Radio Wienerlied Sendung online




Themen und Titel der aktuellen Sendungen

30.04.2017: Franz Pelz Geburtstag
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht Franz Pelz, der am am 29. April 1943 geboren wurde. Er ist mit seiner Kontragitarre fixer Bestandteil beim Radio Wienerlied Stammtisch. In dieser Sendung hören wir Franz Pelz aber auch am Keyboard, das er, nachdem er schon als Kind Klavier gelernt hat, hervorragend beherrscht. Mit dem Keyboard spielt er auch als Alleinunterhalter oder gemeinsam mit Michael Perfler zum Tanz auf. Sein Programm scheint unerschöpflich zu sein. Das merkt man am Titel „Servus Traurigkeit“. Im Radio Wienerlied Archiv gibt es von dem Titel eine einzige Aufnahme und die stammt von Franz Pelz. Mit seiner Kontragitarre hat er auch oft bei den Malat Schrammeln gespielt. Unübertroffen ist er mit Norbert Beyer, wo wir einige Titel hören.
Da Heinrich Berté vor 160 Jahren am 8.5.1857 geboren wurde (gestorben am 23.8.1924) habe ich eine Potpourri aus „Das Dreimäderlhaus“ mit eingebaut. 
Zu hören sind auch „Die Murlis“ und vielleicht hat jemand der Radiohörer eine Ahnung, welche Musiker in der Gruppe gespielt haben. 
Noch ein ganz dezenter Hinweis- ab Donnerstag 4. Mai bin ich jeden ersten Donnerstag bis Oktober gemeinsam mit meiner Tochter Marion an Bord der MS Vindobona musikalisch tätig. Da auch Crazy Joe dabei ist, haben sie bei diesen Fahrten die Möglichkeit, das komplette Team von Radio Wienerlied persönlich kennenzulernen. 
Euer
Erich Zib 
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Der Wiener braucht sein Stammcafe  Bruno Uher, Ernst Marischka Jörg Maria Berg
Servus Traurigkeit  Karl Hodina, Walter Pissecker Franz Pelz
Wenn ihnen nach Musik zumut´ ist Franz Pelz Duo Pelz- Beyer
Du guater Schilling, pfüat di Gott  Ludwig Prechtl, Franz Pelz  Franz Pelz & Norbert Beyer
Mein Vatern san zwa Sau krepiert* Beyer, Pelz Franz Pelz & Norbert Beyer
Das Weanaliad *  Franz Paul Fiebrich F. Pelz & F. Zachhalmel
A laarer Sack der steht net *  Alfred Gradinger, Franz Pelz  Michael Perfler
Immer guat drauf*   Franz Pelz, Hans Ecker Hans Ecker Trio
Sechs Jahr (Wie´s manchmal kommen kann)*  Rudi Luksch, Franz Pelz   Franz Pelz
Das Dreimäderlhaus  Heinrich Berté  Karl Terkal, Lotte Rysanek, Else Liebesberg, Christine Spierenberg, Leo Heppe
Bleib a Mensch*   Kurt Svab, H. Suchanek  Murlis 
Heimatlied (Sehns das is Grossau)*   Franz Vodosek   Franz Vodosek
Wien im Mai*  Paul Pallos, Fritz Grünbaum  Gerhard Heger
Frühling in Wien*  Robert Stolz, Arthur Rebner  Helga Kohl
Das ist der Frühling in Wien Robert Stolz, Arthur Rebner, Karl Bruell Neues Favoriten Mandolinenorchester
Du bist wos i wü Renate Lerch Renate Lerch
* Diese Titel sind nur in der 60 Minuten Sendung


