Radio Wienerlied Sendung online




Sendungsarchiv aus dem Jahr 2018

Jahr wechseln

Untenstehend finden Sie eine Liste aller Sendungen aus dem Archiv.

29.07.2018: Wiener Melange 214
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Die Menschen sind zu beneiden, die aus einer Liedzeile schon wissen, um welches Lied es sich handelt. Klar gibt es da Spezialisten aus den verschiedenen Richtungen wie Schlager, Jazz, Pop, Oper und nicht zuletzt natürlich auch beim Wienerlied. Leider gehöre ich nicht mehr dazu, glaubt mir es war früher ein wenig anders, aber was soll´s, wozu hat man einen Partner der mir da bei Anfragen unserer Hörer hilfreich beisteht. Und da möchte ich an dieser Stelle einmal ein großes "Danke" sagen.
So, und jetzt wollte ich wieder etwas zu den Liedern der heutigen Sendung sagen, aber es gibt da ein paar Probleme. Wenn ihr Euch die Programmliste anschaut, werdet ihr erkennen, warum es sehr schwer ist, mit kurzen Worten das zu beschreiben. Mein Rat wie immer, einfach reinhören.
Aus dem ersten Teil meiner Sendung sind bemerkenswert für die Monika "Ganz draußen im nördlichen Wien" mit "Die 3 echten Weana" und das Wunschlied "Es ist nicht das erste mal" mit Franz Horacek für den Robert. Diesmal habe ich 2 Klassiker der Operette in die Mitte gesetzt, "Grüß mir mein Wien" mit Erich Kurz, einer unverkennbaren und unvergesslichen Stimme, und "Und der Himmel hängt voller Geigen" gesungen von Rupert Glawitsch und Anneliese Rothenberger. Im zweiten Teil finde ich, weil es schon passt, "I glaub´,da geht die Tür net zua" mit Manfred Chromys Texasschrammeln interessant. Den Abschluss der Sendung liefert der Rock 'n Roller Andy Lee Lang, den Erich Zib ja schon in den "Wienerliedern von gestern und heute" vorgestellt hat, mit "Unser Vater is a Hausherr".
Übrigens Hinweise zu zahlreichen Veranstaltungen und darunter auch die Wienerlied Veranstaltungen von Andy Lee Lang findet ihr im Internet auf www.daswienerlied.at 
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Das Weanaliad F.P.Fiebrich Wessner- Zeh    Malat- Hirschfeld
Du hast in Wien an Platz entdeckt  Ludwig Miklos, Lotte Kozely Marika Sobotka
Geliebte Frau  A. Elsner  Herbert Sobotka, Herbert Schöndorfer
Solang mir zwa beinander bleib'n  Alfred Gradinger, Rudolf Koschelu Weaner Spatzen-Fredi und Rudi 
Dem Weana sei Bluat  Viktor Poslusny Franz Zimmer
I hab di gern, mei´Wean  Lehrkinder, Zib  Alfred Lehrkinder
Ganz draußen, im nördlichen Wien Steup, Kaderka Die 3 echten Weaner
Es ist nicht s erste Mal  H.Weiner-Dillmann, Josef Petrak  Franz Horacek
Im Stadtpark  Koschelu, Schindler Rudi Koschelu, Thomas Hojsa,
Der Drahrerkönig  Kurt Svab,  Lederer Solistenorchester, Karl Grell
Verlängerung auf 60 Minuten    
Grüß mir mein Wien  Emmerich Kalman, Brammer, Grünwald Erich Kunz
Und der Himmel hängt voller Geigen Fall / Bernauer, Welisch Anneliese Rothenberger, Rupert Glawitsch 
Du guater Schilling, pfüat di Gott   Ludwig Prechtl, Franz Pelz  Franz Pelz & Norbert Beyer
I glaub da geht die Tür net zua Manfred Cromy Manfred Chromys Texasschrammeln 
Da hab i in der Schul grad gfehlt   Charles Berndt, Kaderka, Wolfgang Lindner Walter Kramer, Grinzing Schrammeln
Hau den Huat net drauf  Hans Eidherr, Kurt Steiner, Daniela Perry Die Weltpartie
Wann i mein Wein trink  Horst Chmela, Lothar Steup Horst Chmela
Ja ja der Wein ist gut Heinrich Strecker,  Franz Gribitz  Peter Alexander 
Unser Vater is a Hausherr Joh. Sioly  Andy Lee Lang, Herbert Schöndorfer, Victor Poslusny
 


22.07.2018: Andy Lee Lang "Weana Gaude"
Im Mittelpunk dieser Sendung steht der König des Rock´n Roll „Andy Lee Lang“, der mit „Weana Gaude“ ein ganz tolles Programm zusammengestellt hat, dass er gemeinsam mit Herbert Schöndorfer und Victor Poslusny sowohl auf CD, als auch bei Live- Auftritten präsentiert. Im Interview erzählt er, wieso er jetzt Wienerlieder- Bühnenprogramme anbietet und über seine Eindrücke über die Wienerlied- Szene. Bemerkenswert ist seine Aussage zur Eröffnung der Wiener Festwochen, wo ganz groß angekündigt wurde, dass man das Wienerlied in den Mittelpunkt setzt und dann kein Lied zu hören war, dass man wirklich als klassisches Wienerlied bezeichnen kann. Wenn Sie auch eine Meinung zu diesem Thema haben, nutzen Sie bitte unser Gästebuch auf www.radiowienerlied.at. Auf dieser Seite findet man auch die neue CD von Andy Lee Lang „Wean Gaude“. In dieser Sendung ist in einem Schnelldurchlauf ein kurzes Stück aus jedem Titel der CD zu hören. Andy Lee Lang kann man mit dem Duo Schöndorfer- Poslusny und diesem Programm am 29. Juli im Donaupark hören, am 25. August im Schloß Unterwaltersdorf und am 2. September in der Tschaunerbühne hören.  
Dann feiern zwei Künstler des Wienerliedes Geburtstag:
Am 11. Juli hat Victor Poslusny seinen 70. Geburtstag gefeiert. Der Victor eigentlich unscheinbar, obwohl er wirklich großes geleistet hat und dafür wurde er vor gar nicht so langer Zeit sogar mit dem Professorentitel ausgezeichnet. Das er der Cousin von Horst Chmela ist, wird man wissen, bemerkenswert ist, dass er es in seiner Jugend mit der Gruppe „Sunset Four“ und dem Titel „Mädchen die weinen“ sogar in die ORF Hitparade auf den 2. Platz nach den Beatles geschafft hat. Mich haben Herbert und Victor in der TV- Sendereihe „Echt Wienerisch“ fasziniert. Die Sendungen wurden ohne jegliche Probe gedreht und man hat den Musikern unmittelbar vor der Sendung Musiknoten von Liedern hingelegt, wo die diese Lieder manchmal nicht einmal gekannt haben und dann direkt eingespielt haben. Viele Jahre hat er mit Herbert Granditz und Rudi Luksch als „Die 3 Lauser“ am Wiener Opernball gespielt. Und diese Ehrenliste könnte man jetzt fast endlos fortsetzen. 
Am 16. Juli feiert Harry Steiner seinen 50. Geburtstag, der sich nicht nur als Sänger, sondern auch als Texter einen Namen gemacht hat. Er versteht es hervorragend das traditionelle Wienerlied mit modernen Elementen zu verbinden und hat sogar eine CD gemeinsam mit Toni Strobl aufgenommen. 
Wenn Sie Wienermusik live hören wollen, nutzen Sie die Seite www.daswienerlied.at, wo monatlich aus fast 100 Veranstaltungen wählen kann. 
Wenn Sie Wünsche, Fragen oder Anregungen haben, freue ich mich über Ihre Nachricht auf redaktion@radiowienerlied.at oder Anruf (am besten am Vormittag) unter 0664-4873052
Ihr
Erich Zib
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Weana Gaude  Horst Chmela Andy Lee Lang, Schöndorfer- Poslusny
Die Glasscherbentanz DP, Michael Perfler Andy Lee Lang, Schöndorfer- Poslusny
Die alte Engelmacherin Gerhard Bronner   Andy Lee Lang, Schöndorfer- Poslusny
Durchlauf durch alle Titel der CD    
Der alte Schmied vom Lerchenfeld  Friedrich Pelikan, Ernst Buchta Harry Steiner
Wiener Künstler Joh. Schrammel, B: Alois Maresch Vindobona Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
Was ma net im Kopf hat Willy Fantel, Hedy Slunecko  Harry Steiner
Die alte Bank im Rosengarten  Viktor Poslusny, Harry Steiner  Harry Steiner
Der Wind streichelt dir dein Haar Viktor Poslusny Victor 
So schön wia die Tochter  Lothar Steup, Josef Kaderka Victor Poslusny 
Dem Weana sei Bluat Viktor Poslusny Franz Zimmer
Steif wie a Bleistift komm i aus Neustift  Ferry Wunsch, Albin Ronnert Wolfgang Kahler, Schöndorfer- Poslusny
Herzliabster Schatz  Joh. Schmutzer, Kubanek, Eidherr   Walter Heider 
Es müsste fürn Menschen Ersatzteile gebn Franz Belay, Kaderka/ Steup Erich & Marion Zib
s Herz von an echten Weana Johann Schrammel, Carl Lorens  Katharina Winand & Andreas Ertl, Penzinger Konzertschrammeln
 


15.07.2018: Wiener Melange 213
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Ich stöbere manchmal mehr oder weniger planlos im Archiv und wundere mich schon nicht mehr was es da alles gibt. Es gibt Lieder die von sehr vielen Künstlern gesungen und gespielt werden, aber auch bekanntere Lieder von denen es nur den einen oder anderen Interpreten gibt, Aber auch bekannte Lieder von denen es keine oder keine brauchbaren Aufnahmen gibt.
Und da bin ich bei einem Thema, bei dem ich auf unterschiedliche Meinungen stoße. Bei historischen Aufnahmen sagen die einen, man soll sie so lassen wie sie sind, andere wieder meinen man sollte wenigstens versuchen Störgeräusche die von alten Schallplattenspielern oder durch unsachgemäße Lagerung verursacht wurden mit Mitteln der heutigen Technik zu beseitigen oder zumindest zu minimieren. Zu der zweiten Gruppe bekenne ich mich und trachte die Qualität der Aufnahmen soweit möglich zu verbessern und auch den Gesang mehr in den Vordergrund zu heben. Zu dieser Problematik würde mich Eure Meinung interessieren. Also schreibt mir an die untenstehende Adresse, aber auch wenn ihr irgendwelche sonstige Wünsche oder Anregungen habt.
Zum Programm dieser Sendung ist hinsichtlich Interpreten und Lieder nicht besonders viel zu sagen abgesehen von den für mich beachtenswerten und unterhaltsamen Titeln vom  Trio Schmerzgrenze "I bin a Zwidawurzn" und Robert Kolar & Manfred Schiebel "I suach a Braut mit siebzehn Häusern". Eine besonders gelungene Interpretation des Titels "Lannermusik" (auch bekannt als "der Handschuhmacher") von "Die Neuen Schrammeln" findet sich gegen Ende der Sendung.
So das wäre es für diesmal.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Das is a Weana Tradition   K.Weizmann, Christl Prager  Christl Prager, Kurt Weizmann
A Wiener Bua Franco Andolfo  Rudi Luksch
A harbe Godl Gert Last   Ingeborg Vesely 
Die Weanastadt, die Weanaleut  Franz Sandera, S. Preisz  Siegfried Preisz, Lothar Steup Trio
Wo vorm Haus a greana Buschn winkt   Karl Föderl, Franz Mika, Erwin Sommerbauer 
Das is halt a schönes Stückerl aus der guaten alten Zeit  Walter Simlinger Walter Simlinger
Ein Bilderbuch aus Biedermeiertagen  Arnold, Breuer     Ernst Arnold, Gerda Ristl, Karl Zaruba Ensemble
Es is a alte G´schicht  Josef Fiedler, Josef Petrak  Schmid Hansl 
Hamgeh is sche  Horst Chmela  Horst Chmela
Packerl Marsch Karl Resch Malat Duo
Verlängerung auf 60 Minuten     
A Weana braucht a bisserl mehr Lothar Steup, Herbert Rimpl  Herbert Rimpl, Lothar Steup Trio
A kleines bisserl Zärtlichkeit  Franz Horacek, Schwanzer  Eva Oskera, Bäuml- Horacek
D´Heimatstadt  Lothar Steup, M. Sobotka Marika Sobotka
I bin a Zwidawurzn   O. Hablit, R. Koschelu Trio Schmerzgrenze 
I suach a Braut mit siebzehn Häusern Frank Filip Robert Kolar, Manfred Schiebel
A liad ohne Worte Lehrkinder, Zib Kurt Stöfka
Das letzte Glöckerl  F. Posch    Fink, Puets  F. Puets    Die 3 Grinzinger 
Das hat ka Goethe gschriebn Johann Sioly, W. Wiesberg, Henzinger  Walter Heider 
Lannermusik Roman Domenik Roll, Karl Koller  Die neuen Schrammeln
Die Wiener Gmütlichkeit  Ludwig Miklos, Leo Barnelckie  Charly Mayerhofer
 


