Radio Wienerlied Sendung online




Sendungsarchiv aus dem Jahr 2021

Jahr wechseln

Untenstehend finden Sie eine Liste aller Sendungen aus dem Archiv.

18.04.2021: Geburtstag Prof. Marika Sobotka, Walter Gaidos
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht der 75. Geburtstag von Prof. Marika Sobotka, die am 1. April 1946 in Griechenland geboren wurde. In dieser Sendung sind auch Titel, wo sie den Text geschrieben hat. Leider hat die liebe Marika unsere Spitäler in den letzten Jahren viel zu oft von innen anschauen müssen. Da waren die vielen Besuche bei ihrem leider schon verstorbenen Mann, aber auch sie selbst hat leider viel erleiden müssen. Davon merkt man aber bei ihren Auftritten nichts.
Dann möchte ich an Heinz Conrads erinnern, der am 9. April 1986 im 73 Lebensjahr von uns gegangen ist. Seitdem ist das Wienerlied beim ORF zu einem Stiefkind geworden. Vielleicht hat das Heinzi geahnt und wollte die weitere Entwicklung gar nicht mehr erleben. Da haben es die Bayern etwas besser, denn ich schaue mir im Bayrischen Fernsehen immer mit Begeisterung die Brettl-Spitzen mit Jürgen Kirner an. Am 11. April war bereits die 15. Folge und wie in jeder Folge waren auch Wienerlieder dabei. Das kann man alles auf der Seite https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/brettl-spitzen/index.html vom Bayrischen Rundfunk noch anhören und anschauen. 
Dann will ich an Gustav Pick erinnern, der vor 100 Jahren am 29.4.1921 verstorben ist. Der jüdische Kaufmann aus dem Burgenland hat das Wiener Fiakerlied geschrieben, dass Crazy Joe schon in der vorigen Sendung gebracht hat. Er hat auch einige andere Lieder geschrieben, aber davon habe ich keines im Tonarchiv gefunden. Ich selbst spiele bei meinen Veranstaltungen gerne den „Weana Gammler“ und „I hab an alten Daimler“. Sie hören daher die Version der Spitzbuben.
Dann gibt es eine Reihe von Musikwünschen, wobei auffällt, dass es diesmal nur Wünsche von Hörern aus dem Ausland sind. Es freut mich natürlich, dass unsere Sendung weltweit gerne gehört wird, aber unsere Wiener Hörer könnten sich auch aktiver mit ihren Wünschen beteiligen. 
Mit dem letzten Titel vom DDSG Kapitän möchte ich daran erinnern, dass wir am 27. Mai mit unseren wöchentlichen Fahrten starten wollen und zu einem gelungenen Start die Unterstützung unserer Fans und Freunde benötigen würden. Reservierungen können gerne unter verlag@radiowienerlied.at getätigt werden. 
Beste Grüße
Euer
Erich Zib   
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Was gibt es Neues K: Gustav Zelibor, T: Heinz Conrads  Heinz Conrads
Am besten hat´s ein Fixangestellter  K: Hermann Leopoldi, T: Peter Herz Hermann Leopoldi, Helly Möslein
I bin und bleib der Walter aus Wien  K+T: Franz Zelwecker  Walter Gaidos    Günter Schneider
Beim Burgtor am Michaelerplatz   K+T: Ernst Arnold   Walter Gaidos    Prof. Otto Fechner
D´Heimatstadt  K: Lothar Steup, T: Marika Sobotka  Marika Sobotka    Herbert Schöndorfer
In meinem Wien  K: Herbert Schöndorfer, T: Marika Sobotka  Marika Sobotka
Der Schuster Pockerl   K+T: Karl Randweg   Marika Sobotka    Trio Lothar Steup
Altes Schloß von Schönbrunn  K+T: Heinz Conrads  Heinz Conrads    Klavierbegleitung
Der Donaudampfschifffahrtskapitän  K: Charly Loubé, T: Erich Meder  Heinz Conrads 
Verlängerung auf 60 Minuten     
Die Wiener Straßenbahn K: Fritz Spielmann, T: Hanns Haller   Fritz Spielmann
ausblick auf wien    Bratfisch
Mein Herz das ist ein Bilderbuch K: Josef Fiedler, T: Josef Petrak Walter Gaidos    Günter Schneider
Ich höre so gerne die Lieder aus Wien  K+T: Walter Hojsa  Bradlgeiger 
Dort nur wo a Musi klingt   K: Rudolf Kronegger, T: E.A.Klampferer  Hodina Reiser 
Uns fehlt a klans Garterl im Liebhartstal   K+T: Karl Hodina  Marie Theres Stickler, Rudi Koschelu 
I därf an Wien net denken K+T: Horst Chmela Herbert Sobotka 
Gammlersong (Fiakerlied)   K: Gustav Pick  Die 3 Spitzbuben
 


11.04.2021: Wiener Melange 281
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Heute habe ich ein Rahmenthema gewählt und das ist diesmal der "Fiaker" (wobei in Wien die Betonung auf dem "a" liegt).
Die Wiener finden es immer wieder als Beeinträchtigung des Autoverkehrs auf der Wiener Ringstrasse, dass sie immer wieder von Fiakern behindert werden, die jamit erheblich langsamer Geschwindigkeit unterwegs sind. Man kann darüber diskutieren wie man auch immer wieder will, aber die Fiaker und Wien sind nun einmal für unsere Gäste aus dem Inland und Ausland untrennbar verbunden.
Aber nun zu meiner Wiener Melange, die sehr deutlich zeigt wie sehr sich die Wiener mit ihren Fiakern verbunden fühlen. Und das schon seit Jahrzehnten, da ja der Fiaker in Wien eines der beliebtesten Transportmittel war, bevor noch die Taxis, Strassenbahn (früher auch in Wien Tramway genannt) und Autobus, und später auch der motorisierte Individualverkehr ihren Platz einnahmen.
Ausnahmsweise habe ich heute meine ganze Sendung den Fiakern gewidmet, da es relativ viele Lieder dazu gibt, wobei man bedenken muss, dass das "Wiener Fiakerlied" eines der von sehr vielen Künstlern auf die unterschiedlichsten Weisen interpretiert wird. Diesmal habe ich die Version von Michael Perfler gewählt, der auch eine zusätzlich Strophe dazugeschrieben hat und von Erich Zib und seiner Tochter Marion Zib-Rolzhauser begleitet wird. Interessant ist auch dass allein das Original schon bis zu acht Strophen hat, die in den unterschiedlichsten Reihenfolgen gesungen werden. An den Schluss der Sendung habe ich noch eine gekürzte berlinerische Version des Fiakerliedes von Jürgen M. Bacher "Berliner Droschkenkutscher" gestellt.
Eine Besonderheit stellt auch "I schrei Hü", gesungen und gespielt von Alfred Lehrkinder und Marion Zib-Rolzhauser, dar. Man kennt das Lied auch unter "Altes Fiakerlied" und "altes Wiener Fiakerlied". wobei die Besonderheit ist, dass bei manchen Versionen die Reihenfolge der Strophen variert und auch die Kutscherrufe "I schrei Hü, i schrei Ho" weggelassen werden.
Ich bin gerne bereit auch weiterhin Wünsche und Anregungen zu meiner "Wiener Melange" an die untenstehende Adresse entgegen zu nehmen, wie auch das diesmalige Thema auf eine Anregung einer Hörerin zurückgeht.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Wiener Fiakerlied   K: Gustav Pick, T: Pick/ Perfler  Michael Perfler, Erich & Marion Zib
Ein Fiaker, der ghört halt zu Wien   K:Gerhard Track , T: Michael Salmen  Marika Sobotka 
A altes Fiakerpferd   K: Karl Nemec, T: H. Neroth  Duo Karl Nemec- Leopold Hofbauer
Heut hat mi a Fiaker gführt  K: Leopold Großmann, T: Joh. Nogol-Gerlich  Emmy Denk, Agrelli 
Die Fiaker von Wien  K: Karl Grell, T: Peter Herz  Peter Heinz Kersten
Fiaker spann ei  K+T: Hans Eidherr Hans Eidherr
Fahren in einem Fiaker  K: Hermann Leopoldi, T: Peter Herz  Horst Winter 
Der alte Fiaker   K: Ernst Track, T: Lothar Steup  Eva Oskera
Wiener Fiaker- Galopp K: Johann Schrammel Transatlantik Schrammeln Montreal 
Verlängerung auf 60 Minuten    
Fiaker Gstanzeln  Volkslied Heinz Zednik, Philharmonia Schrammeln
I schrei hü, i schrei ho (Altes Fiakerlied)   Volkslied, B: Alfred Lehrkinder  Alfred Lehrkinder, Marion Zib
I bin a Fiakerkutscher K+T: Walter Reinbrecht  Kurt Diemann
Stellts meine Ross in Stall   K: Ferry Wunsch, T: Franz Ichmann/ Karl Savara   Schmid Hansl 
Im Fiakerhimmel   K: Siegfried Lang, T: K. Sprowaker  Die 3 Kolibris (Rudi Ratzer, Karl Charamsa, Rudi Schaupp) 
Wiener Fiaker Humor   Volkslied Walter Berry, Heinz Zednik, Philharmonia Schrammeln
Der alte Schorschi  K: Hans Lang, T: Erich Meder   Hans Moser  
Fiakerduett (Der Liebeswalzer)  K: Carl Michael Ziehrer, T:  Bodanzky, Grünbaum   E. Bauer, Peter Minich 
Die Fiakermilli (aus Revue der Femina)  K: Franz Thurner, T: Leo Förster   Gretl Rath, Begleitorchester
Berliner Droschkenkutscher   K: Gustav Pick, T: Jürgen Michael Bacher  Jürgen Michael Bacher, Martin Wulff
 