23.04.2017: Wiener Melange 181
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Das Thema dieser Sendung ist in erster Linie "Vorstadt" und so habe ich einige Titel dazu herausgesucht. Da möchte ich besonders mit dem Duo Specht-Beyer den Titel "Zauber der Vorstadt" und mit Wolf Frank den "Vorstadt Blues"hervorheben.
Ein weiterer Punkt ist der 62. Geburtstag des in Musikerkreisen allseits beliebten Alfred "Fredi" Gradinger, der in einer Vielzahl von Musikerformationen und -kombinationen aktiv ist. Er hat bisher auch viele Lieder komponiert, arrangiert und/oder mit Texten versehen. Unter anderem spielt er mit den "Weana Spatzen", dem "Trio Wien" und den "Vindobona Schrammeln". 
Um den Wunsch von Franz Pelz den Musiker Robert Becherer nicht in Vergessenheit geraten zu lassen habe ich das "Alzerl", das der Franz auch in seinem Repertoire hat, aufgenommen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
              
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Die Vorstadtbuam  Gründler, E. Hauer  Die Fiakerbuam
Zauber der Vorstadt  Korzee, Schneider Specht- Beyer
Im Vorstadtbeisl  Alois Loidl Die Weltpartie
Vorstadt Blues Herwig Gratzer, Erich Veegh  Wolf Frank
Das ist mein Wien in den dunklen Vorstadtgäßchen Heinrich Strecker, Armin Philipp Walter Heider, Malat Schrammeln
Mir jungen Weanaleut   Gert Last  Weaner Spatz´n
Wiener Melodien F. Lawitschka, R. Czapek Trio Wien
Mister Wonderful  Völkel, Turracher, Siggi Semmering Fredi Gradinger
A Alzerl hat ma g´fehlt Robert Becherer Robert Becherer
Im Kaffeehaus Joh. Schrammel  Vindobona Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
Der schiefe Turm von Grinzing   Bruno Hauer, Josef Kaderka Guntram Spiegel Frank, Franz Stanner
Wann´s d´letzten Schrammeln ausetragn Ferry Wunsch, Hermi Karner  Die Vorstadtspatzen    Lanske Schrammeln
Wia´s amol war, wird´s nimmer wer´n Oskar Schima    Eckhardt Unzeitig, Fritz Silberbauer
A Dirndl aus Ottakring Horst Chmela Horst Chmela
Bangerl Lukas Goldschmidt, Günter Seidl Ulli Baer & Die Vorstadtgfraster
Wo a greans Kranzerl hängt  Franz Hohenberger, Georg Detter Griuc & Lehner, Roland Sulzer & Rudi Koschelu
Frauenkäferl   trad  Steurer/ Rutka- 16er Buam
Wer kane Schilling hat und kane Groschen  Heinrich Strecker,  Josef Wolf   Jörg Maria Berg, Malat Schrammeln
Natürlich nur in Wien  Hans Partsch, Karl Savara  Duo Dworak, Joschi Scholler und Solisten



16.04.2017: Frohe Ostern
Ein wichtiger Hinweis für unsere Hörer auf Radio Orange: 
Ab sofort sendet Radio Orange die komplette Sendung mit 60 Minuten. Die Sendung wird jetzt immer von 7,30h- 8,30h ausgestrahlt!     

