Radio Wienerlied - Wöchentlicher Podcast http://www.radiowienerlied.at/rss/podcast.xml Radio Wienerlied bietet jede Woche neu einen 60 Minuten Wienerlied-Podcast zum Theme Wiener Lied de daily 1 Radio Wienerlied Radio Wienerlied - Wöchentlicher Podcast Sun, 24 May 2015 00:00 +0100 Wiener Melange 131 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID737 Sun, 24 May 2015 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID737 Crazy Joe serviert
Eine Wiener Melange 131

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Ja, es wird einem Programmgestalter manchmal wirklich nicht leicht gemacht. Wir würden sehr gerne mehr Wünsche unserer Hörer erfüllen. Das ist aber manchmal gar nicht so leicht, denn wir müssen uns an die rundfunkrechtlichen Vorschriften halten die oft gar nicht so leicht zu verstehen und unter einen Hut zu bringen sind. Erich Zib und ich gestalten unsere Sendungen für zahlreiche internationale Stationen mit unterschiedlichen Rechtsnormen.

Dazu kommen noch Wünsche der Radiostationen hinsichtlich Länge und Tonqualität, die wir natürlich auch zur Zufriedenheit erfüllen wollen.

Darum heute einmal ein Bitte an die Hörer, verzeiht wenn wir auf einen Wunsch aus terminlichen  oder technischen Gründen nicht unmittelbar eingehen können. Aber er ist vorgemerkt. Und sollte tatsächlich einmal ein Wunsch übersehen werden, dann schreibt mir ein E-mail. Es kann natürlich auch vorkommen, dass ein Titel nicht zur Verfügung steht, dann werden wir versuchen ihn aufzutreiben oder Euch zumindest informieren warum was nicht geht.

Aber jetzt habe ich genug gejammert.

Denn nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)  

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID737
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Crazy Joe serviert
Eine Wiener Melange 131

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Ja, es wird einem Programmgestalter manchmal wirklich nicht leicht gemacht. Wir würden sehr gerne mehr Wünsche unserer Hörer erfüllen. Das ist aber manchmal gar nicht so leicht, denn wir müssen uns an die rundfunkrechtlichen Vorschriften halten die oft gar nicht so leicht zu verstehen und unter einen Hut zu bringen sind. Erich Zib und ich gestalten unsere Sendungen für zahlreiche internationale Stationen mit unterschiedlichen Rechtsnormen.

Dazu kommen noch Wünsche der Radiostationen hinsichtlich Länge und Tonqualität, die wir natürlich auch zur Zufriedenheit erfüllen wollen.

Darum heute einmal ein Bitte an die Hörer, verzeiht wenn wir auf einen Wunsch aus terminlichen  oder technischen Gründen nicht unmittelbar eingehen können. Aber er ist vorgemerkt. Und sollte tatsächlich einmal ein Wunsch übersehen werden, dann schreibt mir ein E-mail. Es kann natürlich auch vorkommen, dass ein Titel nicht zur Verfügung steht, dann werden wir versuchen ihn aufzutreiben oder Euch zumindest informieren warum was nicht geht.

Aber jetzt habe ich genug gejammert.

Denn nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)  

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID737 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Crazy Joe serviert
Eine Wiener Melange 131

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Ja, es wird einem Programmgestalter manchmal wirklich nicht leicht gemacht. Wir würden sehr gerne mehr Wünsche unserer Hörer erfüllen. Das ist aber manchmal gar nicht so leicht, denn wir müssen uns an die rundfunkrechtlichen Vorschriften halten die oft gar nicht so leicht zu verstehen und unter einen Hut zu bringen sind. Erich Zib und ich gestalten unsere Sendungen für zahlreiche internationale Stationen mit unterschiedlichen Rechtsnormen.

Dazu kommen noch Wünsche der Radiostationen hinsichtlich Länge und Tonqualität, die wir natürlich auch zur Zufriedenheit erfüllen wollen.

Darum heute einmal ein Bitte an die Hörer, verzeiht wenn wir auf einen Wunsch aus terminlichen  oder technischen Gründen nicht unmittelbar eingehen können. Aber er ist vorgemerkt. Und sollte tatsächlich einmal ein Wunsch übersehen werden, dann schreibt mir ein E-mail. Es kann natürlich auch vorkommen, dass ein Titel nicht zur Verfügung steht, dann werden wir versuchen ihn aufzutreiben oder Euch zumindest informieren warum was nicht geht.

Aber jetzt habe ich genug gejammert.

Denn nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)  

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID737 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wienerlieder von gestern und heute http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID736 Sun, 17 May 2015 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID736 Die heutige Sendung steht eigentlich unter dem obigen Motto. Ob ich da nur Begeisterung auslösen werde, kann ich Ihnen spätestens in ein paar Tagen sage. Der erste Teil wurde aus Wünschen der Hörer und Gästen bei der Wienerliederschiffsfahrt zusammengestellt.
Am Beginn nach Rudolf Vodicka kommen nachträgliche Geburtstagsgrüße für meinen treuen Stammgast Edith Wenda, wobei der zweite Titel von Monika und Peter Hana gesungen wird, die unsere Stargäste beim RWL Stammtisch im Juni sind (bei Schönwetter im Bundesbad an der alten Donau, bei Regen im Augustinerkeller). Dann kommen Wünsche von Dieter Funk aus Hamburg mit Gattin und einem anderen Gast am Schiff wollte.
In meiner letzten Sendung hab i an Wunsch von an Besucher des PWH Margareten „Du bist schöner als ich“ mit „Das schönste Duett von Wien“ erfüllt. Heinz Kanive hat mich angerufen und gesagt, da könnte a „Was d net sagst“ gemeint worden sein. Rudi Korbes war begeistert, dass ich etwas von Louis Beduschi gebracht habe. Er wollte von ihm auch den Titel „Ich hab heut dem Herrgott geschrieben“, da habe ich aber eine Aufnahme von Inge Buchner und Roxys, begleitet vom Orch. Herbert Seiter ausgewählt. Weiter geht es mit einem Wunsch von Helga Maiwald, Elisabeth Wurz und meinen treuen Hörern und Gästen Elza und Christian Hörig. Die sind zwar aus Belgien und Sachsen, leben jetzt in Spanien, lieben aber das Wienerlied und kommen jedes Jahr zur Wienerlieder Schiffsfahrt nach Wien.
Seit kurzem gibt es zwei CDs im Shop von www.radiowienerlied.at, die nicht unbedingt echte Wienermusik im Sinne dieser Sendung sind.  Bei der CD „Unser Österreich“ von Ernst Molden und der Nino aus Wien kann man von Austro Pop reden, wobei mit dem Titel „im grünen Wald von Mayerlin“ von Josef Fiedler und Josef Petrak sogar ein echtes Wienerlied, eben im modernen Gewand drauf ist. Der Titel „Ganz Wien“ stammt von Falco.
Bei der CD „Wienmusik 2014“ habe ich mir schon beim lesen der Titel und Besetzungen schwer getan. Abner ich mache von jedem Titel eine Hörprobe. Mir gefällt der Titel „Hättma, kenntma, moch ma oba net“ von die Gebrüder Marx.
Wenn Sie Wünsche, Anregungen oder Fragen haben, rufen Sie mich ruhig unter der österreichischen Telefonnummer 0664-4873052 an oder schreiben Sie mir ein Mail an redaktion@radiowienerlied.at. Natürlich freue ich mich ganz besonders, wenn wir uns bei einer Veranstaltung treffen, z. B. am 26. Mai um 15h im PWH Margareten beim Seniorentreff oder ab 18h beim RWL Stammtisch im Augustinerkeller. Am 28. Mai bin ich mit Michael Perfler am Schiff und am 4. Juni mit meiner Tochter am Schiff. Auf www.heurigenmusik.at finden sie die Veranstaltungshinweise, auf www.radiowienerlied.at alle Infos zur Radiosendung und auch die entsprechenden CDs
Ihr Erich Zib 

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID736
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Die heutige Sendung steht eigentlich unter dem obigen Motto. Ob ich da nur Begeisterung auslösen werde, kann ich Ihnen spätestens in ein paar Tagen sage. Der erste Teil wurde aus Wünschen der Hörer und Gästen bei der Wienerliederschiffsfahrt zusammengestellt.
Am Beginn nach Rudolf Vodicka kommen nachträgliche Geburtstagsgrüße für meinen treuen Stammgast Edith Wenda, wobei der zweite Titel von Monika und Peter Hana gesungen wird, die unsere Stargäste beim RWL Stammtisch im Juni sind (bei Schönwetter im Bundesbad an der alten Donau, bei Regen im Augustinerkeller). Dann kommen Wünsche von Dieter Funk aus Hamburg mit Gattin und einem anderen Gast am Schiff wollte.
In meiner letzten Sendung hab i an Wunsch von an Besucher des PWH Margareten „Du bist schöner als ich“ mit „Das schönste Duett von Wien“ erfüllt. Heinz Kanive hat mich angerufen und gesagt, da könnte a „Was d net sagst“ gemeint worden sein. Rudi Korbes war begeistert, dass ich etwas von Louis Beduschi gebracht habe. Er wollte von ihm auch den Titel „Ich hab heut dem Herrgott geschrieben“, da habe ich aber eine Aufnahme von Inge Buchner und Roxys, begleitet vom Orch. Herbert Seiter ausgewählt. Weiter geht es mit einem Wunsch von Helga Maiwald, Elisabeth Wurz und meinen treuen Hörern und Gästen Elza und Christian Hörig. Die sind zwar aus Belgien und Sachsen, leben jetzt in Spanien, lieben aber das Wienerlied und kommen jedes Jahr zur Wienerlieder Schiffsfahrt nach Wien.
Seit kurzem gibt es zwei CDs im Shop von www.radiowienerlied.at, die nicht unbedingt echte Wienermusik im Sinne dieser Sendung sind.  Bei der CD „Unser Österreich“ von Ernst Molden und der Nino aus Wien kann man von Austro Pop reden, wobei mit dem Titel „im grünen Wald von Mayerlin“ von Josef Fiedler und Josef Petrak sogar ein echtes Wienerlied, eben im modernen Gewand drauf ist. Der Titel „Ganz Wien“ stammt von Falco.
Bei der CD „Wienmusik 2014“ habe ich mir schon beim lesen der Titel und Besetzungen schwer getan. Abner ich mache von jedem Titel eine Hörprobe. Mir gefällt der Titel „Hättma, kenntma, moch ma oba net“ von die Gebrüder Marx.
Wenn Sie Wünsche, Anregungen oder Fragen haben, rufen Sie mich ruhig unter der österreichischen Telefonnummer 0664-4873052 an oder schreiben Sie mir ein Mail an redaktion@radiowienerlied.at. Natürlich freue ich mich ganz besonders, wenn wir uns bei einer Veranstaltung treffen, z. B. am 26. Mai um 15h im PWH Margareten beim Seniorentreff oder ab 18h beim RWL Stammtisch im Augustinerkeller. Am 28. Mai bin ich mit Michael Perfler am Schiff und am 4. Juni mit meiner Tochter am Schiff. Auf www.heurigenmusik.at finden sie die Veranstaltungshinweise, auf www.radiowienerlied.at alle Infos zur Radiosendung und auch die entsprechenden CDs
Ihr Erich Zib 

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID736 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Die heutige Sendung steht eigentlich unter dem obigen Motto. Ob ich da nur Begeisterung auslösen werde, kann ich Ihnen spätestens in ein paar Tagen sage. Der erste Teil wurde aus Wünschen der Hörer und Gästen bei der Wienerliederschiffsfahrt zusammengestellt.
Am Beginn nach Rudolf Vodicka kommen nachträgliche Geburtstagsgrüße für meinen treuen Stammgast Edith Wenda, wobei der zweite Titel von Monika und Peter Hana gesungen wird, die unsere Stargäste beim RWL Stammtisch im Juni sind (bei Schönwetter im Bundesbad an der alten Donau, bei Regen im Augustinerkeller). Dann kommen Wünsche von Dieter Funk aus Hamburg mit Gattin und einem anderen Gast am Schiff wollte.
In meiner letzten Sendung hab i an Wunsch von an Besucher des PWH Margareten „Du bist schöner als ich“ mit „Das schönste Duett von Wien“ erfüllt. Heinz Kanive hat mich angerufen und gesagt, da könnte a „Was d net sagst“ gemeint worden sein. Rudi Korbes war begeistert, dass ich etwas von Louis Beduschi gebracht habe. Er wollte von ihm auch den Titel „Ich hab heut dem Herrgott geschrieben“, da habe ich aber eine Aufnahme von Inge Buchner und Roxys, begleitet vom Orch. Herbert Seiter ausgewählt. Weiter geht es mit einem Wunsch von Helga Maiwald, Elisabeth Wurz und meinen treuen Hörern und Gästen Elza und Christian Hörig. Die sind zwar aus Belgien und Sachsen, leben jetzt in Spanien, lieben aber das Wienerlied und kommen jedes Jahr zur Wienerlieder Schiffsfahrt nach Wien.
Seit kurzem gibt es zwei CDs im Shop von www.radiowienerlied.at, die nicht unbedingt echte Wienermusik im Sinne dieser Sendung sind.  Bei der CD „Unser Österreich“ von Ernst Molden und der Nino aus Wien kann man von Austro Pop reden, wobei mit dem Titel „im grünen Wald von Mayerlin“ von Josef Fiedler und Josef Petrak sogar ein echtes Wienerlied, eben im modernen Gewand drauf ist. Der Titel „Ganz Wien“ stammt von Falco.
Bei der CD „Wienmusik 2014“ habe ich mir schon beim lesen der Titel und Besetzungen schwer getan. Abner ich mache von jedem Titel eine Hörprobe. Mir gefällt der Titel „Hättma, kenntma, moch ma oba net“ von die Gebrüder Marx.
Wenn Sie Wünsche, Anregungen oder Fragen haben, rufen Sie mich ruhig unter der österreichischen Telefonnummer 0664-4873052 an oder schreiben Sie mir ein Mail an redaktion@radiowienerlied.at. Natürlich freue ich mich ganz besonders, wenn wir uns bei einer Veranstaltung treffen, z. B. am 26. Mai um 15h im PWH Margareten beim Seniorentreff oder ab 18h beim RWL Stammtisch im Augustinerkeller. Am 28. Mai bin ich mit Michael Perfler am Schiff und am 4. Juni mit meiner Tochter am Schiff. Auf www.heurigenmusik.at finden sie die Veranstaltungshinweise, auf www.radiowienerlied.at alle Infos zur Radiosendung und auch die entsprechenden CDs
Ihr Erich Zib 

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID736 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 130 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID735 Sun, 10 May 2015 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID735 Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Diese Sendung habe ich zum grössten Teil den Müttern gewidmet. Selbstverständlich sind auch die Klassiker des wienerischen Mutterliedes in meiner Sendung vertreten. So das "Mutterlied aus der Schützenliesl" gesungen vom Schmid Hansl, "Mamatschi" mit dem Duo Czapek und mit Erich Kunz "Mei Muatterl was a Weanerin". Ich will jetzt gar nicht aufzählen, was ich sonst noch alles in die Sendung reingepackt habe, das sehen Sie ja im Inhaltsverzeichnis.