04.04.2021: Zu Gast bei Radio Wienerlied-Dr. Wolfgang Stanicek
Liebe Freunde von Radio Wienerlied!

Es ist mir eine Freude, in dieser Sendung "Zu Gast bei Radio Wienerlied" den Geschäftsführer des Bosworth Verlags in Wien vorzustellen, der nicht nur ein umfassendes Wissen rund ums Wienerlied hat, sondern dazu auch seinen Beitrag auf der Universität und beim AKM leistet. In seinem Verlag sind namhafte Komponisten und Texter durch die Übernahme des Josef Blaha Musikverlages.
Er erzählt über die Entstehung des Buches "Erich Meder- ein Schlagertexter als Chronist der Wiener Seele", dass auch bei Radio Wienerlied erhältlich ist. Wolfgang hat  unsere beiden Notenbücher "Wienerlieder von gestern und heute" und auch unser neues "Wienerlieder-Textbuch" unterstützt. Umrahmt wird das informative Interview von vorrangig historischen Aufnahmen. 
Wer mehr über den Bosworth Verlag erfahren möchte, kann das auf www.bosworth.at.
Gute Unterhaltung!
Marion Zib-Rolzhauser
        
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Am Laaerberg K: Erich Zib Erich & Marion Zib
Unser Vater is a Hausherr K: Trude Marzik, T: Albrecht/Kowarik Peter Alexander, Paul Hörbiger, Johannes Fehring Ensemble
Ein warmer Ofen, a Schalerl Kaffee  K: H. Leopoldi, T: Bernstein, Haller  Leopoldi & Milskaja  
Veronika, der Lenz ist da!  K: W. Borchert, T: F. Rotter  Hermann Leopoldi
Paß auf K: E. Arnold, T: Spahn  Ernst Arnold
Ich küsse Ihre Hand, Madam K: Ralph Erwin, T: Fritz Rotter Max Hansen 
Heut ist der schönste Tag in meinem Leben K: May, T: Neubach Joseph Schmidt 
Liebe kleine Schaffnerin K: Hans Lang, T: Erich Meder  Rudolf Carl  
Verlängerung auf 60 Minuten     
Ein himmlisches Behagen trad.   Steinberg Havlicek  
Es wird a Wein sein   K: Ludwig Gruber, T: Josef Hornig Wolfgang Stanicek, Orpheus Salon Orchester
Wenn der Herrgott net will, nutzt es gar nix   K: Ernst Arnold, T: Artur Kaps   Ernst Arnold  
Wenn ein Fräulein K: Tobias, Shermann, Johnson, T: Louis Taufstein Georg Wacks    
Walzermelodien sind ein Gruß aus Wien K: Anna Maria Chorinsky- Hardegg, T: Artur Kaps, Hans Robinger Helga Kohl
I liassert Kirschen für di wachsen  K: Karl Hodina, T: Walter Pissecker Sigrid Hauser
      


28.03.2021: Wiener Melange 280
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Frühling ist es, bseonders in Wien. Ok, dem Kalender folgend ist es so. Aber haben wir wirklich Frühlingsstimmung in unseren Herzen? Können wir in diesen von einer schrecklichen Pandemie geprägten Zeiten tatsächlich die entsprechenden Gefühle entwickeln? 
Nun ich will versuchen mit meinem "Frühlings-Spezial" Euch ein wenig von der romantischen Stimmung zu vermitteln die diese Jahreszeit mit sich bringt. Auch wenn in einer Grossstadt wie Wien zwischen den grauen Häuserschluchten man nicht allzuviel Frühling bemerken kann, so bieten die vielen Parkanlagen und nicht vergessen in der nahen Umgebung der Wienerwald und die Donauauen doch viele positive Gelegenheiten die Jahreszeit zu geniessen. Und besonders bemerkenwert ist auch der Prater mit seinen vielen Attraktionen und einer wunderschönen Landschaft mit Wiesen und Wäldern.
Wenn ich bei meiner Auswahl der heutigen Sendung teilweise auf Lieder der vergangenen Jahre zurückgegriffen habe so liegt die Ursache darin, dass halt jedes Jahr der Frühling wieder kommt.
Und es ist heuer doch einges anders, wenn es auch Menschen gibt, die von gesundheitlichen Folgen einer uns alle bedrohenden Pandemie keine Kenntnis nehmen wollen. Ich habe da ein Lied von Peter Wehle aus dem Jahr 1946 gesungen von Willi Forst gefunden welches ich in den zweiten Teil aufgenommen habe und das uns zeigt, dass nach einer schweren Zeit mit vielen Entbehrungen auch berechtigte Hoffnung besteht. "Steh auf, liebes Wien" soll nicht zum demonstrieren auffordern, sondern gemeinsam alle Kraft zusammen zu nehmen diese Schwierigkeiten zu überwinden um zur Normalität zurückzufinden.
Wenn Ihr Wünsche oder Anregungen zu meiner Wiener-Melange habt, dann schreibt mir ein Mail an die untenstehende Adresse, aber ich bin auch Kritik gegenüber offen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Das ist der Frühling in Wien  K: Robert Stolz, T: A. Rebner   Dagmar Koller
Frühling in Wien  K: Franz Grothe, T: Willy Dehmel   Peter Alexander 
Ein Kuss im Frühling (Das Veilchen vom Montmartre)  K+T: Emmerich Kalman Erika Köth, Willy Hofmann 
Frühling im Wienerwald  K: Heinrich Strecker, T: Alfred Steinberg- Frank  Walter Heider 
Dann ist wieder Frühling in Wien   Alice Gros & J Jiresch
Ein Frühlingstag in Wien  K: Leopold Großmann, T: Lea Warden  Eva Oskera 
Im Frühling, im Mondschein, im Prater in Wien   K: Robert Stolz, T: Franz Marischka  Ingrid Merschl 
Im Prater, im Frühling  K+T: Hans Eidherr, Herbert Seiter Helmut Ofner- Aichfeld 
Verlängerung auf 60 Minuten    
Ein Frühlingstag war es   unbekannt  Rosemarie Jung  
Es wird in hundert Jahren wieder so ein Frühling sein  K: Nico Dostal, T: Gilbert, Fred Bertelmann 
Wenn´s wieder Frühling wird  K+T: Rudi Denner  Walter Kramer, Das Louis Quine Trio
Du und eine Frühlingsnacht dazu  K: Lotar Olias, T: Kurt Schwabach  Horst Winter 
Das Herz in der Rinden  K: Lothar Steup, T: Josef Kaderka  Franz Zimmer 
Wenn im Wienerwald die ersten Veilchen blühn K: Heinrich Strecker, T: Strecker, Hans Spirk  Emmy Denk, Walter Heider, Malat Schrammeln
Genieße dein Weinderl   K+T: Manfred Chromy   Manfred Chromys Texas- Schrammeln 
Heut bin i schwerelos  K: Felix Lee, T: Franz Schweidler  Radon- Gradinger  
I geh in mei Beiserl allani   K+T: Richard Czapek  Richard Czapek 
Steh auf, liebes Wien K+T: Peter Wehle  Willi Forst  
Mei Anhang is´ g´sund   K+T: Karl Nemec  Duo Fürst  
Frühlings Medley (gekürzt)     Trio Wien (Gradinger-Horacek-Radon) 
 