Am Beginn dieser Sendung steht der Titel „Wann am Kalvarieberg, das letzte Standerl steht“ von Rudi Schipper, der an den Ostermarkt am Kalvarienberg in Wien- Hernals erinnert. Dann gibt es noch Musikwünsche von Rudi Korbes aus Wien, Bernd Ehmann aus Schwäbisch- Fränkischen Wald (beide Herren sind Musikkollegen) und Carla Schiller aus Mecklenburg, die das Lied ganz speziell ihrem Gatten Harmuth widmet. 
Dann will ich in der Sendung an Louis Beduschi erinnern, geboren am 29. August 1915 und gestorben am 23.4.1992 ist gestorben, also vor 25 Jahren. Der „Beduschi“, wie er immer genannt wurde war in der Szene fast so etwas wie ein Gott des Wienerlieds war. Bekannt war der Beduschi vor allem für sein unerschöpfliches Repertoire. Aber ich keine richtige CD von Louis Beduschi und so bin ich sehr froh, dass ich von Hrn. Horst Nowotny aus dem 10. Bezirk einmal 3 Musikkassetten mit Live- Aufnahmen von Louis Beduschi bekommen habe. Die Kassetten habe ich digitalisiert und damit kann ich Ihnen doch noch anbieten. Auf diesen Bändern sind zahlreiche Medleys von Beduschi und 1 Medley ist in der Sendung zu hören.
Dann will ich an Andreas Schindlauer erinnern, der am 26. April 1892, also vor 125 Jahren in Wien geboren wurde und am 30. Juli 1953 in Bad Hall im Rahmen einer Konzertournee an einem Herzinfarkt starb. Er hat über 300 Musikstücke geschrieben, darunter auch Kirchenmusik und Orchesterstücke, seine Liebe aber galt dem Wienerlied. 
Den Ausklang der Sendung macht Walter Gaidos, dem ich nachträglich zu seinem Geburtstag gratulieren will, den er am 12. April gefeiert hat.
In der 60 Minuten Sendung gibt es dann noch Musik von den Künstlern, die bei der Radio Wienerlied Gala aufgetreten sind und ich stehe noch immer ganz im Eindruck der Radio Wienerlied Gala, wo meine Tochter Marion das Duo Pelz- Beyer, Horacek- Schöndorfer und Michael Perfler engagiert gehabt hat und die haben gemeinsam mit Marion und mir eine Gala hingelegt, wo die Leute restlos begeistert waren. Die Gäste, die noch VIP Karten ergattert hatten (wir hätten doppelt so viele VIP Karten benötigt) konnten sich über einen gemütlichen Ausklang mit Musik bis nach 21h freuen beim gemütlichen Ausklang hat uns neben unseren Stammsängern Crazy Joe, Margarete Strubreiter, Rudi Stahl und Walter Gaidos die Sängerin Ella Hinrichs aus Holland begeistert, die nicht nur das kleine Beisl auf Holländisch gesungen hat, sondern auch zahlreiche Wienerlieder gesungen hat.  
Damit noch schöne Osterfeiertage
Ihr Erich Zib
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Wann am Kalvarienberg Schipper, Rathauscher  Rudi Schipper
Die Zeit vergeht  Walter Pissecker, Karl Hodina Karl Hodina & Peter Havlicek
So an Menschen wia di Karl Nemec, Lothar Steup  Duo Fauland
Du Horst Chmela Horst Chmela
Medley   Louis Beduschi 
Ich hab heut dem Herrgott geschrieben*   Zeisner, Erich Meder Louis Beduschi
Wann i mein letztes Glaserl  Andreas Schindlauer Louis Beduschi 
Weanaliad, goldenes brauchst dich net kränken A. Schindlauer, Franz Prager   Vienna Trio
I brauch ka Monte Carlo und a ka Hawaii*  Andreas Schindlauer, Alois Eckhardt   Trude Maly, Pepi Matauschek
Du bist a klane Osterratschen* Helmut Schmitzberger, Hedy Slunecko Kaderka  Thomas Malik
Die Dankbarkeit*   Johann Schrammel, Wilhelm Wiesberg   Franz Pelz
Dem Wiener sein Stundenplan*  Herbert Bäuml, Michael Perfler Michael Perfler, Bäuml- Horacek
A Wiener Cowboy* Hans Denk   Crazy Joe
I geh in d Rentn* Peter Bruckner Peter Bruckner
Ja, des is mei Land* Herbert Schöndorfer Herbert Schöndorfer
Nussdorfer Sternderl  Sepp Fellner Walter Gaidos
Am Laaerberg*  Erich Zib Marion & Erich Zib
* Diese Titel sind nur in der 60 Min. Sendung


09.04.2017: Wiener Melange 180
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
"Frühling" ist das Thema meiner Wiener Melange in dieser Woche. Die Natur erwacht und alles grünt und blüht. Und auch die Gefühle erwachen bei Jung und Alt.
Das schlägt sich auch in den Wiener Liedern nieder.  "Peter Alexander - Das ist der Frühling in Wien", "Eva Oskera - Ein Frühlingstag in Wien" und " Helmut Ofner-Aichfeld - Im Prater, Im Frühling" sind nur einige Beispiele dieser jahreszeitlichen Musikrichtung.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
                  
