Radio Wienerlied Sendung online




Diese Sendungen können Sie über die Plattform der freien Radios anhören. Unter "Sender" finden Sie auch eine Aufstellung aller Radiosender, die unsere Sendungen übertragen.

Aktuelle Sendungen:

Detailinformation zur Sendung

15.09.2019:

Geburtstage Prof. Heider, Prof. Track, F Zib ua.

In dieser Sendung will ich an ein paar Leute erinnern, die im September einen runden Geburtstag gehabt hätten und dazu habe ich den jüngsten Künstler am Anfang genommen und den ältesten Künstler zum Schluss. 
Daher beginne ich mit Walter Heider, der vor 80 Jahren am 17. September 1939 geboren wurde, aber leider schon vor 5 Jahren am 20.5.1914 verstorben. Er wurde als König des Wienerliedes bezeichnet und seine Schwester Christl Prager ist noch heute die Königin des Wienerliedes. Bei ihrem Stammtisch im Schutzhaus Ameisbach kann man auch öfters die Schwester der Beiden hören.
Dann kommt Prof. Gerhard Track, der am 17.9.1934, also vor 85 Jahren geboren wurde und war genau 5 Jahre älter als Walter Heider. Prof. Gerhard Track stammt aus einer musikalischen Familie, denn sein Vater war der unvergessliche Conférenciers, Komponist und Sänger Ernst Track, aber auch seine Ehefrau, die Konzertpianistin Micaela Maihart ist sehr bekannt und seine Söhne sind in Kalifornien sehr erfolgreich mit Musik. Prof. Gerhard Track hat die Wiener Sängerknaben geleitet, er war Music Direktor des Pueblo Symphonie Orchesters in Clorado, USA, leitete die Chorvereinigung Jung- Wien und den Wiener Männergesangs Verein und war Gastdirigent auf allen Kontinenten. Bei einem Interview habe ich zu Gerhard Track einmal gesagt: Du hast es gut, Du hast ja ein absolutes Musikgehör. Darauf hat er gemeint: Das ist ein Fluch, denn wenn ich in einem Konzert bin und eine einzige Saite einer Geige ist um ein paar Schwingungen verstimmt, dann höre ich das ganze Konzert nur mehr diese einzige verstimmte Saite. In dieser Sendung sind zwei Wienerlieder zu hören, die Prof. Gerhard Track geschrieben hat.  
Vor 95 Jahren wurde mein Vater Franz Zib am 8. September 1924 geboren. Er war ein beliebter Heurigenmusiker mit einem unermesslich großen Repertoire. Bis zu seinem Tode im Jahr 2006 hat er immer wieder Lieder gesungen, die ich vorher noch nie gehört habe. Bei den beiden Titeln, die er in der Sendung singt, hat er Text und Melodie geschrieben.
Vor 110 Jahren wurde Willy Jelinek am 10. September 1909 geboren, gestorben ist er am 20. Nov. 2000. Es gab 3 Jelineks in der Wienermusik. Den Komponisten Fritz Jellinek, den Sänger Fritz Jelinek und eben unser Willy Jelinek. Die waren untereinander nicht verwandt. 
Das älteste Geburtstagskind dieser Sendung, Ferry Andree, wurde am 7. September 1899 geboren, also vor 120 Jahren, gestorben ist er am 22. Februar 1967. Auch ihm verdanken wir zahlreiche Wienerlieder, die auch heute noch gerne gehört werden.
Zum Schluss hören Sie das Dresdnerlied, das ich gemeinsam mit meiner Tochter Marion spiele und singe. Es ist ein Wienerlied über die Stadt Dresden, wo mein Vater Text und Musik zu Ehren meiner Mutter geschrieben hat, die aus Dresden stammt. 
Darf ich noch auf die Seite www.daswienerlied.at hinweisen. Auf dieser Seite finden sie täglich eine Unzahl an Veranstaltungen mit Wienermusik. Allein im September waren weit über 200 Veranstaltungen zu finden, dazu auch weit über 200 Künstler des Wienerliedes mit Kontaktdaten und täglich nutzen im Schnitt weit über 800 Wienerliedfreunde diese kostenlose Möglichkeit über Aktivitäten rund um das Wienerlied. Also wenn jemand Wienermusik hören will, Möglichkeiten gibt es dazu genug- z. B. auch jeden Donnerstag am Abend bei unseren Wienerlieder Schifffahrten. Vielleicht sehen wir uns da einmal
Ihr Erich Zib
            