Ein Wunsch kommt von Daniela, deren Mutter Karin Bernhardt schon einmal im vergangenen Jahr auf der "Heurigenfahrt mit Wienerliedern" teilgenommen hat, und die Daniela wünscht sich für ihre Mutter "Der Wiener Troubadour" als musikalischen Geburtstagsgruss im Rahmen unserer Sendung. Bleibt nur mehr zu sagen "Ein Bussi für die Mama", einem Lied in meiner Sendung gesungen von Christl Prager.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID735
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Diese Sendung habe ich zum grössten Teil den Müttern gewidmet. Selbstverständlich sind auch die Klassiker des wienerischen Mutterliedes in meiner Sendung vertreten. So das "Mutterlied aus der Schützenliesl" gesungen vom Schmid Hansl, "Mamatschi" mit dem Duo Czapek und mit Erich Kunz "Mei Muatterl was a Weanerin". Ich will jetzt gar nicht aufzählen, was ich sonst noch alles in die Sendung reingepackt habe, das sehen Sie ja im Inhaltsverzeichnis.

Ein Wunsch kommt von Daniela, deren Mutter Karin Bernhardt schon einmal im vergangenen Jahr auf der "Heurigenfahrt mit Wienerliedern" teilgenommen hat, und die Daniela wünscht sich für ihre Mutter "Der Wiener Troubadour" als musikalischen Geburtstagsgruss im Rahmen unserer Sendung. Bleibt nur mehr zu sagen "Ein Bussi für die Mama", einem Lied in meiner Sendung gesungen von Christl Prager.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID735 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Diese Sendung habe ich zum grössten Teil den Müttern gewidmet. Selbstverständlich sind auch die Klassiker des wienerischen Mutterliedes in meiner Sendung vertreten. So das "Mutterlied aus der Schützenliesl" gesungen vom Schmid Hansl, "Mamatschi" mit dem Duo Czapek und mit Erich Kunz "Mei Muatterl was a Weanerin". Ich will jetzt gar nicht aufzählen, was ich sonst noch alles in die Sendung reingepackt habe, das sehen Sie ja im Inhaltsverzeichnis.

Ein Wunsch kommt von Daniela, deren Mutter Karin Bernhardt schon einmal im vergangenen Jahr auf der "Heurigenfahrt mit Wienerliedern" teilgenommen hat, und die Daniela wünscht sich für ihre Mutter "Der Wiener Troubadour" als musikalischen Geburtstagsgruss im Rahmen unserer Sendung. Bleibt nur mehr zu sagen "Ein Bussi für die Mama", einem Lied in meiner Sendung gesungen von Christl Prager.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID735 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wunschkonzert aus dem PWH Margareten http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID734 Sun, 03 May 2015 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID734 Die heutige Sendung wurde von den Bewohnern und Gästen im Pensionisten Wohnhaus Margarten zusammengestellt. Was mir beim Seniorentreff diesmal aufgefallen ist, dass zwar viele Leute von auswärts gekommen sind, aber wenig Leute aus dem Haus selbst. Es hat sich herausgestellt, dass die Bewohner viel lieber a echte Harmonika mit Gesang hören, als wenn man die Titel mit den besten Interpreten vom PC weg spielt. Da es zu meiner Grundeinstellung gehört, dass ich Musik für und nicht gegen mein Publikum machen will, werde ich beim nächsten Seniorentreff ohne Laptop arbeiten, dafür das gesamte Programm wieder mit meiner Harmonika. Ein besonderer Dank an Crazy Joe, der wieder die Musikwünsche abgefragt hat, die kurzen Interviews gemacht hat und gleich in der Nacht per Mail an mich geschickt hat.  

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID734
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Die heutige Sendung wurde von den Bewohnern und Gästen im Pensionisten Wohnhaus Margarten zusammengestellt. Was mir beim Seniorentreff diesmal aufgefallen ist, dass zwar viele Leute von auswärts gekommen sind, aber wenig Leute aus dem Haus selbst. Es hat sich herausgestellt, dass die Bewohner viel lieber a echte Harmonika mit Gesang hören, als wenn man die Titel mit den besten Interpreten vom PC weg spielt. Da es zu meiner Grundeinstellung gehört, dass ich Musik für und nicht gegen mein Publikum machen will, werde ich beim nächsten Seniorentreff ohne Laptop arbeiten, dafür das gesamte Programm wieder mit meiner Harmonika. Ein besonderer Dank an Crazy Joe, der wieder die Musikwünsche abgefragt hat, die kurzen Interviews gemacht hat und gleich in der Nacht per Mail an mich geschickt hat.  

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID734 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Die heutige Sendung wurde von den Bewohnern und Gästen im Pensionisten Wohnhaus Margarten zusammengestellt. Was mir beim Seniorentreff diesmal aufgefallen ist, dass zwar viele Leute von auswärts gekommen sind, aber wenig Leute aus dem Haus selbst. Es hat sich herausgestellt, dass die Bewohner viel lieber a echte Harmonika mit Gesang hören, als wenn man die Titel mit den besten Interpreten vom PC weg spielt. Da es zu meiner Grundeinstellung gehört, dass ich Musik für und nicht gegen mein Publikum machen will, werde ich beim nächsten Seniorentreff ohne Laptop arbeiten, dafür das gesamte Programm wieder mit meiner Harmonika. Ein besonderer Dank an Crazy Joe, der wieder die Musikwünsche abgefragt hat, die kurzen Interviews gemacht hat und gleich in der Nacht per Mail an mich geschickt hat.  

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID734 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 129 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID733 Sun, 26 Apr 2015 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID733 Crazy Joe serviert
Eine Wiener Melange 129

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Hoffentlich ist er mir auch diesmal gelungen, Euch mit meiner Auswahl zu erfreuen. Wieder umspannt der Liederreigen weite Bereiche des Wiener Gemüthes.

Es kommen immer wieder Wunschmails an meine Adresse, die ich manchmal erst nach längerer Recherche erfüllen kann. Falls es uns (damit sind Erich Zib mit seinen "Wienerliedern von gestern und heute" und meine "Wiener Melange" gemeint) einmal nicht gelingen sollte, dann seien Sie bitte nicht böse auf uns, denn wenn Sie bei einer Veranstaltung ein Lied gehört haben, aber es von dem Interpreten keine Tonaufnahme gibt, dann liegt das nicht an uns wenn wir das Lied nicht in unsere Sendung aufnehmen können.

Nur noch der Hinweis auf die "Heurigenfahrt mit 'Wienerliedern" auf dem Donaukanal und der Donau musikalisch ausgerichtet von radiowienerlied.at. Abfahrt ist jeden Donnerstag um 19.45 Uhr vom Wiener Schwedenplatz (Einstieg auf das Schiff gegen 19.00 Uhr)und die Rückkehr zum Schwedenplatz ist um 23.00 Uhr. An Bord ist immer echte Wiener Live Musik und dazu ein hervorragendes Buffet und das für 39.90 Euro.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID733
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Crazy Joe serviert
Eine Wiener Melange 129

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Hoffentlich ist er mir auch diesmal gelungen, Euch mit meiner Auswahl zu erfreuen. Wieder umspannt der Liederreigen weite Bereiche des Wiener Gemüthes.

Es kommen immer wieder Wunschmails an meine Adresse, die ich manchmal erst nach längerer Recherche erfüllen kann. Falls es uns (damit sind Erich Zib mit seinen "Wienerliedern von gestern und heute" und meine "Wiener Melange" gemeint) einmal nicht gelingen sollte, dann seien Sie bitte nicht böse auf uns, denn wenn Sie bei einer Veranstaltung ein Lied gehört haben, aber es von dem Interpreten keine Tonaufnahme gibt, dann liegt das nicht an uns wenn wir das Lied nicht in unsere Sendung aufnehmen können.

Nur noch der Hinweis auf die "Heurigenfahrt mit 'Wienerliedern" auf dem Donaukanal und der Donau musikalisch ausgerichtet von radiowienerlied.at. Abfahrt ist jeden Donnerstag um 19.45 Uhr vom Wiener Schwedenplatz (Einstieg auf das Schiff gegen 19.00 Uhr)und die Rückkehr zum Schwedenplatz ist um 23.00 Uhr. An Bord ist immer echte Wiener Live Musik und dazu ein hervorragendes Buffet und das für 39.90 Euro.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID733 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Crazy Joe serviert
Eine Wiener Melange 129

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Hoffentlich ist er mir auch diesmal gelungen, Euch mit meiner Auswahl zu erfreuen. Wieder umspannt der Liederreigen weite Bereiche des Wiener Gemüthes.

Es kommen immer wieder Wunschmails an meine Adresse, die ich manchmal erst nach längerer Recherche erfüllen kann. Falls es uns (damit sind Erich Zib mit seinen "Wienerliedern von gestern und heute" und meine "Wiener Melange" gemeint) einmal nicht gelingen sollte, dann seien Sie bitte nicht böse auf uns, denn wenn Sie bei einer Veranstaltung ein Lied gehört haben, aber es von dem Interpreten keine Tonaufnahme gibt, dann liegt das nicht an uns wenn wir das Lied nicht in unsere Sendung aufnehmen können.

Nur noch der Hinweis auf die "Heurigenfahrt mit 'Wienerliedern" auf dem Donaukanal und der Donau musikalisch ausgerichtet von radiowienerlied.at. Abfahrt ist jeden Donnerstag um 19.45 Uhr vom Wiener Schwedenplatz (Einstieg auf das Schiff gegen 19.00 Uhr)und die Rückkehr zum Schwedenplatz ist um 23.00 Uhr. An Bord ist immer echte Wiener Live Musik und dazu ein hervorragendes Buffet und das für 39.90 Euro.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID733 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Fredi Gradinger 60. Gbtg. http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID732 Sun, 19 Apr 2015 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID732 Alfred Gradinger feiert am 23. April seinen 60. Geburtstag. Für mich ist Fredi Gradinger eigentlich der typischste Vertreter der von mir bevorzugten Wienermusik. Dabei ist es egal, ob als Alleinunterhalter, gemeinsam mit Rudi Koschelu als die „Weana Spatzen“, dem Trio Wien, Vindobona Schrammeln oder Berg- und Tal Schrammeln. Aber Fredi ist nicht nur ein hervorragender Akkordeonspieler und Sänger, er hat auch über 130 Lieder geschrieben.
Wahrscheinlich ist Fredi auch der Musiker aus der Jetztzeit, der auf die meisten TV- Auftritte hinweisen kann. So war er mit Rudi Koschelu schon mehrmals bei Heinz Conrads zu Gast, dann war er mit den Berg- und Talschrammeln in der TV Serie „In Joschis Beisl“ mit Karl Merkatz die Stammbegleitung, dann beim Kaisermühlenblues und hat sogar Andi Borg live im Musikantenstadl begleitet.  

Im 2. Teil wird an den 100. Geburtstag von Rudi Schipper gedacht, der am 14.4.1915 geboren wurde und am 9.8.1986 gestorben ist. Rudi Schipper war ein fantastischer Akkordeonspieler, Sänger, Komponist und Texter. Ich hatte das große Glück und durfte mehrmals ein Geschäft übernehmen, wo vorher Rudi Schipper gespielt hat. Das war eine Herausforderung, aber zu Rudi Schipper sind die echten Wienerliedfreunde immer mit vielen Musikwünschen gekommen

Pepi Hauenschild hat mich noch auf den 70ten Geburtstag von Poldi Heider (HPÖ) hingewiesen, der am 11. April 1945 geboren wurde. Daher auch ein Gedicht von HPÖ in dieser Sendung. Den Abschluss machen Musikwünsche von Heinz Vonbloon aus Vorarlberg.

