Radio Wienerlied Sendung online




Themen und Titel der aktuellen Sendungen

21.01.2018: Cissy Kraner 100. Gbtg.,
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht Cissy Kraner: Geboren wurde sie am 13. Jänner 1918 als Gisela Kraner in Wien, gestorben ist sie am 1. Februar 2012 im Künstlerheim in Baden. Sie wurde also 94 Jahre alt und hätte jetzt den 100. Geburtstag. Sie hatte eine klassische Gesangsausbildung, wandte sich aber bald dem Kabarett zu. Bei einem Gastspiel mit einer Revue Show nach Bogota lernte sie Hugo Wiener kennenden sie 1943 geheiratett hat. Sie eröffneten in Caracas eine kleine Exilanten Bar, in der Cissy die Chansons ihres Mannes in fünf Sprachen vortrug. 1948 kam sie mit Ihrem Mann zurück nach Wien, wo sofort ihre Karriere im Kabarett Simpl begann, wo sie dann bis 1965 tätig war. 1985 holte sie Bernd Roger Bienert an die Wiener Staatsoper, wo Cissy Kraner in der Hauptrolle von „Rads Datz“ von Gottfried von Einem brillierte. Die damals schon 70-jährige Cissy begeisterte die Leute auch als Solistin im Ballett auf der Bühne. Im 4. Bezirk in Wien gibt es den Cissy Kraner Platz und den Hugo Wiener Platz, die nach den beiden Künstlern benannt wurden. Die gespielten Titel stammen aus der CD „Aber der Novak“ (durch klicken kommen Sie zum Inhaltsverzeichnis). 
Eines meiner Ziele für die Sendung ist, dass ich Künstler vorstelle, die vielleicht nicht so bekannt sind. Dabei wieder einmal ein Aufruf an die Musiker unter den Radiohörern, bitte lasst mir Tonmaterial zukommen. Ich würde gerne noch viele weitere Musiker vorstellen. So hat es z. B. bei der vorigen Sendung auf die Aufnahme von Konny Kirion mit der Zither sehr positive Reaktionen gegeben. Den Künstler habe ich nicht gekannt und war sicher auch für die meisten meiner Radiohörer nicht bekannt. 
In dieser Sendung stelle ich Primar Dr. Fritz Breier (Infos zur CD), der ein sehr angesehener Hautarzt in Wien ist vor, und „Die Bradlgeiger“ aus Salzburg. Außerdem das Trio Karl Zacek, die im Vorjahr eine neue, sehr interessante CD (Details) mit einer außergewöhnlich tollen Titelauswahl herausgebracht haben. Das Trio Karl Zacek kann man am 25. Oktober im Rahmen unserer wöchentlichen Donauschifffahrt hören. Da bin ich dann auch als Gast dabei, weil ich dieses Trio ganz einfach gerne höre. 
Einen Hinweis noch an alle Musikkollegen, bitte lasst mir Informationen und Tonmaterial von Euch zukommen (am besten als Mail an redaktion@radiowienerlied.at, auch dann, wenn es nur zur Dokumentation und nicht für die Sendung gedacht ist. 
Dann noch ein Hinweis: Im April feiern wir „15 Jahre Radio Wienerlied“. Wir würden dafür eine neue Titelmelodie für die Radiosendung suchen. Vielleicht hat einer unserer Musiker da etwas für uns.  