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Das ist der Frühling in Wien  Robert Stolz, Arthur Rebner, Karl Bruell  Peter Alexander
Ein Frühlingstag in Wien Leopold Großmann, Lea Warden Eva Oskera
Frühling im Wienerwald  Heinrich Strecker,  Alfred Steinberg- Frank Walter Heider
Im Prater, im Frühling Hans Eidherr, Herbert Seiter Helmut Ofner- Aichfeld
Wenn im Wienerwald die ersten Veilchen blühn   Heinrich Strecker, Hans Spirk Emmy Denk, Walter Heider, Malat Schrammeln
Im Frühling, im Mondschein, im Prater in Wien Robert Stolz, Franz Marischka Ingrid Merschl 
Frühlingsstimmen-Walzer  Johann Strauß, Genée Ingeborg Hallstein
Frühling im Paradies  Kurt Schmid Symphonisches Schrammelquintett Wien
Verlängerung auf 60 Minuten    
Wenn´s wieder Frühling wird Rudi Denner Walter Kramer, Das Louis Quine Trio
Du und eine Frühlingsnacht dazu   Horst Winter
D´Vögerln ausn Wienerwald P. Baschinsky Trio Karl Zacek 
Der zweite Frühling Willy Silhanek, Hans Bregesbauer  Duo Gerner- Bregesbauer
Denk dir die Welt wär ein Blumenstrauss H. Toifl, J. Hochmuth- H. Werner Schmid Hansl & Walter Steibel
Die Fahrkarten nach Wien  Lothar Steup, Josef Kaderka Franz Pelz
Wollt´s wissen, wer i bin? Kronegger Trude Mally & Karl Nagl
Schafberglied Karl Hodina Duo Karl Hodina
Mitten im Dritten Alfred Gradinger  Michael Perfler
Ich bin verliebt in meine eigene Frau Robert Stolz Peter Minich 



02.04.2017: Nachruf Karl Hodina
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht Karl Hodina, der am Freitag 24. März nach einem Fußball Match zusammengebrochen ist nicht mehr reanimiert werden konnte. Mit dem Tod von Prof. Karl Hodina haben wir einen hervorragender Komponist, Texter, Harmonikaspieler, Maler, Architekt und einen Freund von Radio Wienerlied verloren. Immer, wenn wir uns getroffen haben, hat er sich zuerst bedankt, für die Mühe, die ich mir mit der Radiosendung mache- und das passiert mir selten, dass sich ein Künstler bedankt- und dann hat er auch immer gleich gefragt, wie es meiner Tochter geht- mit der Bemerkung: „Sie spielt so toll Kontragitarre“. Er hat ganz einfach auch die Arbeit von anderen geschätzt. Er war ein Bewahrer der Tradition und hat gleichzeitig viel Neues eingebracht. 
Zum Gedenken an Prof. Karl Hodina greife ich auf eine Sendung zurück, die ich am 6.Juni 2010 zu seinem 75. Geburtstag mit einem Interview ausgestrahlt habe, wobei ich ihm damals zum Geburtstag, zum Urenkel und zum Auftritt mit Dagmar Koller und Hansi Hinterseer gratuliert habe. 
Besonders bedanken möchte ich mich bei Peter Meissner, der am Sonntag nach der Nachricht vom Tod von Prof. Karl Hodina nach St. Pölten ins Studio gefahren ist und eine Sondersendung produziert hat, die am Sonntag 26. März ausgestrahlt wurde. Wer diese Sendung verpasst hat- ich habe eine Aufnahme gemacht, die man sich bei mir ausborgen kann. Auch im ORF III gab es am Sonntag um 22h eine Reportage über diesen unersetzlichen Künstler. Der Kronenzeitung war der Tod eines der größten Wiener Künstler aber leider nicht einmal eine einzige Zeile wert. 
Dann gibt es noch einen Nachruf auf Ralph Koschelu, der am 9. Februar in seiner Wohnung Tod aufgefunden wurde. Er wurde am 25.7.1045 geboren, war also im 72. Lebensjahr. Bedanken möchte ich mich in diesem Zusammenhang bei Frau Petra Schalko, die den Nachlass von Ralph regelt und aus diesem Nachlass eine ganze Menge CDs, LPs und Noten für das Radio Wienerlied Archiv gespendet hat und sogar extra zu mir in die Föhrenau gekommen ist. 
Dann kommen noch angenehmere Themen. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich von einer Wienerliedervereinigung zum singen und zu spielen eingeladen werde, manchmal komme ich dabei, so wie zuletzt bei der Wiener Volkskunst mit Christian Müller zusammen, der am 20. März seinen 70. Geburtstag gefeiert hat. Christian Müller wurde am 20. März 1947 in Bad Ischl geboren, war dann bei den Florianer Sängerknaben, studierte Oper und Gesang am Linzer Bruckner Konservatorium und war von 1971 an festes Ensemblemitglied der Wiener Volksoper. Bereits 1974 war er im Fernsehen und Rundfunk erfolgreich, gab zahlreiche Konzerte im In- und Ausland bis nach Japan und zuletzt viele Jahre auf den großen Kreuzfahrtschiffen auf allen Weltmeeren unterwegs. 
Es gibt noch ein Geburtstagskind aus dem Bereich „Wienermusik“, den ich gratulieren will, wenngleich seine Musik nicht dem normalen Wienerlied zuzuordnen ist. André Heller wurde am 19.3.1947 geboren, also einen Tag vor Christian Müller. Es gibt eine wunderschöne CD von André Heller und Helmut Qualtinger, die heißt „Heurige und gestrige Lieder“ und aus dieser CD habe ich zwei Titel ausgesucht. 
Darf ich zum Schluss auf die Radio Wienerlied Gala am Samstag 8. April von 15- 18h im Schutzhaus Ameisbach erinnern. Würde mich sehr freuen, wenn wir uns da sehen Ihr
Erich Zib
            
