Weanaliad auf Krankenschein
K: M.Chromy, I: Manfred Chromy, Texas Schrammeln
Jung san ma, fesch san ma
K: Robert Stolz, Robert Gilbert, I: Lolita, Alfons Bauer, Grinzing Schrammeln,
Mein Herz, das ist ein Bilderbuch vom alten Wien
K: Josef Fiedler, T: Josef Petrak, I: Heinz Holecek, Philharmonia Schrammeln
Wenn der Herrgott net will, nutzt es gar nix
K: Ernst Arnold, T: Arturo Kaps- Schönfeld, B: Erich Zib , I: Erich Zib, Marion Zib,
Ich trag im Herzen drinn
K: Anton Profes, T: Josef Petrak, I: Helmut Wamser Trio

One comment

  1. Eudora Price

    Sehr schöne Sendung🎵🌹❤

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie erhalten ein zufälliges Passwort an Ihre Email Adresse