Zum Schluss noch der Hinweis auf die fantastische 4er CD „Perlen des Wienerlieds“, wo neben einer CD vom Duo „Inzersdorfer unkonserviert“ und einer CD mit meinen Besetzungen auch eine CD von den „Weana Spatzen“ mit Gerhard Heger, Willy Lehner und Girk Kurt und eine CD mit dem Trio Wien beinhaltet sind. Alle 4 CDs in einer Box kosten gemeinsam nur 15,-€ und sind im Shop von www.radiowienerlied.at verfügbar. Infos hier

Eine Topempfehlung sind auch die 3 CDs vom Trio Wien zum Sonderpreis von 39,-€ statt 45,-€. Informationen hier

Und vielleicht sehen wir uns beim Radio Wienerlied Seniorentreff am 28. April um 15h im Pensionisten Wohnhaus Margareten oder beim Radio Wienerlied Stammtisch am 28. April um 19h im Augustinerkeller. Bei beiden Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Bei der Wienerlieder Donauschifffahrt bin ich wieder am 23. April gemeinsam mit dem Duo Sabine Huber und Marion Zib und am 7. Mai mit meiner Tochter im Einsatz 

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID732
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Alfred Gradinger feiert am 23. April seinen 60. Geburtstag. Für mich ist Fredi Gradinger eigentlich der typischste Vertreter der von mir bevorzugten Wienermusik. Dabei ist es egal, ob als Alleinunterhalter, gemeinsam mit Rudi Koschelu als die „Weana Spatzen“, dem Trio Wien, Vindobona Schrammeln oder Berg- und Tal Schrammeln. Aber Fredi ist nicht nur ein hervorragender Akkordeonspieler und Sänger, er hat auch über 130 Lieder geschrieben.
Wahrscheinlich ist Fredi auch der Musiker aus der Jetztzeit, der auf die meisten TV- Auftritte hinweisen kann. So war er mit Rudi Koschelu schon mehrmals bei Heinz Conrads zu Gast, dann war er mit den Berg- und Talschrammeln in der TV Serie „In Joschis Beisl“ mit Karl Merkatz die Stammbegleitung, dann beim Kaisermühlenblues und hat sogar Andi Borg live im Musikantenstadl begleitet.  

Im 2. Teil wird an den 100. Geburtstag von Rudi Schipper gedacht, der am 14.4.1915 geboren wurde und am 9.8.1986 gestorben ist. Rudi Schipper war ein fantastischer Akkordeonspieler, Sänger, Komponist und Texter. Ich hatte das große Glück und durfte mehrmals ein Geschäft übernehmen, wo vorher Rudi Schipper gespielt hat. Das war eine Herausforderung, aber zu Rudi Schipper sind die echten Wienerliedfreunde immer mit vielen Musikwünschen gekommen

Pepi Hauenschild hat mich noch auf den 70ten Geburtstag von Poldi Heider (HPÖ) hingewiesen, der am 11. April 1945 geboren wurde. Daher auch ein Gedicht von HPÖ in dieser Sendung. Den Abschluss machen Musikwünsche von Heinz Vonbloon aus Vorarlberg.

Zum Schluss noch der Hinweis auf die fantastische 4er CD „Perlen des Wienerlieds“, wo neben einer CD vom Duo „Inzersdorfer unkonserviert“ und einer CD mit meinen Besetzungen auch eine CD von den „Weana Spatzen“ mit Gerhard Heger, Willy Lehner und Girk Kurt und eine CD mit dem Trio Wien beinhaltet sind. Alle 4 CDs in einer Box kosten gemeinsam nur 15,-€ und sind im Shop von www.radiowienerlied.at verfügbar. Infos hier

Eine Topempfehlung sind auch die 3 CDs vom Trio Wien zum Sonderpreis von 39,-€ statt 45,-€. Informationen hier

Und vielleicht sehen wir uns beim Radio Wienerlied Seniorentreff am 28. April um 15h im Pensionisten Wohnhaus Margareten oder beim Radio Wienerlied Stammtisch am 28. April um 19h im Augustinerkeller. Bei beiden Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Bei der Wienerlieder Donauschifffahrt bin ich wieder am 23. April gemeinsam mit dem Duo Sabine Huber und Marion Zib und am 7. Mai mit meiner Tochter im Einsatz 

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID732 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Alfred Gradinger feiert am 23. April seinen 60. Geburtstag. Für mich ist Fredi Gradinger eigentlich der typischste Vertreter der von mir bevorzugten Wienermusik. Dabei ist es egal, ob als Alleinunterhalter, gemeinsam mit Rudi Koschelu als die „Weana Spatzen“, dem Trio Wien, Vindobona Schrammeln oder Berg- und Tal Schrammeln. Aber Fredi ist nicht nur ein hervorragender Akkordeonspieler und Sänger, er hat auch über 130 Lieder geschrieben.
Wahrscheinlich ist Fredi auch der Musiker aus der Jetztzeit, der auf die meisten TV- Auftritte hinweisen kann. So war er mit Rudi Koschelu schon mehrmals bei Heinz Conrads zu Gast, dann war er mit den Berg- und Talschrammeln in der TV Serie „In Joschis Beisl“ mit Karl Merkatz die Stammbegleitung, dann beim Kaisermühlenblues und hat sogar Andi Borg live im Musikantenstadl begleitet.  

Im 2. Teil wird an den 100. Geburtstag von Rudi Schipper gedacht, der am 14.4.1915 geboren wurde und am 9.8.1986 gestorben ist. Rudi Schipper war ein fantastischer Akkordeonspieler, Sänger, Komponist und Texter. Ich hatte das große Glück und durfte mehrmals ein Geschäft übernehmen, wo vorher Rudi Schipper gespielt hat. Das war eine Herausforderung, aber zu Rudi Schipper sind die echten Wienerliedfreunde immer mit vielen Musikwünschen gekommen

Pepi Hauenschild hat mich noch auf den 70ten Geburtstag von Poldi Heider (HPÖ) hingewiesen, der am 11. April 1945 geboren wurde. Daher auch ein Gedicht von HPÖ in dieser Sendung. Den Abschluss machen Musikwünsche von Heinz Vonbloon aus Vorarlberg.

Zum Schluss noch der Hinweis auf die fantastische 4er CD „Perlen des Wienerlieds“, wo neben einer CD vom Duo „Inzersdorfer unkonserviert“ und einer CD mit meinen Besetzungen auch eine CD von den „Weana Spatzen“ mit Gerhard Heger, Willy Lehner und Girk Kurt und eine CD mit dem Trio Wien beinhaltet sind. Alle 4 CDs in einer Box kosten gemeinsam nur 15,-€ und sind im Shop von www.radiowienerlied.at verfügbar. Infos hier

Eine Topempfehlung sind auch die 3 CDs vom Trio Wien zum Sonderpreis von 39,-€ statt 45,-€. Informationen hier

Und vielleicht sehen wir uns beim Radio Wienerlied Seniorentreff am 28. April um 15h im Pensionisten Wohnhaus Margareten oder beim Radio Wienerlied Stammtisch am 28. April um 19h im Augustinerkeller. Bei beiden Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Bei der Wienerlieder Donauschifffahrt bin ich wieder am 23. April gemeinsam mit dem Duo Sabine Huber und Marion Zib und am 7. Mai mit meiner Tochter im Einsatz 

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID732 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 128 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID731 Sun, 12 Apr 2015 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID731 Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Diesmal ist es mir gelungen eine echte Wiener Melange zusammen zu stellen und auch Wünsche aus dem PWH Margareten zu erfüllen die in der Vorwoche von Erich Zibs "Wienerlieder von gestern und heute"  übrig geblieben sind. Wie Sie sehen (und hören) es geht nichts verloren, auch wenn es aus organisatorischen oder programmtechnischen Gründen vielleicht etwas dauern kann.

Aber auch bei der seit 2. April jeden Donnerstag auf dem Donaukanal und der Donau stattfindenden "Heurigenfahrt mit Wienerliedern" nehme ich gerne Wünsche für die Radiosendungen entgegen. Abfahrt ist um 19.45 Uhr, Einstieg ab 19.00 Uhr auf dem Wiener Schwedenplatz und die Rückkehr ist gegen 23.00 Uhr auch am Schwedenplatz. An Bord des Schiffes gibt es immer ein hervorragendes Buffet das im Fahrpreis von 39.90 enthalten ist, ebenso die Livemusik mit echten Wiener und wienerischen Liedern dargeboten von bekannten und erstklassigen Interpreten dieser Sparte.

Hinweisen möchte ich auch noch auf die Veranstaltungen von radiowienerlied.at im Pensionistenwohnheim Margareten, Wien 5., Arbeitergasse 45, um 15.00 Uhr und auf den Wienerliedstammtisch im Augustinerkeller um 19.00 Uhr, präsentiert von Michael Perfler, jeweils am letzten Dienstag des Monats bei freiem Eintritt.

Treffen sich der Graf Bobby und der Graf Rudi, zwei Wiener Originale, und fragt der Bobby den Rudi in breitestem schönbrunnerdeutsch:
"Du Rudi ich hab da a Frage, kannst Du mir vielleicht sagen wo ich Wienerlieder für zu Hause bekommen kann? I find einfach nix."
Darauf der Rudi: "Sei mir net bös, aber Du bist wirklich patschert (unbeholfen). Du hast doch auch des Internet. Da schau doch einfach auf die Seite www.radiowienerlied.at und dort im Shop findest genau des was du suchst und des auch noch zu Superpreisen. Da kannst dann auch gleich direkt bestellen."
Bobby ganz erfreut: "Dank Dir Rudi, dass ich da nicht früher selber draufgekommen bin. Aber jetzt hab ich's eilig, ich brauch' no was als Geschenk für den Muttertag am 10. Mai und damit ich es dann auch rechtzeitig bekomm."

Aber nun wünscht "Gute Unterhaltung
Ihr "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID731
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Diesmal ist es mir gelungen eine echte Wiener Melange zusammen zu stellen und auch Wünsche aus dem PWH Margareten zu erfüllen die in der Vorwoche von Erich Zibs "Wienerlieder von gestern und heute"  übrig geblieben sind. Wie Sie sehen (und hören) es geht nichts verloren, auch wenn es aus organisatorischen oder programmtechnischen Gründen vielleicht etwas dauern kann.

Aber auch bei der seit 2. April jeden Donnerstag auf dem Donaukanal und der Donau stattfindenden "Heurigenfahrt mit Wienerliedern" nehme ich gerne Wünsche für die Radiosendungen entgegen. Abfahrt ist um 19.45 Uhr, Einstieg ab 19.00 Uhr auf dem Wiener Schwedenplatz und die Rückkehr ist gegen 23.00 Uhr auch am Schwedenplatz. An Bord des Schiffes gibt es immer ein hervorragendes Buffet das im Fahrpreis von 39.90 enthalten ist, ebenso die Livemusik mit echten Wiener und wienerischen Liedern dargeboten von bekannten und erstklassigen Interpreten dieser Sparte.

Hinweisen möchte ich auch noch auf die Veranstaltungen von radiowienerlied.at im Pensionistenwohnheim Margareten, Wien 5., Arbeitergasse 45, um 15.00 Uhr und auf den Wienerliedstammtisch im Augustinerkeller um 19.00 Uhr, präsentiert von Michael Perfler, jeweils am letzten Dienstag des Monats bei freiem Eintritt.

Treffen sich der Graf Bobby und der Graf Rudi, zwei Wiener Originale, und fragt der Bobby den Rudi in breitestem schönbrunnerdeutsch:
"Du Rudi ich hab da a Frage, kannst Du mir vielleicht sagen wo ich Wienerlieder für zu Hause bekommen kann? I find einfach nix."
Darauf der Rudi: "Sei mir net bös, aber Du bist wirklich patschert (unbeholfen). Du hast doch auch des Internet. Da schau doch einfach auf die Seite www.radiowienerlied.at und dort im Shop findest genau des was du suchst und des auch noch zu Superpreisen. Da kannst dann auch gleich direkt bestellen."
Bobby ganz erfreut: "Dank Dir Rudi, dass ich da nicht früher selber draufgekommen bin. Aber jetzt hab ich's eilig, ich brauch' no was als Geschenk für den Muttertag am 10. Mai und damit ich es dann auch rechtzeitig bekomm."

Aber nun wünscht "Gute Unterhaltung
Ihr "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID731 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Diesmal ist es mir gelungen eine echte Wiener Melange zusammen zu stellen und auch Wünsche aus dem PWH Margareten zu erfüllen die in der Vorwoche von Erich Zibs "Wienerlieder von gestern und heute"  übrig geblieben sind. Wie Sie sehen (und hören) es geht nichts verloren, auch wenn es aus organisatorischen oder programmtechnischen Gründen vielleicht etwas dauern kann.

Aber auch bei der seit 2. April jeden Donnerstag auf dem Donaukanal und der Donau stattfindenden "Heurigenfahrt mit Wienerliedern" nehme ich gerne Wünsche für die Radiosendungen entgegen. Abfahrt ist um 19.45 Uhr, Einstieg ab 19.00 Uhr auf dem Wiener Schwedenplatz und die Rückkehr ist gegen 23.00 Uhr auch am Schwedenplatz. An Bord des Schiffes gibt es immer ein hervorragendes Buffet das im Fahrpreis von 39.90 enthalten ist, ebenso die Livemusik mit echten Wiener und wienerischen Liedern dargeboten von bekannten und erstklassigen Interpreten dieser Sparte.

Hinweisen möchte ich auch noch auf die Veranstaltungen von radiowienerlied.at im Pensionistenwohnheim Margareten, Wien 5., Arbeitergasse 45, um 15.00 Uhr und auf den Wienerliedstammtisch im Augustinerkeller um 19.00 Uhr, präsentiert von Michael Perfler, jeweils am letzten Dienstag des Monats bei freiem Eintritt.