21.03.2021: Wolf Aurich 80. Gbtg., Franz Belay 95. Gbtg.
Am Beginn der Sendung stehen Musikwünsche, wobei ich natürlich besonders gerne Musikstücke aus dem Radio Wienerlied Musikverlag spiele. Wir bieten im Shop Instrumental-CDs an und mit dem Erwerb der CD ist auch das Recht verbunden, diese Aufnahmen für eigene CDs des Interpreten zu verwenden. Diese Möglichkeit hat unser treuer Stammgast und Stammhörer Margarete Ofner genutzt und die Instrumentalaufnahme von „Sehn´s das is Weanerisch“, stammt von meiner Tochter Marion und von mir, gesungen wird sie von Margarete Ofner. 
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht der 80. Geburtstag von Wolf Aurich. Eigentlich heißt er Karel Aufrichtig und er wurde am 18. März 1941 in Limburg in Belgien geboren, wuchs aber in Wien auf. Seine Karriere startete er 1960 als Schlagzeuger und Sänger bei den Sonny Boys, wurde dann 1965 als Operettenbuffo am Stadttheater in Baden engagiert, bekam aber schon 1969 die Aufgabe als Regisseur und Operettenspielleiter am Landestheater in Detmont, später in Regensburg und von 1984 bis 2004 in St. Pölten. 2006 wurde er für seine Tätigkeit mit dem silbernen Ehrenzeichen des Landes Niederösterreich ausgezeichnet. Für das Wienerlied wurde er von Georg und Rudi Luksch entdeckt. Sein Sohn, Wolf Frank, ist ebenfalls als Sänger tätig und der Obmann der Wienerlied Vereinigung Robert Posch. 
Dann möchte ich an Prof. Franz Belay erinnern, der am 11. März 1926 geboren wurde und daher jetzt seinen 95. Geburtstag hätte. Verstorben ist er leider schon am 28. August 2015. Franz Belay war ganz einfach ein Mensch zum Gernhaben, immer liebenswürdig, nett und hatte mit einem irrsinnigen Musikrepertoire. Er war ein Teil vom Trio „Die drei Grinzinger“, war aber auch als Alleinunterhalter erfolgreich, sowie als Texter und Komponist.  
Weiters erinnere ich an Josef Kratky der am 13.3.1901 in Wien geboren wurde (verstorben am 7.7.1975). Er hätte eigentlich Ingeneur werden sollen, aber sein Vater hat dann glücklicherweise doch zugestimmt, dass er die Musikerlaufbahn einschlägt. Er hat Musik an der Wiener Musikakademie studiert, war auch Theater-Kapellmeister, gleichzeitig aber auch als Alleinunterhalter tätig. Sein berühmtester Titel war sicher Die Kellerpartie.
Dann möchte ich wieder daran erinnern, dass am 6. Mai wieder die wöchentlichen Wienerlieder-Schifffahrten auf der Donau ab Schwedenplatz starten. Vielleicht besuchen Sie uns, ich würde mich sehr freuen
Ihr Erich Zib    
redaktion@radiowienerlied.at 
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Sehns das is Weanerisch   K+T: Carl Lorens  Margarete Ofner, Erich & Marion Zib
Die Weinkost im Eisenbahncoupe T: D. Homoleg Joe Hans Wirtl 
I muaß alle Tag mein Weanalied hörn  K+T: Fritz Wolferl  Maly Nagl
Um Wien zu lieben K: Robert Stolz, T: Lothar Steup, Josef Kaderka Wolf Aurich
A alte Dampflok  K: Lothar Steup, T: Erwin Hauer  Wolf Aurich
In Zeiten wie diesen  K: Lothar Steup, T: Josef Kaderka Wolf Aurich 
G´schniegelt und g´schriegelt   K: Lothar Steup, T: Josef Kaderka  Franz Belay
Schau daß d´bald g´sund wirst   K+T: Franz Belay Franz Belay
Auch du wirst einmal älter  K: Franz Belay, T: Lothar Steup Franz Belay
Die Kellerpartie  K: Josef M. Kratky, T: Erich Meder  Cremser Selection 
Mir g´fallt der Wirt in Ottakring  K+T: Kratky, Riedlmayer, Fritz Imhoff 
Der Watschenmann  K: Kratky, T: Stoller, Kaderka  Richard & Hilde Czapek
So an Menschen wia di   K: Karl Nemec, T: Lothar Steup Nemec- Hofbauer 
Die Putzgredlmirl  Volkslied  Weaner Bleamerln 
In mein Garten in Wien  Volkslied, T: Hans Denk   Crazy Joe & Helga Ullig
A laarer Sack der steht net    K: Alfred Gradinger, T: Franz Pelz   Michael Perfler 
Brauchbar   K: Alfred Gradinger,T: Franz Pelz   Franz Pelz 
 