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Herrgott aus Sta  Karl Hodina Karl Hodina, Rudi Koschelu
Uns fehlt a klans Garterl im Liebhartstal Karl Hodina Hojsa- Schaffer
Deine Haar Karl Hodina Joschi Schneeberger Sextett mit Karl Hodina
Bruader war i daneb´n Karl Hodina Joschi Schneeberger Sextett mit Karl Hodina
I hab di gar so gern Rudolf Kronegger Karl Hodina, Rudi Koschelu, Trude Mally 
Ringofentanz  Karl Hodina Hodina- Koschelu
Karl Hodina Marsch Eduard Reiser Hodina Reiser
Verlängerung auf 60 Minuten    
s Vogerl am Bam Karl Hodina Radon- Gradinger
Der Herzenstürschlüssel Edwin Kölbl    Josef Kaderka Kurt Girk    Bäuml- Koschelu
s is vorbei  Ralph Koschelu, f. Gschwandtner  P. Fields Felix Dvorak    Weana Spatzen
Wienerwald A.Hirsch         Christian Müller    Schrammeln a.d.Wienerwald
Die Weinprobe P. Schwarz    Rudolf Carl  Christian Müller    Schrammeln a.d.Wienerwald
Wean, du bist a Taschenfeitl  Stricker, Heller Qualtinger, Heller
Im grünen Wald von Mayerling Fiedler, Petrak Qualtinger, Heller