08.07.2018: Rudi Schaupp 90. Geburtstag
In dieser Sendung ist Rudi Schaupp als Gast beim Interview und Rudi feiert am 13. Juli seinen 90. Geburtstag. Eigentlich kommt Rudi Schaupp aus der Tanzmusik, ist aber bereits seit über 40 Jahren mit der Gruppe „Die 3 Kolibris“ erfolgreich. Im Laufe der Jahre hat sich die Besetzung der Gruppe geändert. Begonnen hat er in der Besetzung Karl Charamsa, Rudi Ratzer und Rudi Schaupp, dann bildeten Alex Cenker, Karl Charamsa und Rudi Schaupp die 3 Kolibris und zuletzt Herbert Bäuml, Gerhard Heger und Rudi Schaupp. Heute kann man Rudi Schaupp noch gemeinsam mit Herbert Bäuml und Josef Sitka als „Die 3 Freunderl“ jeden 4. Dienstag im Restaurant Prilisauer hören (Details www.daswienerlied.at)
Im zweiten wird die neue CD von Kurt Strohmer und seine Haberer vorgestellt. Von dieser CD gibt es im Shop von Radiowienerlied ein komplettes Inhaltsverzeichnis, für jeden Titel eine Hörprobe und einen sogenannten Durchlauf, wo jeder Titel kurz angespielt wird. Einen Querschnitt durch die CD mit 3 Minuten können Sie sich hier anhören
Details
Dann gibt es noch eine Reihe von Hörerwünschen, wobei ich einen Titel hervorheben möchte, den Peter Bruckner für die Hochzeit von Martin Peck geschrieben und Martin Peck singt den Titel auch auf der CD für seine Braut- und bei der Hochzeit hat jeder Gast eine CD mit diesem Titel bekommen, ich finde ein irrsinnig persönliches Geschenk. Diesen Musiktitel gibt es sogar auf einer Solo CD hier
Wenn Sie Musikwünsche oder Bemerkungen zur Sendung haben, schreiben Sie ein paar Zeilen an redaktion@radiowienerlied.at oder rufen Sie mich unter 0664-4873052 (am besten am Vormittag ab 8h) an. Herzlichst Ihr Erich Zib                
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Ottakringer Marsch Alois Strohmayer Transatlantik Schrammelquartett
Matzleinsdorf, mein Heimatsort J. Obermaier  Die 3 Kolibris (Schaupp, Ratzer, Heger)  
In Dornbach drüben  J. Kern/ R. Schaupp  Die 3 Kolibris (Schaupp, Ratzer, Heger)
s Haneferl  trad   Die 3 Kolibris (Charamsa, Ratzer, Schaupp) 
Wann´s an Aff´n seh´n   Erich Benedini  Die 3 Kolibris
Echte Hawara Harald Lakits, Kurt Strohmer  Kurt Strohmer, Schöndorfer- Horacek 
Abschied vom Liebhartstal  Franz Handler, Christian Radovan  Kurt Strohmer, Schöndorfer- Horacek 
I häng an meiner Weanastadt  Fritz Wolferl   Regine Pawelka Trio
Lehner Marsch     A.Pischinger Wiener Meisterschrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten     
Unsere Liebe Bruckner, Peck  Martin Peck, Peter Bruckner
Di hat mir der Herrgott gschickt  Czapek/ Schödl, Felsinger Duo Czapek
In Wien, da wird alles mit der Musik kuriert   Josef Fiedler, Ludwig Lewinter  Duo Fauland
Liebe kleine Schaffnerin  Hans Lang, Erich Meder  Rudolf Carl
s´Müllimadl  trad, T. Haslinger   Mütter von Gradinger, Koschelu 
Der g´schupfte Ferdl frisch gestrichen  Gerhard Bronner, Wolf Bachofner    Bela Koreny
Blumenbrocken Hermann Leopoldi, Rudolf Ernst Prochiner  Hermann Leopoldi, Helly Möslein  
Marillenknödel  Peter Rauscher  Monika Smetana, Cremser Selection
Wean  Karl Hodina  Kurt Strohmer, Schöndorfer- Horacek
Wirklichkeit und Tratsch Franz Mika Die 3 Kolibris (Alex Cenker, Karl Charamsa, Rudi Schaupp)
 


01.07.2018: Wiener Melange 212
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Es ist für viele Menschen, vorwiegend natürlich Männer, eine Faszination die von der Sportart Fußball ausgeht und aus gegebenem Anlass habe ich für meine heutige "Wiener Melange" im ersten Teil eben Fußball als Thema ausgewählt. Natürlich ist das für wie Wiener Musik kein beherrschendes Thema, aber trotzdem habe ich ein paar Lieder gefunden. Legendär sind die Lieder "Fussballreportage" von Heinz Conrads und "Das Ländermatch" mit Pirron und Knapp geworden. Aber auch neuere Lieder wie "Fussbo´flash" mit den Texasschrammeln und "Fussballmatch" mit Bela Zak zeigen dass es auch heute noch wienerische Lieder zu dem Thema gibt.
Lachen musste ich über den Wunsch einer Hörerin, deren Name ich nicht sagen darf, über den Wunsch "Warum spricht man immer nur von den andern Frau'n" mit Cissy Kraner. Sie hat sich sicher was dabei gedacht. Abgesehen von "Alle Wasser der Erde" mit Walter Heider, einem Wunsch vom Werner habe ich mich über einen Wunsch von Elke gewundert über einen Titel in dem sich ein Hofrat an vergangene Zeiten erinnert. Nun, es handelt sich dabei um "Herr Hofrat erinnern sie sich noch" mit Fritz Wunderlich und den Spilar- Schrammeln, das unter "Herr Doktor, erinnern ....." bekannt ist und wo Fritz Wunderlich in seiner Version den Herrn Doktor zum Hofrat befördert hat, kann aber auch umgekehrt sein. Ein weiteres Gustostückerl ist aber auch "In der Kellergass'n" mit Hans Moser, die in dieser Interpretation von vielen Künstlern nachgesungen wird.
Aber nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at       
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
A Wiener Cowboy  Hans Denk Crazy Joe
Wann mir guat aufglegt san Karl Föderl, Fritz Wolferl   Die Weltpartie 
Fußballreportage   Heinz Conrads, Gustav Zelibor, Carl de Groof
Das Ländermatch   Pirron- Knapp Pirron- Knapp
Fuassboi´Flash M. Chromy, R. Stonek Manfred Chromys Texas- Schrammeln
Fußballmatch R. Luksch,  H.Slunecko Bela Zak 
Man müßte jedes Match Adi Stassler, Karl Mzik Karl Mzik (Europa Charly), Vienna Trio
A ganze Welt die stürzt jetzt zsamm  Karl Nemec, W. Eckl   Eckl- Nemec
A Alzerl hat ma g`fehlt  Robert Becherer F. Pelz
A Packerl Grammeln zu an Wein  Lothar Steup, E. Hauer  Die 3 Grinzinger
Vergnügungszug  Joh. Strauß, Chloupek, Sprick Julius Herrmann, Original Hoch- und Deutschmeister
Verlängerung auf 60 Minuten    
Haut die Musi richtig hin Gert Last  Ingeborg Vesely
Wann i a Geld hab bin i Kaiser H. Eidherr, Schober, Gross Poldi Müller
I spür nix i hab nix   Hans Fuchs, Charly Mayrhofer  Hans Ecker Trio
A Bisserl was von da und Bisserl was von dort Rudolf Koschelu, Alfred Gradinger  Weaner Spatz´n 
Warum spricht man immer nur von den andern Frau´n  Hugo Wiener   Cissy Kraner, Hugo Wiener
Alle Wasser der Erde fliessen  Herbert Seiter  Walter Heider
Herr Hofrat, erinnern sie sich noch ans 12er Jahr Hübsch, Haller  Fritz Wunderlich
In der Kellergassen Sepp Fellner, Erich Meder Hans Moser 
Dem Weana sei Freud Kurt Schaffer  Hojsa- Schaffer
Weana Bleamerln F.P.Fiebrich Die neuen Schrammeln 
 


24.06.2018: Unser Nachwuchs ist schon gut
Im Mittelpunkt dieser Sendung stehen unsere Nachwuchsmusiker. Einer davon ist Richard Reinberger (Sohn vom Oberspitzbuben Helmut Reinberger). Er spielt Kontragitarre und singt dazu und ist Berufsmusiker mit Auftritten beim Heurigen Maly und Martin Sepp in Grinzing. Am 18. Juni durfte ich mit ihm beim Heurigen Maly spielen und habe das gleich für ein Interview genutzt, wo er uns ein wenig über seine Musik und seine Besetzungen erzählt. Weiters gibt es in der Sendung Musikwünsche von Hörern und dann Aufnahmen von jüngeren oder nicht so bekannten Künstlern. 
Darf ich noch auf die Seite www.daswienerlied.at hinweisen, die seit 14 Jahren von Michael Mössmer und Hedy Slunecky Kaderka betrieben wurde und jetzt mit Unterstützung von www.derschirmherr.at und www.radiowienerlied.at neu gestaltet wurde. Auf dieser Seite können Veranstaltungen mit Wienermusik von Künstlern und Veranstaltern, aber auch von Wienerliedfreunden völlig kostenlos eingetragen werden. Dazu gibt es auch noch ein Künstlerverzeichnis, wo man gezielt z.B. nach Harmonikaspielern, Gitarristen oder Sängern suchen kann und auch gleich Kontaktinformationen von den Künstlern findet. Bitte weisen Sie Veranstalter und Künstler auf diese kostenlose Möglichkeit hin.
Sollten Sie Fragen haben, schreiben Sie mir ein paar Zeilen oder rufen Sie mich an.
Beste Grüße
Erich Zib
0664-4873052, redaktion@radiowienerlied.at        
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Fesch muaß geh´´n  Oskar Schima, Franz Prager Hodina, Reiser 
Ja ja der Wein is guat  Heinrich Strecker, Franz Gribitz Scherzbuam 
Der Albtraum   Richard Reinberger, Hedy Slunecko Scherzbuam 
Tauben vergiften im Park  Georg Kreisler  d´Gigerln
Galitziberglied  DP, M. Perfler
Wanns d´letzten Schrammeln ausetragn Ferry Wunsch, H. Karner, W. Lechner  Fritz Jellinek, Franz Schuh
Purkersdorf  Clemens Schaller Clemens Schaller 
Viena (Servas in Wean) Alegre Correa Arr.P.Havlicek Neue Wiener Concert Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
In Schönbrunn bei die Affen Hans Weiner Dillmann, Trude Marzik  Ingrid Merschl 
Das Wiener Alphabet  Richard Österreicher, Trude Marzik Hojsa- Emmersberger
Ka Zeit  Prof. Steiner Belfanti, Trude Marzik Kathrin Schuh
Weinprobe  Rudolf Carl, P. Schwarz d´Gigerln
I häng an mein Taufschein Rudolf Schipper, Karl Savara Duo Weinblatt
I hab die schönen Maderln ned erfunden- Liebe kleine Schaffnerin   Duo Harmonia
I häng an meiner Weanastadt Fritz Wolferl  Regine Pawelka 
Hab a bisserl a Geduld mit mir Horst Chmela Hans Ecker Trio
Mein guter Freund  Klaus Steurer  16er Buam
Pfüat Euch Gott  Alfred Lehrkinder, Elvira Kotruba Alfred Lehrkinder
 


17.06.2018: Wiener Melange 211
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Mit einem "zärtlichen Wienerlied" mit Walter Heider beginnt meine heutige Sendung und dem Titel "Für mi' gibt's nur a Weanaliad" mit dem Duo Nemec -Hofbauer beende ich sie. Und dazwischen eine ganze Menge Höhepunkte. Ja sogar ein Aufklärungslied mit Emmerich Arleth, "Warum hat der Weaner sein goldnen Hamur",
 geographischem Unterricht vom Duo Hojsa - Emersberger mit "Hinter Grinzing Am Berg" oder Informationen was man am "Galitziberg" mit Michael Perfler (es gilt die Unschuldsvermutung) so erleben kann.
Es wird langsam zu einer lieben Tradition, dass ich im zweiten Teil meiner Sendungen Wünsche erfüllen darf. Also wenn es weiter so sein soll dann schreibt mir bitte ein E-Mail an die untenstehende Adresse und wenn möglich werde ich einen (oder zwei) Titel gerne in meine "Wiener Melange" einbauen.
Einen Titel möchte ich noch als Besonderheit erwähnen und zwar "Stellt´s meine Ross in Stall" gesungen vom Hias, den vielleicht der eine oder andere aus dem Musikantenstadl von Karl Moik noch kennt. Zur Erinnerung habe ich seinen Titel "Übern Laurenziberg" in Kurzversion vorangestellt.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
A Wiener Cowboy Hans Denk Marion & Erich Zib
Ein zärtliches Wienerlied   Leo Bredl, Leo Bredl Walter Heider
Warum hat der Weaner sein goldnen Hamur   Fiebrich, Berdach   Emmerich Arleth, Karl Zaruba Ensemble
Beim Heurigen gibt’s kann Schenierer Sepp Fellner, Rudi Kreitner  Christl Prager, Walter Heider
I hab an Weingarten am Bisamberg Steurer   16er Buam
Hinter Grinzing am Berg  Schneider, Jelinek  Hojsa- Emmersberger
Jessas Leutln halts di Dam  Willy Jelinek    K. Schneider  Schmid Hansl
Galitziberglied  DP, T: Erich Zib Michael Perfler
Wenn der Franzl am Kahlenberg Erich Bertel  Walter Gaidos, Günter Schneider
Dort oben vom Laaerberg  Silhanek, Bregesbauer  Ingrid Merschl
Am Laaerberg Erich Zib Marion & Erich Zib
Verlängerung auf 60 Minuten    
Tua net wana, mei Klana Horst Chmela  Horst Chmela
A klaner Beserlpark Richard Czapek Marika Sobotka
S´Haneferl   Josef Klein, Ed. Merkt, Lehrkinder Alfred Lehrkinder- Marion Zib
A Landpartie mit 'm Zeiserlwag'n   Ludwig Gruber Manfred Kraft 
Schinkenfleckerln   Spielmann, Weiss, Hanns Haller Fritz Spielmann 
Gross Jedlersdorfer-Lied  Rudi Luksch, Lothar Steup  Rudi Luksch  
Übern Laurenziberg   Hias
Stellts meine Ross in Stall   Ferry Wunsch, Karl Savara Hias
Für mi gibt’s nur a Weanerliad Rudi Müntner Nemec- Hofbauer
 


10.06.2018: Kulturverein Donaustadt
Im Mittelpunkt dieser Sendung stehen die Aktivitäten vom Kulturverein Donaustadt, wo das Wienerlied eine ganz wichtige Rolle spielt. Im Interview erzählt Herbert Sobotka über diese Aktivitäten, die alle bei freien Eintritt angeboten werden. Dazu gehören die Konzerte im Donaupark und der Kulturheurige am Bauernhof in den Blumengärten Hirschstetten. Diese Veranstaltungsserie darf ich übrigens mit Franz Pelz und Michael Perfler am 24. Juni um 14h eröffnen. Weitere Informationen auf https://www.kv22.at/
Dann will ich an den 83. Geburtstag von Karl Hodina erinnern, den er am 7. Juni 1935 geboren wurde und an den 95. Geburtstag von Trude Marzik, die am 6. Juni 1923 geboren wurde. Die Aufnahme von „An mein Publikum“ habe ich mit Genehmigung von Trude Marzik bei einer unserer gemeinsamen Auftritte gemacht und das Gedicht spricht mir voll aus dem Herzen. 
In dieser Sendung gibt es auch etliche Musikwünsche, wobei ich den Titel „Servus, Servus“ mit Marianne und Michael eingefügt habe, weil Michael Hartl zu unseren Stammhörern gehört. Zwei echte Raritäten hat mir Rudi Korbes geschickt, die ich auch gerne vorstelle. 
Viel Freude mit der Sendung wünscht Ihnen Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at
Tel. 0664-4873052
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Kaisermühlen- Blues Laubner/ Radovan, Hinterberger  Trio Wien
A Wiener Bua Franco Andolfo  Herbert Sobotka, Herbert Schöndorfer
I därf an Wien net denken Horst Chmela Herbert Sobotka, Herbert Schöndorfer
Herrgott aus Sta  Karl Hodina Andy Lee Lang, Die neuen Schrammeln
An mein Publikum Trude Marzik  Trude Marzik
Mir habns mein Schrebergarten gnommen Karl Hodina, Walter Pissecker Karl Hodina
Du bleibst in unserm Herzen drinn Dieter Angerer, Gabriele Astl Michael Perfler 
Verlängerung auf 60 Minuten    
I geh in d Rentn   Peter Bruckner Peter Bruckner
Ich kenn ein kleines Wegerl im Helenental  Alexander Steinbrecher    E. Eysler Charlotte Ludwig    Herbert Schöndorfer
Am Ende vom Helental  Rudi Schipper    Otto Geitner  Rudi Schipper    Leop. Grossmann & solisten
Winterdepression im Sommer Franz Zachhalmel    Franz Belay jun. Franz Zachhalmel    Die Gigerln
Servus, Servus Robert Stolz    Robert Gilbert   Marianne & Michael 
A guater Hund verrennt si net  Georg Luksch    Leo Herkel Fritz Jelinek
Bei der wacklerten Antn F.J.Haller    E. Kölbl   Fred Reher
Mei Naserl ist so rot weil ich so blau bin  Hans Lang,    Werner, Christian  Die Weltpartie
Dresdnerlied Franz Zib  Erich & Marion Zib
 