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at                
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Eine verzwickte Verwandschaft  Hugo Wiener Cissy Kraner
Der Novak läßt mich nicht verkommen Hugo Wiener Cissy Kraner, Hugo Wiener
Ich kann den Nowotny nicht leiden  Hugo Wiener Cissy Kraner
Hallo Dienstmann Hans Lang, Erich Meder  Fritz Breier, Das halbe Nest Ensemble
Wanns an Affen segn  Erich Benedini  Bradlgeiger
Vier Engerln O. Schima, K. Schneider Trio Karl Zacek
Die Gassenkinder H. Chmela Trio Karl Zacek
Cechisch is mei Muttersprach  Hugo Wiener, Hans Eidherr  Herbert Prikopa 
Cafe Mozart Anton Karas Konny Kyrion
Verlängerung auf 60 Minuten    
Ich wünsch mir zum Geburtstag einen Vorderzahn Hugo Wiener Agnes Palmisano
Vamp aus Favoriten Hugo Wiener  Ingrid Merschl 
Die Fichte Theodor Wottitz, Kanitz, Sinek, Hugo Wiener Robert Kolar & Manfred Schiebel 
Wie man eine Torte macht  Hugo Wiener Angelika Blum, Andreas Vanura
Der Wurschtl  Hans Lang,  Erich Meder, Fritz Breier 
Der blaue Portugieser  Hermann Wiesmayr  Bradlgeiger    



14.01.2018: Die 200. Sendung der Wiener Melange
Crazy Joe serviert "Eine Wiener Melange 200"
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Mit großer Freude berichte ich meinen Hörern und Freunden dass dies meine 200-ste Sendung "Eine Wiener Melange" ist. Am 3. Oktober 2010 wurde sie erstmals im Rahmen von www.radiowienerlied.at ausgesendet. Eigentlich war das ganze ein Zufall, denn ein  Internetsender, für den ich Countrysendungen produzierte, kam auf die Idee, dass ich als Wiener doch auch sicher Wienerliedsendungen machen könnte. Also versuchte ich den Wünschen nachzukommen, da es auch mir als ein reizvolles Projekt erschien. Zu etwa dieser Zeit suchte Erich Zib einen Ersatz für Horst Chmela der kurz vorher ausgestiegen war. Wie es dann zu dem Kontakt gekommen ist, kann ich heute nicht mehr nachvollziehen, jedenfalls nahm ich die Einladung an und es entwickelte sich daraus eine, wie ich meine, fruchtbare Zusammenarbeit, ja sogar eine Freundschaft, die nicht zu unterschätzen ist.
Den Beginn der Sendung wird auch von Erich Zib gestaltet, der für diese und die nachfolgenden Sendungen eine neue Signation mit meinem Lied "Der Wiener Cowboy" einspielte und aus Anlass des Jubiläums ein Interview mit mir aufnahm.
In die Sendung habe ich auch mehrere Wünsche die teilweise von einem guten Freund, sowie von mehreren Hörern an mich herangetragen wurden, aufgenommen. Unter anderem die "Hausherrn-Gstanzln", eine historische Aufnahme des "Fiakerliedes" mit Alexander Girardi und das Lied "Mir hat heut tramt, es gibt kan Wein mehr" mit der Cremser Selection (ausgesprochen SeleKtion). Ein Zuckerl ist sicher aber auch "G´schichten aus dem Wienerwald" mit dem unvergesslichen Richard Tauber. Aber auch sonst sind heute viele Stars der Wienerliedszene in meiner Sendung zu hören so u.a. Michael Perfler, Prof. Marika Sobotka, Christl Prager, Trio Wien, Charlotte Ludwig und andere mehr.
Den Abschluss der Sendung bildet eine Instrumentalversion des Liedes "Ja das alles auf Ehr" aus dem "Zigeunerbaron" mit dem Wiener Ring Ensemble.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at            
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
A Wiener Cowboy  Hans Denk   Erich Zib
Mei Garten in Wien DP, B: F. Zachhalmel    Hans Denk Crazy Joe
Der Wiener Cowboy   Hans Denk Crazy Joe
Wien, Wien, nur du allein Rudolf Sieczynski Peter Alexander
Ein kleiner Lausbub Oskar Schima, Karl Schneider Heinz Holecek
Der Spitzbua Czettel/Czapek/Berg Hans Schmid
Hausherrn- Gstanzeln (Wer kane Schilling hat)   Stadlmayr- Kroupa
Fiakerlied   Gustav Pick Alex. Girardi 
Ja das alles auf Ehr   Johann Strauß Wiener Ring Ensemble
Verlängerung auf 60 Minuten    
G´schichten aus dem Wienerwald Johann Strauß jr.,   Richard Tauber
Die Mondscheinbrüder  Joh. Sioly   Michael Perfler, Erich & Marion Zib
Mir hat heut tramt es gibt kan Wein mehr   Oskar Schima, Eckhardt, Krehlik  Peter Rauscher Cremser Selection
Im Paradeisgartl Ralph Benatzky  Marika Sobotka, Herbert Schöndorfer
Die alte Zahnradbahn  Ludwig Bernauer  Christl Prager, Die 3 echten Weaner
A resches Salzstangerl  Rudi Kandera, E. Klein Trio Wien
Der Strudelzieherswing Manfred Chromy   Manfred Chromys Texas- Schrammeln
Der Kalbsbraten ist aus  Hermann Leopoldi,  Peter Herz  Charlotte Ludwig, Herbert Schöndorfer
Wenn der Wiener kein Kaffeehaus hätt. Bruno Uher, R. Bertram Ludwig Stössel 



07.01.2018: Josef Petrak 110 Gbtg.