14.03.2021: Wiener Melange 279
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Ich wurde kürzlich wieder gefragt, warum wir von www.radiowienerlied.at uns wöchentlich die Mühe machen ohne einen wirtschaftlichen Nutzen zu haben die Sendungen zu produzieren. Die Antwort ist doch ganz einfach, es ist die Liebe zu unserer Musik und die Erwartung vieler in- und ausländischer Hörer doch heimatliche Klänge zu hören. Wiener und wienerische Musik ist ja für die öffentlichrechtlichen Sender ja scheinbar ein Tabu.
Und die Reaktionen die uns aus aller Welt erreichen geben uns ja recht, und wir freuen uns darüber wenn uns gelegentlich eine entsprechende Nachricht erreicht.
In meiner neuen Sendung habe ich eine ganze Menge Wünsche zu erfüllen und möchte mich da beim Alfred, bei Christian und Ernst bedanken, da mit den Mails oft nette und aufbauende Worte mit geschickt werden. Auch wenn das eine oder andere Lied schon in einer Sendung die nicht allzuweit zurückliegt dabei war, so wollen wir doch unsere Freunde nicht allzulang auf die die Erfüllung ihrer Wünsche warten lassen.
Besonders möchte ich in meiner heutigen Sendung auf Peter Alexanders "Das kleine Beisl" in der wienerischen Originalfassung hinweisen. Als sehr aktuell fand ich "Der Wiener Strassenbau" von Ernst Arnold, ein Lied das schon viele, viele Jahre auf dem Buckel hat aber sich seit seiner Entstehung nicht wesentliches geändert hat. (hi hi) 
Im zweiten Teil habe ich als Wunschlied "Lannermusik" mit den 3 Kolibris aufgenommen, ein sehr interessanter Titel den man auch als "Handschuhmacher" und "Da drunt (drobn) am Ullrichsbergerl" kennt und an dem kaum ein Wienerliedinterpret vorbeigeht und das auch sehr oft verlangt wird.
Wenn auch Ihr Wünsche oder Anregungen zu meiner Wiener Melange habt, dann schreibt mir ein Mail an die untenstehende Adresse und wenn möglich werde ich sie erfüllen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at          
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
In an Vorstadtkaffeehaus  K: Hans Eidherr/ Heinz Hauptmann, T: Hans Eidherr  Fred Perry
Das kleine Beisl  K: Pierre Kartner, T: M. Kunze  Peter Alexander
Der Kalbsbraten ist aus   K: Hermann Leopoldi, T: Peter Herz  Bradlgeiger
Tramwayschienenritzenkratzer   K: Ph.H.Seemann, T: Turl Wiener  Walter Cozik 
Der Wiener Straßenbau K+T: Ernst Arnold  Ernst Arnold 
Mein Stiefelknecht   K: H. Bartl, T: Unbekannt 1870 Die 3 Spitzbuben
I brauch ka ganzes Fasserl Wein  K+T: LeopoId Kruschnigg Stadlmayr- Kroupa
Schatz- Walzer op. 418 K: Johann Strauss  StraussArt Octett  
Verlängerung auf 60 Minuten    
Nimm die Menschen, wia s´san  K: Hans Hagen, T: Georg Schubitz  Eva Oskera, Karl Grell, Solistenorchester
Lannermusik  K: Roman Domanik Roll, T: Koller  Die 3 Kolibris
Mein Navigator  K: Wolfgang Bauer, T: Marion Zib Marion & Erich Zib
Der Katzenjammer  K+T: Carl Bayer  Heinz Zednik, Philharmonia Schrammeln
I bin allani, du bist allani  K: Alfred Gradinger, T: Gerhard Heger   Radon- Gradinger 
Mein Herz ist ein Bilderbuch vom alten Wien  K: Josef Fiedler, T: Josef Petrak  Wolfgang Ambros, Ambassade Orchester Wien
Meidling & Hietzing K+T: Manfred Chromy  Manfred Chromys Texas- Schrammeln
Mir san die Oldies K: Herbert Schöndorfer, T: H.& R. Lechner  Lechner, Fasching 
Heut war die alte Zeit bei mir  K: Czapek/ Schödl, T: Kreitner   Duo Czapek 
Mir zwa  K: Karl Grell, T: Kurt Svab Christl Prager & Walter Heider 
Alt Spatzen Marsch K: E.Schneider, T: R. Koschelu  Girk- Heger, Weana Spatzen
 


07.03.2021: Zu Gast bei Radio Wienerlied- Peter Havlicek
Liebe Freunde des Wienerlieds und von Radio Wienerlied!

Nachdem ich letztes Mal Tini Kainrath zu Gast bei Radio Wienerlied hatte, die von einer CD erzählt hat, die sie gerade mit Peter Havlicek produziert, stelle ich dieses Mal nicht nur diese neue CD "Wia a rode Rosn" vor, sondern auch gleich Peter Havlicek selbst. Er ist nicht nur als sensationeller Kontragitarrist und in den verschiedensten Besetzungen bekannt, sondern auch als einer der Stammpartner von Prof. Karl Hodina. In der Sendung erzählt er über seinen musikalischen Werdegang und Interessantes über verschiedenste Formationen und Kollegen, mit denen erbereits aufgetreten ist. Umrahmt wird das Interiew mit einer Musikauswahl aus den unzähligen CDs, die Peter bereits produziert hat und die zum größten Teil auch bei Radio Wienerlied erhältlich sind.
Wer mehr über Peter erfahren will sollte unbedingt auf www.peterhavlicek.at schauen. Hier findet man neben seiner Biografie auch interessante Links, wie z.B. von Ö1 "Gedanken mit Peter Havlicek" und auch schon Veranstaltungstermine, wo die neue CD präsentiert wird.
Viel Spaß

Ihre Marion Zib-Rolzhauser
  
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Am Laaerberg K: Erich Zib Marion & Erich Zib
Du machst an Bahöö in mein Herz K: P. Havlicek, T. Holzer, T: Peter Ahorner Steinberg & Havlicek 
Dö zwa Vegetariana Richard Leukauf Steinberg & Havlicek 
Bukowiner Tänze 4 K: Alexander Kukelka Neue Wiener Konzertschrammeln
Pflückt ein Mädel Ribisel K: Ralph Benatzky, T: Karl Farkas Willi Resetarits, Neue Wiener Concert Schrammeln
Und auf amoi ist es Liebe K+T: Karl Hodina Karl Hodina, Peter Havlicek
Wean du bist a Taschnfeitl  K: Toni Stricker, T: Andre Heller Tini Kainrath, Peter Havlicek  
Ane von der Wäsch  Trad. Tini Kainrath, Peter Havlicek
Verlängerung 60 Minuten    
Wann i von Wean weggageh Trad.  Willi Resetarits, Neue Wiener Concert Schrammeln
Mach dir nix draus K: Louis Taufstein, T: Otto Reutter Robert Kolar, Sulzer- Havlicek  
Die Reblaus K: Karl Föderl, T: Marischka Adi Hirschal & Wolfgang Böck, Havlicek, Hojsa,Biz,Mitschitczek
A Blattl hoch im Wind K+T: Karl Hodina Karl Hodina & Peter Havlicek
s Vogerl am Bam K+T: Karl Hodina Katharina Hohenberger, Marie Theres Stickler, Peter Havlicek 
I Pack jetzt ei K+T: Karl Hodina Linhart, Schneeberger, Wohlmuth, Heinzle 
Is scho wieda ana deppat wurn K: Josef Sirowy, T: Alfred Steinberg-Frank Tini Kainrath, Peter Havlicek
Schmutzer Tanz K: Johann Schmutzer  Neue Wiener Concert Schrammeln
 