Treffen sich der Graf Bobby und der Graf Rudi, zwei Wiener Originale, und fragt der Bobby den Rudi in breitestem schönbrunnerdeutsch:
"Du Rudi ich hab da a Frage, kannst Du mir vielleicht sagen wo ich Wienerlieder für zu Hause bekommen kann? I find einfach nix."
Darauf der Rudi: "Sei mir net bös, aber Du bist wirklich patschert (unbeholfen). Du hast doch auch des Internet. Da schau doch einfach auf die Seite www.radiowienerlied.at und dort im Shop findest genau des was du suchst und des auch noch zu Superpreisen. Da kannst dann auch gleich direkt bestellen."
Bobby ganz erfreut: "Dank Dir Rudi, dass ich da nicht früher selber draufgekommen bin. Aber jetzt hab ich's eilig, ich brauch' no was als Geschenk für den Muttertag am 10. Mai und damit ich es dann auch rechtzeitig bekomm."

Aber nun wünscht "Gute Unterhaltung
Ihr "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID731 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wunschkonzert aus dem PWH Margareten http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID730 Sun, 05 Apr 2015 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID730 Nach einer Kurztournee nach Shanghai, die ich gemeinsam mit Ernst Schlosser absolviert habe meldet sich ein durch Jetlag und von den Klimaanlagen spez. im Flugzeug ein wenig gezeichneter Erich Zib wieder zurück. Am Montag nach einer 21 Stunden Reise war ich dann am Dienstag um 1h früh in der Föhrenau. Am gleichen Tag um 14h war dann ein Auftritt in der Pflegeabteilung vom PWH Margareten und um 15h gemeinsam mit Michael Perfler auf der großen Bühne. Während wir unser Programm gespielt haben, hat Crazy Joe die Wünsche von den Besuchern vom PWH Margareten abgefragt und er hat auch die kurzen Interviews gemacht (wo wir manchmal im Hintergrund zu hören sind) und ich möchte mich bei Crazy Joe ganz herzlich für die Unterstützung bedanken. Wenn Sie auch einmal an der Gestaltung der Radiosendung mitwirken wollen, dann kommen Sie an einem letzten Dienstag im Monat vor 15h ins PWH Margareten, Wien 5., Arbeitergasse 45. Anschließend können wir dann gleich gemeinsam zum Radio Wienerlied Stammtisch im Augustinerkeller gehen, der um 19h startet. Bei beiden Veranstaltungen ist der Eintritt frei. 
Ab sofort gibt es auch jeden Donnerstag die Wienerlieder Schiffsfahrt. Ich bin mit meiner Tochter immer jeden ersten Donnerstag tätig. Die Fahrt zum Preis von 39,90€ incl. Abendessen kann man bei uns direkt reservieren, sie zahlen dann beim Einstieg.
Herzlichst ihr
Erich Zib

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID730
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Nach einer Kurztournee nach Shanghai, die ich gemeinsam mit Ernst Schlosser absolviert habe meldet sich ein durch Jetlag und von den Klimaanlagen spez. im Flugzeug ein wenig gezeichneter Erich Zib wieder zurück. Am Montag nach einer 21 Stunden Reise war ich dann am Dienstag um 1h früh in der Föhrenau. Am gleichen Tag um 14h war dann ein Auftritt in der Pflegeabteilung vom PWH Margareten und um 15h gemeinsam mit Michael Perfler auf der großen Bühne. Während wir unser Programm gespielt haben, hat Crazy Joe die Wünsche von den Besuchern vom PWH Margareten abgefragt und er hat auch die kurzen Interviews gemacht (wo wir manchmal im Hintergrund zu hören sind) und ich möchte mich bei Crazy Joe ganz herzlich für die Unterstützung bedanken. Wenn Sie auch einmal an der Gestaltung der Radiosendung mitwirken wollen, dann kommen Sie an einem letzten Dienstag im Monat vor 15h ins PWH Margareten, Wien 5., Arbeitergasse 45. Anschließend können wir dann gleich gemeinsam zum Radio Wienerlied Stammtisch im Augustinerkeller gehen, der um 19h startet. Bei beiden Veranstaltungen ist der Eintritt frei. 
Ab sofort gibt es auch jeden Donnerstag die Wienerlieder Schiffsfahrt. Ich bin mit meiner Tochter immer jeden ersten Donnerstag tätig. Die Fahrt zum Preis von 39,90€ incl. Abendessen kann man bei uns direkt reservieren, sie zahlen dann beim Einstieg.
Herzlichst ihr
Erich Zib

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID730 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Nach einer Kurztournee nach Shanghai, die ich gemeinsam mit Ernst Schlosser absolviert habe meldet sich ein durch Jetlag und von den Klimaanlagen spez. im Flugzeug ein wenig gezeichneter Erich Zib wieder zurück. Am Montag nach einer 21 Stunden Reise war ich dann am Dienstag um 1h früh in der Föhrenau. Am gleichen Tag um 14h war dann ein Auftritt in der Pflegeabteilung vom PWH Margareten und um 15h gemeinsam mit Michael Perfler auf der großen Bühne. Während wir unser Programm gespielt haben, hat Crazy Joe die Wünsche von den Besuchern vom PWH Margareten abgefragt und er hat auch die kurzen Interviews gemacht (wo wir manchmal im Hintergrund zu hören sind) und ich möchte mich bei Crazy Joe ganz herzlich für die Unterstützung bedanken. Wenn Sie auch einmal an der Gestaltung der Radiosendung mitwirken wollen, dann kommen Sie an einem letzten Dienstag im Monat vor 15h ins PWH Margareten, Wien 5., Arbeitergasse 45. Anschließend können wir dann gleich gemeinsam zum Radio Wienerlied Stammtisch im Augustinerkeller gehen, der um 19h startet. Bei beiden Veranstaltungen ist der Eintritt frei. 
Ab sofort gibt es auch jeden Donnerstag die Wienerlieder Schiffsfahrt. Ich bin mit meiner Tochter immer jeden ersten Donnerstag tätig. Die Fahrt zum Preis von 39,90€ incl. Abendessen kann man bei uns direkt reservieren, sie zahlen dann beim Einstieg.
Herzlichst ihr
Erich Zib

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID730 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 127 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID729 Sun, 29 Mar 2015 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID729 Crazy Joe serviert -
Eine Wiener Melange 127

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Haben Sie es schon bemerkt? Laut Kalender hat der Frühling begonnen!

Und damit es Ihnen auch musikalisch bewusst wird, habe ich diesen Frühling zum Thema meiner Sendung gemacht.

Ich liebe den Frühling und freue mich immer wenn alles beginnt zu grünen und zu blühen. Und dieses Erlebnis muss man geniessen. Besonders in der Auenlandschaft des Wiener Praters zahlt sich ein Spaziergang besonders aus und wird auch in zahlreichen Liedern und Gedichten beschrieben.

Beginnend mit Peter Alexanders "Das ist der Frühling in Wien" über eine Dichtung von Elfriede Kratochwil "Wieder ist der Frühling da" bis zu einer Parodie von Hans Radon und Fredi Gradinger zu "Was eine Frau im Frühling träumt habe ich versucht das Spektrum des Frühlings zu beleuchten. Für Träumer habe ausnahmsweise auch einen Schlager desn Wahlwieners Horst Winter "Du und eine Frühlingsnacht dazu"  ins Programm genommen.

Aber nun wünscht "Gute Unterhaltung
Ihr "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID729
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Crazy Joe serviert -
Eine Wiener Melange 127

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Haben Sie es schon bemerkt? Laut Kalender hat der Frühling begonnen!

Und damit es Ihnen auch musikalisch bewusst wird, habe ich diesen Frühling zum Thema meiner Sendung gemacht.

Ich liebe den Frühling und freue mich immer wenn alles beginnt zu grünen und zu blühen. Und dieses Erlebnis muss man geniessen. Besonders in der Auenlandschaft des Wiener Praters zahlt sich ein Spaziergang besonders aus und wird auch in zahlreichen Liedern und Gedichten beschrieben.

Beginnend mit Peter Alexanders "Das ist der Frühling in Wien" über eine Dichtung von Elfriede Kratochwil "Wieder ist der Frühling da" bis zu einer Parodie von Hans Radon und Fredi Gradinger zu "Was eine Frau im Frühling träumt habe ich versucht das Spektrum des Frühlings zu beleuchten. Für Träumer habe ausnahmsweise auch einen Schlager desn Wahlwieners Horst Winter "Du und eine Frühlingsnacht dazu"  ins Programm genommen.

Aber nun wünscht "Gute Unterhaltung
Ihr "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID729 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Crazy Joe serviert -
Eine Wiener Melange 127

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Haben Sie es schon bemerkt? Laut Kalender hat der Frühling begonnen!

Und damit es Ihnen auch musikalisch bewusst wird, habe ich diesen Frühling zum Thema meiner Sendung gemacht.

Ich liebe den Frühling und freue mich immer wenn alles beginnt zu grünen und zu blühen. Und dieses Erlebnis muss man geniessen. Besonders in der Auenlandschaft des Wiener Praters zahlt sich ein Spaziergang besonders aus und wird auch in zahlreichen Liedern und Gedichten beschrieben.

Beginnend mit Peter Alexanders "Das ist der Frühling in Wien" über eine Dichtung von Elfriede Kratochwil "Wieder ist der Frühling da" bis zu einer Parodie von Hans Radon und Fredi Gradinger zu "Was eine Frau im Frühling träumt habe ich versucht das Spektrum des Frühlings zu beleuchten. Für Träumer habe ausnahmsweise auch einen Schlager desn Wahlwieners Horst Winter "Du und eine Frühlingsnacht dazu"  ins Programm genommen.

Aber nun wünscht "Gute Unterhaltung
Ihr "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID729 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Neue CD Café Vienna http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID728 Sun, 22 Mar 2015 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID728 Am 8. März um 20,04h hat Radio NÖ in der Sendung „Melodie und Nostalgie“, gestaltet von  Peter Meissner eine ganze Stunde lang ein Wienerliedprogramm mit Liedern von Karl Föderl gesendet und dazu ganz tolle Informationen über den fantastischen Komponisten. Bedanken möchte ich mich bei Peter Meissner, indem ich einen Titel aus seiner CD „Dauernd is irgendetwas“ spiele und zwar „Der Jahreslauf“ den Peter Meissner geschrieben hat und auch selbst spielt und singt. Sollten Sie den Peter Meissner einmal live erleben wollen:
Am 13. Apri um 20h in der neuen Tribüne unter dem Café Landtmann, am 19. April in Bad Vöslau im Schloss. Informationen auf seiner Internetseite www.petermeissner.at
Von Elisabeth Gaidos habe ich erfahren, dass ganz still und in der Branche unbemerkt Robert Becherer im Vorjahr gestorben ist. In einer Sendung im Jänner 2005 habe ich den Künstler den Radiohörern vorgestellt, aber ich muss gestehen, seitdem kaum etwas von ihm gespielt. Dabei sind seine selbst geschriebenen Lieder wirklich etwas Besonderes, wie sein Titel „A Alzerl“.
Ganz treue Stammgäste unseres Radio Wienerlied Stammtisches sind das Ehepaar Hauenschild und Kanive. Die haben sogar ihren eigenen fixen Stammtisch, nur der Platz von den Hauenschilds ist zuletzt leer geblieben, weil Pepi operiert wurde. Trotzdem gibt er mir noch telefonisch Tipps über Jubiläumsdaten, wie z. B. erst dieser Tage mit den Hinweis auf den 140. Geburtstag von Rudolf Kronegger und Theodor Wottitz. Heinz Kanive mit Gattin schickt ganz liebe Grüße an den Pepi und seine liebe Traude und wir hoffen alle, dass wir die Beiden bald wieder beim Stammtisch sehen werden. Dann noch ein Wunsch von Max Weiss.
Erinnern möchte ich noch an 3 Komponisten, die alle 1875 geboren wurden . Am 2. Februar 1875 wurde Fritz Kreisler geboren, am 24. März 1875 Rudolf Kronegger und am 31.3.1875 Theodor Wottitz. Von Theodor Wottitz hören Sie „Die Glocke von St. Stephan“, Text Hermann Steinschneider, gesungen von jenem Mann, der auch die Titelmelodie dieser Sendung geschrieben hat und auch singt- Alfred Lehrkinder- den ich bei der Gelegenheit zur Pensionierung gratulieren will- mit einem lachenden und einem weinenden Auge- denn nach 30 Jahren fast täglichen Auftritt im Augustinerkeller hat Alfred dort aufgehört und da wird er wirklich vermisst.
Einen eigenen Block gibt es in der 60 Minuten Sendung zum 130. Geburtstag von Karl Föderl, geboren am 13.3.1885. Karl Föderl ist wahrscheinlich einer der erfolgreichsten Komponisten des Wienerlieds. Wie bei vielen Künstlern war sein Leben eigentlich anders geplant gewesen. Sein Vater war Schirmmacher und das sollte auch der Karl lernen. Aber die Fr. Boxkandl, eine Klavierlehrerin, die im gleichen Haus wie der Karl gewohnt hat, brachte dem Karl mit Unterstützung der Mutter von Karl Föderl und ohne Wissen seines Vaters zur Musik. Nebenbei besuchter er auch die Theaterschule Otto. Dann wurde er Schauspieler, aber mit dem 1. Weltkrieg beendete er seine nicht sehr erfolgreich verlaufende Theater Karriere und spielte lieber Klavier. Dann kaufte er günstig das Cafehaus Ecke Veronikagasse- Ottakringerstrasse und machte sich selbstständig und spielte in seinem Cafe Klavier und Harmonika. Das Cafe wurde Treffpunkt der Künstler und Prominenz. Unter anderem war auch Roman Domanig Roll Stammgast im Cafe und eines Tages warf er dem Karl einen Text aufs Klavier und meinte „Mach mir dazu eine Melodie“.  Und so entstanden im Laufe der Zeit über 800 Werke aus der Feder von Karl Föderl.
Im letzten Teil der Sendung gibt es einen Querschnitt durch die Doppel CD „Café Vienna“. Auf der CD sind Künstler wie Richard Tauber, Erich Kunz, Peter Alexander, Heinz Conrads, Joseph Schmidt, Gerhard Wendland, Willi Forst, Marika Rökk, Peter Kreuder, Hans Moser, Paul Hörbiger, Zarah Leander und mitten unter diesen Top Stars ein Titel von meiner Tochter Marion und von mir. Es war gar nicht so einfach, aber wir haben noch einen Sonderposten dieser Doppel CD für unseren Shop organisieren können und dort kann man diese Doppel CD mit insgesamt 50 Musiktiteln und einer Spielzeit von 150 Minuten- also 2 ½ Stunden um 15€ beziehen. In dieser Sendung hören Sie aus jedem Titel der Doppel CD einen kurzen Ausschnitt.
Dann noch der Hinweis- der Stammtisch findet diesen Dienstag, 24. März im Augustinerkeller statt, aber ohne mich (bin in Shanghai), dafür mit Herbert Bäuml, Rudi Koschelu und dem Girk Kurtl und natürlich Michael Perfler- als Gast sicher dabei unser Crazy Joe. Und ab 2. April geht es wieder mit den Wienerlieder Schiffsfahrten los, jeden Donnerstag 19,45h ab Schwedenplatz. Vielleicht sehen wir uns da einmal.
Beste Grüße Ihr
Erich Zib