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht der 110. Geburtstag von Josef Petrak und die tolle 15-teilige CD Serie „Aus den Kremser Alben“, die der ORF vor vielen Jahren produzieren hat lassen. 
Josef Petrak wurde am 16.1.1908 geboren und starb am 11.5.1979, da war er gerade einmal 71 Jahre alt. Er hat das Schicksal von vielen Textschreibern, man kennt meist die Komponisten, aber der Name vom Texter wird oft unterschlagen. Dabei hat Josef Petrak für Komponisten wie Karl Föderl, Hans Lang, Karl Loubé, Josef Fiedler und Richard Czapek Texte geschrieben. Darunter sind viele Lieder richtige Gassenhauer geworden. Das will ich mit ein paar Beispielen zeigen. 
Es ist schon sehr lange her, dass der ORF die CD Serie „Aus den Kremser Alben“ produzieren hat lassen. Und er hat da wirklich nicht aufs Geld geschaut und das Beste genommen, was man in Wien anbieten kann und das sind Walter Berry, Heinz Zednik und Angelika Kirchschlager, die von den Philharmonia Schrammeln begleitet werden. Es gibt auf diesen 15 CDs insgesamt 232 Musikstücke, viele davon wurden nur für diese CD- Serie aufgenommen. Es ist Zufall, dass ich 3 Musikwünsche erhalten habe, die alle 3 Titel aus dieser CD Serie betreffen. Unser Stammhörer Katsumi Akishino aus Japan hätte gerne „Der Schwab unter der Erd“ gehört und Gerald Grünvogel hat mir geschrieben, dass auf dieser CD Serie 2 Titel sind, die in Bayern mit einem anderen Text gesungen werden. Und zwar „Solang der alte Steffl“ von Carl Lorens wird in Bayern als „Solang der alte Peter“ gesungen und der Titel „In Weidlingau, da ist der Himmel blau“ wird in Bayern als „Vom Nockherberg“ gesungen. Auf unserer Homepage www.radiowienerlied.at finden Sie eine komplette Auflistung aller 232 Lieder und bei 50 Lieder auch eine Hörprobe.
Es ist mir ein Anliegen, dass ich in der Sendung auch Aufnahmen von Künstlern spiele, die nicht so allgemein bekannt sind. Daher freue ich mich immer wieder, wenn sich neue Künstler melden. Da gibt es im Raum Stuttgart in Schorndorf das Duo Harmonia, bestehend aus Bettina Blankenhorn, sie spielt Geige und Reiner Köhler spielt Harmonika. Und die beiden spielen auch Wienerlieder. 
Erhalten habe ich ein CD von der Musikgruppe Mezzanin. Diese besteht aus „Der Biersepp“, Gesang, Fotzhobel und Saxophon, Peter Wielscher, Gitarre, Ukulele und Gesang, Wolfgang Pfenneberger, Bass und Gesang und Richard Neges, Akkordeon. 