28.02.2021: Wiener Melange 278
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Ich finde es sehr oft bedauerlich,dass gerade in der Pandemiezeit wohl sehr viele Künstler am laufenden Band produzieren, aber nur sehr selten ihr Material radiowienerlied.at zum Zecke der Veröffentlichung zur Verfügung stellen. Ist doch unser Sender eine der wenigen Plattformen die noch einen öffentlichen Zugang zu den Künstlern und Werken bieten. Und das ohne Masken, Abstand und sogar ohne Testungen und Impfungen zu verlangen.
Aber nun zur heutigen Sendung, in der ich wieder versucht habe Euch eine schöne und abwechslungsreiche "Mischkulanz" (eine Wortkonstruktion eines der ersten  Quizmaster des österrechischen Radio Rudolf Hornegg der über viele Jahre  von 1958 bis 1974  die Sendung Quiz 21 moderierte) zu bieten.
Neben dem Archiv von radiowienerlied.at habe ich diesmal auch wieder in meiner eigenen Sammlung gestöbert und bin da auch wieder auf einige schöne Gustostückerl gestossen. Kaum gespielte Aufnahmen von Peter Alexander mit gerade dem in der heutigen Zeit zutreffenden Titel "Auch zu Hause kann es schön sein" und von den Hubbubs, einer in den 70-er Jahren sehr beliebten Wiener Band, deren Titel "Beim Kartenspielen" ich in die Sendung aufgenommen habe.
Aus dem zweiten Teil der heutigen Wiener Melange möchte ich von dem Meckys den Titel "Wie i no a Schlubua war" und mit "Fallt a junges Vogerl aus dem Nest" vom Duo Fauland als bemerkenswert hervorheben.
Für Wünsche und Anregungen die ich erfüllen kann schickt mir bitte ein e-mail an die untenstehende Adresse.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Habe die Ehre, gschamster Diener   K+T: Hans Eidherr Rudi Luksch 
Auch zu Hause kann es schön sein   K+T: Dieter Bohlen Peter Alexander
Beim Kartenspielen  K+T: Bauer/ Wanderer/ Richter  The Hubbubs
Zwicktst mi  K+T: Wolfgang Ambros  Wolfgang Ambros 
Kann mir bitte jemand sagen wo mein Auto steht? K+T: Manfred Chromy  Manfred Chromys Texas- Schrammeln  
Kinder füllt´s die Glaserln an   K+T: Fritz Wolferl  Regine Pawelk, Natascha Rojatz, Andi Sagmeister
Was fang i mit an Viertel an K: K. Schreier, T: K. Sprowaker   Die 3 Kolibris (Rudi Ratzer, Karl Charamsa, Rudi Schaupp)  
A Weanerlied Narr  K: Horst Chmela, T: Lechner/ Chmela Hermi Lechner 
Wann i amol stirb (Allweil fidel)  K+T: Carl Rieder  Walter Berry, Philharmonia Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
Was die Glocke vom Stephansturm erzählt  K: Theodor Wottitz, T: Steinschneider  Oskar Czerwenka
So war´s amal in Wean K: Karl Föderl, T: Roman Domanik Roll  Die 3 echten Wiener 
Bei mir an der Wand hängt vom Kaiser ein Bild  K: Hans Eidherr/ Fritz Killer, T: Hans Eidherr  Helmut Ofner- Aichfeld
Wien ist eine Kaiserstadt   K: Peter Wehle, T: Hans Eidherr  Waltraud Haas
Kleines Schwipserl  K+T: Frank Filip Hans Moser 
A warmer Ofen, a Schalerl Kaffee   K: Hermann Leopoldi, T: H. Haller Hermann Leopoldi 
Wie i no a Schulbua war K+T: Karl Randweg 3 Mecky´s 
Fallt a junges Vogerl aus dem Nest K: Kurt Fauland, T: Josef Kaderka Duo Fauland 
Er macht mich krank, der Mondschein an der Donau  K: W. Scharfenberger, T: Kurt Feltz  Gus Backus 
An der Donau, wenn der Wein blüht  K+T: Grothe, Melichar, Strauß, Lanner  Dagmar Koller
Fledermaus-Quadrille, Op. 363  K: Johann Strauss Jr.  Berliner Symphoniker unter Robert Stolz
 


21.02.2021: Peter Alexander 10. Todestag
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht die Erinnerung an Peter Alexander, der vor 10 Jahren am 11. Februar 2011 im 85. Lebensjahr verstorben ist. Obwohl er eigentlich eher Schlagersänger war, hat er sehr viel zur Verbreitung des Wienerliedes beigetragen. Von ihm gibt es eine wunderschöne Doppel CD „Verliebt in Wien“, die wirklich empfehlenswert ist.
Dann will ich an Karl Haupt erinnern, der vor 145 Jahren am 12. Februar 1876 in Gnadendorf in NÖ geboren wurde und am 19. Juni 1934 in Wien verstorben ist. Karl Haupt war schon als junger mit seiner Salonkapelle auf Tournee und sogar in Amerika erfolgreich. Als Komponist wäre er nicht besonders aufgefallen, wäre da nicht sein Haupttitel „Kinder, so jung komm ma nimmermehr zsamm“. Dazu gibt es ein paar weitere Titel aus seiner Feder in dieser Sendung zu hören.
 Am Beginn der Sendung stehen Musikwünsche von Hr. Karl Strnad, Manfred Kraft, Johann Mündler aus OÖ und Maggie Pamperton aus München. Wenn Sie auch Wünsche haben, genügt ein Mail an redaktion@radiowienerlied.at, wenn ich den Wunsch erfüllen soll, wiener-melange@gmx.at an Crazy Joe oder marion@radiowienerlied.at wenn Sie meine Tochter Marion erreichen wollen. Besonders freuen würde ich mich, wenn sich auch wieder die Hörer aus dem Ausland an der Sendung mit Wünschen beteiligen würden.
Beste Grüße Ihr
Erich Zib
Tel. +43-664-4873052            
 
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Amal, da wer´ns um uns Wana  K: Kurt Svab, T: Suchanek, Svab Rudolf Carl 
Pfueat di Gott du alte Huett'n   K: Franz Hesik, T: Bruno Lanske Eva Oskera 
Zillertaler Gstanzln K: Millöcker, T: Held Elfriede Ott, Julius Patzak
Spinne kleine Spinnerin am Kreuz K: Strecker, T: Spahn  Ingrid Merschl 
Ich weiß auf der Wieden ein kleines Hotel  K+T: Ralph Benatzky  Peter Alexander 
Ein Wiederseh´n an der Donau  K: Peter Wehle, T: Rolf Olsen   Peter Alexander 
An der Donau, wenn der Wein blüht   K+T: Grothe, Melichar, Strauß, Lanner  Haniu Takako, Hitomi Mizumura
Verlängerung auf 60 Minuten     
A Landpartie mit 'm Zeiserlwag'n   K+T: Ludwig Gruber  Manfred Kraft
Wenn´s Wien nicht gäbe  K+T: Udo Augartner, Arkis  Peter Alexander 
Wia ma san so san ma Potpourri   Arr. Toni Stricker   Peter Alexander, Paul Hörbiger 
Kinder! So jung komm ma nimmermehr zsamm K: Karl Haupt, T: Franz Allmeder  P. H. Kersten
Steffel, du alter, du hältst treue Wacht  K+T: Karl Haupt  Fritz Imhoff
Weibi, Weibi  K: Karl Haupt, T: Edmund Skurawy   Walter Berry, Philharmonia Schrammeln
s ist alles so wie´s einmal war  K: Haupt, T: Doenen, Allmeder  Maly Nagl, Willi Strohmayer  
Spittelberger Tanz K: Felix Lee   Gola Akkordeon Duo Gertrude Kisser, Felix Lee
 


14.02.2021: Wiener Melange 277
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Ich möchte mich wieder dafür bedanken, dass wieder viele Wünsche bei mir eingetroffen sind, so ist die 30 Minutensendung fast ausschliesslich damit abgedeckt sind. Danke sage ich dafür der Margarete für die vielen Vorschläge.
Dann möchte ich noch an Arik Brauer erinnern, diesem Ausnahmekünstler, Zeichner,  Mitbegründer des des phantastischen Realismus als Maler, Philisoph und Liedermacher, der am 24.01.2021 verstorben ist.
Mit dem zweiten Teil der Sendung möchte ich unseren Hörern und besonders an eine begeisterte Transdanubierin liebe Grüsse senden der ich mit einigen Liedern aus ihrem Lieblingsbezirk ein kleine Freude machen will.
Wenn auch ihr mir Wünsche und/oder Anregungen zu meiner "Wiener Melange" schicken wollt, dann schreibt mir bitte ein Mail an die untenstehende Adresse.
Bleibt's gesund und
gute Unterhaltung wünscht Euch nun
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
           