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID728
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Am 8. März um 20,04h hat Radio NÖ in der Sendung „Melodie und Nostalgie“, gestaltet von  Peter Meissner eine ganze Stunde lang ein Wienerliedprogramm mit Liedern von Karl Föderl gesendet und dazu ganz tolle Informationen über den fantastischen Komponisten. Bedanken möchte ich mich bei Peter Meissner, indem ich einen Titel aus seiner CD „Dauernd is irgendetwas“ spiele und zwar „Der Jahreslauf“ den Peter Meissner geschrieben hat und auch selbst spielt und singt. Sollten Sie den Peter Meissner einmal live erleben wollen:
Am 13. Apri um 20h in der neuen Tribüne unter dem Café Landtmann, am 19. April in Bad Vöslau im Schloss. Informationen auf seiner Internetseite www.petermeissner.at
Von Elisabeth Gaidos habe ich erfahren, dass ganz still und in der Branche unbemerkt Robert Becherer im Vorjahr gestorben ist. In einer Sendung im Jänner 2005 habe ich den Künstler den Radiohörern vorgestellt, aber ich muss gestehen, seitdem kaum etwas von ihm gespielt. Dabei sind seine selbst geschriebenen Lieder wirklich etwas Besonderes, wie sein Titel „A Alzerl“.
Ganz treue Stammgäste unseres Radio Wienerlied Stammtisches sind das Ehepaar Hauenschild und Kanive. Die haben sogar ihren eigenen fixen Stammtisch, nur der Platz von den Hauenschilds ist zuletzt leer geblieben, weil Pepi operiert wurde. Trotzdem gibt er mir noch telefonisch Tipps über Jubiläumsdaten, wie z. B. erst dieser Tage mit den Hinweis auf den 140. Geburtstag von Rudolf Kronegger und Theodor Wottitz. Heinz Kanive mit Gattin schickt ganz liebe Grüße an den Pepi und seine liebe Traude und wir hoffen alle, dass wir die Beiden bald wieder beim Stammtisch sehen werden. Dann noch ein Wunsch von Max Weiss.
Erinnern möchte ich noch an 3 Komponisten, die alle 1875 geboren wurden . Am 2. Februar 1875 wurde Fritz Kreisler geboren, am 24. März 1875 Rudolf Kronegger und am 31.3.1875 Theodor Wottitz. Von Theodor Wottitz hören Sie „Die Glocke von St. Stephan“, Text Hermann Steinschneider, gesungen von jenem Mann, der auch die Titelmelodie dieser Sendung geschrieben hat und auch singt- Alfred Lehrkinder- den ich bei der Gelegenheit zur Pensionierung gratulieren will- mit einem lachenden und einem weinenden Auge- denn nach 30 Jahren fast täglichen Auftritt im Augustinerkeller hat Alfred dort aufgehört und da wird er wirklich vermisst.
Einen eigenen Block gibt es in der 60 Minuten Sendung zum 130. Geburtstag von Karl Föderl, geboren am 13.3.1885. Karl Föderl ist wahrscheinlich einer der erfolgreichsten Komponisten des Wienerlieds. Wie bei vielen Künstlern war sein Leben eigentlich anders geplant gewesen. Sein Vater war Schirmmacher und das sollte auch der Karl lernen. Aber die Fr. Boxkandl, eine Klavierlehrerin, die im gleichen Haus wie der Karl gewohnt hat, brachte dem Karl mit Unterstützung der Mutter von Karl Föderl und ohne Wissen seines Vaters zur Musik. Nebenbei besuchter er auch die Theaterschule Otto. Dann wurde er Schauspieler, aber mit dem 1. Weltkrieg beendete er seine nicht sehr erfolgreich verlaufende Theater Karriere und spielte lieber Klavier. Dann kaufte er günstig das Cafehaus Ecke Veronikagasse- Ottakringerstrasse und machte sich selbstständig und spielte in seinem Cafe Klavier und Harmonika. Das Cafe wurde Treffpunkt der Künstler und Prominenz. Unter anderem war auch Roman Domanig Roll Stammgast im Cafe und eines Tages warf er dem Karl einen Text aufs Klavier und meinte „Mach mir dazu eine Melodie“.  Und so entstanden im Laufe der Zeit über 800 Werke aus der Feder von Karl Föderl.
Im letzten Teil der Sendung gibt es einen Querschnitt durch die Doppel CD „Café Vienna“. Auf der CD sind Künstler wie Richard Tauber, Erich Kunz, Peter Alexander, Heinz Conrads, Joseph Schmidt, Gerhard Wendland, Willi Forst, Marika Rökk, Peter Kreuder, Hans Moser, Paul Hörbiger, Zarah Leander und mitten unter diesen Top Stars ein Titel von meiner Tochter Marion und von mir. Es war gar nicht so einfach, aber wir haben noch einen Sonderposten dieser Doppel CD für unseren Shop organisieren können und dort kann man diese Doppel CD mit insgesamt 50 Musiktiteln und einer Spielzeit von 150 Minuten- also 2 ½ Stunden um 15€ beziehen. In dieser Sendung hören Sie aus jedem Titel der Doppel CD einen kurzen Ausschnitt.
Dann noch der Hinweis- der Stammtisch findet diesen Dienstag, 24. März im Augustinerkeller statt, aber ohne mich (bin in Shanghai), dafür mit Herbert Bäuml, Rudi Koschelu und dem Girk Kurtl und natürlich Michael Perfler- als Gast sicher dabei unser Crazy Joe. Und ab 2. April geht es wieder mit den Wienerlieder Schiffsfahrten los, jeden Donnerstag 19,45h ab Schwedenplatz. Vielleicht sehen wir uns da einmal.
Beste Grüße Ihr
Erich Zib

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID728 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Am 8. März um 20,04h hat Radio NÖ in der Sendung „Melodie und Nostalgie“, gestaltet von  Peter Meissner eine ganze Stunde lang ein Wienerliedprogramm mit Liedern von Karl Föderl gesendet und dazu ganz tolle Informationen über den fantastischen Komponisten. Bedanken möchte ich mich bei Peter Meissner, indem ich einen Titel aus seiner CD „Dauernd is irgendetwas“ spiele und zwar „Der Jahreslauf“ den Peter Meissner geschrieben hat und auch selbst spielt und singt. Sollten Sie den Peter Meissner einmal live erleben wollen:
Am 13. Apri um 20h in der neuen Tribüne unter dem Café Landtmann, am 19. April in Bad Vöslau im Schloss. Informationen auf seiner Internetseite www.petermeissner.at
Von Elisabeth Gaidos habe ich erfahren, dass ganz still und in der Branche unbemerkt Robert Becherer im Vorjahr gestorben ist. In einer Sendung im Jänner 2005 habe ich den Künstler den Radiohörern vorgestellt, aber ich muss gestehen, seitdem kaum etwas von ihm gespielt. Dabei sind seine selbst geschriebenen Lieder wirklich etwas Besonderes, wie sein Titel „A Alzerl“.
Ganz treue Stammgäste unseres Radio Wienerlied Stammtisches sind das Ehepaar Hauenschild und Kanive. Die haben sogar ihren eigenen fixen Stammtisch, nur der Platz von den Hauenschilds ist zuletzt leer geblieben, weil Pepi operiert wurde. Trotzdem gibt er mir noch telefonisch Tipps über Jubiläumsdaten, wie z. B. erst dieser Tage mit den Hinweis auf den 140. Geburtstag von Rudolf Kronegger und Theodor Wottitz. Heinz Kanive mit Gattin schickt ganz liebe Grüße an den Pepi und seine liebe Traude und wir hoffen alle, dass wir die Beiden bald wieder beim Stammtisch sehen werden. Dann noch ein Wunsch von Max Weiss.
Erinnern möchte ich noch an 3 Komponisten, die alle 1875 geboren wurden . Am 2. Februar 1875 wurde Fritz Kreisler geboren, am 24. März 1875 Rudolf Kronegger und am 31.3.1875 Theodor Wottitz. Von Theodor Wottitz hören Sie „Die Glocke von St. Stephan“, Text Hermann Steinschneider, gesungen von jenem Mann, der auch die Titelmelodie dieser Sendung geschrieben hat und auch singt- Alfred Lehrkinder- den ich bei der Gelegenheit zur Pensionierung gratulieren will- mit einem lachenden und einem weinenden Auge- denn nach 30 Jahren fast täglichen Auftritt im Augustinerkeller hat Alfred dort aufgehört und da wird er wirklich vermisst.
Einen eigenen Block gibt es in der 60 Minuten Sendung zum 130. Geburtstag von Karl Föderl, geboren am 13.3.1885. Karl Föderl ist wahrscheinlich einer der erfolgreichsten Komponisten des Wienerlieds. Wie bei vielen Künstlern war sein Leben eigentlich anders geplant gewesen. Sein Vater war Schirmmacher und das sollte auch der Karl lernen. Aber die Fr. Boxkandl, eine Klavierlehrerin, die im gleichen Haus wie der Karl gewohnt hat, brachte dem Karl mit Unterstützung der Mutter von Karl Föderl und ohne Wissen seines Vaters zur Musik. Nebenbei besuchter er auch die Theaterschule Otto. Dann wurde er Schauspieler, aber mit dem 1. Weltkrieg beendete er seine nicht sehr erfolgreich verlaufende Theater Karriere und spielte lieber Klavier. Dann kaufte er günstig das Cafehaus Ecke Veronikagasse- Ottakringerstrasse und machte sich selbstständig und spielte in seinem Cafe Klavier und Harmonika. Das Cafe wurde Treffpunkt der Künstler und Prominenz. Unter anderem war auch Roman Domanig Roll Stammgast im Cafe und eines Tages warf er dem Karl einen Text aufs Klavier und meinte „Mach mir dazu eine Melodie“.  Und so entstanden im Laufe der Zeit über 800 Werke aus der Feder von Karl Föderl.
Im letzten Teil der Sendung gibt es einen Querschnitt durch die Doppel CD „Café Vienna“. Auf der CD sind Künstler wie Richard Tauber, Erich Kunz, Peter Alexander, Heinz Conrads, Joseph Schmidt, Gerhard Wendland, Willi Forst, Marika Rökk, Peter Kreuder, Hans Moser, Paul Hörbiger, Zarah Leander und mitten unter diesen Top Stars ein Titel von meiner Tochter Marion und von mir. Es war gar nicht so einfach, aber wir haben noch einen Sonderposten dieser Doppel CD für unseren Shop organisieren können und dort kann man diese Doppel CD mit insgesamt 50 Musiktiteln und einer Spielzeit von 150 Minuten- also 2 ½ Stunden um 15€ beziehen. In dieser Sendung hören Sie aus jedem Titel der Doppel CD einen kurzen Ausschnitt.
Dann noch der Hinweis- der Stammtisch findet diesen Dienstag, 24. März im Augustinerkeller statt, aber ohne mich (bin in Shanghai), dafür mit Herbert Bäuml, Rudi Koschelu und dem Girk Kurtl und natürlich Michael Perfler- als Gast sicher dabei unser Crazy Joe. Und ab 2. April geht es wieder mit den Wienerlieder Schiffsfahrten los, jeden Donnerstag 19,45h ab Schwedenplatz. Vielleicht sehen wir uns da einmal.
Beste Grüße Ihr
Erich Zib

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID728 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 126 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID727 Sun, 15 Mar 2015 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID727 Crazy Joe serviert - Eine Wiener Melange 126

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Immer wieder werde ich gefragt ob es nicht auch nicht so ganz traditionelle wienerische Lieder gibt. Dabei fallen auch unter anderem die Namen Wolfgang Ambros, Georg Danzer und auch andere. Natürlich gibt es die, ältere und auch modernere Lieder und auch Neuinterpretationen von bekannten Liedern, wobei es manchmal schwer ist zwischen einem Schlager, Pop-Song oder einem klassischen Lied zu unterscheiden.