03.06.2018: Wiener Melange 210
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Zwei Teile ergeben eine Sendung, so könnte ich heute sagen, denn nach dem eher traditionellen ersten Teil, erfülle ich in zweiten Teil Wünsche von Hörerinnen.
Ja Sie haben ganz richtig gelesen, denn die Wünsche die bei mir einlangen sind fast ausschliesslich von weiblichen Hörern, und da frage ich mich manchmal, woher sie die Lieder kennen. Aber bei der Zusammenstellung der Sendungen bin ich für solche Anregungen ja dankbar und lade ja auch immer dazu ein mir ganz einfach ein E-Mail an meine unten stehende Adresse zu schicken.
Aber nun zu den Besonderheiten meiner heutigen Sendung. Ich habe da einen Titel gefunden der mich an ein beliebtes Kinderlied erinnert und in "10 kleine Wirtshäusa" von Chris 4er Peterka ein bekanntes Problem der bodenständigen Gastronomie beschreibt. Sehr zutreffend und humorvoll finde ich auch von Herbert Joeks den Titel "Die Hausmeisterin Vom 14er Haus".
Eine liebe Hörerin hat sich den Titel "Der alte Herr Kanzleirat" gewünscht. Da ist es mir gelungen die Versionen des unvergesslichen Hans Moser mit der Interpretation von Wolfgang Ambros in eine zu vereinen. Ich hoffe es gefällt Euch. Unter den Wunschliedern ist auch der klassische Titel "Du bist die Welt für mich" gesungen von Peter Schreier für die Doris aus dem Münsterland. Obwohl dieser Titel eigentlich keinen unmittelbaren Bezug zu Wien hat, habe ich ihn ausnahmsweise in meine Sendung aufgenommen. Ein besonderer Gruss geht an Claudia Giefing aus Rust für die ich den Wunschtitel "Wenn das Messing schön glänzt" mit dem Hans Ecker Trio in die Sendung aufgenommen habe.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Der Wiener Cowboy Hans Denk Marion & Erich Zib
Wer nach Wien kommt   Ernst Track, Rudolf Berdach  Ernst Track
I kenn a Wirtshaus  Fritz Spielmann, Hanns Haller  Fritz Spielmann
10 klane Wirtshäusa Peterka Chris 4er Peterka
Du därfst an Weaner beim Trinken net störn F. Belay,  E. Buchta, Lothar Steup Die 3 Grinzinger 
Dem Stary sei´Beiserl  Kurt Schaffer  Hojsa- Schaffer
Wann der Mond scheint überm Wienerwald   Walter Simlinger, Dr. Rudolf Nützlader Walter Simlinger
In Neustift am Wald bin i z´Haus Herbert Stauber, Herbert Grandits Erich & Marion Zib
Die Hausmeisterin vom vierzehner Haus T. Hartweger, Josef Baar  Herbert Joeks
Mir jungen Weanaleut  Gert Last Weaner Spatz´n
Leichtes Blut Johann Strauss, B:  Hirschfeld, Malat   Malat Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
Wie i so alt war wie du  Josef Fiedler, Petrak, Christian  Schmid Hansl 
Der alte Herr Kanzleirat  Hans Lang, Erich Meder Hans Moser/ Wolfgang Ambros  
Kaffeehäferl Ländler Karl Föderl, Hans Werner  Rudolf Carl  
A Herz aus Sta  R. Kutschall, W. Soukal, Lothar Steup Pelo
I und der Mond  Ferdinand Leicht, A. Biczo Horacek- Maier
Du bist die Welt für mich (Der singende Traum)  Richard Tauber, Ernst Marischka Peter Schreiber, Großen Rundfunkorchester Berlin, Robert Hannell
I bin ja ka Steirer net     Franz Niernsee mit Lenz-Quartett 
Nachgeben tan ma net Carl Lorens Wabak und Kleiner vom Original-Strohmayer-Quartett
Dann fangt der alte Stephansturm zum plaudern an Karl Föderl, Hans Lang   Grinzinger Weinbeisser
Wenn das Messing schön glänzt   Hans Ecker Trio 
 


27.05.2018: Retten wir daswienerlied.at
Der Beginn dieser Sendung steht noch unter dem Eindruck der Tagesschifffahrt nach Tulln vom Pfingstmontag. Weit über 200 Personen durften wir an Bord begrüßen und was mich besonders gefreut hat, darunter waren neben mir bekannten Stammhörern der Sendung auch etliche Radiohörer, die ich noch nicht persönlich gekannt habe. Was mir dabei auffällt, es sind unter den Hörern sehr oft Gäste, die nicht aus Wien sind, oft nicht einmal eine Wurzel aus Wien haben, also kein Elternteil oder eine Großmutter oder Großvater aus Wien und trotzdem lieben sie die Wienermusik- meist aus dem gleichen Grund wie ich, weil in den Wienerliedern ganz einfach Melodie, Harmonie drinnen ist und auch ein Rhythmus, der gut tut, was man bei vielen modernen Liedern leider nicht mehr sagen kann und dann sehr oft auch einen wirklich tollen Text haben. Und der Vorwurf, die Wienermusik ist ja immer so traurig ist eigentlich völlig unbegründet, denn man kann sich ja auch lustige Wienerlieder wünschen. Ein Beispiel ist der Donaudampfschifffahrtskapitän, mit dem ich alle Kapitäne der DDSG besonders grüßen möchte. Bei der Gelegenheit- die Wienerlieder Schifffahrten auf der Donau gibt es bis Ende Dezember, also bis Jahresende jeden Donnerstag am Abend ab Wien- Schwedenplatz und jeden ersten Donnerstag spiele ich mit meiner Tochter Marion und jeden letzten Donnerstag mit Michael Perfler und meist am dritten Donnerstag mit Franz Pelz.
Das Hauptthema der Sendung ist aber leider nicht mehr so toll. Vor kurzem habe ich ein E-Mail bekommen www.daswienerlied.at hört auf. Ich habe sofort mit dem Betreiber „Michael Mössmer“ Kontakt aufgenommen, der die Seite aus Liebe zur Wienermusik und auf eigene Kosten seit 14 Jahren bereitstellt. Er hat schon in der Vergangenheit Probleme gehabt, weil jemand auf seiner Seite ein Foto veröffentlicht hat, wo derjenige keine Rechte gehabt hat und dann wieder einmal, weil er auf Wunsch einer Witwe von einem bekannten Dichter ein paar Zeilen aus einem Gedicht auf seiner Homepage veröffentlicht hat- wie gesagt auf Wunsch der Witwe. Mit den neuen EU Datenschutzregelungen befürchtet er noch mehr Probleme und die will er sich nicht mehr antun. Aber auch die Zeitung „Wienerlied aktuell“ wackelt, weil der bisherige Herausgeber Willy Kolleger leider sehr krank ist. Er hat mit seinem Team mit viel Mühe und Zeitaufwand 25 Jahre lang die Zeitung hergestellt und jetzt gilt es, eine Lösung zu finden, wie die Zeitung weiterbestehen kann. Meine Tochter und ich versuchen in beiden Fällen zu helfen, weil es schade um die Zeitung und um die Homepage daswienerlied.at wäre.
In dieser Sendung gratuliere ich unserem Crazy Joe (3. Juni) und Peter Bruckner (4. Juni) zum Geburtstag. Crazy Joe hat nicht nur bisher 209 Radiosendungen geliefert, sondern auch das gesamte Radio Wienerlied CD Archiv digitalisiert und das waren viel mehr als 1000 CDs und damit auch über 20.000 Musiktitel, jeder Titel fein säuberlich mit Interpret und Musiktitel im Titel versehen. Und er hat für seine Mithilfe nie eine finanzielle Abgeltung verlangt oder bekommen. Danke lieber Crazy Joe. 
Aber auch Peter Bruckner gehört zu jenen Menschen, auf die wir bei Radio Wienerlied zählen können, und er fragt zuerst: „Wie kann ich euch helfen“ und nicht: „Was bekomme ich dafür“. Peter Bruckner ist ein Karaoke Spezialist und mit seinen Karaoke Veranstaltungen bereits für die gesamte Faschingssaison im nächsten Jahr komplett ausgebucht. Er hat auch für Radio Wienerlied eine Karaoke CD produziert. Für Leute, die gerne einmal einen eigenen Titel singen wollen, schreibt er ganz spezielle Lieder, die in seinem Tonstudio dann für eine CD produziert werden und ein Beispiel ist der Titel „Du bist mei Frau“, die Peter für Günther Schwarzinger geschrieben hat, der den Titel auch singt. 
Mit besten Grüßen
Euer
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at
Tel. 0664-4873052
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Der Donaudampfschifffahrtskapitän   Charly Loubé, Erich Meder  Heinz Conrads
I hab ka Angst ums Weanaliad  Bruno Hauer, Josef Kaderka Duo Wienerherz
Für mi derfs Weanalied net untergehn   Hans Ecker Hans Ecker Trio
Der Wiener Troubadour  Roman Domanig- Roll, Walter Herbe, M. Perfler Michael Perfler, E. Zib & F. Pelz  
Mensch sein des hast Geld verdienen (Elegie)  Kris Kristoffersen, Eitelbös/ Hans Denk Crazy Joe
Du bist mei Frau  Peter Bruckner   Günther Schwarzinger
Wiener Walzerklänge  Johann Strauss Sohn/ Kiessling  Gaby Kiessling
Verlängerung auf 60 Minuten     
Grenzenlos Peter Bruckner  Peter Bruckner, Peter Wolf 
Kleines Schwipserl  Frank Filip Hans Moser  
Bravo Föderl  Hans Schneider  Luzzi Baierl, Franz Schier, Löwinger Duo, Orchester Hans Schneider
Die Zeit vergeht so schnell   Fritz Hayden    Othmar Franke Duo De Zwa 
Ur Wiener Ausdrücke     Duo De Zwa 
Di und mei Wean  Franz Belay, J. Kaderka, Lothar Steup   Helmut & Gerlinde Schmitzberger 
 


20.05.2018: Wiener Melange 209
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Am Anfang und am Ende meiner heutigen Sendung sind typische Wiener Grussformeln zu hören. "Habe die Ehre" und "Gschamster Diener" mit Rudi Luksch sowie "Küß die Hand, gnädige Frau" mit Walter Horak & Duo Schmitzberger sind traditionelle Ausdrücke die sonst kaum wo auf der Welt gebräuchlich sind, außer sie werden von Wienern und Menschen die sich der Wiener Mentalität verbunden fühlen verwendet.
In der ersten halben Stunde sind diesmal Lieder über die Musik und das bei einem Heurigen übliche Getränk den Wein zu hören. Eine Erklärung zu den Begriffen "Jössas" und "Jessas" für unsere nicht Wiener Hörer: Es handelt sich dabei um eine nicht ganz ernst gemeinte Gebetsform aus dem christlichen Glaubensbereich gerichtet an "Jesus"; ob es geholfen hat ist leider nicht dokumentiert oder bestätigt.
Im zweiten Teil habe ich insgesamt vier Wünsche zu Liedern von Margarete und Elke, treuen Hörern aus Wien und Deutschland, erfüllt. Und da möchte ich auch gleich die Einladung aussprechen mir zu schreiben, wenn Ihr gerne ein spezielles Lied hören wollt.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at            
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Habe die Ehre, gschamster Diener Hans Eidherr Rudi Luksch
Wien im Mai  P. Pallos, F. Grünbaum   Maly Nagl 
An der Donau, wenn der Wein blüht Melchior, Grothe, Dekner   Dagmar Koller 
Das letzte Lied vom Kronprinz Rudolf  Josef Fiedler  Franz Zimmer 
Wann d´Schrammeln anblasen san  R. Brettner, Hans Hauenstein   Hojsa Emmersberger  
Wann i mein Wein trink   Horst Chmela, Lothar Steup  Horst Chmela
Was fang i mit an Viertel an  K. Schreier, K. Sprowaker   Die 3 Kolibris
Jessas Kinder, kost´s den Wein Wolferl  Christl Prager 
Jessas, Jessas, wo is denn a Musi?  Heinrich Strecker, Walter Heider, Vienna Trio
Ohne Genierer  Kurt Peche Babinski Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten     
Das Raunzen hat gar kan Sinn     Stadlmayr- Kroupa
Fesch muaß gehen Oskar Schima, Franz Prager  Horacek- Maier  
Wer Favoriten kennt  Franz Grohner, H.G. Reinhardt  Karl Hodina 
Einmal macht´s an Plumpser  Richard Czapek, Josef Petrak  Die Weltpartie 
Wann alles daneb´ngeht Felix Lee, Lea Warden  Die Hernalserbuam  
I g´rat mein Vater nach Franz Hub, Rudi Kreitner 3 Mecky´s 
Ja, das sind halt Wiener G´schichten Hans von Frankowski, Erich Marischka  Peter Heinz Kersten 
Lass das Sein  Luksch, Werner Heinz Conrads 
I hab die schönen Maderln net erfunden Ludwig Schmidseder, Theo Prosel  Franz Schier
Küß die Hand, gnädige Frau Richard Zajicek Walter Horak,  Schmitzberger- Mazurkiewicz
 