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Alle Wasser der Erde K: Herbert Seiter, T: Tambour  Walter Heider, Chor Jung Wien, L: Gerhard Track
Die ersten Rosen in Wien K: Gerhard Track, T: Toni Elsner Horst Winter
Ein Fiaker der g´hört halt zu Wien K: Gerhard Track, T: Michael Salmen Prof. Marika Sobotka 
Jessas, Jessas, wo is´ denn a Musi?   K: Heinrich Strecker, T: Mauriz Hans Heger  Walter Heider, Herbert Schöndorfer
Mei Wellensittich  K+T: Franz Zib  Franz Zib, Theo Peterzelka 
Kumm her zu mir  K+T: Franz Zib   Franz Zib
Aber g'rebelt muss er sein (Lichtentalermarsch)   K: Willy Jelinek, T: Hans Rathauscher     Weana Dreiklang
Dresdnerlied   K+T: Franz Zib  Erich+ Marion Zib
Junges Herz und graue Haare K: Ferry Andree Austro Sound Orchester-
Verlängerung auf 60 Minuten     
A Jausen in Lichtental  K: Willy Jelinek, T: A. Schmid   Schmid Hansl  
Der Wein is a Luada K: Willy Jelinek, T: Karl Schneider  Weana Spatzen
D´Firmung K: Willy Jelinek, T: Karl Schneider   Emmerich Arleth 
Schau dir deine Freunde gut an K: Ferry Andree, T: Karner, Werner  Kurtl Girk & Poldl Kroupa 
Mit dir möcht i alt werd´n  K+T: Ferry Andree, Hermi Karner, Hans Werner Günther Frank 
Paradeiser Marsch K: Ferry Andree, T: Josef Kaderka  Hernalser Buam 
Auf Stammersdorf, da hab´n ma´s scharf K: Ferry Andree, T: Kubanek- Werner   Duo Fauland
Amoi geht´s no   K: Ferry Andree, T: Josef Kaderka Horacek- Maier 
Mir singen und dudeln miteinand   K: Steup, Kaderka, T: Erich Veegh Heider- Prager 
Pfüat Euch Gott   K: Alfred Lehrkinder, T: Elvira Kotruba  Alfred Lehrkinder, Erich & Marion Zib


Detailinformation zur Sendung

08.09.2019:

Wiener Melange 243

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
"Geh sei stad i glaub jetzt kummt a Weanaliad" gesungen von Maria Andergast und Hans Lang am Beginn meiner heutigen Wiener Melange ist, wie ich meine, ein schönes Motto. Ich bin ohne weiteres auch der Meinung man sollte sich Wiener Lieder mit einer gewissen Ruhe und teilweise auch Besinnlichkeit anhören.
Obwohl es natürlich wie bei allen Dingen Ausnahmen gibt, die zum mitsingen, schunkeln und klatschen richtiggehend einladen. Und einiger solcher Lieder habe ich auch heute in meiner Sendung, wobei das mitsingen in erster Linie den Wienerliedkennern vorbehalten ist.
Ich bin auch immer wieder überrascht unter wie vielen Bezeichnungen Lieder vorhanden sind und es handelt sich um das gleiche Lied. Wenn ihr meint dass da was nicht stimmt, dann bitte ich dies zu verzeichen, aber ich verwende die Titel die auf den Originaltonträgern eingetragen sind.
Ja und wieder mein Aufruf an Euch geschätzte Hörerschaft, wenn ihr irgendwelche Wünsche oder Anregungen habt, dann schreibt mir ein E-mail an die untenstehende Adresse.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at              
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Geh seids stad K: Hans Partsch, T: Hans Fuchs Maria Andergast & Hans Lang 
Heut´hab i schon mei Fahndl  K: Johann Sioly, T: Josef Hornig, Max Jauner, D´Grinzinger 
Fesch im Dreivierteltakt  K: C. F. Rohrbeck, T: Eduard Merkt, Brüder Kleber
Wer no net draußen war im schönen Liebhartstal  K+T: Franz Paul Fiebrich Hans Matauschek, Therese Hafenscher, Schrammeln 
Zwa Fiedeln, a Klampfen, a Maurerklavier K: Theordo Wottitz, T: Karl Leibinger, Willy Strohmayer 
Der Weaner geht net unter Volkslied Irma Richter, Reserl Schönegger
Trink ma no a Flascherl   K: Wilhelm Hinsch, T: Josef Modl Josef Modl 
A bisserl Grinzing, a bisserl Sievering  K: Sepp Fellner, T: Karl Schneider  Hans Moser
Es is a alte G´schicht  K: Josef Fiedler, T: Josef Petrak  Kurt Girk, Rudi Luksch  
Bei guter Laune  K: Joseph Schrammel  Klassisches Wiener Schrammelquartett, Lois Böck
Verlängerung auf 60 Minuten    
I hab a Stückerl altes Wien entdeckt  K: Fiedler, T: Petrak Schmid- Hansl 
Dort nur wo a Musi klingt   K: Rudolf Kronegger, T:  Klampferer, Eckhardt   Viktor Michalek 
Wann um Mitternacht die Sternderln plauschen K: Oskar Schima, T: Franz J. Heller  Stadlmayr Kroupa
Man müsste nochmals 20 sein K: Gerhard Jussenhofen, T: Kurt Feltz  Walter Gaidos    Günter Schneider
In der Fassbindergassen K+T: F.P.Fiebrich  Heinz Holecek, Heinz Zednik
Ich bin und bleib der Franzl aus Wien  K+T: Franz Zelwecker  Franz Schier
Wien trägst eine Krone K: Alstone, T: Haller Specht- Beyer 
Natürlich nur in Wien K: Hans Partsch, T: Karl Savara Duo Dworak    Joschi Scholler und Solisten
Wer das Weanaliad erfunden K: Karl Föderl, T: Fritz Wolferl   Duo Hodina
Das Weanaliad K+T: Franz Paul Fiebrich Hirschfeld, Malat H3M