Den Ausklang machen zwei Künstler aus Deutschland. Bei unserer letzten Donauschifffahrt am 28. Dezember wollte ich für unsere ausländischen Gäste den 3. Mann auf der Harmonika spielen. Auf einmal höre ich Zitherklänge. Da hat der Zitherspieler „Konny Kyrion“ eine faltbare Zither mit an Bord genommen und traumhaft gut den 3. Mann mitgespielt. Zum Schluss hat er dann mit Mikrofon über die Bordanlage gespielt und die Leute haben vor Begeisterung getobt. Der Konny Kyrion stammt aus dem Raum Köln und hat sogar eine ganze Wienerlied CD aufgenommen. Von Gerald Grünvogel aus München habe ich eine Aufnahme vom Titel „Mei Wampn“ erhalten. Da singt die bayrische Sängerin Barbara Preis. Das ist das erste Mal, dass ich den Titel von einer Frau gesungen höre. Ich hoffe, sie sind genauso begeistert wie ich. Jetzt wünsche ich noch einmal Prosit 2018, 
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Begrüßungsmarsch Alfred Lehrkinder, Elvira Kotruba Alfred Lehrkinder, Marion & Erich Zib
Wär die Donau nur ein kleines Wasserl  Karl Föderl, Josef Petrak  Josef Petrak
A schräge Wies´n  Hans Lang, Josef Petrak  Heinz Conrads/Die Strottern
Der Schwab unter dem Herd Volkslied 1830, Johann Ernst  Heinz Zednik, Philharmonia Schrammeln
In Weidlingau, dort ist der Himmel blau!   Carl Lorens Walter Berry, Philharmonia Schrammeln
Solange der alte Steffel steht   Hans Bartl  Heinz Zednik, Philharmonia Schrammeln
In einem kleinen Café in Hernals  Hermann Leopoldi  Konny Kyrion
Mei Wampn  Walter Hojsa, Michael Salmen Barbara Preis
Verlängerung auf 60 Minuten     
Mariandl- Rose vom Wörthersee  Hans Lang Duo Harmonia
Friara woas scheena Wielscher, Wejwar, Pfenneberger, Neges  Der Biersepp,  Mezzanin
Das Weanalied  Franz Paul Fiebrich Walter Berry, Heinz Zednik
Die Wäschertonerl vom Himmelpfortgrund    Angelika Kirchschlager
Vindobona, die Perle von Österreich  Josef Schrammel, Carl Schmitter  Walter Berry
im grünen wald von mayerling  Josef Fiedler, Josef Petrak Ernst Molden & Der Nino aus Wien
Wenn du an Wien denkst, dann denk auch an mich Josef Fiedler, Josef Petrak Sabine Mach, Gradinger, Koschelu
Einmal macht´s an Plumpser   Richard Czapek, Josef Petrak Die Weltpartie



31.12.2017: Wiener Melange 199
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Der erste Teil meiner heutigen Sendung ist ganz speziell der Stadt und dem Land Wien und dem Wienerlied gewidmet.
Im zweiten Teil erfülle ich wieder Wünsche unter anderem eine gesungene Version von "Im Kahlenberger Dörfel" mit Hannelore & Die Original Grinzinger Schrammeln, "Schabernack" mit der Gruppe Misthaufen und "Gaumentoupet" gesungen von Walter Kramer. Ein besonderer Gruss geht an den Schiwago- Ernstl der sich vom Kurt Girk Trio "Die Jaga san do" gewünscht hat und ich den Titel wegen den Interpreten und dass Wien doch auch mit dem Wienerwald ein großes Jagdrevier beinhaltet doch in die Sendung genommen habe, 
Es erreichen mich immer wieder Anfragen nach bestimmten Interpreten und Liedtiteln die ich gerne erfüllen will, die ich aber manchmal nicht erfüllen kann, weil sie nicht in den Rahmen der Sendung passen. Ich versuche da auch gelegentlich ein wenig zu schwindeln, wenn ein Lied wenigstens von einem Wiener oder einer Wiener Gruppe interpretiert wird.
Wenn ihr also Ideen und Vorschläge zu meiner Sendung habt, dann schickt mir eine E-Mail an die untenstehende Adresse.
