Doppel LP: Das schönste von Franz Lehar

20,00 

1 vorrätig

Nur noch 1 Stück auf Lager!
  • Bei Bezahlung mit Kreditkarte, Paypal oder Sofortüberweisung versenden wir spätestens am nächsten Werktag per Post oder Hermes als Päckchen.

2 Schallplatten voller Operettenmelodien von Franz Lehar (1870-1948) in einem schönen Kartonsujet in Topzustand musikalisch interpretiert von Peter Alexander, Rene Kollo, Margit Schramm, Fritz Wunderlich, Lucia Popp und Rudolf Schock.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Doppel LP: Das schönste von Franz Lehar“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Inhalt:

MP3

Titel

Urheber

  • Dein ist mein ganzes Herz
  • I: Rudolf Schock,
  • Liebe, du Himmel auf Erden
  • I: Julia Migenes,
  • Mädel klein, Mädel fein
  • I: Claudio Nicolai, Lotte Schädle,
  • Ich trete ins Zimmer- Immer nur lächeln
  • I: Rudolf Schock,
  • Es lebt eine Vilja, ein Waldmägdelein
  • I: Margit Schramm,
  • Heute Abend komm ich zu dir
  • I: Elfi Hobarth, Norbert Orth,
  • Allein, wieder allein- Wolgalied
  • I: Rene Kollo,
  • Einer wird kommen
  • I: Lucia Popp,
  • Lippen schweigen
  • I: Anna Moffo, Rudolf Schock,
  • Freunde, das Leben ist lebenswert
  • I: Fritz Wunderlich,
  • Meine Liebe, deine Liebe
  • I: Trudlise Schmidt, Ferry Gruber,
  • Hab nur dich allein
  • I: Lucia Popp, Rene Kollo,
  • Ach die Weiber- Ja, das Studium der Weiber ist schwer
  • I: Peter Alexander,
  • Niemand liebt dich so wie ich
  • I: Margit Schramm, Rudolf Schock,
  • Meine Lippen, sie küssen so heiß
  • I: Sylvia Geszty, Günther Anrdt Chor,
  • Einmal möchte ich was närrisches tun
  • I: Dorothea Chryst, Ferry Gruber,
  • Hab ein blaues Himmelbett
  • I: Peter Alexander,
  • Kosende Wellen- Warum hat jeder Frühling doch nur einen Mai
  • I: Rudolf Schock, Renate Holm,
  • Gern hab ich die Fraun geküßt
  • I: Rudolf Schock,
  • Wir gehen ins Theater
  • I: Dorothea Chryst, Ferry Gruber,
  • Von Apfelblüten einen Kranz
  • I: Rudolf Schock,
  • Durch die weiten Felder
  • I: Ingeborg Hallstein,
  • Lieber Freund, man greift nicht nach den Sternen
  • I: Anna Moffo, Rudolf Schock,
  • Da geh ich zu Maxim
  • I: Peter Alexander,