Radio Wienerlied Sendung online




Der aktuelle radiowienerlied.at - Newsletter

Wiener Melange 278
60-Minuten Sendung
ca. 56 MB Online Anhören ab 28.2. 0:00
Ausgabe


Zur Website

Zur Sendung

Impressum


Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Ich finde es sehr oft bedauerlich,dass gerade in der Pandemiezeit wohl sehr viele Künstler am laufenden Band produzieren, aber nur sehr selten ihr Material radiowienerlied.at zum Zecke der Veröffentlichung zur Verfügung stellen. Ist doch unser Sender eine der wenigen Plattformen die noch einen öffentlichen Zugang zu den Künstlern und Werken bieten. Und das ohne Masken, Abstand und sogar ohne Testungen und Impfungen zu verlangen.
Aber nun zur heutigen Sendung, in der ich wieder versucht habe Euch eine schöne und abwechslungsreiche "Mischkulanz" (eine Wortkonstruktion eines der ersten  Quizmaster des österrechischen Radio Rudolf Hornegg der über viele Jahre  von 1958 bis 1974  die Sendung Quiz 21 moderierte) zu bieten.
Neben dem Archiv von radiowienerlied.at habe ich diesmal auch wieder in meiner eigenen Sammlung gestöbert und bin da auch wieder auf einige schöne Gustostückerl gestossen. Kaum gespielte Aufnahmen von Peter Alexander mit gerade dem in der heutigen Zeit zutreffenden Titel "Auch zu Hause kann es schön sein" und von den Hubbubs, einer in den 70-er Jahren sehr beliebten Wiener Band, deren Titel "Beim Kartenspielen" ich in die Sendung aufgenommen habe.
Aus dem zweiten Teil der heutigen Wiener Melange möchte ich von dem Meckys den Titel "Wie i no a Schlubua war" und mit "Fallt a junges Vogerl aus dem Nest" vom Duo Fauland als bemerkenswert hervorheben.
Für Wünsche und Anregungen die ich erfüllen kann schickt mir bitte ein e-mail an die untenstehende Adresse.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Habe die Ehre, gschamster Diener   K+T: Hans Eidherr Rudi Luksch 
Auch zu Hause kann es schön sein   K+T: Dieter Bohlen Peter Alexander
Beim Kartenspielen  K+T: Bauer/ Wanderer/ Richter  The Hubbubs
Zwicktst mi  K+T: Wolfgang Ambros  Wolfgang Ambros 
Kann mir bitte jemand sagen wo mein Auto steht? K+T: Manfred Chromy  Manfred Chromys Texas- Schrammeln  
Kinder füllt´s die Glaserln an   K+T: Fritz Wolferl  Regine Pawelk, Natascha Rojatz, Andi Sagmeister
Was fang i mit an Viertel an K: K. Schreier, T: K. Sprowaker   Die 3 Kolibris (Rudi Ratzer, Karl Charamsa, Rudi Schaupp)  
A Weanerlied Narr  K: Horst Chmela, T: Lechner/ Chmela Hermi Lechner 
Wann i amol stirb (Allweil fidel)  K+T: Carl Rieder  Walter Berry, Philharmonia Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
Was die Glocke vom Stephansturm erzählt  K: Theodor Wottitz, T: Steinschneider  Oskar Czerwenka
So war´s amal in Wean K: Karl Föderl, T: Roman Domanik Roll  Die 3 echten Wiener 
Bei mir an der Wand hängt vom Kaiser ein Bild  K: Hans Eidherr/ Fritz Killer, T: Hans Eidherr  Helmut Ofner- Aichfeld
Wien ist eine Kaiserstadt   K: Peter Wehle, T: Hans Eidherr  Waltraud Haas
Kleines Schwipserl  K+T: Frank Filip Hans Moser 
A warmer Ofen, a Schalerl Kaffee   K: Hermann Leopoldi, T: H. Haller Hermann Leopoldi 
Wie i no a Schulbua war K+T: Karl Randweg 3 Mecky´s 
Fallt a junges Vogerl aus dem Nest K: Kurt Fauland, T: Josef Kaderka Duo Fauland 
Er macht mich krank, der Mondschein an der Donau  K: W. Scharfenberger, T: Kurt Feltz  Gus Backus 
An der Donau, wenn der Wein blüht  K+T: Grothe, Melichar, Strauß, Lanner  Dagmar Koller
Fledermaus-Quadrille, Op. 363  K: Johann Strauss Jr.  Berliner Symphoniker unter Robert Stolz