Nach dem ersten Teil der heutigen Sendung, den ich dem traditionellem Stil gewidmet habe und auch Wünsche erfüllt habe wie z.B. für die Margarete den Titel "Schütt die Sorgen in ein Gläschen Wein", so habe ich im zweiten Teil Klassiker des sogenannten Austro-Pop mit aufgenommen aber auch neuere Lieder, die meiner Ansicht nach sicher zu den wienerischen Liedern zählen. Ich werde in meinen kommenden Sendungen gelegentlich auch solche Lieder wieder einbauen.

Ja und wenn Sie Wünsche zu Liedern haben, dann schreiben Sie mir einfach ein Mail, und wenn es irgend möglich werde ich diese gerne in mein Programm aufnehmen. Dies gilt natürlich auch für die Sendung "Wienerlieder von gestern und heute" von und mit Erich Zib.

Sollten sie Wienerlieder für Ihr Archiv oder als Geschenk suchen, dann schauen sie im Internet einmal in den Shop bei www.radiowienerlied.at rein, Sie werden sich wundern was da alles für jeden Geschmack zu finden ist.

Aber nun wünscht "Gute Unterhaltung
Ihr "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID727
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Crazy Joe serviert - Eine Wiener Melange 126

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Immer wieder werde ich gefragt ob es nicht auch nicht so ganz traditionelle wienerische Lieder gibt. Dabei fallen auch unter anderem die Namen Wolfgang Ambros, Georg Danzer und auch andere. Natürlich gibt es die, ältere und auch modernere Lieder und auch Neuinterpretationen von bekannten Liedern, wobei es manchmal schwer ist zwischen einem Schlager, Pop-Song oder einem klassischen Lied zu unterscheiden.

Nach dem ersten Teil der heutigen Sendung, den ich dem traditionellem Stil gewidmet habe und auch Wünsche erfüllt habe wie z.B. für die Margarete den Titel "Schütt die Sorgen in ein Gläschen Wein", so habe ich im zweiten Teil Klassiker des sogenannten Austro-Pop mit aufgenommen aber auch neuere Lieder, die meiner Ansicht nach sicher zu den wienerischen Liedern zählen. Ich werde in meinen kommenden Sendungen gelegentlich auch solche Lieder wieder einbauen.

Ja und wenn Sie Wünsche zu Liedern haben, dann schreiben Sie mir einfach ein Mail, und wenn es irgend möglich werde ich diese gerne in mein Programm aufnehmen. Dies gilt natürlich auch für die Sendung "Wienerlieder von gestern und heute" von und mit Erich Zib.

Sollten sie Wienerlieder für Ihr Archiv oder als Geschenk suchen, dann schauen sie im Internet einmal in den Shop bei www.radiowienerlied.at rein, Sie werden sich wundern was da alles für jeden Geschmack zu finden ist.

Aber nun wünscht "Gute Unterhaltung
Ihr "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID727 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Crazy Joe serviert - Eine Wiener Melange 126

Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Immer wieder werde ich gefragt ob es nicht auch nicht so ganz traditionelle wienerische Lieder gibt. Dabei fallen auch unter anderem die Namen Wolfgang Ambros, Georg Danzer und auch andere. Natürlich gibt es die, ältere und auch modernere Lieder und auch Neuinterpretationen von bekannten Liedern, wobei es manchmal schwer ist zwischen einem Schlager, Pop-Song oder einem klassischen Lied zu unterscheiden.

Nach dem ersten Teil der heutigen Sendung, den ich dem traditionellem Stil gewidmet habe und auch Wünsche erfüllt habe wie z.B. für die Margarete den Titel "Schütt die Sorgen in ein Gläschen Wein", so habe ich im zweiten Teil Klassiker des sogenannten Austro-Pop mit aufgenommen aber auch neuere Lieder, die meiner Ansicht nach sicher zu den wienerischen Liedern zählen. Ich werde in meinen kommenden Sendungen gelegentlich auch solche Lieder wieder einbauen.

Ja und wenn Sie Wünsche zu Liedern haben, dann schreiben Sie mir einfach ein Mail, und wenn es irgend möglich werde ich diese gerne in mein Programm aufnehmen. Dies gilt natürlich auch für die Sendung "Wienerlieder von gestern und heute" von und mit Erich Zib.

Sollten sie Wienerlieder für Ihr Archiv oder als Geschenk suchen, dann schauen sie im Internet einmal in den Shop bei www.radiowienerlied.at rein, Sie werden sich wundern was da alles für jeden Geschmack zu finden ist.

Aber nun wünscht "Gute Unterhaltung
Ihr "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID727 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Michael Perfler 50. Gbtg, Karl Föderl 135. Gbtg. http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID726 Sun, 08 Mar 2015 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID726 Am 1 .April feiert mein Stammpartner, der Sänger und Schauspieler Michael Perfler seinen 50. Geburtstag. Sein Geburtstagsgeschenk hat er sich gleich selbst in Form der neuen CD von Radio Wienerlied „I bin a Wiener Troubadour“ gemacht. Auf der CD singt er eine schöne Auswahl von Wienerliedern und wird von Fredi Gradinger, Franz Horacek, Franz Pelz, Alfred Lehrkinder meiner Tochter Marion und von mir begleitet. Einige Lieder hat Michael Perfler mit eigenen Strophen ergänzt. Seine musikalische Heimat liegt eigentlich mehr im Musical, wo er etliche Haupt- und Titelrollen gespielt hat. Sehr oft wurde er auch für div. TV Werbespots engagiert. Seit einigen Jahren widmet er sich schwerpunktmäßig dem Wienerlied und dem Swing. Diese beiden Musikrichtungen verbindet er auch mit seinen Aktivitäten. Jeden letzten Dienstag organisiert er den Radio Wienerlied Stammtisch im Augustinerkeller, der sich inzwischen zu einem Publikumsmagnet entwickelt hat. Ganz neu ist im Augustinerkeller jeweils am 2. Dienstag „Let´s Swing“ mit Melodien von Frank Sinatra, Dean Martin, aber auch modern gespielten Wienerliedern (war vorher im Café Max im 17. Bezirk). Er singt auch mit verschiedenen Partnern jeden letzten Donnerstag bei der Wienerlieder Heurigenfahrt an Bord der MS Vindobona und am 25. Mai mit der Max Höller Band bei einer Fahrt mit dem Schiff nach Tulln.
Ein Teil seines Erfolgs ist nicht nur die hervorragende geschulte Stimme sondern auch die Systematik, mit der er an seine Veranstaltungen geht. Nicht nur mit einem genau geplanten und einstudierten Musikprogramm sondern auch mit dazu passenden Geschichten und verbindenden Worten. Damit macht er immer wieder Feiern durch die Anpassung an den Jubilar oder das Thema zu einem einmaligen Erlebnis. Informationen über Michael Perfler findet man auf www.perfler-arts.com
Weiter wird in der Sendung an Karl Föderl erinnert, der am 13.3.1880 geboren wurde mit der tollen Potpourri „Bravo Föderl“ und einem Titel gespielt vom Duo Hodina.
Musikalische Wünsche kommen diesmal von Sanny vom Alpenhaus Argentinien, Lau und Jytte Bøgeholt-Laursen in Dänemark, Otto und Erni Nothacker aus Frankfurt, Dieter Funk aus Hamburg und Franz Ista aus Wien
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at    

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID726
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Am 1 .April feiert mein Stammpartner, der Sänger und Schauspieler Michael Perfler seinen 50. Geburtstag. Sein Geburtstagsgeschenk hat er sich gleich selbst in Form der neuen CD von Radio Wienerlied „I bin a Wiener Troubadour“ gemacht. Auf der CD singt er eine schöne Auswahl von Wienerliedern und wird von Fredi Gradinger, Franz Horacek, Franz Pelz, Alfred Lehrkinder meiner Tochter Marion und von mir begleitet. Einige Lieder hat Michael Perfler mit eigenen Strophen ergänzt. Seine musikalische Heimat liegt eigentlich mehr im Musical, wo er etliche Haupt- und Titelrollen gespielt hat. Sehr oft wurde er auch für div. TV Werbespots engagiert. Seit einigen Jahren widmet er sich schwerpunktmäßig dem Wienerlied und dem Swing. Diese beiden Musikrichtungen verbindet er auch mit seinen Aktivitäten. Jeden letzten Dienstag organisiert er den Radio Wienerlied Stammtisch im Augustinerkeller, der sich inzwischen zu einem Publikumsmagnet entwickelt hat. Ganz neu ist im Augustinerkeller jeweils am 2. Dienstag „Let´s Swing“ mit Melodien von Frank Sinatra, Dean Martin, aber auch modern gespielten Wienerliedern (war vorher im Café Max im 17. Bezirk). Er singt auch mit verschiedenen Partnern jeden letzten Donnerstag bei der Wienerlieder Heurigenfahrt an Bord der MS Vindobona und am 25. Mai mit der Max Höller Band bei einer Fahrt mit dem Schiff nach Tulln.
Ein Teil seines Erfolgs ist nicht nur die hervorragende geschulte Stimme sondern auch die Systematik, mit der er an seine Veranstaltungen geht. Nicht nur mit einem genau geplanten und einstudierten Musikprogramm sondern auch mit dazu passenden Geschichten und verbindenden Worten. Damit macht er immer wieder Feiern durch die Anpassung an den Jubilar oder das Thema zu einem einmaligen Erlebnis. Informationen über Michael Perfler findet man auf www.perfler-arts.com
Weiter wird in der Sendung an Karl Föderl erinnert, der am 13.3.1880 geboren wurde mit der tollen Potpourri „Bravo Föderl“ und einem Titel gespielt vom Duo Hodina.
Musikalische Wünsche kommen diesmal von Sanny vom Alpenhaus Argentinien, Lau und Jytte Bøgeholt-Laursen in Dänemark, Otto und Erni Nothacker aus Frankfurt, Dieter Funk aus Hamburg und Franz Ista aus Wien
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at    

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID726 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Am 1 .April feiert mein Stammpartner, der Sänger und Schauspieler Michael Perfler seinen 50. Geburtstag. Sein Geburtstagsgeschenk hat er sich gleich selbst in Form der neuen CD von Radio Wienerlied „I bin a Wiener Troubadour“ gemacht. Auf der CD singt er eine schöne Auswahl von Wienerliedern und wird von Fredi Gradinger, Franz Horacek, Franz Pelz, Alfred Lehrkinder meiner Tochter Marion und von mir begleitet. Einige Lieder hat Michael Perfler mit eigenen Strophen ergänzt. Seine musikalische Heimat liegt eigentlich mehr im Musical, wo er etliche Haupt- und Titelrollen gespielt hat. Sehr oft wurde er auch für div. TV Werbespots engagiert. Seit einigen Jahren widmet er sich schwerpunktmäßig dem Wienerlied und dem Swing. Diese beiden Musikrichtungen verbindet er auch mit seinen Aktivitäten. Jeden letzten Dienstag organisiert er den Radio Wienerlied Stammtisch im Augustinerkeller, der sich inzwischen zu einem Publikumsmagnet entwickelt hat. Ganz neu ist im Augustinerkeller jeweils am 2. Dienstag „Let´s Swing“ mit Melodien von Frank Sinatra, Dean Martin, aber auch modern gespielten Wienerliedern (war vorher im Café Max im 17. Bezirk). Er singt auch mit verschiedenen Partnern jeden letzten Donnerstag bei der Wienerlieder Heurigenfahrt an Bord der MS Vindobona und am 25. Mai mit der Max Höller Band bei einer Fahrt mit dem Schiff nach Tulln.
Ein Teil seines Erfolgs ist nicht nur die hervorragende geschulte Stimme sondern auch die Systematik, mit der er an seine Veranstaltungen geht. Nicht nur mit einem genau geplanten und einstudierten Musikprogramm sondern auch mit dazu passenden Geschichten und verbindenden Worten. Damit macht er immer wieder Feiern durch die Anpassung an den Jubilar oder das Thema zu einem einmaligen Erlebnis. Informationen über Michael Perfler findet man auf www.perfler-arts.com
Weiter wird in der Sendung an Karl Föderl erinnert, der am 13.3.1880 geboren wurde mit der tollen Potpourri „Bravo Föderl“ und einem Titel gespielt vom Duo Hodina.
Musikalische Wünsche kommen diesmal von Sanny vom Alpenhaus Argentinien, Lau und Jytte Bøgeholt-Laursen in Dänemark, Otto und Erni Nothacker aus Frankfurt, Dieter Funk aus Hamburg und Franz Ista aus Wien
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at    

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID726 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 125 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID725 Sun, 01 Mar 2015 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID725 Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Am 24.02.2015 war www.radiowienerlied.at zu Gast im Pensionistenwohnheim Margareten um diese Sendung zusammenzustellen. Die Bewohner und auch die Gäste hatten die Möglichkeit Wünsche zu äussern, die dann auch bei der Veranstaltung gespielt wurden, wobei bei der Veranstaltung etliche Lieder gleich Live von Erich Zib gespielt wurden und teilweise von mir gesungen wurden.

Ja und so ist dieses bunte Programm zustande gekommen. Ganz herzlichen Dank auch an Fr. Dir. Leier vom Pensionisten Wohnhaus Margareten für die technische und organisatorische Unterstützung.

Am 31. März findet im PWH Margareten, Wien 5., Arbeitergasse 45 ab 15.00 Uhr die nächste Veranstaltung statt in der Michael Perfler seine neue CD "I bin a Wiener Troubadour" begleitet von Erich Zib präsentieren wird. Gäste sind herzlich willkommen. Und selbstverständlich wird auch wieder eine neue Sendung entsprechend den Wünschen zusammengestellt.