13.05.2018: Die Kremser Alben digital
Im Mittelpunkt dieser Sendung stehen die „Kremser Alben“. Meine Tochter Marion erzählt im Interview, warum Radio Wienerlied die Kremser Alben mit insgesamt 3 Bänden mit 1080 Seiten und 498 Liedern digitalisiert hat. Es waren rechtlichen Probleme zu überwinden, dann mussten alle 3 Bände aufwendig eingescannt werden, jede einzelne Seite von Flecken gereinigt und auf A4 Format gebracht werden. Damit kann man sich jetzt auch einzelne Lieder selbst ausdrucken. Das komplette Inhaltsverzeichnisse und weitere Informationen dazu bekommen Sie hier
Dann gibt es einen Nachruf auf den Komponisten und Texter Karl Sekira, der am 4. Mai in den Morgenstunden von uns gegangen. Karl Sekira wurde am 6. Jänner 1930 in Wien geboren, war also im 89. Lebensjahr. Er studierte Saxophon, Akkordeon und Klavier und hatte sogar ein eigenes Orchester.
Bedanken möchte ich mich bei der Fam. Glock aus dem 20. Bezirk, die eine komplette LP Sammlung für unser Schallplattenarchiv gespendet habe. Am gleichen Tag habe ich von der Fam. Neusser aus dem 3. Bezirk ein umfangreiches Notenarchiv erhalten. Bei beiden Spenden bin ich mit der Aufarbeitung beschäftigt, aber ich kann nur sagen, da war einiges ganz großartiges dabei. Dann gibt es wieder jede Menge Liedwünsche von Hörern und mit Katharina Winand und Andreas Ertl hören wir 2 Künstler, die sich seit dem Jahr 2015 dem Wienerlied widmen. Die beiden haben sich auf der Festspielbühne St. Margareten im Jahr 2015 kennengelernt und haben beide eine klassische Gesangsausbildung. 
Die Wiener Neustädter Gruppe „Die Entspannten“ gehen bei dem Titel „I kumm net aus Australia“ auf die Verwechslungsgefahr von Austria und Australia ein. Dann kommen noch Wünsche von Ing. Manfred Kraft und ein ganzer Block für Robert Franz aus Favoriten 
Besondere Geburtstagsgrüße schicke ich nach Rothenburg zu Gretl Metschl vom Duo „Gretl & Franz“ mit dem Lieblingslied von Gretl und mit dem Mutterlied von Franz Metschl will ich sowohl die Gretl als auch alle Mütter grüßen und schließe mich damit den Muttertags Grüßen von Crazy Joe von voriger Woche an.  
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Beim Dommayer Karl Sekira Gerhard Heger
Auf der Lahmgruab´n und auf der Wieden Franz Böhm Walter Berry
Das war in Petersdorf   Heinrich Strecker, Steinberg- Frank Angelika Kirchschlager 
Weil mir zwa Frühlingskinder san   Ferdinand Fink  Walter Berry, Heinz Zednik 
Kohl´n hab´i do, Holz kauft´s ma o (Kohlnbauernbua)     Heinz Zednik, Philharmonia Schrammeln
Wenn der Herrgott net will  Ernst Arnold, Artur Kaps  Katharina Winand & Andreas Ertl, Leopold Grossmann
Mein Liebeslied muß ein Walzer sein Robert Stolz Konny Kyrion
Verlängerung auf 60 Minuten     
Die Erdberger Gstett´n  Hans Lang, Kaderka, Steup Heinz Conrads, Wiener Studio Orchester
Das Funkloch  Peter Meissner Peter Meissner
Das Punkterl am "i"  Richard Czapek, Schödl, Hans Neroth Duo Czapek 
Das Mutterlied  Franz Metschl, Alf List  Gretl & Franz
I kumm net aus Australia  Kubi H  Die Entspannten 
S Favoritner Frauenkäferl   Duo Karl Hodina
s´Leben i hoat in Favoriten Fritz Nussböck  Siggi Maron feat. Erdal Abaci 
Das Favoriten- Lied  Gerhard Bronner Gerhard Bronner 
Schön ist so ein Ringelspiel  Hermann Leopoldi, Peter Herz Die Strottern
 


06.05.2018: Wiener Melange 208
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Diese Sendung ist allen Müttern, Großmüttern und allen die es werden wollen gewidmet. 
Unter den zahlreichen Liedern die es zu diesem Thema gibt ist es manchmal schwer eine Auswahl zu treffen  und so ist das eine oder andere zu Gunsten den weniger bekannten, aber trotzdem hörenswerten aus dem Programm gefallen. Aber Titel wie "Mei Muatterl war a Weanerin" werden ja auch in unseren Programmen öfters gespielt.
Ein besonderes Ohrenmerk (kleiner Scherz) möchte ich auf Lolitas "Weißt du Mutterl was i träumt hab", von der Jazz Gitti "Mama, dank da schen", "Wär mei Muatterl net a Weanerin" mit Michael Perfler und "Mutterls Geburtstag" von Ernst Arnold richten.
Noch ein Wort zum Thema Mutterlieder. Sie sind manchmal fröhlich, manchmal traurig, aber in jedem Fall besinnlich und gerade jüngere Menschen könnte ein wenig Nachdenken gar nicht schaden.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Ein Bussi für die Mama Lothar Steup , J.Kaderka Christl Prager
A Mutterl hast nur amol  Georg Tischler  Ossy Molzer, Strebersdorfer Buam
Mei Muatterl is aus Lichtental  Bruno Hauer,  Ludwig Lewinter   Eva Oskera  
A Muatter kennt kan Feiertag  Hans Lang, Lothar Steup, Josef Kaderka Duo Fauland 
Geh Muatterl hör mi an (Der Spitzbua)   Volkslied, B: Sulzer, Lehrkinder  Kurt Stöfka
Weißt Du Muatterl was mir träumt hat  Alois Kutschera Lolita
A Glaserl für die Mama  Rudi Luksch, Karl Mzik  Rudi Luksch
Muatterl brauchst net traurig sein R.Czapek, K. Nemec, S. Lang  Richard & Hilde Czapek
Mama, dank da schen    Jazz Gitti  
Mamatschi   Oskar Schima, Lederer  Solistenorchester, Karl Grell
Verlängerung auf 60 Minuten    
Wär mei´ Muatterl  net a Weanarin  Rudi Koschelu, Michael Perfler   Michael Perfler 
Muatterl du warst z´guat zu mir  Hornig, Puets Louis Beduschi 
Amol no der Muatter a Busserl gebn Lothar Steup    Josef Kaderka Hernalser Buam 
Das g´fallt der Mama   E. Kölbl, Josef Kaderka  Reserl Schönegger, Karl Jakobi 
Mutterls Geburtstag  Ernst Arnold, Rudolf Pelz Ernst Arnold
Die Mütter  Fritz Jellinek Siegfried Preisz 
Muatterlied aus der Schützenliesl  E. Eysler  Walter Steibel, Schmid Hansl
Hast du noch ein Mütterlein Hans Lang, Erich Meder  Maria Andergast & Hans Lang 
Mama, geh bitte schau oba   Karl Bazant  Karl Mzik (Europa Charly), Vienna Trio
 


29.04.2018: Franz Pelz 75. Geburtstag
Im Mittelpunkt der heutigen Sendung steht der 75. Geburtstag von meinem Musikpartner Franz Pelz, der am 28. April 1943 geboren wurde. Eigentlich hat Franz einen ordentlichen Beruf als Automechaniker gelernt, ist aber schon in der Jugend nebenbei ins Konservatorium gegangen, weil ihm die Musik immer interessiert hat. Schon früh hat er in div. Bands gespielt, da aber vor allem Tanzmusik und am Keyboard. Als aktiver Tänzer, der es mit seiner Frau bis zum Goldstar gebracht hat, kann er seine Erfahrung als Tänzer in seine Musik einbringen. Aber die Wienermusik hat ihm seit seiner Jugend ebenfalls begleitet. Darauf deutet auch sein Lied „Mir wird bang“ hin. Mit seiner Kontragitarre spielt er sogar bei den Malat Schrammeln. Bei „Hetz und Drahrerei“ jeden letzten Dienstag im Augustinerkeller kann man den Franz Pelz sowohl mit Kontragitarre als auch mit Keyboard und Tanzmusik erleben. Am 21. Mai (Pfingstmontag) kann man Franz Pelz bei der Schifffahrt nach Tulln mit Kontragitarregemeinsam mit Michael Perfler und mir bei der Fahrt nach Tulln mit Wienermusik hören und und bei der Talfahrt spielt Franz Pelz Keyboard und Michael Perfler singt dazu. 
Den zweiten Teil der Sendung bilden lauter Musikwünsche von Hörern. Frau Susi Endl hat mir schon vor längerer Zeit geschrieben und Hannes Reiser hat mir einen ausführlichen Brief zum 15- Jahr Jubiläum der Radiosendung geschrieben. Dabei hat er auch seinen Onkel Karl Watschinger erwähnt und eine CD, wo Karl Watschinger gemeinsam mit Alfred Lehrkinder zu hören ist. Diese CD habe ich mir besorgt und Sie hören Alfred Lehrkinder, der auch unsere Titelmelodie singt, gemeinsam mit seinem leider schon vor langem verstorbenen Stiefvater Karl Watschinger. Dann gibt es noch Wünsche von Margarete Strubreiter aus Wien, Reinhard Höchtl aus der Wachau, Magdalena Pemperton aus München und Robert Franz aus Favoriten. 
Das Duo Zunhammer- Huber ist erstmals in der Sendung zu Gast. Sie stammen aus Traunwalchen und spielen in Bayern mit Begeisterung Wienerlieder. 
Dem Ehepaar Kanive möchte ich mit einem Gruß in der Sendung baldige Besserung wünschen, denn leider liegen beide momentan im Spital. Den Ausklang macht Gaby Kiessling aus Deutschland, die am 25. April Geburtstag gehabt hat
Herzlichst Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at    
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Mir wird bang  Franz Pelz Franz Pelz & Norbert Beyer
Stille enge Gassen (Bilder aus Alt Wien)  Franz Paul Fiebrich, B: Franz Pelz Franz Pelz & Norbert Beyer
Trama Franz Pelz Franz Pelz & Norbert Beyer
A laarer Sack der steht net Alfred Gradinger, Franz Pelz  Michael Perfler 
I waß a klans Wirtshaus weit draußt in Ottakring  DP, B: Karl Hodina Karl Watschinger, Alfred Lehrkinder 
A Schneeflockerl und a Ruaßflankerl   Hans Lang, Erich Meder  Heinz Conrads 
Frühlingsstimmen  Johann Strauss Sohn, B: Kiessling Gaby Kiessling
Verlängerung auf 60 Minuten      
Der Kreuzweg  trad., B. Palmisano, Sulzer   Agnes Palmisano 
D´Weanasprach Fritz Wolferl, Theo Ferstl  Maly Nagl, Hofburg Schrammeln
Zum alten Heller  Fritz Wolferl  Maly Nagl
Aner hat immer das Bummerl   Horst Chmela  Hans Zunhammer und Berti Huber 
In der Barnabitengasse Hermann Leopoldi, Rudolf Skutajan Andreas Kainz 
Im alten Kaffeehaus in Döbling  Hermann Leopoldi, Peter Herz  Franziska Vondru, Otto Honeck
Der Akazie- Bam  Erwin Halletz, Kurt Nachmann M. Perfler, E. Zib & F. Pelz
I grad mein Vater nach  Franz Hub,  Rudi Kreitner  Louis Beduschi 
s´Favoritner Sternderl Franz Belay, Horst Chmela   Duo de Zwa
 


22.04.2018: Wiener Melange 207
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Es immer wieder eine Überraschung für mich, welche Wünsche so im laufe der Zeit auftauchen. Wunschlieder für die heutige Sendung waren mit Heinz Conrads - "Schuster Pockerl (von Matzleinsdorf)", mit dem Schmid Hansl - "D' Firmung (Die Erinnerung macht mich wieder jung)", von Die Weltpartie - "Hob i Geld hob i Uhr hob i Hosentürl zua" und mit Bobby Pirron - "Striptease".
Im übrigen Teil der Sendung habe ich versucht eine Mischung zu finden, die teils humorvoll ist, aber auch nachdenklich stimmen kann oder Erinnerungen weckt.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at 
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Heut samma guat drauf   Victor Poslusny,  Rudi Bichler Hans Ecker Trio
Für di da tät i alles  Georg Tinhof,  Hermi Lechner Lechner-Fasching
Es ist schön, wenn ma Zeit und a Geld hat  Grünauer, Eder  Erich+ Marion Zib
Der Schusterpokerl  Karl Randweg Heinz Conrads 
A picktes Häferl  J. H. Wirtl  Marika Sobotka, Trio Lothar Steup
d Firmung   Willy Jelinek, Karl Schneider   Hans Schmid 
Ich trag im Herzen drin   Anton Profes, Josef Petrak  Peter Alexander 
Die Kellerpartie  J.M.Kratky,  Erich Meder Franz Schier
Hob i Göd, hab i Uhr, hob i´s Hosentürl zua  Bernd Huber  Die Weltpartie
Harry lime Thema- der dritte Mann  Anton Karas Vindobona Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
In der alten Kirchen Karl Nemec,  H. Kaineder  Rita Krebs
A kleines bisserl Zärtlichkeit  Franz Horacek, Schwanzer  Eva Oskera,Bäuml+ Horacek
Vertragn ma uns doch wieder   Alfred Gradinger    Preiss Radon- Gradinger  
I wünsch mir einen Fensterplatz im Himmel Öldorp, Schlader  Hannes Schlader 
Was wär das Leben  W. Kramer/ P. Jordan  Walter Kramer 
Es is a Gaude  Lothar Steup, T: Karl Mzik Europa Charly 
Glascherbntanz  trad.        Holzer- Havlicek Steinberg Havlicek
Striptease Fantel- Berndt    Pirron- Knapp Pirron- Knapp 
Warum muass ma aufhör´n  Helmuth Schicketanz    Anton Strobl  Paul Hörbiger
 