Detailinformation zur Sendung

01.09.2019:

Zu Gast bei Radio Wienerlied- Richard Hamernik

Liebe Wienerliedfreunde!
In meiner 3. Sendung ist Richard Hamernik „Zu Gast bei Radio Wienerlied“, der selbst auch Radiomoderator in Brisbane in Australien ist, dort sogar schon seit ca. 15 Jahren unsere Wienerliedsendung ausstrahlt und dessen Wurzeln aber in Wien sind. Bei einer gemütlichen Plauderei erzählt er von sich, der Radiostation und wie er zum Mitbegründer des „Trude Maly Fanclubs“ in Brisbane geworden ist. Eine bunte Mischung an Wienerliedern, die Richard zusammengestellt hat, umrahmen das Interview. Das es sehr lustig war, kann man in der Sendung hören.
            
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Der Überzieher K+T: Otto Reuter Heinz Conrads
Die Gassenkinder  K+T: Horst Chmela  Horst Chmela
Nur in Wien möcht ich leben K: Lothar Steup, T: Raimund Brettner Christl Prager, Schöndorfer- Eduard Reiser
I hab ka Angst ums Weanaliad  K: Bruno Hauer, T: Josef Kaderka Walter Heider
Mein Naserl is so rot, weil ich so blau bin  K: Hans Lang, T: Ch.Peter, Hans Werner  Wolfgang Ambros, Rainhard Fendrich
Sehns des is Weanerisch K+T: Carl Lorens Peter Alexander
I sing so gern für di K: Franz Zib, T: Kautzky  Erich & Marion Zib
Sag beim Abschied leise Servus K: Kreuder, T: Hilm Heinz Holecek
Verlängerung auf 60 Minuten    
I liassert Kirschen für di wachsen ohne Kern K: Karl Hodina, T: Walter Pissecker Hodina- Koschelu
Powidltatschkerl  K: Hermann Leopoldi, T: Rudolf Skutajan Peter Alexander
Jessas Kinder, kosts den Wein K: Fritz Wolferl, T:  Renate Kolfelner  Maly Nagl
Das erste im Urlaub is a Schnitzel  K: Wolfgang Aster, T: Herbert Svatek  Zib- Pelz
Die Kellerpartie K: J. M. Kratky, T: Erich Meder Maly Nagl, Lanner Terzett Haselbrunner
Fifi (Die Waschmaschine)  K: Knapp, Stulik, T: Pirron- Knapp  Pirron- Knapp
Der Kaisermühlen Blues K:  Arthur Lauber, T: Ernst Hinterberger Marianne Mendt & Adi Hirschal
      
            
         
           

 

Radio Wienerlied bietet über die Plattform der freien Radios Österreich auf cba.fro.at jede Woche neu eine 30 +60 Minuten Wienerlied- Rundfunkreportage. Jeden Sonntag ab 0 Uhr MEZ kann man die aktuelle Sendung als MP3-Livestream (Flash) anhören, die abwechselnd von Erich Zib und Crazy Joe gestaltet wird.

Weltweit ist Radio Wienerlied in fast 30 Radiostationen mit fixem Sendeplatz vertreten.
Verantwortlicher Redakteur: Erich Zib

Mit dem Kauf im Shop von www.radiowienerlied.at unterstützen Sie den Weiterbestand der Radiosendung.
Auf dem RSS Feed 
https://cba.fro.at/series/wienerlieder können Sie auf Sendungen ab August 2014 zugreifen