26.03.2017: Wiener Melange 179
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Der Inhalt meiner heutigen Wiener Melange wurde am 28. 02. 2017 von den Besuchern des Wienerliedstammtisches im Wiener Augustinerkeller, der jeden letzten Dienstag im Monat stattfindet ausgewählt.
Man könnte fast meinen es handelt sich um eine Hitparade der bekanntesten Wienerlieder. Und darum möchte ich mich für die Mitwirkung ganz herzlich bedanken.
Selbstverständlich können auch Sie sich an der Programmgestaltung beteiligen indem Sie mir in einem Mail Ihre Wünsche mitteilen.  
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Der Dornbacher Pfarrer steckt aus   Bruno Hauer, Kaderka, W. Berg Duo Fauland  
Lannermusik Roman Domanig- Roll Hannes Patek
I waß a klans Wirtshaus Karl Hodina Duo Karl Hodina
Aufhörn und hamgehn Franz Grohner, Hermi Lechner  Rita Krebs
I häng an meiner Weanerstadt  Fritz Wolferl   Schmid Hansl 
Der narrische Kastanienbaum  Pepi Wakovsky, Hans Pflanzer  M. Perfler, E. Zib & F. Pelz
I därf an Wien net denken Horst Chmela Rudi Stahl, Schmitzberger- Horacek
Es steht ein alter Nussbaum Emmerich Zillner, Hochmuth, Werner Marika & Herbert Sobotka, Rudi Luksch Trio
Im silbernen Kanderl  Fiebrich, Erich Zib Erich Zib
Verlängerung auf 60 Minuten    
Zimmer, Kuchl, Kabinett Lothar Steup, Josef Kaderka Elli Fischer
Ja, so warn meine Leut Kurt Schaffer  Christl Prager
Die Kellerpartie J.M.Kratky, Erich Meder  Herbert Prikopa
Wenn i mein Lebn so betracht Richard Czapek Schlader- Oslansky 
Das klingt wie ein Märchen aus Wien Karl Föderl, F.J. Hub  Duo Czapek
Mei Naserl is so rot, weil i so blau bin Hans Lang, Peter Christian, Hans Werner Wolfgang Ambros, Rainhard Fendrich
Geh Alte schau mi net so deppert an  Friedl Szalat, E. Geiger, 3 Mecky´s
Ich wünsch mir einen Fensterplatz im Himmerl   Fred Oldörp, Hannes Schlader  Trio Wien
Ich kenn ein kleines Wegerl im Helenental Alexander Steinbrecher  Willi Forst
In einem kleinen Cafe in Hernals  Hermann Leopoldi, Peter Herz  Jörg Maria Berg

 


19.03.2017: Neue 3er CD von Radio Wienerlied
Die heutige Sendung steht ganz im Zeichen der neuen 3er CD zum Notenbuch Wienerlieder von gestern und heute, Band 1, die am 8. April von 15- 18h im Schutzhaus Ameisbach präsentiert wird. Karten zum Preis von 15,-€ gibt es bei Ö-Ticket und bei meiner Tochter, bzw. auch bei mir bei allen Veranstaltungen. Auf der neuen 3er CD sind 76 Musiktitel mit einer Spieldauer von fast 4 Stunden. Der günstige Preis von 19,90€ für alle 3 CDs ist nur möglich, weil uns zahlreiche Künstler unterstützt haben und uns kostenlos Aufnahmen zur Verfügung gestellt hat. Und diese Künstler stehen am Beginn der Sendung, wo Sie die Bradlgeiger, das Innviertler Packl mit Valerie, Trio Wien, Duo de Zwa, Duo Specht- Beyer, 16er Buam und Franz Zimmer hören, sowie unsere Stammkünstler Michael Perfler, Duo Pelz Beyer und Alfred Lehrkinder. Die neue 3er CD kann ab sofort bestellt werden und wird ab Anfang April verschickt. Details und Hörproben
Am Beginn der Sendung steht aber ein Wunsch von Herrn Katsumi Akishino, ein treuer Radiohörer aus Japan, der in Japan über Internet zuhört. Übrigens ich freue mich über Ihre Musikwünsche. Ganz einfach ein Mail an redaktion@radiowienerlied.at schicken
Ihr 
Erich Zib
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Grüß Euch Gott Erich Zib, Marion Zib Marion & Erich Zib
Glasscherben Tanz Volkslied, Kugler, Lechner Fritz Muliar
Die Mondscheinbrüder Johann Sioly/ Perfler, H. Schöndorfer Bradlgeiger
Das hat ka Goethe g´schrieb´n Johann Sioly, Wilh. Wiesberg/ Perfler Hans Weiner, Innviertler Packl
Wiener Fiakerlied  Gustav Pick  Klaus Steurer, 16er Buam
Abschied vom Liebhartstal Radovan, Franz Handler Trio Wien
I und der Mond  Ferdinand Leicht, Alexander von Biczo   Specht- Beyer
Das Glück is a Vogerl  Karl Kratzl, Biczo/ Perfler Valerie & Hans Weiner, Innviertler Packl
Unvergessener Franz Schubert Franz Schubert, Alfred Lehrkinder Erich & Marion Zib
Verlängerung auf 60 Minuten    
Der erste Schnee Johann Sioly, Wilh. Wiesberg Franz Zimmer, Herbert Schöndorfer
Stille enge Gassen (Bilder aus Alt Wien) Fiebrich, Franz Pelz Franz Pelz & Norbert Beyer
Es wird a Wein sein Ludwig Gruber Duo de Zwa 
Handy Couplet  Heinz Riemer, E. Zib Erich Zib & Michael Perfler
Mir haben´s mei Frau g´stohl´n Alfred Gradinger, Michael Perfler Michael Perfler    Gradinger- Koschelu
Wann die Welt amol stirbt  Fiebrich, Franz Pelz Franz Pelz & Norbert Beyer
An alter Weana DP/Lehrkinder Alfred Lehrkinder
Pfüat Euch Gott Alfred Lehrkinder, Elvira Kotruba Alfred Lehrkinder