15.04.2018: 80. Gbtg. Heinz Holecek
Im Mittelpunkt der Sendung steht der 80. Geburtstag von Heinz Holecek, er wurde am 13. April 1938 geboren, starb aber am 13. April 2012 mit 74 Jahren. Bedanken möchte ich mich da bei meinem Radiohörer Felix Spet, der mich auf diese Daten aufmerksam gemacht hat. Der Honzo, wie er immer liebevoll genannt wurde, war eigentlich Opern- und Operettensänger, hat Gesang am Konservatorium in Wien studiert, hatte 1960 sein Debüt an der Volksoper Wien als Papageno in der Zauberflöte. Das ist jenes Haus, an dem heute sein Sohn Sebastian Hoelcek ebenfalls als Sänger tätig ist. Aber Honzo widmete sich auch sehr intensiv der Pflege des Wienerlieds und davon zeugen zahlreiche Aufnahmen auf Schallplatten und CDs. Mit zwei Titeln von Heinrich Strecker möchte ich auch schöne Grüße an Frau Erika Strecker in Baden schicken, die sich sicher freut, wenn wir wieder Titel ihres verstorbenen Gatten spielen.
Neu im Shop ist die CD vom Duo Weinblatt. Also ich habe ja den Fredi und Wolfgang richtig überreden müssen, dass sie mir eine CD für die Sendung zur Verfügung stellen und diese CD hat mir dann so gut gefallen, dass ich meiner Tochter gleich empfohlen habe, dass sie diese CD in den Shop von Radio Wienerlied aufnimmt. Das Duo Weinblatt besteht aus Wolfgang Karner an der Kontragitarre und Fredi Deutsch an der Harmonika. Die beiden haben auch eine ganz tolle Homepage unter www.duoweinblatt.at, sie spielen bevorzugt Wienerlieder, aber auch Evergrees, Austropop und internationale Standards. In der Sendung hören Sie Titel aus der CD „Mir geht’s guat, wia geht’s dir?“
Dann möchte ich noch Geburtstagsgrüße an Prof. Marika Sobotka und Michael Perfler (beide 1. April) und an Helga Ullig (geboren am 2. April) senden. 
Ein besonderer Dank geht an Charlotte Ludwig, die im Radio NÖ zu Gast war und ganz groß auf unsere Radiosendung hingewiesen hat.  Und ich war auch bei dem Kabarett von Charlotte Ludwig in Baden und ich war von dem Kabarett sehr begeistert. Schade, dass man es so selten wo hören kann. In der Sendung hören Sie 3 Musikstücke von Charlotte Ludwig, die sie auch geschrieben hat.   
Mit besten Grüßen Ihr
Erich Zib
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Draußen in Sievering blüht schon der Flieder   Johann Strauß/ Oskar Stalla, Hans Adler Heinz Holecek, Philharmonia Schrammeln
Auf der Lahmgruabn da steht ein altes Haus   Heinrich Strecker, Alfred Steinberg- Frank  Heinz Holecek, Heinz Hruza & Solisten
Heute Nacht um acht beim Schottentor  Heinrich Strecker, Franz Gribitz Emmy Denk, Heinz Holecek , Heinz Hruza & Solisten
Mir geht´s guat, wie geht´s dir? Wolfgang Karner, Heinz Grünauer Duo Weinblatt 
Tschuldigung, haben sie wo mei Weiberl gsehen Michael Scheickl, Thomas Strobl  Duo Weinblatt
Suachst an Zwiefel, find´st an Knofel   Rudi Schipper, Josef Kaderka Duo Weinblatt 
Was glaub´ns was g´scheg´n is  Johann Sioly, Edmund Skurawy   Heinz Holecek, Heinz Zednik 
In der Faßbindergassen  F.P.Fiebrich   Holecek & Zednik,  Baumgartner Schrammeln
Pfüat Euch Gott  Alfred Lehrkinder, Elvira Kotruba  Alfred Lehrkinder, Erich & Marion Zib
Verlängerung auf 60 Minuten    
In meinem Wien Herbert Schöndorfer, M. Sobotka Marika Sobotka
In mein Garten in Wien Volkslied, Hans Denk Crazy Joe &Helga Ullig
In den Bäumen von Wien  Leopold Grossmann, Robert Leo Baraniecki Helga Kohl
Bei uns in Wean Charlotte Ludwig, Reinhard Wallner  Charlotte Ludwig, Herbert Schöndorfer
Die Blunzen und die Leberwurscht Carl Lorens,Perfler  Herbert Schöndorfer, Michael Perfler
Hat der Wiener an Flameau  Charlotte Ludwig, Reinhard Wallner Charlotte Ludwig, Herbert Schöndorfer
A Sternderl am Himmel   Alfred Gradinger    Michael Perfler  Michael Perfler 
Z´untergroß Charlotte Ludwig, Herbert Schöndorfer   Charlotte Ludwig, Herbert Schöndorfer, Roland Stonek
Ein kleiner Lausbub Oskar Schima, Karl Schneider Heinz Holecek
Wann am Kalvarienberg das letzte Standerl steht   Rudi Schipper, Hans Rathauscher   Rudi Schipper, Wienerwald Schrammeln

  


08.04.2018: Wiener Melange 206
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
"Grüss mir mein Wien" aus der Operette "Gräfin Mariza" gesungen von Richard Tauber ist das Eröffnungslied meiner heutigen Sendung. In den kommenden Sendungen werde ich noch weitere Lieder von Richard Tauber einbauen, denn ich finde diese Stimme darf nicht in Vergessenheit geraten.
Einen Wunsch der Elke erfülle ich mit "Es steht ein alter Nussbaum" gesungen von Erich Kunz. Bei dem Titel "Der alte Mann im Beserlpark" gesungen von Michael Perfler sollte man ein wenig auf den bemerkenswerten Text achten.
In den 2. Teil meiner Sendung habe ich den Titel "Wien" aufgenommen. Als Melodie wird der "Bananaboat Song" oder auch "Day-O", bekannt geworden durch Harry Belafonte, verwendet. Ich finde es zumindest hörenswert. Aber auch die Version der "Worried Men Skiffle Group" von "Der schönste Mann von Wien" finde ich gehört in die Wiener Melange.
Und was Eurer Meinung sonst noch in meine Wiener Melange gehören würde das könnt ihr mir in einem Mail an die untenstehende Adresse mitteilen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Grüß mir mein Wien Emmerich Kalman Richard Tauber
Ich weiß auf der Wieden ein kleines Hotel  Ralph Benatzky Michael Heltau
Zwei Verliebte in Wien Harry Harald, Hans Haller Greta Keller 
Es steht ein alter Nussbaum, drauss in Heiligenstadt  Emmerich Zillner, Hochmuth/ Werner  Erich Kunz
I kenn in Sievering a Platzerl  Erich Benedini  Die 3 Kolibris
Ich geh durch Wien Adi Stassler Christl Prager 
Der alte Mann  Alfred Gradinger, Irene Neuwerth Michael Perfler, Alfred Gradinger & Franz Horacek 
Wiener Bonbonniere H.Leopoldi, Erich Meder, Ferstl  Hermann Lepoldi, Theo Norhaus Solisten
Lied aus Wien  Schubert- Berté André Rieu
Verlängerung auf 60 Minuten     
Wie schön ist im Frühling ein Gartenkonzert  Hermann Leopoldi Alexandra Haring, Boris Eder 
Wien (Day O- Bananaboat Song)    Main Street
Der schönste Mann von Wien    Worried Men Skiffle Group
Ein echtes Wienerlied Neuwirth Roland Neuwirth Extremschrammeln
Mir is der Huat heut z´kla Karl Föderl, Hans Hona   Die fidelen Hütteldorfer 
In Grinzing zündens d´Lichter an  O. Kowarna, L. Obonya  Walter Heider 
Der Handschuhmacher (Lannermusik)  Roman Domanig-Roll   Ursula Sykora, Manfred Kraft
Polier ma das Herzerl von Wien Peter Jordan, Walter Kramer    G. Last  Walter Kramer, Wienerberg Schrammeln
Der Wiener braucht kan Paß Föderl,  Hauenstein  Hans Moser,  Schrammelbegleitung
Ja auf die Pension hab i mi gfreut  Willy Silhanek  Duo Gerner-Bregesbauer
 


01.04.2018: 15 Jahr Radiosendung, 65. Gbtg. Rudi Koschelu
Der Beginn dieser Sendung widmet sich dem 15 Jahr Jubiläum dieser Sendung. Genau am 3. April 2003 wurde meine erste Radiosendung auf Radio Orange 94,0mhz in Wien und 2 Tage später im Radio Fro in Linz ausgestrahlt. Der Titel „I grüß Euch alle“ war die erste Titelmelodie, dann begleitete uns der Titel „Grüß Euch Gott“ und seit ein paar Jahren steht der „Begrüßungsmarsch“ am Beginn der Sendung. Ein besonderer Dank gehört dem Studio Taktlos in Bad Erlach, die mich damals sehr intensiv eingeschult haben, damit ich überhaupt imstande war, eine Sendung herzustellen. Damals habe ich 2 Sender übernommen, aber bereits im Herbst 2003 ist Radio Austria 4 in Adelaide/ Australien dazu gekommen, heute strahlen 25 Sender weltweit diese Sendung mit fixem Sendeplatz aus. 
Zwischen 2006 und 2010 hat Horst Chmela 105 Sendungen beigesteuert, seit 2010 hat Crazy Joe inzwischen 205 Sendungen völlig kostenlos zur Verfügung gestellt und dafür möchte ich mich bei Crazy Joe herzlichst bedanken. Bedanken möchte ich mich aber auch bei meiner Tochter Marion, die mit ihrem Radio Wienerlied Musikverlag die ganze Sendung finanziert und bei jenen Radiohörern, die mich immer wieder aufmuntern zum Weitermachen. Es ist schon ziemlich eine Aufgabe, so eine Sendung allein zu machen. Da liegt seit 15 Jahren jede Woche fast ein Tag Arbeit drinnen, wobei die Archivarbeiten dabei gar nicht berücksichtigt wurden. Was ich mir wünschen würde, dass ich von den Hörern der 25 Radiosender ein Zeichen bekommen würde, denn da meldet sich leider kaum jemand. Also egal ob ein Mail, ein Telefonanruf oder eine Karte an Erich Zib, 2822 Föhrenau, Waldstrasse 150, oder Sie kommen zu einem meiner Auftritte. Aber ich komme auch gerne zu Ihrer Veranstaltung. 
Den Mittelpunkt der heutigen Sendung bildet aber Rudi Koschelu, der am 26. März 65 Jahre alt wurde. Für mich ist der Rudi ein strahlendes Beispiel für einen Bewahrer und Förderer des Wienerlieds. Die Aufzählungen der Besetzungen, in denen er aktiv ist, würde wahrscheinlich die ganze Sendezeit benötigen. Seit über 40 Jahren bildet er mit Fredi Gradinger das Duo „Weana Spatzen“, er war viele Jahre Stammpartner vom leider viel zu früh verstorbenen Prof. Karl Hodina, er spielt regelmäßig mit Herbert Bäuml, Herbert Schöndorfer, Roland Sulzer, Tommy Hojsa, er hat Karl Merkatz begleitet, Gerhard Heger, den Girk Kurtl, Willi Lehner, Heini Griuc, und hat gedudelt mit Trude Maly, Tini Kainrath, Agnes Palmisano, Doris Windhager und mit seiner Mutter Edith Koschelu. Beim Vienna Trio, bei den Vindobona Schrammeln und den Berg und Talschrammeln hat er gezeigt, das er auch in der Konzertmusik zuhause ist und wir haben heute einige neue Kontragitarristen wie den Harry Matzl und den Engelbert Mach, die bei Rudi Koschelu Unterricht genommen haben. Sein humoristisches Talent hat er im Trio Schmerzgrenze mit Gerhard Heger und Herbert Schöndorfer gezeigt. 
Mit der Sendung will ich auch meinen Partner Michael Perfler gratulieren, der am 1. April seinen Geburtstag hat. 
Dann gibt es noch Liedwünsche von Pepi Hauenschild, Robert Franz und Elke Horvath. Zum Schluss hören Sie Konny Kyrion aus Kölln mit seiner Zither und Konny kommt nach Wien und wird bei der Schifffahrt am 26. April wieder ein paar Lieder von seiner Zither hören lassen. Vielleicht kommen Sie mit. Am nächsten Donnerstag starten die Fahrten mit mir und meiner Tochter an Bord und die Fahrten gehen dieses Jahr bis Ende Dezember. 
Beste Grüße Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at
Tel. 0664-4873052                
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Begrüßungsmarsch Alfred Lehrkinder, Elvira Kotruba Alfred Lehrkinder
I grüaß euch alle  Joe Hans Wirtl, Leo Parthé Joe Hans Wirtl
Grüß Euch Gott  Erich Zib, Marion Zib  Erich & Marion Zib
Wär mei´ Muatterl  net a Weanarin   Rudi Koschelu, Michael Perfler Michael Perfler
S´Glück auf der Alm  DP, B: Bäuml, Koschelu  Rudi & Edith Koschelu
Das größte Glück F.P.Fiebrich  Kurt Girk, Rudi Koschelu
I liassert Kirschen für di wachsen ohne Kern Karl Hodina, Walter Pissecker  Hodina- Koschelu 
Mir haben´s mei Frau g´stohl´n  Alfred Gradinger, Michael Perfler  Michael Perfler, Gradinger- Koschelu
Mama, geh bitte schau oba  Karl Bazant   Karl Mzik (Europa Charly), Vienna Trio
In Wien gibt´s manch winziges Gasserl   Robert Stolz  Konny Kyrion
Verlängerung auf 60 Minuten     
Steif wie ein Bleistift komm i aus Neustift   Ferry Wunsch, Franz Ferry   Gradinger- Koschelu
Nachtschwärmermarsch Rudi Koschelu, Roland Sulzer  Gerhard Heger, Bäuml- Koschelu
Der Wurschtl  Hans Lang, Erich Meder  Robert Kolar, Manfred Schiebel
A Weaner Dudler  DP, B: Koschelu/ Bäuml   Gerhard Heger,  Rudi Koschelu 
I hab di gar so gern trad   Palmisano- Koschelu 
Draußen in Mauer  Alfred Gradinger, Erich Zib  Fredi Gradinger & Rudi Koschelu 
Bin a Jagerbua Koschelu, Schindler Thomas Hojsa, Rudi Koschelu
I hab Hamweh nach Ottakring  Gradiner, Koschelu, Girk  Willi Lehner, Weana Spatzen
Hör ma jetzt zua  Rudolf Koschelu Gerhard Heger, Willi Lehner, Gradinger Koschelu
 


