Richard Czapek 110. Geburtstag

Hilde Schödl, Richard Czapek, Alt Ottakring, Beserlpark, Radio Wienerlied, Zib

Im Mittelpunkt dieser Sendung steht der 110. Geburtstag von Richard Czapek und am Beginn hört man von jedem der 52 Titel aus der Doppel CD „Vergeßt´s ma net auf´s Weanaliad“ ein kurzes Stück.

Der Komponist und Sänger Richard Czapek wurde am 7. 6. 1913 in Wien, geboren. Er hatte eine sehr freudlose Jugend, hervorgerufen durch den Weltkrieg und obendrein war er Halbwaise. Trotzdem gehörte seine Liebe der Musik und er lernte Geige bereits mit 10 Jahren in der Schule. Doch zur Geige konnte er nicht singen und so lernte Harmonika. Außerdem nahm er Gitarre Unterricht und komponierte mit 17 Jahren seinen ersten Schlager. Er nahm Gesangunterricht, wurde Jazzsänger bei kleinen und großen Kapellen und das blieb er, bis der Zweite Weltkrieg ausbrach. Er wurde verwundet, kam in Gefangenschaft und dort erfaßte ihn das Heimweh nach Wien. Ab dieser Zeit komponierte er Wienerlieder. Der Verleger Bruno Hauer erkannte sein außergewöhnliches Talent und nahm ihn unter Vertrag und 1949 kamen seine erste Schallplatte auf den Markt. Er sang teils im Solo, teils im Duett mit verschiedenen Partnerinnen. Das Schicksal wollte es, dass bei einer Veranstaltung im Jahre 1954 Czapeks damalige Partnerin absagte. Da seine Gattin Hilde die Lieder beherrschte, war es naheliegend, dass sie einsprang. Der Erfolg war so groß, dass Bruno Hauer das neu entstandene „Duo Czapek” sofort auf einer Schallplatte herausbrachte. Hilde Czapek ist durch ihr natürliches wienerisches Einfühlungsvermögen im Duogesang die Ergänzung für das richtige Interpretieren seiner Lieder. Bei allen Liedern dieser Sendung hat Richard Czapek die Musik geschrieben, nur zum Schluss kommen die „Wirtshausgstanzeln“ aus der CD-Serie „Große Olympia Herrenparade“. Da steht zwar nirgends, wer die Lieder gesungen hat, aber Hedy Slunecko hat mir verraten, dass ihr Vater Josef Kaderka gemeinsam mit Richard Czapek und Josef Kaderka die Lieder gesungen hat und dann kommt ein Lied gesungen von Richard Czapek und Gerda Ristl und „Wiener Melodien“, wo Richard Czapek und Hilde Schödl den Text geschrieben haben.

Bis nächste Woche Ihr

Erich Zib

Titel

Komponist / Autor / Bearbeiter

Begrüßungsmarsch
K: Alfred Lehrkinder, T: Elvira Kotruba, I: Bradlgeiger,
Durchlauf durch die Doppel CD Vergessts ma net aufs Weanaliad
Vergeßts ma net aufs Weanerliad
K: Czapek/ Schödl, I: Duo Czapek,
Di hat mir der Herrgott g´schickt
K: Czapek, Felsinger, I: Weana Buam,
Geh´ borg mir doch dei´ G´sicht
K: R. Czapek, R. Luksch, I: Andy Lee Lang, Herbert Schöndorfer, Victor Poslusny
Einmal im Monat da pfeif i auf Jazz
K: Czapek- Schödl, T: Hans Schober u. Walter Lechner, I: Walter Scherf, Herbert Schöndorfer
A Pawlatschen
K: Richard Czapek, I: Walter Gaidos, Katharina Gebauer, Wolfgang Fritzsche
Heut war die alte Zeit bei mir
K: Richard Czapek, T: Rudi Kreitner, I: Wolfgang Kahler, Schöndorfer- Poslusny
Bei uns daham in Bratnsee
K: Richard Czapek, Hilde Schödl, T: Ferry Wondra, I: Stadlmayr- Kroupa
I hab halt a Faible für Ober St. Veit
K: Richard Czapek, T: Czapek/ Kaderka, I: Die fidelen Hütteldorfer,
A klaner Beserlpark
K+T: Richard Czapek, I: Wolfgang Kahler, Schöndorfer- Poslusny
Wann i mit mein Schatzerl durch die Hauptallee geh
K: Richard Czapek, T: Franz Hesik, I: Rudi Luksch,
Die Wahrheit kannst kann Menschen sagen
K: Czapek, T: Hermi Lechner, I: Oskar Kainz,
Der Schrammelbaron
K: Richard Czapek, T: Leo Parthe, I: Wolfgang Kahler, Schöndorfer- Poslusny
Wenn i mein Lebn so betracht
K: Czapek/ Lanske, T: Schödl, I: Schlader- Oslansky,
Mir san im 10.ten Hieb daham
K: Czapek, T: Schödl/ Erwin Hauer, I: Merschl/ Schmitzberger,
Alt Ottakring
K: Richard Czapek, T: Hilde Schödl, I: Gradinger- Koschelu,
Ohne di, da geht´s halt net
K: Richard Czapek, T: Hilde Schödl, B: Hörigl, I: Stadlmayr- Kroupa,
Sag hast ka Bett für mich
K: Czapek, Schödl, T: Lechner, Die 3 echten Weaner
Wirtshausgstanzeln
K+T: Franz Mika, I: Czapek- Kaderka,
Das alte Lied
K: Henry Love, T: Beda, I: Gerda Ristl und Richard Czapek mit den Zaruba-Schrammeln,
Wiener Melodien
K: Lawitschka, T: Czapek/ Schödl, I: Trio Wien

3 comments

  1. Wolfgang Ribbert

    Eine sehr schoene Sendung.
    Leider hab’ ich nie von Richard Czapek gehoert. Mir war nie aufgefallen dass Richard Czapek das wunderbare Lied “Heut war die alte Zeit bei mir, welches ich sehr oft auf den Buehnen gesungen habe komponierte. Man lernt halt nie aus.

    1. Lieber Wolfgang! Ich verstehe das, denn auch ich war bei der Produktion der Doppel CD überrascht, wie viele Lieder ich eigentlich von Richrad Czapek seit langem spielte, aber bis dahin nicht uwsste, dass sie von Czapek sind. Da gibt es so eine Vielzahl an tollen Liedern und Schallplatten vom Duo Czapek, dass wir eine 10er CD Box rausbringen hätten können. 😉
      Mit lieben Grüßen aus dem Helenental
      Marion Zib-Rolzhauser

  2. Anton Pinter

    Herzlichen Dank für die schöne Stunde wir gaben sie sehr genossen alles Na ja fast alle Titel waren uns bekannt und haben mitgesungen und hab mich gefreut so schöne Lieder wieder gehört zu haben. GRATULIERE

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie erhalten ein zufälliges Passwort an Ihre Email Adresse