Damit wünsche ich noch "Prosit Neujahr und wünsche gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at  
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Ich sehn mich nach Wien Franz Pilz Franz Pilz
Meine Heimat ist Wien Charly Mayerhofer, Gretl Rubisch  Charly Mayerhofer
Mein Herz gehört Wien Horst Winter, Lothar Steup Karl Holleschek
Für mi gibt´s nur a Wienerlied    Duo Karl Nemec- Leopold Hofbauer
Nach´n alten Weanaschlag Carl Lorens, Lothar Steup Siegfried Preisz, Lothar Steup Trio
Um Wien zu lieben  Robert Stolz, Josef Kaderka  Wolf Aurich
I hab an Narr´n g´fresse an dem Weanerlied  Ernst Track, Ernest Ermad  Ernst Track
Träum doch von Wien Horst Chmela, Lothar Steup  Herbert Sobotka, Herbert Schöndorfer
Für mi darfs Weanaliad net untergehn Hans Ecker, Rudolf Bichler Hans Ecker Trio
Leichtes Blut  Johann Strauß Wiener Serenaden- Orchester, Dir. Gerhard Track
Verlängerung auf 60 Minuten    
Die alten Freunde Kurt Horvath, Hans Schachner Gerner- Hofbauer
Wann di´s Schicksal ins Winkerl stellt  Franz Belay, Lothar Steup Die 3 Grinzinger
Wanns an Affen segn    Bradlgeiger
Im Kahlenbergerdörfl   Fahrbach, Gert Wilden  Hannelore, Original Grinzinger Schrammeln
Schabernack Misthaufen  Misthaufen 
Haben Sie Wien schon bei Nacht geseh'n  Rainhard Fendrich Rainhard Fendrich
Gaumentoupets  W. Kramer/ P. Jordan Walter Kramer
Die Impfung  A.Gradinger, J. Völkel  G.Heger, R. Koschelu, Fredi Gradinger
D´Jaga san do   Rudolf Kronegger  Kurt Girk Trio
Hört´s bei Euch da g´fallt´s ma  K. Gründler, J. Kaderka  Walter Heider 



24.12.2017: Frohe Weihnachten
„Wie schnell vergeht die Zeit“, so heißt der erste Titel der Sendung von Michael Perfler und aus seiner gleichnamigen CD. Eigentlich kann ich es selbst nicht glauben, aber gerade habe ich meine letzte Sendung für das Jahr 2017 fertiggestellt und nächstes Jahr feiern wir das 15- jährige Bestehen dieser Wienerlied- Radiosendung und im Jänner kommt auch bereits die 200. Sendung von Crazy Joe.  
Mit dem Titel „Liebes Christkind“, gesungen von Heinz Conrads habe ich auch das für mich schönste Weihnachtslied mit eingepackt, dazu einige Titel aus der CD „Advent in Wien“ von Radio Wienerlied. Vielleicht haben Sie Lust und kommen am 28. Dezember noch zur DDSG Wienerliedfahrt, wo ich mit Michael Perfler von 19-22h für Wiener Stimmung sorgen werde. Damit wünsche ich allen Freunden und Hörern noch ein gesegnetes Weihnachtsfest, Besinnlichkeit und dann natürlich noch einen guten Rutsch ins neue Jahr, viel Glück, Erfolg, vor allem aber Gesundheit 
Ihr 
Erich Zib 
redaktion@radiowienerlied.at            
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Wie schnell vergeht die Zeit  Alfred Gradinger, Michael Perfler Michael Perfler
Liebes Christkind Hans Lang, Erich Meder Heinz Conrads
Advent in Wien   Alfred Gradinger, Marion Zib  Hablit, Haag,  Vorstadt Soul Combo
Der Frieden auf der Welt  Joh. Schrammel, Wilh. Wiesberg Fritz Muliar
Ein großes Geheimnis Elfriede Kratochwil Michael Perfler
weihnachtsmann@komm.at  Heinz Grünauer  Die Weltpartie
Der kleine Trommlerbua DP, Michael Perfler  Michael Perfler, Herbert Schöndorfer
Da war Weihnachten noch schön Trude Marzik Trude Marzik
A Sternderl am Himmel   Alfred Gradinger, Michael Perfler  Michael Perfler 
Verlängerung auf 60 Minuten     
Das Christkind kennt sich nicht mehr aus  Augustin Lehfuss Alfons Haider 
Amol möcht i´s Christkind segn Prof. Steiner Belfanti,  Anton Krutisch Kathrin Schuh
Mei stille Nacht Trude Marzik Trude Marzik
Weihnachtliche Wunderzeit/ Medley  Gerhard Track, Werner Schneebeli Marika Sobotka
De heilige Nacht Leopold Großmann, Walter Eselböck Schubertbund
Weihnachtsbam Hojsa, Emmersberger  Wiener Pawlatschen AG, Stimmengewitter
Advent Thomas Koller Heinz Grünauer
Dezembernacht  Horst Chmela Horst Chmela
Frieden für die ganze Welt  Herbert Seiter, Schneebeli  Kinderchor, Herbert Seiter
D´Weihnachtsfreid  Arnold Wolf  Arnold Wolf
Grenzenlos Peter Bruckner Peter Bruckner, Peter Wolf
Stille Nacht, heilige Nacht  Franz Xaver Gruber, B: Schärf Salzburger Saitenklang 



17.12.2017: Wiener Melange 198
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Ich hoffe es ist mir gelungen in dieser Sendung wieder die Vielfalt der Wiener und wienerischen Musik zu zeigen. 