Aber sie können sich Lieder auch direkt über E-Mail bestellen, die wir dann gerne in die Sendungen "Wienerlieder von gestern und heute" von und mit Erich Zib oder meine "Wiener Melange" einbauen werden. Aber bitte nicht böse sein es kann mitunter ein klein wenig dauern bis wir einen Wunsch erfüllen.

Aber nun wünscht "Gute Unterhaltung
Ihr "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID725
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Am 24.02.2015 war www.radiowienerlied.at zu Gast im Pensionistenwohnheim Margareten um diese Sendung zusammenzustellen. Die Bewohner und auch die Gäste hatten die Möglichkeit Wünsche zu äussern, die dann auch bei der Veranstaltung gespielt wurden, wobei bei der Veranstaltung etliche Lieder gleich Live von Erich Zib gespielt wurden und teilweise von mir gesungen wurden.

Ja und so ist dieses bunte Programm zustande gekommen. Ganz herzlichen Dank auch an Fr. Dir. Leier vom Pensionisten Wohnhaus Margareten für die technische und organisatorische Unterstützung.

Am 31. März findet im PWH Margareten, Wien 5., Arbeitergasse 45 ab 15.00 Uhr die nächste Veranstaltung statt in der Michael Perfler seine neue CD "I bin a Wiener Troubadour" begleitet von Erich Zib präsentieren wird. Gäste sind herzlich willkommen. Und selbstverständlich wird auch wieder eine neue Sendung entsprechend den Wünschen zusammengestellt.

Aber sie können sich Lieder auch direkt über E-Mail bestellen, die wir dann gerne in die Sendungen "Wienerlieder von gestern und heute" von und mit Erich Zib oder meine "Wiener Melange" einbauen werden. Aber bitte nicht böse sein es kann mitunter ein klein wenig dauern bis wir einen Wunsch erfüllen.

Aber nun wünscht "Gute Unterhaltung
Ihr "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID725 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Am 24.02.2015 war www.radiowienerlied.at zu Gast im Pensionistenwohnheim Margareten um diese Sendung zusammenzustellen. Die Bewohner und auch die Gäste hatten die Möglichkeit Wünsche zu äussern, die dann auch bei der Veranstaltung gespielt wurden, wobei bei der Veranstaltung etliche Lieder gleich Live von Erich Zib gespielt wurden und teilweise von mir gesungen wurden.

Ja und so ist dieses bunte Programm zustande gekommen. Ganz herzlichen Dank auch an Fr. Dir. Leier vom Pensionisten Wohnhaus Margareten für die technische und organisatorische Unterstützung.

Am 31. März findet im PWH Margareten, Wien 5., Arbeitergasse 45 ab 15.00 Uhr die nächste Veranstaltung statt in der Michael Perfler seine neue CD "I bin a Wiener Troubadour" begleitet von Erich Zib präsentieren wird. Gäste sind herzlich willkommen. Und selbstverständlich wird auch wieder eine neue Sendung entsprechend den Wünschen zusammengestellt.

Aber sie können sich Lieder auch direkt über E-Mail bestellen, die wir dann gerne in die Sendungen "Wienerlieder von gestern und heute" von und mit Erich Zib oder meine "Wiener Melange" einbauen werden. Aber bitte nicht böse sein es kann mitunter ein klein wenig dauern bis wir einen Wunsch erfüllen.

Aber nun wünscht "Gute Unterhaltung
Ihr "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID725 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
10 Jahre www.daswienerlied.at http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID724 Sun, 22 Feb 2015 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID724
Am Beginn der heutigen Sendung steht der 10 Geburtstag der Internetplattform www.daswienerlied.at, dann gratulieren wir Hrn. Prof. Heinz Zednik, geboren am 21. Februar 1940, zum 75. Geburtstag und erinnern an den 70 Geburtstag von Franz Zimmer, der am 23.2. gerade erst einmal 70 Jahre alt gewesen wäre, gestorben ist er aber schon vor 15 Jahren am 30. August 2000. Die ersten Titel der Sendung stammen aus der ganz tollen neuen Doppel CD „Der gschupfte Ferdl geht Taubenvergiften im Park“ mit Timna Brauer, Wolf Bachofner, begleitet am Klavier von Bela Koreny und damit gibt es wieder den Titel „Der gschupfte Ferdl frisch gestrichen“ von Gerhard Bronner auf einer lieferbaren CD. Dann gibt es noch Musikwünsche von Robert & Herta Krumböck, die in Thailand jede Woche unsere Sendung anhören und von Rudi Korbes, einem Stammgast beim Radio Wienerlied Stammtisch.
Die Wienerlieder Service- Internetseite www.daswienerlied.at wurde vor 10 Jahren von Michael Mössmer gegründet und bringt eine tolle Veranstaltungsübersicht. Mittlerweile gibt es fast 750 Berichte über Wienerlied-Veranstaltungen mit mehr als 13.000 Fotos und Informationen auf rund 3000 Seiten. Die Seite verzeichnet Monat für Monat etwa 17.000 Besucher, die Bildberichte lesen, Kontakte zu Künstlerinnen und Künstlern suchen oder mit Hilfe des Kalenders Veranstaltungstermine heraussuchen. Etwa die Hälfte von ihnen kommt aus Österreich, die andere Hälfte kommt vor allem aus den USA, aus Deutschland und Frankreich und Nachbarländern.
Die Hauptseite von Michael Mössmer ist aber die Seite www.oe-journal.at. Die Seite besteht aus drei Bereichen:
- dem tagesaktuelle Nachrichtenportal, das wochentags am späteren Vormittag aktualisiert wird,
- den kostenlosen wöchentlichen Kurznachrichten, die seit 17 Jahren jeden Montagabend an rund 100 deutschsprachige Radio- und Printredaktionen in aller Welt und auch an private Empfänger versendet wird
- dem ebenfalls kostenlosen Monatsmagazin in vier verschiedenen pdf-Formaten mit meist mehr als 100 Seiten mit Schwerpunkt "Österreich, Europa und die Welt" und Berichten aus praktisch allen Bereichen von der Innenpolitik über die Wirtschaft zu Wissenschaft und Technik und Kultur. Aktuell stehen wir bei der Ausgabe 140, bisher sind 11.425 Seiten erschienen.
Diese Meldungen werden international sehr gut angenommen. Von rund 50 Gigabyte Datenvolumen gingen im Jänner 18 GB nach Deutschland, 14,2 in die USA, aber nur 4,5 GB nach Österreich - das sind rund 9 Prozent. Das ist toll, weil damit genau jene Leser erreicht, die von Anfang an erreicht werden sollten. Auf der anderen Seite erschwert es das Leben, weil man die Seite im Inland natürlich kaum kennt und die Leserschaft für die Werbewirtschaft zu weit verstreut ist, um sie gezielt nach Märkten ansprechen können. Da ist die finanzielle Unterstützung durch den Auslandsösterreicher-Weltbund, mit dem das Österreich- Journal seit vielen Jahren zusammenarbeitet, eine sehr große Hilfe. Auch das Außenministerium, das Burgenland, Niederösterreich und Oberösterreich helfen seit Jahren mit Förderungen bei der Finanzierung.
Erst jüngst hat der "Dachverband aller österreichisch-ausländischen Gesellschaften - PaN" mit Sitz in Wien das Österreich- Journal als strategischen Partner aufgenommen.
Es gibt auch ein vielfältiges Angebot an Fotos aus Österreich, in die unsere Landsleute einmal hineinschauen könnten. Das alles ist zu finden unter www.oe-journal.at, wo es im Menü auch die Links zu den Nachrichten-Abos, zu den Magazinen, zu den Fotos und, nicht zuletzt, zum Wienerlied-Portal gibt.

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID724
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>

Am Beginn der heutigen Sendung steht der 10 Geburtstag der Internetplattform www.daswienerlied.at, dann gratulieren wir Hrn. Prof. Heinz Zednik, geboren am 21. Februar 1940, zum 75. Geburtstag und erinnern an den 70 Geburtstag von Franz Zimmer, der am 23.2. gerade erst einmal 70 Jahre alt gewesen wäre, gestorben ist er aber schon vor 15 Jahren am 30. August 2000. Die ersten Titel der Sendung stammen aus der ganz tollen neuen Doppel CD „Der gschupfte Ferdl geht Taubenvergiften im Park“ mit Timna Brauer, Wolf Bachofner, begleitet am Klavier von Bela Koreny und damit gibt es wieder den Titel „Der gschupfte Ferdl frisch gestrichen“ von Gerhard Bronner auf einer lieferbaren CD. Dann gibt es noch Musikwünsche von Robert & Herta Krumböck, die in Thailand jede Woche unsere Sendung anhören und von Rudi Korbes, einem Stammgast beim Radio Wienerlied Stammtisch.
Die Wienerlieder Service- Internetseite www.daswienerlied.at wurde vor 10 Jahren von Michael Mössmer gegründet und bringt eine tolle Veranstaltungsübersicht. Mittlerweile gibt es fast 750 Berichte über Wienerlied-Veranstaltungen mit mehr als 13.000 Fotos und Informationen auf rund 3000 Seiten. Die Seite verzeichnet Monat für Monat etwa 17.000 Besucher, die Bildberichte lesen, Kontakte zu Künstlerinnen und Künstlern suchen oder mit Hilfe des Kalenders Veranstaltungstermine heraussuchen. Etwa die Hälfte von ihnen kommt aus Österreich, die andere Hälfte kommt vor allem aus den USA, aus Deutschland und Frankreich und Nachbarländern.
Die Hauptseite von Michael Mössmer ist aber die Seite www.oe-journal.at. Die Seite besteht aus drei Bereichen:
- dem tagesaktuelle Nachrichtenportal, das wochentags am späteren Vormittag aktualisiert wird,
- den kostenlosen wöchentlichen Kurznachrichten, die seit 17 Jahren jeden Montagabend an rund 100 deutschsprachige Radio- und Printredaktionen in aller Welt und auch an private Empfänger versendet wird
- dem ebenfalls kostenlosen Monatsmagazin in vier verschiedenen pdf-Formaten mit meist mehr als 100 Seiten mit Schwerpunkt "Österreich, Europa und die Welt" und Berichten aus praktisch allen Bereichen von der Innenpolitik über die Wirtschaft zu Wissenschaft und Technik und Kultur. Aktuell stehen wir bei der Ausgabe 140, bisher sind 11.425 Seiten erschienen.
Diese Meldungen werden international sehr gut angenommen. Von rund 50 Gigabyte Datenvolumen gingen im Jänner 18 GB nach Deutschland, 14,2 in die USA, aber nur 4,5 GB nach Österreich - das sind rund 9 Prozent. Das ist toll, weil damit genau jene Leser erreicht, die von Anfang an erreicht werden sollten. Auf der anderen Seite erschwert es das Leben, weil man die Seite im Inland natürlich kaum kennt und die Leserschaft für die Werbewirtschaft zu weit verstreut ist, um sie gezielt nach Märkten ansprechen können. Da ist die finanzielle Unterstützung durch den Auslandsösterreicher-Weltbund, mit dem das Österreich- Journal seit vielen Jahren zusammenarbeitet, eine sehr große Hilfe. Auch das Außenministerium, das Burgenland, Niederösterreich und Oberösterreich helfen seit Jahren mit Förderungen bei der Finanzierung.
Erst jüngst hat der "Dachverband aller österreichisch-ausländischen Gesellschaften - PaN" mit Sitz in Wien das Österreich- Journal als strategischen Partner aufgenommen.
Es gibt auch ein vielfältiges Angebot an Fotos aus Österreich, in die unsere Landsleute einmal hineinschauen könnten. Das alles ist zu finden unter www.oe-journal.at, wo es im Menü auch die Links zu den Nachrichten-Abos, zu den Magazinen, zu den Fotos und, nicht zuletzt, zum Wienerlied-Portal gibt.