25.03.2018: Wiener Melange 205
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Ein Blick auf den Kalender sagt mir, dass es Frühling ist. Ich weiß nicht ob das Wetter bei Euch der gleichen Meinung ist. Ich hoffe es, zumindest in meiner heutigen Sendung ist der Frühling eingezogen und ich habe auch wieder die bekanntesten Frühlingslieder mit dem Bezug auf Wien in meine Sendung eingebaut.
Dann wurde ich gerügt, warum ich die Brüder Edelmann in meinen Sendungen so vernachlässige. Nun habe ich diesmal den Titel "In der Fassbindergassen" in meine Sendung genommen.
Eine Besonderheit in der Musikszene ist ein Streit zwischen Hans Lang mit "Aus Urfahr stammt mein Vorfahr", den sich ein Hörer gewünscht hat,und Josef Knapp mit dem Titel "Im Tröpferlbad", den er gemeinsam mit Bobby Pirron singt,  um das Urheberrecht an der Musik, die unverkennbar fast identisch ist, der sogar vor Gericht ausgetragen wurde und bei dem Hans Lang als Komponist bestätigt wurde. In meiner Sendung sind beide Titel zu hören.
Ein weiteres Wunschlied ist "Von was leben die Leut" gesungen von Heinz Conrads. Ein Lied dessen Text vollkommen logisch erscheint und zum Schmunzeln Anlass gibt.
Und nun wieder meine Einladung an Euch liebe Hörer, wenn Ihr Wünsche habt, dann schreibt mir an die untenstehende Mailadresse und ich werde sie nach Möglichkeit erfüllen. An dieser Stelle möchte ich mich auch fürs Zuhören und das Mitmachen ganz herzlich bedanken, was ja nicht selbstverständlich ist und mich auch freut. Aber ich möchte mich auch bei Marion Zib- Rolzhauser der Chefin und Erich Zib dem Gründer von www.radiowienerlied.at für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at  
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Das ist der Frühling in Wien Robert Stolz Hans Erich Halberstadt, Vienna Trio
Im Prater blühn wieder die Bäume Robert Stolz, Karl Robitschek Gerda Scheyer, Karl Friedrich
Draussen ist Frühling Heinrich Strecker, Bruno Hardt- Warden Alexandra Reinprecht
Wenn´s wieder Frühling wird Rudi Denner  Walter Kramer, Louis Quine Trio
Frühling in Wien Franz Grothe, Willy Dehmel   Marika Rökk
Im Prater, im Frühling  Hans Eidherr, Herbert Seiter  Helmut Ofner- Aichfeld
Ein Frühlingstag war es   Rosemarie Jung
Ein Frühlingstag in Wien  Leopold Grossmann, Lea Warden Eva Oskera, Karl Grell Solistenorchester
Im Frühling, im Mondschein, im Prater in Wien Robert Stolz, Franz Marischka Ingrid Merschl
Frühjahrsparade Robert Stolz Wiener Symphoniker, Dirigent Robert Stolz
Verlängerung auf 60 Minuten    
Frühling im Wienerwald Heinrich Strecker, Alfred Steinberg- Frank Walter Heider
Frühling   Herbert Schöndorfer
Weil mir zwa Frühlingskinder san Ferdinand Fink Walter Berry, Heinz Zednik, Philharmoniker Schrammeln
Der zweite Frühling Willy Silhanek, Hans Bregesbauer Duo Gerner- Bregesbauer
In der Fassbindergassen  F.P.Fiebrich Brüder Edelmann, Malat Schrammeln
Von was Leben die Leut?  Werau, Oskar Kanitz, A. Kaps Heinz Conrads
Aus Urfahr ist mein Urfahr  Hans Lang,  Erich Meder  Hans Lang, Maria Andergast
Im Tröpferlbad   Hans Lang, Erich Meder/ Knapp  Pirron- Knapp
Überlandpartie Hermann Leopoldi, Theodor Waldau Helga Kohl, Andreas Kainz
 


18.03.2018: Hör ich ein altes Wienerlied
In den Mittelpunkt dieser Sendung steht die 4er CD „Hör ich ein altes Wienerlied“, die ich im Jahr 2010 für die Firma Membran in Hamburg zusammengestellt habe. Auf 3 dieser 4 CD sind Aufnahmen aus dem Radio Wienerlied Schellack Archiv, die in Hamburg gereinigt und dann digitalisiert wurden. Die vierte CD bietet Aufnahmen von meinen Freunden und mir. Herausgekommen ist eben dann eine Box mit 4 CDs und 80 Liedern, wobei alle 4 CDs gemeinsam so viel kosten, wie normal eine einzelne CD. Besonders viele Lieder sind von Franz Schier auf diesen CDs, aber auch seltene Aufnahmen wie z. B. von Ludwig Bernauer, dann noch Hans Moser, Paul Hörbiger, Rudi Hofstetter, Walter Simlinger uva. Übrigens- auf der Homepage von Radio Wienerlied finden Sie natürlich ein komplettes Inhaltsverzeichnis und von jedem einzelnen Titel eine Hörprobe. Für unsere Radiohörer kosten alle 4 CDs kurzfristig nur 12,-€
Dann werden noch drei Titel aus unserem Verlag vorgestellt. Von diesen Titeln kann man die Noten völlig kostenlos auf www.radiowienerlied.at herunterladen.
Dann gibt es Musikwünsche von Heinz Kanive, der Aufnahmen von Joseph Schmidt zur Verfügung gestellt hat. Dieser fantastische Tenor starb während des zweiten Weltkrieges völlig verarmt in der Schweiz. Seine Stimme ist uns aber glücklicherweise auf Tonträger erhalten geblieben. Außerdem gibt es noch Wünsche von Robert Franz aus Favoriten für seine Adelheid, von Othmar Franke vom „Duo de Zwa“ und ein Wunsch stammt von dem unermüdlichen Unterstützer des Wienerlieds Gerhard Greisinger, der gerade an der nächsten Ausgabe von „Wienerlied Aktuell“ arbeitet, die am 1. April bei allen Abonnenten sein wird. Diese Zeitschrift sollte eigentlich jeder Wienerliedfreund beziehen, in jeder Ausgabe hunderte Veranstaltungsankündigungen und Berichte über die gesamte Wienerliedszene. Die Zeitung erscheint 4x im Jahr. Das Abo um 25,-€ im Jahr bestellt man am besten unter http://www.der-liebe-augustin.at/abo_anmeldung.htm. Mit jedem Abo unterstützen Sie auch das Wienerlied, weil eine hohe Auflage natürlich auch von Interesse an dieser Musik zeigt. 
Euer 
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Ich bin und bleib der Franzl aus Wien Franz Zellwecker Franz Schier, Zaruba Schrammeln
Die alte Zahnradbahn Ludwig Bernauer Ludwig Bernauer, Schrammelbegleitung
A tulli Weinderl Ernst Arnold Ernst Arnold
Dem Herrgott sein Masterstuck F.P.Fiebrich Duo Beyer – Pelz
Der blaue Portugieser  H. Wiesmayr Bradlgeiger 
Jahreslauf  Peter Meissner  Peter Meissner
Die Zweiklassenmedizin H. Wiesmayr  Bradlgeiger
Sag beim Abschied leise Servus  Peter Kreuder, H. Ober Franz Schier
Verlängerung auf 60 Minuten    
Wenn beim Wein ein Walzer klingt  Hans May,  Ernst Neubach Joseph Schmidt, Parlophon Orchester
Wiener Bonbons Strauss,  Bodenstedt  Joseph Schmidt 
I hab di´ so gern Peter Trenkwalder, Wehofer Uli Wehofer 
Die Fahrkart´n nach Wien  Lothar Steup, Josef Kaderka Franz Zimmer
Hausherrnsöhnln  Joh. Sioly,  Wilh. Wiesberg Michael Perfler, Erich & Marion Zib
Muatterl, du warst z´guat  Hornig, Puets  Rudi Luksch
Der alte Schmied von Lerchenfeld Fritz Pelikan  Duo de Zwa
Wer das Wienerlied erfunden Karl Föderl, Fritz Wolferl  Gerda Ristl und Richard Czapek
Das goldene Wienerherz g´hört längst schon repariert  Bruno Uher, Stephanie Kurzer  Steffi Melz, Wiener Konzertschrammeln
Wann i a Weinderl beiss Karl Loubé  Hans Moser, Wiener Schrammeln
 


11.03.2018: Wiener Melange 204
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Im Zuge der Zusammenstellung dieser Sendung bin ich über "Wien ist so schön" gesungen von Liane Augustin gestolpert. Und da ist mir zum Namen Augustin eingefallen, dass ich von Michael Heltau ein Lied über das Wiener Original Augustin gehört habe. Was lag also näher als dieses "Oh Du Lieber Augustin!" in meine Sendung aufzunehmen. "Das Denkmal vom lieben Augustin"  gesungen von Günther Frank und begleitet vom Wiener Solistenorchester war dann einfach dazupassend.
Auf den weiteren Inhalt dieser Sendung gehe ich nicht weiter ein, denn was es zu hören gibt könnt Ihr der Playlist entnehmen.
Aus der Vielzahl der Lieder aus den Bereichen Wienerlied und wienerisches Lied ist es oft nicht wirklich möglich die Wünsche unserer Hörer zu erraten. Und deshalb möchte ich Euch gerne einladen mir diese und auch eventuelle Anregungen in einem Mail zu übermitteln.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at     
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Fia an guadn Kaffee Walter Schwanzer, Josef Köber Hans Ecker Trio
I brauch a Weanaliad zum Leb´n Karl Nemec, Hermi Lechner Rita Krebs
Wien ist so schön    Liane Augustin
Ich bin in mein Wien so verliebt  Gustav Zelibor, Ernst Marischka Marika Sobotka
Ob´n am Galitziberg F.P.Fiebrich Walter Kramer, Louis Quine- Trio
Oh du lieber Augustin Toni Stricker, André Heller,  Michael Heltau
Das Denkmal vom lieben Augustin  Siegfried Lang, Josef Kaderka  Günther Frank, Wiener Solistenorchester
Mei' Wamp'n  M.Salmen, Walter Hojsa Helmut Schmitzberger
Der Nachtschwärmer  Alfred Gradinger, Willy Eckl  Wiener Spatzen, Wienerberg Schrammeln
Jetzt trink ma no a Flascherl Wein Carl Lorens  Die Lichtenthaler Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten     
Dünn is die Leopoldin´ C.M.Ziehrer Thomas Malik, Helmut Schmitzberger, Hermann Mazurkiewicz
Geh net allani durchs Leben K, Nemec, W Eckl,  H. Kaineder  Duo Czapek
So an Menschen wia di  Karl Nemec, Lothar Steup Nemec- Hofbauer
Bummelmarsch Franz Baier, Karl Nemec Hernalserbuam
Der Lumpenball in der Höll´  Carl Lorens Steinberg & Havlicek
Es kümmert sich heut keiner  Karl Nemec, Hermi Lechner Hermi Lechner
Wohin die Reise Gert Steinbäcker  Die Weltpartie
Am schönsten spiel´n d´Schrammeln wenn´s anblasen san  R. Brettner, H. Hauenstein Christl Prager 
Der Drahrerkönig  Kurt Svab Herbert Richter
 


04.03.2018: Regine Pawelka Trio
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht das neu gegründete „Regine Pawelka Trio“, das von der Tochter von Eva Oskera gegründet wurde. In der Besetzung mit Regine Pawelka (Gesang), Natascha Rojatz (Klarinette), Andi Sagmeister (Kontragitarre) bietet das Trio ein interessantes Klangbild. Im Interview erzählt Regine, wie sie zur Wienermusik gekommen ist und was sie noch für Aktivitäten macht. 
Dann stellen wir zwei Titel aus dem Radio Wienerlied Musikverlag vor und zwar zuerst „Immer guat drauf“ von Hans Ecker und Franz Pelz. Von dem Titel stehen ab sofort Noten auf unserer Homepage kostenlos zur Verfügung. 
Von der neuen CD Vinosophie vom Duo „D´Gigerln“, (Franz Zachhalmel jun. und Richard Reinberger) gibt es im Shop von Radio Wienerlied zu jedem Titel eine Hörprobe. Auf der CD ist auch ein Titel aus unserem Verlagsprogramm und zwar „Winterdepressionen im Sommer“. Auch hier gibt es kostenlos Noten auf unserer Homepage. 
Ebenfalls neu im Shop von Radio Wienerlied ist die CD „Schmankerln“ von Ingrid Diem und Clemens Schaller. 
Erstmals wird ein Titel vom Duo Gretl & Franz aus Rothenburg in Deutschland in der Sendung gespielt. Dann gibt es noch Musikwünsche von Ulrich Jäger und von Elke Horvath für ihre Nachbarn Agi und Heinz Windisch, sowie Titel aus der CD „Österreich, kleines Land ganz groß“ 
Ihr Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Wiener Frühstück Hermann Leopoldi, Hans Haller  Ingrid Diem & Clemens Schaller 
Bei mir führt der Herrgott Regie  Robert Becherer, Richard Czapek Eva Oskera, Bäuml- Horacek
Ane von der Wäsch L. Precht, Franz Allmeder  Regine Pawelka Trio
Mi reißt´s, wann i a Musi hör  Karl Grell, Felix Pichler  Regine Pawelka Trio
Immer guat drauf  Franz Pelz, Hans Ecker Hans Ecker Trio
Winterdepressionen im Sommer   Franz Zachhalmel jun., Franz Belay jun. d´Gigerln- Zachhalmel- Reinberger
Die flotten Pensionisten Fritz Jellinek Gretl & Franz 
Castaldo Marsch   Rudolf Novacek  Schrammelquartett Pinkafeld
Verlängerung auf 60 Minuten    
Man müßte jedes Match Adi Stassler, Karl Mzik  Europa Charly,  Vienna Trio
Der Berliner Gemsenjäger  trad. Steinberg Havlicek 
Ich möcht gern dein Herzklopfen hörn  Josef Sirowy Erni Bieler, Rudi Hofstätter, Halletz Tanzorchester  
Österreich, kleines Land ganz groß  Doris Marek  Kinderchor der Volksschule "Kinderinsel" 
Erzherzog Johann Jodler  Volkslied, Marion Zib Christa Lagler
Berliner Droschkenkutscher Gustav Pick, Jürgen Michael Bacher  Jürgen Michael Bacher, Martin Wulff
Hütteldorf  Hermann Leopoldi, Berndt, Romberg  Ingrid Diem & Clemens Schaller 
I häng an meiner Weanastadt   Fritz Wolferl   Regine Pawelka Trio   
 


25.02.2018: Wiener Melange 203
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Man kann nicht sagen was in meiner heutigen Sendung die Oberhand hat. Ist es das Wienerlied in klassischen Sinn oder das wienerische Lied? Im Sinne einer Melange habe ich es einfach gemischt und und so kommen, so hoffe ich die Freunde beider Richtungen auf ihre Rechnung.
Als die Top- Klassiker habe ich diesmal gleich an den Beginn mit Richard Tauber "Was Schön'res könnt's sein als ein Wienerlied" gestellt und im zweiten Teil den Titel "Ich weiss auf der Wieden ein kleines Hotel" gesungen von Fritz Wunderlich.
Aber auch "Exoten" sollten diesmal in meiner Sendung nicht zu kurz kommen. Mit Kurt Strohmer und "Alles ka Problem", wo der Filmklassiker mit Gene Kelly "Singing in the rain" als musikalischer Hintergrund gewählt wurde, einer gewöhnungsbedürftigen Version von "Stellt's meine Ross in Stall" interpretiert vom Witzekönig Harry Prünster und dem Austropop- Klassiker der Worried Men Skiffle Group "Glaubst i bin bled" habe ich versucht dem zu entsprechen.
Mit einem Mix von Alt und Neu und dem Lied "Der Kalbsbraten ist aus" habe ich mich bemüht Hermann Leopoldi und Charlotte Ludwig in einem Titel zusammenzuführen.
Wenn Ihnen die heutige Sendung gefallen hat, oder sie Vorschläge oder Anregungen zu meiner Sendung haben dann schicken sie mir bitte ein Mail an die untenstehende Adresse.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at              
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Lied aus Wien (Was Schön'res könnt's sein als ein Wienerlied)  Schubert- Berté, Willner, Reichert  Richard Tauber
I bin a Weanakind  Walter Kramer, R. Denner  Walter Kramer, Louis Quine- Trio
Seit 20 Jahren hat er sein Stammtisch   Heinz Götz Quintett
Einmal war Wien eine Kaiserstadt   Frank Fox, Weiss, Beda Greta Keller, Ochester der Wiener Volksoper
I treff mich heut am Abend mit mein Affen  Karl Föderl,  E. Schön Hans Moser 
Der alte Rastelbinder  Czapek, Schödl, Hermi Lechner Duo Czapek
Mir raubt nix mei Ruah Kölbl, Heller  Duo Fauland
I hab z´viel G´fühl   Helmut Schmitzberger, Hedy Slunecko Kaderka Duo Schmitzberger
Es müsste fürn Menschen Ersatzteile gebn Franz Belay, Kaderka/ Steup Erich & Marion Zib
Das hört sich alles leichter an  Loisl Bach, Josef Kaderka  Die Weltpartie 
Fesch und resch Rudolf Kronegger Wiener Konzertschrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
Ein Wienerlied Peter Fröhlich Peter Fröhlich
Ich weiß auf der Wieden ein kleines Hotel   Ralph Benatzky  Fritz Wunderlich, Volksopern Orchester, Robert Stolz
Ich bin und bleib der Franzl aus Wien Franz Zelwecker  Franz Schier
Seit i di' kenn Lothar Steup, Josef Kaderka Karl Holleschek
Alles ka Problem (Singing in the rain) Gene Kelly  Kurt Stohmer
Stellts meine Ross in Stall Ferry Wunsch, Franz Ichmann/ Karl Savara Harry Prünster
Glaubsd i bin bled  Janata The Worried Men Skiffle Group
A Kreuzer für an Musikant E. Stanzel Peter Schleicher
Der Kalbsbraten ist aus Hermann Leopoldi, Peter Herz  Charlotte Ludwig, Herbert Schöndorfer
Mach nie a Tür für immer zu Leopold Grossmann, H. Horvath Eva Oskera, Leop. Grossmann & Solisten      
 