Diese Vielfalt reicht von Gstanzln über traurige und lustige bis zu fast klassisch anmutende Lieder. Der Holländer Hans Theessink singt mit Charlotte Ludwig ein Duett mit dem Titel "Ein echter Wiener", und der Rock 'n' Roller und Countrysänger Manfred Chromy interpretiert das Gerhard Bronner-Lied "A Spitzerl, a Räuscherl", das sind doch ausgeprägte Zeichen für den Bogen den Lieder aus Wien umspannen.
Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei den vielen Hörern und Besuchern der Veranstaltungen von radiowienerlied.at bedanken, die mit ihren Wünschen und Anregungen zum Gelingen und dem Abwechslungsreichtum meiner Sendungen immer wieder beitragen. Meine e-mailadresse finden weiter unten. Liedwünsche, sofern sie in den Rahmen unserer Sendungen passen und entsprechendes Material vorhanden ist, werden sobald als möglich erfüllt.
Unter anderen sind dabei Lieder für den Günther aus Traun “Der Dornbacher Pfarrer steckt aus”, die Margarete aus Wien "Alle Wasser der Erde fliessen" und die Sylvie aus Wrixum/Nordfriesland ein Lied von Ernst Molden.
Veranstaltungs- und viele andere Hinweise sind auf der Homepage von www.radiowienerlied.at zu finden, wo auch viele Noten und Texte aus dem Verlag von radiowienerlied.at für den Gratisdownload zur Verfügung stehen. 
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at              
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Das Lied ist modern in Wien Mika- Drechsler Gesangsduett
Geh borg mir doch dei G´sicht R. Czapek, R. Luksch, H. Schödl Hannes Patek
A echter Wiener  Ludwig, Schöndorfer, Theessink  Charlotte Ludwig, Herbert Schöndorfer, Hans Theessink
Die ordentlichen Leut  Volksweise  Die fidelen Hütteldorfer
Suachst du amol a guat´s Herz  Lothar Steup, K.W.Steup  Marika Sobotka
Trama, tu i nur bei an Weanaliad  Franz Pelz Duo Pelz- Beyer
A Spitzerl, a Räuscherl Chromy, Dittler, Gruen  Manfred Chromy
Lannermusik Domanik- Roll, Koller   Erich+ Marion Zib, Doina Fischer
Daham hab i die Hosn an  Rudi Luksch, H. + R. Lechner Hermi Lechner
Strawanzer- Marsch Erich Benedini  Die Lichtenthaler Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
Ja der Wein ist stärker als wir Walter Simlinger, Dr. Rudolf Nützlader  Walter Simlinger
Der Dornbacher Pfarrer steckt aus  Bruno Hauer, Berg/ Kaderka Duo Dworak, Joschi Scholler und Solisten
Nur net Hudeln, lass dir Zeit  H. Schmitzberger, Eva Oskera Eva Oskera, Herbert Bäuml+ Franz Horacek
I g´rat mein Vater nach Franz Hub, Rudi Kreitner 3 Mecky´s 
tschik  Georg Danzer, Rudi Napravnik Ernst Molden & Der Nino aus Wien
I bin a Potschachter Franz Grohner, Hans Eidherr Fred Perry
Wenn einem Wiener was nicht passt Robert Becherer  Robert Becherer
Amal du, amal er, amal i   Lothar Steup, Franz Belay  Die 3 Grinzinger 
Alle Wasser der Erde fliessen  Herbert Seiter, Tambour, Ambo Walter Heider
Wo vorm Haus a greaner Busch´n winkt  Karl Föderl, Franz Mika  Kurt Girk



10.12.2017: Charlotte Ludwig 60er+ weitere Geburtstage
Geburtstage stehen im Mittelpunkt dieser Sendung. Da ist einmal am 19. Dezember der 60. Geburtstag von Charlotte Ludwig, der Turbowind der Wienermusik. Sie ist der Stargast bei „Wiener Hetz und Drahrerei“ am 30. Jänner im Augustinerkeller, wo sie von Werner Weibert begleitet wird. Genau an ihrem 60. Geburtstag ist die Premiere eines neuen Kabaretts, dass sie selbst geschrieben hat. Ich wünsche Dir, liebe Charlotte alles Gute zum 60. Geburtstag
Dann gibt es ein paar Gedenktage von Künstlern, die nicht mehr unter uns sind. Hermi Nemec- Kaineder, die am 1.12.1927 geboren wurde und die Ehefrau von Karl Nemec war hätte ihren 90. Geburtstag. Sie hat zahlreiche Texte zu Wienerliedern geschrieben.