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
I hab halt a Freud mit an Weanerlied  K: Ferry Labrés, T: Rudolf Krehlik  Stadlmayr- Kroupa 
So war´s amoi in Wean  K: Karl Föderl,T: Roman Domanig Roll 3/4 Schrammeln 
A Gaudi muss sein  K+T: Franz Mika  Franz Mika+ Tochter Hedy    Dietrich Schrammeln
Beim Schüsserlgreißler  K: Edwin Kölbl, T: Karl Schneider   Die 3 Lauser  
Der Häusermusikant  Mika- Drechsler   Franz Mika+ Tochter Hedy, Terzett Wagner
Oft genügt ein Gläschen Sekt   K: Robert Stolz, T: Ernst Marischka  Brigitta Telberg    Wiener Deutschmeister Schrammeln
Die alte Fotolad  K: Fritz Hayden, T: Othmar Franke   Duo de Zwa 
Der Wein der muass vernichtet werden  K: Wolfgang Karner, T: Roland Sulzer  Duo Weinblatt 
Mei Wellensittich  K+T: Franz Zib  Franz Zib, Theo Peterzelka 
Jauchzer Galopp K: Hans Totzauer  Orchester unter Hans Totzauer
Verlängerung auf 60 Minuten    
Sei Köpferl im Sand  K+T: Arik Brauer  Arik Brauer 
Mei Maderl is a Weanakind K: Heinrich Strecker, T: Alfred Steinberg- Frank  Walter Heider    Leop. Grossmann
Mei Muatterl war a Weanerin  K+T: Ludwig Gruber Erich Kunz
In Floridsdorf am Spitz  K: Hermann Leopoldi, T: Herz- Wauwau  Leopoldi & Milskaja 
Obn am Donauturm  K: Fredi Gradinger, T: Trude Marzik  Zib- Pelz
Was, sie san ka Floridsdorfer?  K: Rudi Luksch, T: Karl Mzik   Rudi Luksch
I hab an Weingarten am Bisamberg K+T: Klaus Steurer   16er Buam
Das alte Haus in der Kellergassen K: Lothar Steup, T: Joe Hans Wirtl  Ossi Molzer 
Das Literatencafe  K: Lothar Steup, T: Josef Kaderka  Franz Zimmer
Die Blume aus dem Gemeindebau  K: Wolfgang Ambros, T: Radovan  Wolfgang Ambros 
 


07.02.2021: Zu Gast bei Radio Wienerlied- Tini Kainrath

Liebe Freunde von Radio Wienerlied!

Es freut mich dieses Mal eine musikalische Größe in meiner Sendung "Zu Gast bei Radio Wienerlied" vorzustellen, Tini Kainrath. In einem gemütlichen Interview erzählt sie über ihre Zeit mit den "Rounder Girls" und ihre Teilnahme beim Song Contest, aber auch ihren Zugang zum Wienerlied und wie sie zum Dudeln gekommen ist. Wir plaudern über ihre Auftritte im bayrischen Fernsehen bei den "Brettlspitzen" und ihre CD "Im Woid", wo wir auch hineinhören und welche auch ab sofort bei Radio Wienerlied erhältlich ist. Demnächst wird auch eine Wienerlied CD mit Peter Havlicek und Tini erscheinen. Wer hätte gedacht, dass diese Stimme der Tini einfach in die Wiege gelegt worden ist. Abgerundet wird die Sendung mit einer Musikauswahl von der Tini.
Wer noch mehr über sie erfahren möchte sollte ihre Homepage www.tinikainrath.at besuchen.
Viel Spaß!

Marion Zib-Rolzhauser     

Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Am Laaerberg K: Erich Zib Marion & Erich Zib
Wenn mir guat aufglegt san K: Karl Föderl, T: Fritz Wolferl  R. Koschelu, Tini Kainrath
I häng an meiner Weanerstadt K+T: Fritz Wolferl  Willi Resetarits, Tini Kainrath, Neue Wiener Concert Schrammeln
I bin a Kniera K+T: Danzer Hojsa- Emmersberger 
S´Griaberl im Kinn Trad. Tini Kainrath, Karl Hodina, Peter Havlicek
I liassert Kirschen für di wachsen ohne Kern K+T: Pissecker, Hodina Tini Kainrath, Karl Hodina, Peter Havlicek
Erdberger Tänze Trad.  Hodina- Reisner
Verlängerung auf 60 Minuten     
I waß a klan´s Wirtshaus Trad., B: Hodina  Tini Kainrath, Karl Hodina, Peter Havlicek
Bruada war i danebn K+T: Karl Hodina Peter Havlicek, Tini Kainrath, Tommy Hojsa    
Weihnochtsliad  K: Geri Schuller, T: Tini Kainrath Ramesh Nair, Tini Kainrath 
Im Woid K: Snow owl, T: Tini Kainrath Willy Resetarits, Tini Kainrath
Ane von der Wäsch K: L. Precht, T: Franz Allmeder Mizzi Starecek, Leopoldine Lauth, Terzett Strauss
Da san ma net scharf drauf in Wien K: Ernst Arnold, T: Fritz Grünbaum  Tini Kainrath, Tommy Hojsa 
Launischer Zwülling K: Geri Schuller, T: Tini Kainrath Tini Kainrath  
 


31.01.2021: Ferry Wunsch
Gemeinsam mit dem Ehepaar Blank aus Ansbach möchte ich am Beginn Leo Fritzsch Grüße schicken. Leo hat jahrzehntelang beim Bruckberger in Gumpoldskirchen gespielt und ich habe Leo vor 8 Jahren zu seinem 80. Geburtstag eine Sendung gemacht. Mich freut es immer sehr, wenn Radiohörer ihr Interesse an der Wienerlied-Szene zeigen, indem sie sich mit der einen oder anderen Frage an uns wenden. Dann gibt es Liedwünsche vom Ehepaar Kanive.
Im Mittelpunkt der heutigen Sendung steht Ferry Wunsch, der vor 120 Jahren am 27.9.1901 geboren wurde. Ferry Wunsch war ein vielseitiger Musiker, hat Trompete, Harmonika, Orgel und Geige gelernt, begann mit 15 Jahren zu komponieren, war bereits mit 18 Jahren als Barpianist tätig und hat dann mit verschiedenen Tanzorchestern gespielt, aber er schrieb vor allem Wienerlieder und einige davon hören Sie in dieser Sendung
Wenn Sie auch Musikwünsche haben, schreiben Sie mir am besten ein Mail an redaktion@radiowienerlied.at. Sie können mich aber auch unter 0664-4873052 anrufen. Besonders freuen würde ich mich natürlich, wenn ich Sie wieder bei einer Veranstaltung begrüßen dürfte. Am 1. April geht es wieder los mit den Schifffahrten auf der Donau und gleich am 1. April spiele ich mit meiner Tochter Marion, am 8. April mit Franz Horacek, am 15. April mit Franz Pelz und am 29. April mit Michael Perfler. Dieses Jahr fahren wir immer von 19-22h vom Schwedenplatz weg.
Bis zum nächsten Mal
Ihr Erich Zib
 
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Graf Kramuri   K+T: Leo Fritzsch  Leo Fritzsch 
Servus du alter Leopoldiberg  K: Franz Hugo Wolf, T: Hans Marienschek Duo Czapek, Wienerwald Schrammeln
Heut kommen di Engerl auf Urlaub nach Wien  K: Ferry Wunsch, T: Josef Hub Trio Wien
Wann´s d´letzten Schrammeln ausetragn K: Ferry Wunsch, T: Hermi Karner  Fritz Jelinek, Franz Schuh 
Wann i amol in Himmel kumm  K: Franz Ferry Wunsch, T: Hanns Elin Hirschfeld, Malat H3M  
Bravo Föderl   B: Hans Schneider  Luzzi Baierl, Franz Schier, Löwinger Duo,  Orchester Hans Schneider
Verlängerung auf 60 Minuten    
Heut bin i ang´schütt wie a Hydrant  K: Ferry Wunsch, T: Hans Eidherr, Hans Schober  Poldi Müller 
Erst wann der Milchmann   K: Ferry Wunsch, T: Egon Huemer   Bradlgeiger 
Es war net aufgstraht   K: Ferry Wunsch, T: Hans Hauenstein Die fidelen Hütteldorfer  
Die Erbtante   K+T: Hans Lang, Ferry Wunsch Trio Wien 
Steif wie ein Bleistift komm i aus Neustift   K+T: Ferry Wunsch Walter Scherf 
Der alte Herr, der hat sein Platzerl g'funden K: Ferry Wunsch, T: Poldi Müller Duo Schlader-Oslansky
Geht’s spielts ma doch endlich a Weanerliad   K: Ferry Wunsch, T: Hans Hauenstein   Griuc    Roland Sulzer & Rudi Koschelu
Der Grasl- Tanz  K: Ferry Wunsch, T: Wunsch, Müller  Horst Chmela
Breitenseerlied  K+T: Ferry Wunsch Trude Maly, Pepi Matauschek 
I mach mir mein Prater daham  K: Ferry Wunsch, T: Egon Huemer  Hermann Leopoldi 
Stellt´s meine Ross in Stall  K: Ferry Wunsch, T: Savara, Ichmann Schmid Hansl  
 