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID724 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>

Am Beginn der heutigen Sendung steht der 10 Geburtstag der Internetplattform www.daswienerlied.at, dann gratulieren wir Hrn. Prof. Heinz Zednik, geboren am 21. Februar 1940, zum 75. Geburtstag und erinnern an den 70 Geburtstag von Franz Zimmer, der am 23.2. gerade erst einmal 70 Jahre alt gewesen wäre, gestorben ist er aber schon vor 15 Jahren am 30. August 2000. Die ersten Titel der Sendung stammen aus der ganz tollen neuen Doppel CD „Der gschupfte Ferdl geht Taubenvergiften im Park“ mit Timna Brauer, Wolf Bachofner, begleitet am Klavier von Bela Koreny und damit gibt es wieder den Titel „Der gschupfte Ferdl frisch gestrichen“ von Gerhard Bronner auf einer lieferbaren CD. Dann gibt es noch Musikwünsche von Robert & Herta Krumböck, die in Thailand jede Woche unsere Sendung anhören und von Rudi Korbes, einem Stammgast beim Radio Wienerlied Stammtisch.
Die Wienerlieder Service- Internetseite www.daswienerlied.at wurde vor 10 Jahren von Michael Mössmer gegründet und bringt eine tolle Veranstaltungsübersicht. Mittlerweile gibt es fast 750 Berichte über Wienerlied-Veranstaltungen mit mehr als 13.000 Fotos und Informationen auf rund 3000 Seiten. Die Seite verzeichnet Monat für Monat etwa 17.000 Besucher, die Bildberichte lesen, Kontakte zu Künstlerinnen und Künstlern suchen oder mit Hilfe des Kalenders Veranstaltungstermine heraussuchen. Etwa die Hälfte von ihnen kommt aus Österreich, die andere Hälfte kommt vor allem aus den USA, aus Deutschland und Frankreich und Nachbarländern.
Die Hauptseite von Michael Mössmer ist aber die Seite www.oe-journal.at. Die Seite besteht aus drei Bereichen:
- dem tagesaktuelle Nachrichtenportal, das wochentags am späteren Vormittag aktualisiert wird,
- den kostenlosen wöchentlichen Kurznachrichten, die seit 17 Jahren jeden Montagabend an rund 100 deutschsprachige Radio- und Printredaktionen in aller Welt und auch an private Empfänger versendet wird
- dem ebenfalls kostenlosen Monatsmagazin in vier verschiedenen pdf-Formaten mit meist mehr als 100 Seiten mit Schwerpunkt "Österreich, Europa und die Welt" und Berichten aus praktisch allen Bereichen von der Innenpolitik über die Wirtschaft zu Wissenschaft und Technik und Kultur. Aktuell stehen wir bei der Ausgabe 140, bisher sind 11.425 Seiten erschienen.
Diese Meldungen werden international sehr gut angenommen. Von rund 50 Gigabyte Datenvolumen gingen im Jänner 18 GB nach Deutschland, 14,2 in die USA, aber nur 4,5 GB nach Österreich - das sind rund 9 Prozent. Das ist toll, weil damit genau jene Leser erreicht, die von Anfang an erreicht werden sollten. Auf der anderen Seite erschwert es das Leben, weil man die Seite im Inland natürlich kaum kennt und die Leserschaft für die Werbewirtschaft zu weit verstreut ist, um sie gezielt nach Märkten ansprechen können. Da ist die finanzielle Unterstützung durch den Auslandsösterreicher-Weltbund, mit dem das Österreich- Journal seit vielen Jahren zusammenarbeitet, eine sehr große Hilfe. Auch das Außenministerium, das Burgenland, Niederösterreich und Oberösterreich helfen seit Jahren mit Förderungen bei der Finanzierung.
Erst jüngst hat der "Dachverband aller österreichisch-ausländischen Gesellschaften - PaN" mit Sitz in Wien das Österreich- Journal als strategischen Partner aufgenommen.
Es gibt auch ein vielfältiges Angebot an Fotos aus Österreich, in die unsere Landsleute einmal hineinschauen könnten. Das alles ist zu finden unter www.oe-journal.at, wo es im Menü auch die Links zu den Nachrichten-Abos, zu den Magazinen, zu den Fotos und, nicht zuletzt, zum Wienerlied-Portal gibt.

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID724 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Crazy Joe serviert - Eine Wiener Melange 124 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID723 Sun, 15 Feb 2015 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID723 Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Ich habe in der Literatur nach verschiedenen Definitionen über den Begriff "Narr" gesucht, aber es hat den Anschein, dass dieser an und für sich schon fast negative Ausdruck, in der Umgangssprache eine eigene Bedeutung hat und kaum mit den sprachwissenschaftlichen Forschungen in Einklang steht.

Wie oft hört man wenn man etwas mit grosser Begeisterung macht ohne einen wesentlichen finanziellen oder materiellen Vorteil zu haben dass man ein "Narr" sei. Nun da bin ich gerne ein Narr, da ich zwei Countrysendungen und diese Wienerliedsendung unter den genannten Bedingungen produziere. Und wenn Ihnen diese Sendungen "narrisch" gut gefallen, dann freue ich ich auch "narrisch" darüber.

Und damit wäre ich bei dem ersten Lied meiner heutigen Sendung wo Hermi Lechner sich als "Wienerlied-Narr" bezeichnet. Aber ich habe sicher keine Narren-Sendung gemacht, sowas überlasse ich gernen den professionellen Karnevals- und Faschingsnarren, sondern wieder versucht typische wienerische Musik in das Programm aufzunehmen, die manchmal zum Nachdenken, Lächeln und/oder herzhaftem Lachen verführt.

In diesem Sinne wünscht "Gute Unterhaltung"
Ihr "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID723
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Ich habe in der Literatur nach verschiedenen Definitionen über den Begriff "Narr" gesucht, aber es hat den Anschein, dass dieser an und für sich schon fast negative Ausdruck, in der Umgangssprache eine eigene Bedeutung hat und kaum mit den sprachwissenschaftlichen Forschungen in Einklang steht.

Wie oft hört man wenn man etwas mit grosser Begeisterung macht ohne einen wesentlichen finanziellen oder materiellen Vorteil zu haben dass man ein "Narr" sei. Nun da bin ich gerne ein Narr, da ich zwei Countrysendungen und diese Wienerliedsendung unter den genannten Bedingungen produziere. Und wenn Ihnen diese Sendungen "narrisch" gut gefallen, dann freue ich ich auch "narrisch" darüber.

Und damit wäre ich bei dem ersten Lied meiner heutigen Sendung wo Hermi Lechner sich als "Wienerlied-Narr" bezeichnet. Aber ich habe sicher keine Narren-Sendung gemacht, sowas überlasse ich gernen den professionellen Karnevals- und Faschingsnarren, sondern wieder versucht typische wienerische Musik in das Programm aufzunehmen, die manchmal zum Nachdenken, Lächeln und/oder herzhaftem Lachen verführt.

In diesem Sinne wünscht "Gute Unterhaltung"
Ihr "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID723 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Ich habe in der Literatur nach verschiedenen Definitionen über den Begriff "Narr" gesucht, aber es hat den Anschein, dass dieser an und für sich schon fast negative Ausdruck, in der Umgangssprache eine eigene Bedeutung hat und kaum mit den sprachwissenschaftlichen Forschungen in Einklang steht.

Wie oft hört man wenn man etwas mit grosser Begeisterung macht ohne einen wesentlichen finanziellen oder materiellen Vorteil zu haben dass man ein "Narr" sei. Nun da bin ich gerne ein Narr, da ich zwei Countrysendungen und diese Wienerliedsendung unter den genannten Bedingungen produziere. Und wenn Ihnen diese Sendungen "narrisch" gut gefallen, dann freue ich ich auch "narrisch" darüber.

Und damit wäre ich bei dem ersten Lied meiner heutigen Sendung wo Hermi Lechner sich als "Wienerlied-Narr" bezeichnet. Aber ich habe sicher keine Narren-Sendung gemacht, sowas überlasse ich gernen den professionellen Karnevals- und Faschingsnarren, sondern wieder versucht typische wienerische Musik in das Programm aufzunehmen, die manchmal zum Nachdenken, Lächeln und/oder herzhaftem Lachen verführt.

In diesem Sinne wünscht "Gute Unterhaltung"
Ihr "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID723 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Seniorentreff im PWH Margareten http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID722 Sun, 08 Feb 2015 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID722 Am 27.2.2015 fand zum 1x der Seniorentreff im Pensionisten Wohnhaus Margareten statt. Die Sendung wurde gemeinsam mit Crazy Joe produziert und die Bewohner und Besucher des Pensionisten Wohnhauses haben die Titel für die Sendung zusammengestellt. Wenn Sie auch einmal bei der Produktion der Sendung dabei sein wollen, dann kommen Sie am 24. Februar um 15h vorbei. Eintritt ist frei.
Ihr Erich Zib

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID722
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Am 27.2.2015 fand zum 1x der Seniorentreff im Pensionisten Wohnhaus Margareten statt. Die Sendung wurde gemeinsam mit Crazy Joe produziert und die Bewohner und Besucher des Pensionisten Wohnhauses haben die Titel für die Sendung zusammengestellt. Wenn Sie auch einmal bei der Produktion der Sendung dabei sein wollen, dann kommen Sie am 24. Februar um 15h vorbei. Eintritt ist frei.
Ihr Erich Zib

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID722 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Am 27.2.2015 fand zum 1x der Seniorentreff im Pensionisten Wohnhaus Margareten statt. Die Sendung wurde gemeinsam mit Crazy Joe produziert und die Bewohner und Besucher des Pensionisten Wohnhauses haben die Titel für die Sendung zusammengestellt. Wenn Sie auch einmal bei der Produktion der Sendung dabei sein wollen, dann kommen Sie am 24. Februar um 15h vorbei. Eintritt ist frei.
Ihr Erich Zib

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID722 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 123 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID721 Sun, 01 Feb 2015 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID721 Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Es macht doch wirklich eine Freude, wenn man von Senderbetreibern auch die Rückmeldung bekommt, dass die Sendereihe "Wienerlieder von gestern und heute" mit Erich Zib und meine "Wiener Melange", vom Publikum gut angenommen wird, obwohl wir uns das Feedback öfters wünschen würden.

Ein wunderschönes Liebeslied an Wien gerichtet habe ich an den Anfang meiner Sendung gestellt. Walter Heider singt "Um Wien zu lieben". Über Beziehungen und was sich daraus so alles ergibt beschreiben in der ersten halben Stunde vier Lieder, die man sich schon etwas genauer anhören sollte. Daraus kann man ersehen wie man mit Humor auch etwas erzählen kann, was nachdenklich machen kann und oft auch viel Warheit enthält. Die Interpreten dazu sind Hannes Patek, die Duos Wessner-Zeh, Gradinger-Radon und Gerner Bregesbauer.

Besonders zu erwähnen wäre aber auch noch "Die alte Brieftaube" gesungen von Michael Perfler, dem charmanten Interpreten und Präsentator des Wienerliedstammtisches im Wiener Augustinerkeller, der jeden letzten Dienstag im Monat stattfindet.

In der zweiten halben Stunde zeigen die 3 Grinzinger auf, dass es "Beim Heurigen kan Schenierer" gibt, die Bradlgeiger die Hörer mit dem Lied "Wanns a Affen sehn" zu einer nichtpolizeilichen Fahndung aufrufen und Peter Hirschler und seine Memory in einer zu Herz gehenden Weise "Mama, geht bitte schau oba" ausrufen.

Es gäbe da noch so viel zu sagen, aber das findet Ihr alles in der Sendungsübersicht.

Aber nun wünscht "Gute Unterhaltung
Ihr "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID721
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Es macht doch wirklich eine Freude, wenn man von Senderbetreibern auch die Rückmeldung bekommt, dass die Sendereihe "Wienerlieder von gestern und heute" mit Erich Zib und meine "Wiener Melange", vom Publikum gut angenommen wird, obwohl wir uns das Feedback öfters wünschen würden.

Ein wunderschönes Liebeslied an Wien gerichtet habe ich an den Anfang meiner Sendung gestellt. Walter Heider singt "Um Wien zu lieben". Über Beziehungen und was sich daraus so alles ergibt beschreiben in der ersten halben Stunde vier Lieder, die man sich schon etwas genauer anhören sollte. Daraus kann man ersehen wie man mit Humor auch etwas erzählen kann, was nachdenklich machen kann und oft auch viel Warheit enthält. Die Interpreten dazu sind Hannes Patek, die Duos Wessner-Zeh, Gradinger-Radon und Gerner Bregesbauer.

Besonders zu erwähnen wäre aber auch noch "Die alte Brieftaube" gesungen von Michael Perfler, dem charmanten Interpreten und Präsentator des Wienerliedstammtisches im Wiener Augustinerkeller, der jeden letzten Dienstag im Monat stattfindet.

In der zweiten halben Stunde zeigen die 3 Grinzinger auf, dass es "Beim Heurigen kan Schenierer" gibt, die Bradlgeiger die Hörer mit dem Lied "Wanns a Affen sehn" zu einer nichtpolizeilichen Fahndung aufrufen und Peter Hirschler und seine Memory in einer zu Herz gehenden Weise "Mama, geht bitte schau oba" ausrufen.

Es gäbe da noch so viel zu sagen, aber das findet Ihr alles in der Sendungsübersicht.

Aber nun wünscht "Gute Unterhaltung
Ihr "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID721 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Es macht doch wirklich eine Freude, wenn man von Senderbetreibern auch die Rückmeldung bekommt, dass die Sendereihe "Wienerlieder von gestern und heute" mit Erich Zib und meine "Wiener Melange", vom Publikum gut angenommen wird, obwohl wir uns das Feedback öfters wünschen würden.

Ein wunderschönes Liebeslied an Wien gerichtet habe ich an den Anfang meiner Sendung gestellt. Walter Heider singt "Um Wien zu lieben". Über Beziehungen und was sich daraus so alles ergibt beschreiben in der ersten halben Stunde vier Lieder, die man sich schon etwas genauer anhören sollte. Daraus kann man ersehen wie man mit Humor auch etwas erzählen kann, was nachdenklich machen kann und oft auch viel Warheit enthält. Die Interpreten dazu sind Hannes Patek, die Duos Wessner-Zeh, Gradinger-Radon und Gerner Bregesbauer.

Besonders zu erwähnen wäre aber auch noch "Die alte Brieftaube" gesungen von Michael Perfler, dem charmanten Interpreten und Präsentator des Wienerliedstammtisches im Wiener Augustinerkeller, der jeden letzten Dienstag im Monat stattfindet.

In der zweiten halben Stunde zeigen die 3 Grinzinger auf, dass es "Beim Heurigen kan Schenierer" gibt, die Bradlgeiger die Hörer mit dem Lied "Wanns a Affen sehn" zu einer nichtpolizeilichen Fahndung aufrufen und Peter Hirschler und seine Memory in einer zu Herz gehenden Weise "Mama, geht bitte schau oba" ausrufen.

Es gäbe da noch so viel zu sagen, aber das findet Ihr alles in der Sendungsübersicht.

Aber nun wünscht "Gute Unterhaltung
Ihr "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID721 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>