Zwei Ehrentage habe ich zusammengefasst: Prof. Karl Nagl wurde am 5.12.1922, also vor 95 Jahren geboren und Maly Nagl starb am 20. Dez. 1977, also vor 40 Jahren. Sie waren aber nicht miteinander verwandt. Maly Nagl hat aus erster Ehe zwei Kinder mit Rittmeister von Gülcher gehabt, war dann in zweiter Ehe mit Fritz Wolferl verheiratet, der eigentlich Fritz Wolfsecker geheißen hat und die Maly Nagl selbst hat richtig auch Amalie Nagl- Wolfsecker geheißen.
Karl Nagl war ein beliebter Harmonikaspieler, aber richtig bekannt war er eigentlich als Drehorgelspieler und er war auch begeisterter Sammler und brachte es auf eine beachtliche Anzahl von verschiedenen mechanischen Musikinstrumenten. In der Sendung ist er auch mit einem Drehorgelstück zu hören.
Diese Informationen stammen aus dem äußerst interessanten Buch „Wiener Musikgeschichte“. 
Dann kommen noch einige Wünsche von Gästen vom allerletzten Radio Wienerlied Stammtisch, die aus Zeitgründen beim Stammtisch nicht mehr gespielt werden konnten. In der 60 Minuten Sendung gibt es auch Lieder aus der Doppel CD von Hermann Leopoldi, die mit einem sehr schönen Querschnitt durch sein Schaffen erschienen ist.
Noch einen schönen Advent wünscht Euch
Erich Zib                
redaktion@radiowienerlied.at  
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Hör ma an Tanz  trad   Karl Hodina & Roland Neuwirth
Bei uns in Wean Charlotte Ludwig, Reinhard Wallner Charlotte Ludwig, H. Schöndorfer
Hat der Wiener an Flameau* Charlotte Ludwig, Reinhard Wallner Charlotte Ludwig, H. Schöndorfer
Der Harmonika- Pepi   Richard Czapek, Hermi Kaineder Duo Czapek, Trio Opalka, Schaffer, Reiter
Beim Windradl in Breitensee*  Karl Nemec, H. Kaineder Franz Zimmer
Wiener Lokalausdrücke  Anton und Rudolf Hauptmann Karl Nagl
Der alte Werkelmann*  Rudolf Müntner Karl Nagl
Weana Vollblutkinder Theodor Wottitz, J. Hadrawa  Maly Nagl 
Geh langsam durch die alten Gassn*  Fritz Wolferl Maly Nagl & Schmid Hansl 
Erst kommt Österreich*  Hermann Leopoldi, Peter Herz  Hermann Leopoldi 
Ein warmer Ofen, a Schalerl Kaffee*   Hermann Leopoldi, Bernstein, Haller  Hermann Leopoldi, Betrja Milskaja
Am besten hat´s ein Fixangestellter*  Hermann Leopoldi, Peter Herz Hermann Leopoldi, Helly Möslein
I bin a stiller Zecher Hermann Leopoldi  Walter Gaidos, Günter Schneider
Ein Kircherl voll Tränen Rudi Schipper, Kreitner Duo De Zwa
D´Weanasprach Fritz Wolferl Maly Nagl, Hofburg Schrammeln
D' Weanasprach   unbekannt
Wannst amol älter bist*  Dkfm. Erich Strasky  Marion & Erich Zib
Hörts bei euch da g´fallts ma*   K. Gründler, Josef Kaderka Die 3 Kolibris
* nur in der 60 Minuten Sendung


03.12.2017: Wiener Melange 197
Eine Wiener Melange 197- Gedenken an den Schmid Hansl
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Der Schmid Hansl wurde am 1.12.1897 (also vor 120 Jahren) geboren und starb am 31.12.1987 (also vor 30 Jahren).  Die beiden Jahrestage sind auch der Anlass für diese Sendung. 