12.03.2017: Wiener Melange 178
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Es kommt immer wieder vor, dass es zu einer Sendung von mir kein Thema und keinen Bezug gibt. Natürlich abgesehen dass es sich um Wiener-  und wienerische Lieder handelt. Unfair wäre es jetzt einzelne Interpreten besonders hervorzuheben, da sie alle in ihrer besonderen Weise sich um das Wienerlied verdient gemacht haben.
Auf den Internetseiten www.radiowienerlied.at und www.heurigenmusik.at, wo es übrigens auch Veranstaltungshinweise gibt, sind auch Gästebücher, wo ihr Eure Kommentare zu unseren Sendungen "Wienerlieder von gestern und Heute" mit Erich Zib und meiner Sendung "Eine Wiener Melange" hinterlassen könnt. Und wir freuen uns über jeden Eintrag
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
                   
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Am Kellerberg  Lothar Steup, Erich Veegh Walter Heider
Die Kellerpartie J.M.Kratky, Erich Meder Maly Nagl, Lanner Terzett Haselbrunner
Heut bin i schwerelos  Felix Lee, Franz Schweidler  Radon- Gradinger
I red im Schlaf  Loubé, Petzak, Welisch  Stadlmayr- Kroupa
Es is alles net wahr  Wolf Frank, Erich Veegh Wolf Frank
Seniorendrahrer  Franz Zib Erich & Marion Zib
Weil i a alter Drahrer bin  Joh. Sioly, Polhammer Fritz Imhoff
Wann i a Weinderl beiss Karl Loubé, Josef Petrak, E. Welisch Hans Moser, Wiener Schrammeln  
Mama, geh bitte schau oba Karl Bazant  Karl Mzik (Europa Charly), Vienna Trio
Vom Donaustrande  Joh. Strauss Sohn Wiener Philharmoniker
Verlängerung auf 60 Minuten     
I hab ka Ahnengalerie Czapek/ Schödl, Leo Parthe Duo Czapek
Geh, Peperl plausch net   Viktor Korzhé, Franz Prager Fritz Jellinek
Das war a Weinderl Franz Horacek Bäuml- Horacek
Bruada war i daneben Karl Hodina Hodina- Koschelu
s Vogerl am Bam Karl Hodina Blues & More- Manfred Chromy, Herbert Schöndorfer, Oliver Gruen & Rudi Staeger
Jeden Tag sagt ein Stückerl Alt Wien ade Rudi Schipper, Rudi Kreitner Christl Prager
A klaner Beserlpark  Richard Czapek Die 3 Grinzinger
Das Reserl von Wien Josef Fiedler, Josef Petrak   Schmid Hansl 
Alt Spatzen Marsch E.Schneider/ R. Koschelu Girk- Heger, Weana Spatzen
Weana Gstanzln  Felix Lee, Erich Veegh Franz Zimmer, Herbert Schöndorfer