24.01.2021: Wiener Melange 276
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Vorerst einmal an Danke an unsere Radiostationen die unsere Sendungen übernehmen und in ihren Sendeplan einfügen. Wir, das sind Erich Zib der Erfinder der Radiosendungen bei www.radiowienerlied.at und Moderator von "Wienerlieder von gestern und heute", Marion Zib-Rolzhauser die Verlagschefin, die in ihrer monatlichen Sendung "Zu Gast bei Radiowienerlied" mit Prominenten der Wienerlied-Szene plaudert und Euer "Crazy Joe" mit seiner "Wiener Melange". Natürlich freuen wir uns über Rückmeldungen wie bei Euren Hörern unsere Sendungen ankommen und ob es Wünsche gibt die wir auch im Sinne unseres Rahmens verwirklichen können.
Aber nun zu meiner heutigen Sendung, die in der zweiten Hälfte teilweise auf Hörerwünschen aufbaut. Die Wunschinterpreten sind diesmal Victor Poslusny, Gerhard Heger & Willi Lehner, die Bradlgeiger, die Texas Schrammeln, das Trio Schmerzgrenze sowie Franz Pelz und Walter Gaidos. Also wenn auch Ihr Wünsche zu Titeln und/oder Titeln habt, dann schreibt mir ein E-Mail an die untenstehende Adresse und ich werde sie nach Möglichkeit erfüllen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
         
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Verliab di bei an Weanaliad   K: Rudi Luksch, T: Hans Eidherr  Die 2 Strawanzer 
Die Fahrkarten nach Wien  K: Lothar Steup, T: Josef Kaderka  Herbert Sobotka, Herbert Schöndorfer
Mir san von Österreich   K+T: Fritz Spanitsch Walter Steibel, Schmid Hansl 
So a Tröpferl aus Neustift     Luzzi Baierl/ Fritz Jelinek 
Sechs Jahr hab I kan Wein angschaut    K+T: Rudi Luksch/F. Pelz Franz Pelz
Ich hab in jedem Wirtshaus a Heimatgefühl  K+T: Karl Bazant Victor Poslusny
Weil i a alter Drahrer bin K: Ludwig Pollhammer , T: Johann Sioly Manfred Chromy 
Auch ich war einst ein junger Mann  K: Karl Millöcker, T: Knepler, Gené  Walter Gaidos 
Lüg mich noch einmal an  K: Lothar Steup, T: L.Steup/J.Kaderka Christl Prager 
Kuß Walzer K: Joh. Strauß Wiener Walzer Orchester 
Verlängerung auf 60 Minuten     
Hör ma jetzt zua  K+T: R. Koschelu  Heger- Lehner, Weana Spatzen
I häng an dir  K+T: Roland Neuwirth  Bradlgeiger 
Des kommt vom Obst  K+T: Chromy, Gruen  Texas Schrammeln
Der alte Zeugwart  K+T: R. Koschelu, G. Heger  Trio Schmerzgrenze  
Muttersprach   K+T: Heinz Fries   Harry Steiner 
I hab z´viel G´fühl   K: Helmut Schmitzberger, T: Hedy Slunecko Kaderka  Thomas Malik
und immer wenn man glaubt es geht nicht mehr  K+T: Hugo Gross  Die 3 Kolibris 
Man muss nur frag´n M+T: Toni Turracher Fredi Gradinger 
Schrammeln, spielts die alten Liader  K: Rudolf Koschelu, T: Alfred Gradinger  Weaner Spatzen
Sperrstund- Blues  K: Rudi Kandera, T: H. Reinberger  Trio Wien
 


17.01.2021: Gbtg. Helga Kohl, Ingrid Merschl, Ernst Franzan
Zuerst einmal alles Gute im neuen Jahr und in meiner ersten Sendung im neuen Jahr darf ich zwei ganz lieben Kolleginnen gratulieren, die beide einen runden Geburtstag haben. Am 19. Jänner feiert Helga Kohl und im gleichen Jahr eine Woche später am 26. Jänner wurde Ingrid Merschl geboren. Am Beginn steht aber ein lieber Freund, der uns leider schon vor über 5 Jahren verlassen hat und das ist Ernst Franzan, geboren am 8. Jänner 1946, der aber leider schon am 4. 12. 2015 nach langen, mit viel Geduld ertragenen Leiden von uns gegangen ist. Er hat 35 Jahre in der Tanzkapelle „Die Sunflowers“ gespielt, Helmut Schmitzberger hat ihm dann zum Wienerlied gebracht und mit Fredi Gradinger hat er einige Wienerlieder geschrieben wovon wir eines in der Sendung hören.
Dann gibt es Musikwünsche vom Urenkel der Krapfenwaldwirtin, der in Frankfurt wohnt, von Hans Weiner, der im Innviertel in OÖ mit dem Ruperti Packl Wienermusik macht, vom Wiener Harmonikaspieler Manfred Kraft und vom Musikkollegen Karl Strnad.
Unser treuer Stammgast Margarete Ofner- Stubreiter hat uns eine Aufnahme mit einem Verlagstitel geschickt, wozu sie eine von mir bereitgestellte Instrumentalaufnahme verwendet hat und ein besonderer Gruß geht an unsere treuen Stammhörer in Japan, wobei beim Titel "Wie ma san, so san ma" sogar eine Strophe in japanisch gesungen wird.  
In einem speziellen Teil werden die beiden CDs des Monats vorgestellt, wobei man bei der CD von Peter Trenkwalder einen Durchlauf durch alle Titel der CD hört und bei der CD „Heurige und gestrige Lieder“ von Heller und Qualtinger den Titel „Im Grünen Wald von Mayerling“, weil Radio Wienerlied ist ganz in der Nähe daheim. Vielleicht schauen Sie nach dem Down Lock einmal vorbei.
Wenn Sie Musikwünsche haben, schicken Sie mir ein Mail an redaktion@radiowienerlied.at oder rufen Sie mich unter 0664-4873052 an. Damit wünsche ich noch alles Gute im neuen Jahr Ihr
Erich Zib
      
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Mein Hobby   K: Alfred Gradinger, T: Ernst Franzan Alfred Gradinger & Franz Horacek
Zauber der Vorstadt  K: V. Korzhé, T: R.Krehlik, Schneider  Ernst Franzan
Wenn die Magnolien blüh´n K: Leopold Grossmann, T: Lea Warden Helga Kohl 
Bist ein kleines dummes Tschapperl   K: Hans Lang, T: Erich Meder  Ingrid Merschl, Rudi Malat 
Ein kleiner Lausbub K: Oskar Schima, T: Schneider  Schmid- Hansl  
Wannst amol älter bist K+T: Dkfm. Erich Strasky Margarete Ofner
Im Krapfenwaldl  K: Johann Strauß Wiener Neustädter Straussensemble
Verlängerung auf 60 Minuten     
I hab halt die Liab net erfunden  K+T: Schicketanz, Strobl, Reinberger  Die 3 Spitzbuben
Die Gassenkinder   K+T: Horst Chmela Horst Chmela
Meidling & Hietzing   K+T: Manfred Chromy   Manfred Chromys Texas- Schrammeln 
Wia ma san so san ma   K: Hans Lang, T: Josef Petrak Haniu Takako, Ursula Kogure, Franz Pelz, Erich Zib
Durchlauf durch die CD   Peter Trenkwalder
Im grünen Wald von Mayerling K: Josef Fiedler, T: Josef Petrak,  Qualtinger, Heller
Vamp aus Favoriten  K+T: Hugo Wiener Ingrid Merschl, Helmut Schmitzberger
Wien, dich hab ich lieb   K: Joe Hans Wirtl, T: Luise Seitler,   Helga Kohl
 