Ich habe den Schmid Hansl schon in sehr jungen Jahren  (Volksschulzeit) in seinem Café in der Schulgasse kennengelernt. Er sang damals mit Walter Steibl und wurd auf der Harmonika von Josef (Pepi) Fiedler, einem Vollblutmusiker und Komponisten, begleitet. Eines der Erlebnisse von damals war, dass er sich damals zu unseren Tisch setzte, meine Hand ergriff und "Wie ich so alt war wie du" sang. Der "Hansl" war mit meinem Vater befreundet und wenn wir bei ihm waren hat er sehr oft für uns "exklusiv" gesungen. Das hat eigentlich meine Liebe zum klassischen Wienerlied begründet und Lieder wie "Die vier Engeln", "I häng an meiner Weanerstadt" und "Mein Herz das ist ein Bilderbuch" in seiner Interpretation sind mir unvergesslich.
Mit zunehmendem Alter hat er nicht mehr so oft gesungen und Topkünstlern das Programm überlassen, unter anderem sind da Franz Zimmer, Rudi Luksch und Gerhard Heger, und viele, viele andere. Doch gelegentlich hat er doch noch für seine Freunde gesungen, und da wurde es dann im ganzen Lokal still, sodass man eine Stecknadel hat fallen hören.
Aber das "Café Schmid Hansl" war auch Treffpunkt vieler bekannter Künstler, vor allem aus der nahegelegenen Volksoper, die häufig nach den Vorstellungen kamen und man konnte so manchen Tratsch und Klatsch mitbekommen. Einige der Interpreten in meiner heutigen Sendung waren da schon Gäste.
Aus rechtlichen Gründen kann ich die meisten Lieder nicht von ihm interpretiert in die Sendung aufnehmen, aber er hatte alle in seinem Repertoire und ich habe sie von ihm gehört.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at      
Titel Komponist/Autor/Bearbeiter Interpreten
Wie i so alt war wie du  Josef Fiedler, Petrak, Christian Schmid Hansl
Vier Engerln  Oskar Schima, Karl Schneider Schmid Hansl
I häng an meiner Weanastadt  Fritz Wolferl Maly Nagl
I hab a Stückerl altes Wien entdeckt  Josef Fiedler, Josef Petrak Franz Zimmer, Rudi Luksch Trio
Mein Herz das ist ein Bilderbuch vom alten Wien Josef Fiedler, Josef Petrak  Heinz Holecek
Ein kleiner Lausbub  Oskar Schima, Karl Schneider   Franz Schuh, Faltl- Schrammeln
Denk dir die Welt wär ein Blumenstrauß  Hans Toifl, Hans Honer Ingrid Merschl 
Stellts meine Ross in Stall Ferry Wunsch, Franz Ichmann/ Karl Savara Schmid Hansl
Das muss ein Stück vom Himmel sein  Werner Richard Heymann, Joh. Strauss Helmut Zacharias
Verlängerung auf 60 Minuten    
Das Reserl von Wien Josef Fiedler, Josef Petrak Marika Sobotka, Herbert Schöndorfer
Das letzte Lied vom Kronprinz Rudolf  Josef Fiedler  Franz Zimmer
A klane Drahrerei  Robert Stolz, Alfred Grünwald Rudi Luksch Trio
I hab halt a Freud mit an Weanerlied   Ferry Labres, Rudi Krehlik  Griuc & Lehner, Roland Sulzer & Rudi Koschelu
Hinter Grinzing am Berg liegt der Himmel  Willi Jelinek, Karl Schneider   Günther Frank
Es wird a Wein sein Ludwig Gruber, Josef Hornig Arleth, P. H. Kersten
Komm, tan ma Herzerl tauschen Czapek, Rybar  Duo Czapek
Die alte Dampftramway Richard Czapek, Franz Ichmann Emmy Denk
Das größte Glück F.P.Fiebrich Horst Chmela 
Es is a alte G´schicht  Josef Fiedler, Josef Petrak Kurt Girk, Rudi Luksch
Mach i amol die Äugerln zua Fritz Pelikan, Hans Eidherr Hansl Schmid





Weitere Themen und Titel der Vormonate finden Sie im Sendungs-Archiv