18.02.2018: Wolf Frank 15 Jahre Obmann Robert Posch Verein
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht die Robert Posch Wienerlied Vereinigung, wo Wolf Frank seit 15 Jahren Obmann ist. Wir haben damals beide das Erbe vom viel zu früh verstorbenen Joe Hans Wirtl angetreten, Wolf Frank hat die Vereinigung übernommen und ich die Radiosendung. Während es bei mir, als Wienerliedmusiker noch verständlicher ist, gehört Wolf Frank nicht zum Kreis der wirklichen Wienerliedaktivisten. Er ist aber punkto Wienerlied erblich belastet. Einerseits durch seinen Vater Wolf Aurich und dann auch durch seinen Onkel Kurt Schaffer. In der Sendung erzählt er im Interview über die Vereinigung und auch über seinen Bezug zum Wienerlied. Im Lied „Lilipitbahn“ hören wir eine Aufnahme aus seiner Kinderzeit, wo er als „Wolferl Aurich“ mit seinem Vater aufgetreten ist. Wer sich für die Robert Posch Vereinigung interessiert, Infos findet man unter www.robert-posch.com. Die Vereinsnachmittage sind immer am 3. Sonntag um 15,30h im Café Schopenhauer, 18., Staudgasse 1, auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. 
Dann werden in der Sendung wieder Musikwünsche von Hörer erfüllt und ich will Ihnen den Musiker „Wolfgang Aster“ ein wenig ans Herz legen, der neben Tanzmusik auch Wienerlieder auf seinem Keyboard spielt. Seine CD „Hallo Österreich, servus Wien“ ist im Shop von Radio Wienerlied erhältlich. 
Herzlichst Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at od. Tel. 0664-4873052
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Wenn es Abend wird- Grüß mir mein Wien Emmerich Kalman  Fritz Wunderlich
Wenn die alten Praterbäume rauschen  J. H. Wirtl Joe Hans Wirtl 
Liliputbahn Lothar Steup Wolferl Aurich
Die Eierspeise (Geschichte) Wolf Frank Wolf Frank 
Wie kann ich nur so lieben Wolf Frank  Wolf Frank
Wien ist immer schön Fritz Pelikan, Lea Warden Wolf Aurich 
Ja, so warn meine Leut  Kurt Schaffer Schaffer- Hojsa
Was i hab, des will i net Peter Meissner  Peter Meissner
Die 9. Symphonie Karl Worell  Karl Worell 
Verlängerung auf 60 Minuten    
Bei der Heanasteig´n Fritz Wolferl  Maly Nagl
Servus Floridsdorf Lothar Steup, Josef Kaderka  Christl Prager
KLagenfurter- Marsch Traditionell Trio Karl Zacek
Wann i mei Leben so betracht  Czapek/ Lanske, Schödl Duo Czapek
In mein Garten in Wien Volkslied, Hans Denk Crazy Joe &Helga Ullig
Das erste nach dem Urlaub is a Schnitzel Wolfgang Aster, herbert Svatek Wolfgang Aster
Mariandl  Hans Lang, Kurt Nachmann Wolfgang Aster 
Wenn der weiße Flieder wieder blüht Doelle    Rotter  Wolfgang Aster 
Am Laaerberg  Erich Zib Marion & Erich Zib
 


11.02.2018: Wiener Melange 202
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Gleich an den Beginn meiner Sendung habe ich eine Klarstellung zur Geografie gestellt: "Austria is net Australia" gesungen von Hannes Schlader. Ja es gibt noch immer Menschen auf unserem Planeten die den Kontinent Austria mit dem Kleinstaat Australia verwechseln; oder ist es umgekehrt? Hm, was es damit auf sich hat erklärt das Lied.
Ein Lied das auch ein wenig nachdenklich stimmen kann singt der "Europa Charly" Karl Mzik mit "Man müsste jedes Spiel zweimal spielen können". Auf das Leben angewandt ist der Gedanke gar nicht so abwegig, wenn auch in der Realität sinnlos. Ja, wenn man sich dem Lebensende nähert, dann weiß man, was man alles falsch gemacht hat und was man besser machen hätte können. Leider gibt es eine zweite Chance, wie bei einem Fernsehquiz, nicht.
Ein Lied, das in heutigen Zeiten von #MeToo sicher für grosses Aufsehen gesorgt hätte, habe ich von Walter Gaidos gesungen in die Sendung genommen. "Gern hab ich die Fraun geküsst, nie gefragt ob es gestattet ist ...." ist ein Text der in der Form kaum jetzt mehr möglich ist. Aber vielleicht wird auch hier bald eine gesetzliche Korrektur Platz greifen und in "... geküsst, IMMER gefragt ..." geändert. Wie auch immer....
Aber ich glaube auch alle anderen Lieder der Sendung sind sicher hörenswert.
Wenn Ihr Wünsche oder Anregungen zu meiner "Wiener Melange" habt, dann schreibt mir ein E- Mail an die unten stehende Adresse.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at             
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Austria is net Australia Fürsatz, Schlader Hannes Schlader
A Weanerliad Narr  Chmela, Lechner  Hermi Lechner 
Das schönste am Altwerd´n   Horst Chmela Horst Chmela
Unter der Haut san alle gleich  Kurt Svab  Eva Oskera
Man müßte jedes Match   Adi Stassler, Karl Mzik  Karl Mzik (Europa Charly), Vienna Trio
Mei liabes Wean  J.H. Wirtl, Hanns Schachner  Brigitte Taufratzhofer
Mollert is modern Rudi Luksch, E. Christmann   Ossy Molzer 
Die guate alte Zeit  P. Jordan,  W. Kramer  Walter Kramer, Gradinger Koschelu
Sehns das is Weanerisch Carl Lorens Erich & Marion Zib 
Im Kaffeehaus  Joh. Schrammel  Vindobona Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
S Weanerlied  Franz Hesik,  Kurt Enzl Duo Nemec- Hofbauer 
Was glaub´ns, was g´scheg´n is? Johann Sioly, Edmund Skurawy  Erich Wessner, Walter Zeh, Duo Malat- Grabner
Suachst du amol a guats Herz L. Steup,  K. W. Steup   Marika Sobotka,  Trio Lothar Steup
Lass das sein G. Luksch, H. Werner Heinz Conrads
Weilst a Herz hast wia a Bergwerk Rainhard Fendrich  Rainhard Fendrich, Marianne Mendt
Weanerisch is klass    Malformation
Geh Peperl, plausch net  Viktor Korzhe, Franz Prager  Katharina+ Manfred Hohenberger 
I steh auf mei Familie  Lothar Steup, Karl Sprowaker  Ingeborg Vesely 
Gern hab ich die Fraun geküßt  Franz Lehar  Walter Gaidos, Prof. Otto Fechner
 


04.02.2018: 4er CD Box Perlen des Wienerlieds
Am Beginn dieser Sendung steht zuerst ein Musikwunsch von Rainer Schmidbauer aus Gmund am Tegernsee und dann möchte ich an die Geburtstage von Alexander von Biczo (10.2.1868), Leo Fall (2.2.1873) und Trude Mally (21.1.1928) erinnern. 
Den Kern der Sendung bildet aber die CD Box „Perlen des Wienerlieds“, die ich für die Fa. Membran in Hamburg zusammengestellt habe. Auf insgesamt 4 CDs in einer Box wird Wienermusik in unterschiedlicher Art präsentiert.  
Die erste CD ist die CD „Mit Herz und Sinn“, mit Gerhard Heger, Willi Lehner, dem Girk Kurtl und den Weana Spatzen (Rudi Koschelu und Alfred Gradinger). Diese CD ist eigentlich schon den ganzen Kaufpreis wert, weil CD "Mit Herz und Sinn" gibt es nicht mehr und die hat 15,-€ gekostet. 
Auf der zweiten CD sind Titel vom Trio Wien, das sind Fredi Gradinger, Hans Radon und Franz Horacek, herrlich swingend, fantastisch gesungen. Aus dieser CD habe ich den Kaisermühlenblues von Laubner, Hinterberger und Radovan ausgesucht. 
Auf der 3er CD sind Aufnahmen von Radio Wienerlied mit Michael Perfler, Franz Pelz, Norbert Beyer, Alfred Lehrkinder, Wolfgang Bauer, meiner Tochter und mir. 
Die vierte CD in der Box ist ebenfalls eine wahre Rarität, weil es die einzige offizielle CD der Gruppe „Inzersdorfer unkonserviert“ ist. Auf dieser CD sind zum Teil sehr selten gespielte Titel aus den Kremser Alben, die von Margit Pitametz und Wolfgang Straka gebracht werden, die von Walter Czipke unterstützt werden.
Auf unserer Homepage finden Sie hier ein komplettes Inhaltsverzeichnis incl.  Hörprobe bei jedem einzelnen Titel. Im Februar bieten wir Ihnen diese fantastische 4er CD zum Sonderpreis von 12,-€ (für all 4 CDs!) an. Aus meiner Sicht ist diese 4er CD ein wunderschönes Mitbringsel, wenn man wo eingeladen ist oder als sonstiges Geschenk. Und mit jeder verschenkten CD helfen Sie mit, dass das Wienerlied weiter verbreitet wird. 
Am Ende der Sendung will ich mit je einem Titel von Clemens Schaller und Karl Worell wieder Künstler vorstellen, die vielen unserer Hörer wahrscheinlich noch nicht so bekannt sind. 
Viel Freude mit der Sendung wünscht Ihnen
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at, Tel. 0664-4873052
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Grüß mir mein Wien Emmerich Kálmán Rudolf Schock
Das Glück is a Vogerl   Karl Kratzl, Alexander v. Biczo, Perfler   Michael Perfler, Lehrkinder- M. Zib
Heinerle, Heinerle, hab ka Geld Leo Fall, Victor Leon  Paul Hörbiger
Schottenfeldermarsch  DP,  Fritz Wolferl  Trude Mally, Koschelu- Bäuml
A liad für d Roserl  G. Girk, R. Koschelu  Kurtl Girk, Weana Spatzen
Kaisermühlen- Blues Laubner, Radovan, Hinterberger   Trio Wien
Mir wird bang  Franz Pelz  Beyer- Pelz
Alle Drei  Wunsch, Müller Inzersdorfer unkonserviert & Walter Czipke
Schmutzer Tanz    Weana Spatzen
Verlängerung auf 60 Minuten     
I hab Hamweh nach Ottakring Gradiner, Koschelu, Girk  Willi Lehner, Weana Spatzen
Heut bin i wieder Fett wie ein Radierer   A. Pscholka  Trio Wien
Mei Navigator Wolfgang Bauer, Marion Zib Wolfgang Bauer
Grasl-Tanz'   Volksweise  Inzersdorfer unkonserviert  & Walter Czipke
Verliebt sein und ´gscheit sein das geht net zugleich  Leicht, Alexander von Biczo Clemens Schaller
Total im Blues  Karl Worell   Karl Worell  
 


28.01.2018: Wiener Melange 201
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Was soll ich zu einem Programm sagen, wo ein Höhepunkt den Nächsten jagt? Ihr habt es sicher schon erraten es gibt nicht viel was man wirklich hervorheben könnte, denn ein Inhaltsverzeichnis der Lieder seht ihr ja weiter unten.
Ganz herzlich möchte ich mich für die zahlreichen Zuschriften anlässlich der 200-sten "Wiener Melange" die ich auf Facebook bekommen habe bedanken. Ihr könnt mir selbstverständlich auch auf facebook https://www.facebook.com/countryjuxbox eine Nachricht hinterlassen oder mich auch gelegentlich im Chat auf Facebook besuchen oder Eure Wünsche mitteilen. Sonst verwendet bitte die untenstehende Mail-Adresse.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at        
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Der Wiener Cowboy Hans Denk  Marion & Erich Zib
Weil ich durch Wien mit verliebten Augen geh Hans Lang, Peter Herz   Walter Heider
Wean, du g´hörst mir  Lothar Steup, Karl Mzik  Karl Mzik (Europa Charly), Vienna Trio
Im Vorstadtbeisl  Alois Loidl Die Weltpartie
I hab irgendwo im Wienerwald Karl Schneider, Oskar Schima  16er Buam 
Ausg´steckt is  Rudolf Kronegger, Karl Maria Jäger   Maria Walcher, Berg und Tal Schrammeln
A klaner Strawanzer  Rudi & Georg Luksch Rudi Luksch
s Vogerl am Bam  Karl Hodina Hodina- Koschelu
Das war ein Weinderl   Franz Horacek, Schwanzer Herbert Bäuml+ Franz Horacek
Wien, du Stadt zum Träumen Erich Zib, Herbert Bohac  Erich Zib    Erich+ Marion Zib
Annen Polka  Johann Strauss Sohn Orchester der Wiener Volksoper
Verlängerung auf 60 Minuten    
Zwei Herzen im Dreivierteltakt  Robert Stolz, Reich, Robinson Nicolai Gedda, Anneliese Rothenberger 
Wenn der Herrgott net will Ernst Arnold, Kops  Hans Moser
Mit seiner Klampfen in der Hand  Czapek, Schödl, Nemec  Duo Czapek 
Hrdlicka´s Muse Rudi Luksch, Hermi Lechner Hermi Lechner
Hallo Fräulein  Fürsatz, Schlader Hannes Schlader
Das Fräulein Vera  R. de Rose, Pirron- Knapp Pirron- Knapp 
Leben und Leben lassen Girk, Koschelu, Heger, Sulzer Heger- Lehner,  Weana Spatzen
Heut bin i schwerelos   Felix Lee,  Franz Schweidler  Radon- Gradinger
I werd alt  Wirtl/ Enzl  Joe Hans Wirtl
Handwerker Spottlied    Heinz Zednik, Philharmonia Schrammeln
 