10.01.2021: Wiener Melange 275
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Ich sage Euch ein herzliches Willkommen in meiner ersten "Wiener Melange" im neuen Jahr 2021. In zweierlei Hinsicht sage ich, es hat sich in der letzten Zeit nichts geändert. Hier hin Wien schlägt erstens der Corona Lockdown voll durch, also keine Livemusik, keine Kultur, usw. und zweitens, das Erfreuliche, wir machen unsere Sendungen ohne Einschränkungen weiter um unseren Hörern wenigstens in dieser Hinsicht eine kleine Abwechslung und Freude zu bereiten.
Aber nun zu meiner Sendung, die ich mit einem Hymnus beginne und zwar mit Karl Jakobi und "Das Weanaliad is unser Heiligtum" und setze dann fort mit Richard Czapek und seinem Bekenntnis "I war als Junger schon a alter Weana". Was mich in gewisser Weise an meine eigene Kindheit erinnert, da mein Vater wenn der Plattenspieler in Betrieb genommen wurde vorwiegend Wiener Musik spielte. Aber davon ein anderes Mal mehr.
Nach mehreren Höhepunkten im ersten Teil der Sendung erfülle ich Wünsche im zweiten Teil für die Maggie mit Walter Heider und "Vielleicht gibt´s im Himmel a Wiener Cafe" und für die Margarete mit den Interpreten Richard Tauber, Leo Szlezak, dem Duo Schönegger-Jakob, Willy Eckl & Karl Nemec, Fritz Niedetzky, Hannerl Elsner und Hans Matauschek und Therese Hafenscher.
Wenn auch Ihr Wünsche und Anregungen zu meiner Wiener Melange habt dann schreibt mir eine E-Mail an die untenstehende Adresse und ich werde sie soweit möglich erfüllen.
Noch mein Hinweis: Corona hält die Welt weiter im Griff, daher meine Bitte: Wascht Euch sooft es geht die Hände, tragt zu Eurem und zum Schutz Eurer Umgebung entsprechende MNS-Masken, haltet mindestens 1 Meter Abstand und lasst Euch sobald es möglich ist impfen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
 
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Das Weanaliad is unser Heiligtum  K: Lothar Steup, T: Josef Kaderka  Karl Jakobi 
I war als junger schon a alter Weaner  K: R. Czapek, T: Hans Schober  Richard Czapek 
Wennst als Weana auf die Welt kommst   K+T: Renate Lechner, H. Walcher, R. Luksch  Heinrich Walcher 
I riach an Wein   K: Hans Lang, T: Josef Petrak  Karl Merkatz, Fredi Gradinger, R. Koschelu
Den Weana sei freud K+T: Kurt Schaffer 3 Grinzinger
Alloa is des altwerd´n net schön  K+T: Walter Oberbrandacher Herbert Schöndorfer 
Das goldene Wienerherz g´hört längst schon repariert   K: Bruno Uher, T: Stephanie Kurzer  Steffi Melz, Wiener Konzertschrammeln
Es is a alte G´schicht  K: Josef Fiedler, T: Josef Petrak Kurt Girk, Rudi Luksch
Natürlich nur in Wien  K: Hans Partsch, T: Karl Savara   Duo Dworak, Joschi Scholler und Solisten
20,30 Jahre jünger sollt ma sein  K: Sepp Fellner, T: Erich Lederer   Wiener Solistenorchester, Karl Grell
Verlängerung auf 60 Minuten    
Vielleicht gibt´s im Himmel a Wiener Cafe  K+T: Toni Strobl, Charles Berndt, Walter Hojsa  Walter Heider 
Lied aus Wien  Franz Schubert    Dr. A. M. Willner, Heinz Reichert Richard Tauber
Damals war noch ein Wein im Flascherl  K: Stolz, T: Honer  Leo Szlezak 
In St. Ottakring  K: Toni Berg, T: Josef Stupka  Duo Schönegger- Jakobi 
A ganze Welt die stürzt jetzt zsamm K: Karl Nemec, T: W. Eckl  Eckl- Nemec
Alt willst net werdn K+T: Hans Eidherr, H. Schober, A. Herzog  Fritz Nidetzky
Wir bleiben jung K+T: Weiner-Dillmann-Marberg Hannerl Elsner 
Ja so a Walzer  K+T: F. P. Fiebrich Hans Matauschek, Therese Hafenscher, Schrammel Quartett
Die Weana Musi die Weana Sprach K+T: Bernhauer   Bräuer- Bernhauer 
Wir reden in drei Sprachen K+T: Hans Eidherr, Heinz Hauptmann Eidherr & Charly Mayrhofer
 


03.01.2021: Zu Gast bei Radio Wienerlied- Silvester Janiba
Liebe Freunde von Radio Wienerlied!

Wir wünschen alles Gute fürs neue Jahr, vor allem Gesundheit und Zuversicht, dass es besser wird als das letzte.
Passend zum Jahreswechsel habe ich dieses Mal Silvester Janiba zu Gast, der uns von seinem "Wiener Kabinettorchester" erzählt und dem kleinsten Neujahrskonzert, dass so wie der Großteil aller Veranstaltungen leider dieses Jahr abgesagt werden musste.
Dazu gibt es wieder viele schöne Wienerlieder. Auf Facebook und auf www.wienermusik.at gibt es mehr Informationen von Silvester. 
Leider endet diese Sendung mit einem Nachruf über Hedy Slunecko-Kaderka, die leider am 21.12. nach schwerer Krankheit von uns gegangen ist. Sie hatte ein großes Herz fürs Wienerlied, wie auch schon ihr Vater Pepi Kaderka, und auch viel fürs Wienerlied getan. Sie bleibt jedoch in unserem Herzen drin.

Herzlichst 
Marion Zib-Rolzhauser
           
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Am Laaerberg K: Erich Zib Marion & Erich Zib
Mir wird bang K+T: Franz Pelz Duo Pelz- Beyer
Der Wirt am Eck K+T: Alfred Gradinger, Ernst Franzan Trio Wien  
Wollts wissen wer i bin K: Kronegger, T: Josef Hadrawa Specht- Beyer 
I schrei hü DP, B: Alfred Lehrkinder Alfred Lehrkinder & Marion Zib
Heut kommen d´Engerln auf Urlaub nach Wean K: Ferry Wunsch, T: Franz Josef Hub Wiener Kabinettorchester
Schön ist so ein Ringelspiel  K: Hermann Leopoldi, T: Peter Herz Wiener Kabinettorchester
Tritsch Tratsch Polka K: Johann Strauß   Wiener Kabinettorchester
Verlängerung auf 60 Minuten    
Ja, das wärs halt gut, wenn man Englisch könnt  K: Hermann Leopoldi, T: Robert Gilbert  Robert Kolar, Manfred Schiebel
I´m a quiet drinker K: H. Leopoldi, T: Salpeter, Artur Berger, I: Hermann Leopoldi  
Unser Nachwuchs K: Johann Schrammel, T: Wilh. Wiesberg, B:  Herbert Schöndorfer  Herbert Schöndorfer
Mizzi alone Volkslied, B: Narish Narish  
I fühl mi so daham bei dir  K: Willy Fantel, T: Hedy Slunecko Kaderka  Willy Fantel  
Bleib wias d´bist K: Rudi Luksch, T: Hedy Slunecko Kaderka Gerhard Heger
Du bleibst in unserem Herzen drin K: Dieter Angerer, T: Gabriele Astl Michael Perfler, Erich & Marion Zib