05.03.2017: Josef Schrammel- 165. Geburtstag

Am Beginn der Sendung stehen Liedwünsche von Rudi Korbes und Lisa Meissner und dann wird an den 165. Geburtstag von Josef Schrammel erinnert, der am 3. März 1852 in Wien- Ottakring geboren wurde. Bereits mit 9 Jahren spielte Josef öffentlich mit seiner Geige, mit 17 Jahren machte er schon mit Onkel und Tante eine Tournee in den Nahen Osten, die in nach Teheran, Kairo, Beirut, Alexandria und vielen weiteren Städten brachte. Im Jahr 1878 überredete er seinen Bruder Johann, mit dem Gitarristen Anton Strohmayer ein Trio zu bilden. Aus dieser Formation entwickelte sich dann zuerst das Schrammel Terzett und in der Folge das Schrammel Quartett, das in dieser Form bis heute erhalten geblieben ist. 
Es wird auch an Theodor Wottitz erinnert, der am 11. 3. 1937 kurz vor seinem 62. Geburtstag gestorben ist. Seine Musik war eigentlich die ernste Musik, er studierte Musik an der Wiener Musikakademie, machte das Staatsexamen, war Pianist, Alleinunterhalter, Militär Kapellmeister und Mitbegründer des AKM. 

Bei 3 CDs im Shop von Radio Wienerlied gibt es jetzt neu für jeden Titel eine Hörprobe und für jede CD einen Schnelldurchlauf: 
16er Buam: Wir wern kann Richter brauchen: Da hören Sie in der Sendung einen Durchlauf durch alle Titel und weitere 2 komplette Titel in der 60 Minuten Sendung. 
Eine sehr interessante CD ist für mich die CD „Prokopetz gibt Conrads“, die jetzt  statt 18,-€ nur 14,90€ kostet. (Querschnitt durch die CD)
Die dritte CD stammt von Manfred Chromy: Texas Schrammeln- Live Buschenschank Schöll- (Querschnitt durch die CD).

Ihr Erich Zib

Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Was gschicht mit dir, o du alte Weanastadt  S. Schieder, Hochmuth/ Werner Fritz Jellinek, Faltl Schrammeln
Ein zärtliches Wienerlied  Leo Bredl  Walter Heider
Vindobona, du herrliche Stadt   Josef Schrammel, Paul Witt Waltraud Haas
Nur di alani hab i gern  Th. Wottitz, J. Hadrawa  Duo Hodina
Weana Vollblutkinder  Theodor Wottitz, Josef Hadrawa Kurt Girk,Bäuml- Koschelu
Schnucki, ach Schnucki  Hermann Leopoldi, Rudolf Skoutajan  Joesi Prokopetz
Ganz afoch Meidling Manfred Chromy  Manfred Chromys Texas- Schrammeln
Pester Polka  Josef Schrammel, B: W.Wasservogel Malat Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
Erinnerungen an die goldene Bachhendlzeit Wottitz, Hadrawa   Stadlmayr- Kroupa
Die Fichte Theodor Wottitz, Kanitz, Sinek, Hugo Wiener Robert Kolar & Manfred Schiebel
Die Glocke von St. Stephan Theodor Wottitz, B: Lehrkinder    Hermann Steinschneider Alfred Lehrkinder, Marion Zib
Die höchsten Tanz  Theodor Wottitz, Josef Hadrawa   Walter Berry, Heinz Zednik    Philharmonia Schrammeln
Zwa Fiedeln, a Klampf´n, a Maurerklavier T. Wottitz, K. Leibinger  Michael Perfler, Gabor Rivo
32 Groschen Hermann Leopoldi, E.W.Spahn 16er Buam
I wer blad R. Österreicher, Trude Marzik 16er Buam
Der Mann mit dem schwarzen Bart Trojan Welisch, Kurt Karsten Joesi Prokopetz
Der Wurschtl Hans Lang, Erich Meder Joesi Prokopetz





Weitere Themen und Titel der Vormonate finden Sie im Sendungs-Archiv