21.01.2018: Cissy Kraner 100. Gbtg.,
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht Cissy Kraner: Geboren wurde sie am 13. Jänner 1918 als Gisela Kraner in Wien, gestorben ist sie am 1. Februar 2012 im Künstlerheim in Baden. Sie wurde also 94 Jahre alt und hätte jetzt den 100. Geburtstag. Sie hatte eine klassische Gesangsausbildung, wandte sich aber bald dem Kabarett zu. Bei einem Gastspiel mit einer Revue Show nach Bogota lernte sie Hugo Wiener kennenden sie 1943 geheiratett hat. Sie eröffneten in Caracas eine kleine Exilanten Bar, in der Cissy die Chansons ihres Mannes in fünf Sprachen vortrug. 1948 kam sie mit Ihrem Mann zurück nach Wien, wo sofort ihre Karriere im Kabarett Simpl begann, wo sie dann bis 1965 tätig war. 1985 holte sie Bernd Roger Bienert an die Wiener Staatsoper, wo Cissy Kraner in der Hauptrolle von „Rads Datz“ von Gottfried von Einem brillierte. Die damals schon 70-jährige Cissy begeisterte die Leute auch als Solistin im Ballett auf der Bühne. Im 4. Bezirk in Wien gibt es den Cissy Kraner Platz und den Hugo Wiener Platz, die nach den beiden Künstlern benannt wurden. Die gespielten Titel stammen aus der CD „Aber der Novak“ (durch klicken kommen Sie zum Inhaltsverzeichnis). 
Eines meiner Ziele für die Sendung ist, dass ich Künstler vorstelle, die vielleicht nicht so bekannt sind. Dabei wieder einmal ein Aufruf an die Musiker unter den Radiohörern, bitte lasst mir Tonmaterial zukommen. Ich würde gerne noch viele weitere Musiker vorstellen. So hat es z. B. bei der vorigen Sendung auf die Aufnahme von Konny Kirion mit der Zither sehr positive Reaktionen gegeben. Den Künstler habe ich nicht gekannt und war sicher auch für die meisten meiner Radiohörer nicht bekannt. 
In dieser Sendung stelle ich Primar Dr. Fritz Breier (Infos zur CD), der ein sehr angesehener Hautarzt in Wien ist vor, und „Die Bradlgeiger“ aus Salzburg. Außerdem das Trio Karl Zacek, die im Vorjahr eine neue, sehr interessante CD (Details) mit einer außergewöhnlich tollen Titelauswahl herausgebracht haben. Das Trio Karl Zacek kann man am 25. Oktober im Rahmen unserer wöchentlichen Donauschifffahrt hören. Da bin ich dann auch als Gast dabei, weil ich dieses Trio ganz einfach gerne höre. 
Einen Hinweis noch an alle Musikkollegen, bitte lasst mir Informationen und Tonmaterial von Euch zukommen (am besten als Mail an redaktion@radiowienerlied.at, auch dann, wenn es nur zur Dokumentation und nicht für die Sendung gedacht ist. 
Dann noch ein Hinweis: Im April feiern wir „15 Jahre Radio Wienerlied“. Wir würden dafür eine neue Titelmelodie für die Radiosendung suchen. Vielleicht hat einer unserer Musiker da etwas für uns.  
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at                
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Eine verzwickte Verwandschaft  Hugo Wiener Cissy Kraner
Der Novak läßt mich nicht verkommen Hugo Wiener Cissy Kraner, Hugo Wiener
Ich kann den Nowotny nicht leiden  Hugo Wiener Cissy Kraner
Hallo Dienstmann Hans Lang, Erich Meder  Fritz Breier, Das halbe Nest Ensemble
Wanns an Affen segn  Erich Benedini  Bradlgeiger
Vier Engerln O. Schima, K. Schneider Trio Karl Zacek
Die Gassenkinder H. Chmela Trio Karl Zacek
Cechisch is mei Muttersprach  Hugo Wiener, Hans Eidherr  Herbert Prikopa 
Cafe Mozart Anton Karas Konny Kyrion
Verlängerung auf 60 Minuten    
Ich wünsch mir zum Geburtstag einen Vorderzahn Hugo Wiener Agnes Palmisano
Vamp aus Favoriten Hugo Wiener  Ingrid Merschl 
Die Fichte Theodor Wottitz, Kanitz, Sinek, Hugo Wiener Robert Kolar & Manfred Schiebel 
Wie man eine Torte macht  Hugo Wiener Angelika Blum, Andreas Vanura
Der Wurschtl  Hans Lang,  Erich Meder, Fritz Breier 
Der blaue Portugieser  Hermann Wiesmayr  Bradlgeiger    
 


14.01.2018: Die 200. Sendung der Wiener Melange
Crazy Joe serviert "Eine Wiener Melange 200"
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Mit großer Freude berichte ich meinen Hörern und Freunden dass dies meine 200-ste Sendung "Eine Wiener Melange" ist. Am 3. Oktober 2010 wurde sie erstmals im Rahmen von www.radiowienerlied.at ausgesendet. Eigentlich war das ganze ein Zufall, denn ein  Internetsender, für den ich Countrysendungen produzierte, kam auf die Idee, dass ich als Wiener doch auch sicher Wienerliedsendungen machen könnte. Also versuchte ich den Wünschen nachzukommen, da es auch mir als ein reizvolles Projekt erschien. Zu etwa dieser Zeit suchte Erich Zib einen Ersatz für Horst Chmela der kurz vorher ausgestiegen war. Wie es dann zu dem Kontakt gekommen ist, kann ich heute nicht mehr nachvollziehen, jedenfalls nahm ich die Einladung an und es entwickelte sich daraus eine, wie ich meine, fruchtbare Zusammenarbeit, ja sogar eine Freundschaft, die nicht zu unterschätzen ist.
Den Beginn der Sendung wird auch von Erich Zib gestaltet, der für diese und die nachfolgenden Sendungen eine neue Signation mit meinem Lied "Der Wiener Cowboy" einspielte und aus Anlass des Jubiläums ein Interview mit mir aufnahm.
In die Sendung habe ich auch mehrere Wünsche die teilweise von einem guten Freund, sowie von mehreren Hörern an mich herangetragen wurden, aufgenommen. Unter anderem die "Hausherrn-Gstanzln", eine historische Aufnahme des "Fiakerliedes" mit Alexander Girardi und das Lied "Mir hat heut tramt, es gibt kan Wein mehr" mit der Cremser Selection (ausgesprochen SeleKtion). Ein Zuckerl ist sicher aber auch "G´schichten aus dem Wienerwald" mit dem unvergesslichen Richard Tauber. Aber auch sonst sind heute viele Stars der Wienerliedszene in meiner Sendung zu hören so u.a. Michael Perfler, Prof. Marika Sobotka, Christl Prager, Trio Wien, Charlotte Ludwig und andere mehr.
Den Abschluss der Sendung bildet eine Instrumentalversion des Liedes "Ja das alles auf Ehr" aus dem "Zigeunerbaron" mit dem Wiener Ring Ensemble.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at            
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
A Wiener Cowboy  Hans Denk   Erich Zib
Mei Garten in Wien DP, B: F. Zachhalmel    Hans Denk Crazy Joe
Der Wiener Cowboy   Hans Denk Crazy Joe
Wien, Wien, nur du allein Rudolf Sieczynski Peter Alexander
Ein kleiner Lausbub Oskar Schima, Karl Schneider Heinz Holecek
Der Spitzbua Czettel/Czapek/Berg Hans Schmid
Hausherrn- Gstanzeln (Wer kane Schilling hat)   Stadlmayr- Kroupa
Fiakerlied   Gustav Pick Alex. Girardi 
Ja das alles auf Ehr   Johann Strauß Wiener Ring Ensemble
Verlängerung auf 60 Minuten    
G´schichten aus dem Wienerwald Johann Strauß jr.,   Richard Tauber
Die Mondscheinbrüder  Joh. Sioly   Michael Perfler, Erich & Marion Zib
Mir hat heut tramt es gibt kan Wein mehr   Oskar Schima, Eckhardt, Krehlik  Peter Rauscher Cremser Selection
Im Paradeisgartl Ralph Benatzky  Marika Sobotka, Herbert Schöndorfer
Die alte Zahnradbahn  Ludwig Bernauer  Christl Prager, Die 3 echten Weaner
A resches Salzstangerl  Rudi Kandera, E. Klein Trio Wien
Der Strudelzieherswing Manfred Chromy   Manfred Chromys Texas- Schrammeln
Der Kalbsbraten ist aus  Hermann Leopoldi,  Peter Herz  Charlotte Ludwig, Herbert Schöndorfer
Wenn der Wiener kein Kaffeehaus hätt. Bruno Uher, R. Bertram Ludwig Stössel 
 


07.01.2018: Josef Petrak 110 Gbtg.
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht der 110. Geburtstag von Josef Petrak und die tolle 15-teilige CD Serie „Aus den Kremser Alben“, die der ORF vor vielen Jahren produzieren hat lassen. 
Josef Petrak wurde am 16.1.1908 geboren und starb am 11.5.1979, da war er gerade einmal 71 Jahre alt. Er hat das Schicksal von vielen Textschreibern, man kennt meist die Komponisten, aber der Name vom Texter wird oft unterschlagen. Dabei hat Josef Petrak für Komponisten wie Karl Föderl, Hans Lang, Karl Loubé, Josef Fiedler und Richard Czapek Texte geschrieben. Darunter sind viele Lieder richtige Gassenhauer geworden. Das will ich mit ein paar Beispielen zeigen. 
Es ist schon sehr lange her, dass der ORF die CD Serie „Aus den Kremser Alben“ produzieren hat lassen. Und er hat da wirklich nicht aufs Geld geschaut und das Beste genommen, was man in Wien anbieten kann und das sind Walter Berry, Heinz Zednik und Angelika Kirchschlager, die von den Philharmonia Schrammeln begleitet werden. Es gibt auf diesen 15 CDs insgesamt 232 Musikstücke, viele davon wurden nur für diese CD- Serie aufgenommen. Es ist Zufall, dass ich 3 Musikwünsche erhalten habe, die alle 3 Titel aus dieser CD Serie betreffen. Unser Stammhörer Katsumi Akishino aus Japan hätte gerne „Der Schwab unter der Erd“ gehört und Gerald Grünvogel hat mir geschrieben, dass auf dieser CD Serie 2 Titel sind, die in Bayern mit einem anderen Text gesungen werden. Und zwar „Solang der alte Steffl“ von Carl Lorens wird in Bayern als „Solang der alte Peter“ gesungen und der Titel „In Weidlingau, da ist der Himmel blau“ wird in Bayern als „Vom Nockherberg“ gesungen. Auf unserer Homepage www.radiowienerlied.at finden Sie eine komplette Auflistung aller 232 Lieder und bei 50 Lieder auch eine Hörprobe.
Es ist mir ein Anliegen, dass ich in der Sendung auch Aufnahmen von Künstlern spiele, die nicht so allgemein bekannt sind. Daher freue ich mich immer wieder, wenn sich neue Künstler melden. Da gibt es im Raum Stuttgart in Schorndorf das Duo Harmonia, bestehend aus Bettina Blankenhorn, sie spielt Geige und Reiner Köhler spielt Harmonika. Und die beiden spielen auch Wienerlieder. 
Erhalten habe ich ein CD von der Musikgruppe Mezzanin. Diese besteht aus „Der Biersepp“, Gesang, Fotzhobel und Saxophon, Peter Wielscher, Gitarre, Ukulele und Gesang, Wolfgang Pfenneberger, Bass und Gesang und Richard Neges, Akkordeon. 
Den Ausklang machen zwei Künstler aus Deutschland. Bei unserer letzten Donauschifffahrt am 28. Dezember wollte ich für unsere ausländischen Gäste den 3. Mann auf der Harmonika spielen. Auf einmal höre ich Zitherklänge. Da hat der Zitherspieler „Konny Kyrion“ eine faltbare Zither mit an Bord genommen und traumhaft gut den 3. Mann mitgespielt. Zum Schluss hat er dann mit Mikrofon über die Bordanlage gespielt und die Leute haben vor Begeisterung getobt. Der Konny Kyrion stammt aus dem Raum Köln und hat sogar eine ganze Wienerlied CD aufgenommen. Von Gerald Grünvogel aus München habe ich eine Aufnahme vom Titel „Mei Wampn“ erhalten. Da singt die bayrische Sängerin Barbara Preis. Das ist das erste Mal, dass ich den Titel von einer Frau gesungen höre. Ich hoffe, sie sind genauso begeistert wie ich. Jetzt wünsche ich noch einmal Prosit 2018, 
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Begrüßungsmarsch Alfred Lehrkinder, Elvira Kotruba Alfred Lehrkinder, Marion & Erich Zib
Wär die Donau nur ein kleines Wasserl  Karl Föderl, Josef Petrak  Josef Petrak
A schräge Wies´n  Hans Lang, Josef Petrak  Heinz Conrads/Die Strottern
Der Schwab unter dem Herd Volkslied 1830, Johann Ernst  Heinz Zednik, Philharmonia Schrammeln
In Weidlingau, dort ist der Himmel blau!   Carl Lorens Walter Berry, Philharmonia Schrammeln
Solange der alte Steffel steht   Hans Bartl  Heinz Zednik, Philharmonia Schrammeln
In einem kleinen Café in Hernals  Hermann Leopoldi  Konny Kyrion
Mei Wampn  Walter Hojsa, Michael Salmen Barbara Preis
Verlängerung auf 60 Minuten     
Mariandl- Rose vom Wörthersee  Hans Lang Duo Harmonia
Friara woas scheena Wielscher, Wejwar, Pfenneberger, Neges  Der Biersepp,  Mezzanin
Das Weanalied  Franz Paul Fiebrich Walter Berry, Heinz Zednik
Die Wäschertonerl vom Himmelpfortgrund    Angelika Kirchschlager
Vindobona, die Perle von Österreich  Josef Schrammel, Carl Schmitter  Walter Berry
im grünen wald von mayerling  Josef Fiedler, Josef Petrak Ernst Molden & Der Nino aus Wien
Wenn du an Wien denkst, dann denk auch an mich Josef Fiedler, Josef Petrak Sabine Mach, Gradinger, Koschelu
Einmal macht´s an Plumpser   Richard Czapek, Josef Petrak Die Weltpartie