Radio Wienerlied - W√∂chentlicher Podcast http://www.radiowienerlied.at/rss/podcast.xml Radio Wienerlied bietet jede Woche neu einen 60 Minuten Wienerlied-Podcast zum Theme Wiener Lied de daily 1 Radio Wienerlied Radio Wienerlied - Erich Zib - W√∂chentlicher Podcast Sun, 19 Feb 2017 00:00 +0100 Vorschau Radio Wienerlied Gala http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID831 Sun, 19 Feb 2017 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID831 Bitte unterstützen Sie Radio Wienerlied mit Ihrem Besuch. Für die traditionelle Wienermusik sorgen Franz Pelz & Norbert Beyer, Herbert Schöndorfer & Franz Horacek, Michael Perfler und natürlich auch meine Tochter und ich. Bei der Gala wird auch die neue 3er CD präsentiert, die zum Notenbuch „Wienerlieder von gestern und heute Band 1“ neu produziert wurde. An dieser CD arbeiten wir momentan ganz intensiv, ein paar Aufnahmen aus der neuen CD hören Sie in dieser Sendung. 
Dann will ich an den ganz großen Tenor Niccolai Gedda erinnern, der am 8. Jänner verstorben ist. Der russischstämmige Schwede wurde 1925 in Stockholm geboren, war aber auch gern gesehener und gehörter Gast bei den Salzburger Festspielen und in der Wiener Staatsoper und er hat auch einige Robert Stolz Lieder gesungen. 
Nach dem russischstämmigen Schweden kommt eine Gruppe aus Bad Aibling, die ebenfalls Wienerlieder singen und spielen und die sogar eine richtige Wienerlied CD herausgebracht haben. Die CD heißt „I hab nur a Freud mit an Wienerlied“. Es singt darauf Konrad Thalmeier und er wird von der Aiblinger Geigenmusi begleitet. Es freut mich immer ganz besonders, wenn ich Aufnahmen von Kollegen bekomme, die außerhalb von Wien das Wienerlied pflegen. Es zeigt ganz einfach, wie beliebt das Wienerlied auch im Ausland ist.

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID831
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Bitte unterstützen Sie Radio Wienerlied mit Ihrem Besuch. Für die traditionelle Wienermusik sorgen Franz Pelz & Norbert Beyer, Herbert Schöndorfer & Franz Horacek, Michael Perfler und natürlich auch meine Tochter und ich. Bei der Gala wird auch die neue 3er CD präsentiert, die zum Notenbuch „Wienerlieder von gestern und heute Band 1“ neu produziert wurde. An dieser CD arbeiten wir momentan ganz intensiv, ein paar Aufnahmen aus der neuen CD hören Sie in dieser Sendung. 
Dann will ich an den ganz großen Tenor Niccolai Gedda erinnern, der am 8. Jänner verstorben ist. Der russischstämmige Schwede wurde 1925 in Stockholm geboren, war aber auch gern gesehener und gehörter Gast bei den Salzburger Festspielen und in der Wiener Staatsoper und er hat auch einige Robert Stolz Lieder gesungen. 
Nach dem russischstämmigen Schweden kommt eine Gruppe aus Bad Aibling, die ebenfalls Wienerlieder singen und spielen und die sogar eine richtige Wienerlied CD herausgebracht haben. Die CD heißt „I hab nur a Freud mit an Wienerlied“. Es singt darauf Konrad Thalmeier und er wird von der Aiblinger Geigenmusi begleitet. Es freut mich immer ganz besonders, wenn ich Aufnahmen von Kollegen bekomme, die außerhalb von Wien das Wienerlied pflegen. Es zeigt ganz einfach, wie beliebt das Wienerlied auch im Ausland ist. Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID831 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Bitte unterstützen Sie Radio Wienerlied mit Ihrem Besuch. Für die traditionelle Wienermusik sorgen Franz Pelz & Norbert Beyer, Herbert Schöndorfer & Franz Horacek, Michael Perfler und natürlich auch meine Tochter und ich. Bei der Gala wird auch die neue 3er CD präsentiert, die zum Notenbuch „Wienerlieder von gestern und heute Band 1“ neu produziert wurde. An dieser CD arbeiten wir momentan ganz intensiv, ein paar Aufnahmen aus der neuen CD hören Sie in dieser Sendung. 
Dann will ich an den ganz großen Tenor Niccolai Gedda erinnern, der am 8. Jänner verstorben ist. Der russischstämmige Schwede wurde 1925 in Stockholm geboren, war aber auch gern gesehener und gehörter Gast bei den Salzburger Festspielen und in der Wiener Staatsoper und er hat auch einige Robert Stolz Lieder gesungen. 
Nach dem russischstämmigen Schweden kommt eine Gruppe aus Bad Aibling, die ebenfalls Wienerlieder singen und spielen und die sogar eine richtige Wienerlied CD herausgebracht haben. Die CD heißt „I hab nur a Freud mit an Wienerlied“. Es singt darauf Konrad Thalmeier und er wird von der Aiblinger Geigenmusi begleitet. Es freut mich immer ganz besonders, wenn ich Aufnahmen von Kollegen bekomme, die außerhalb von Wien das Wienerlied pflegen. Es zeigt ganz einfach, wie beliebt das Wienerlied auch im Ausland ist. Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID831 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 176 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID830 Sun, 12 Feb 2017 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID830 Diesmal kommt der zweite Teil der Liederreihe über die Wiener Fiaker.
Ein kleines Kuriosum das derzeit in Wien sehr stark diskutiert wird ist eine Errichtung einer Fahrverbotszone in der Wiener Innenstadt. Gewisse Straßenzüge dürfen von den Fiakern nicht befahren werden und zu diesem Zweck wurden sogar besondere Verkehrszeichen aufgestellt, wobei diese wieder ein normales Pferdefuhrwerk darstellen. Ich berichte dies einmal ohne diesen Umstand weiter zu kommentieren, aber das sagt ja auch schon manches.
In der Verlängerung der Sendung auf 60 Minuten habe ich Hörerwünsche erfüllt, die schon einige Zeit bei mir vorlagen, aber bisher keinen Platz gefunden haben. Darunter für den Erwin, einem lieben Berufskollegen, vom Duo Christmann-Merta den Titel "Mülimadl" und für den Josef vom Trio Wien den zeitgemäßen Titel "Es war net aufg´straht".
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
  

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID830
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Diesmal kommt der zweite Teil der Liederreihe über die Wiener Fiaker.
Ein kleines Kuriosum das derzeit in Wien sehr stark diskutiert wird ist eine Errichtung einer Fahrverbotszone in der Wiener Innenstadt. Gewisse Straßenzüge dürfen von den Fiakern nicht befahren werden und zu diesem Zweck wurden sogar besondere Verkehrszeichen aufgestellt, wobei diese wieder ein normales Pferdefuhrwerk darstellen. Ich berichte dies einmal ohne diesen Umstand weiter zu kommentieren, aber das sagt ja auch schon manches.
In der Verlängerung der Sendung auf 60 Minuten habe ich Hörerwünsche erfüllt, die schon einige Zeit bei mir vorlagen, aber bisher keinen Platz gefunden haben. Darunter für den Erwin, einem lieben Berufskollegen, vom Duo Christmann-Merta den Titel "Mülimadl" und für den Josef vom Trio Wien den zeitgemäßen Titel "Es war net aufg´straht".
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
   Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID830 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Diesmal kommt der zweite Teil der Liederreihe über die Wiener Fiaker.
Ein kleines Kuriosum das derzeit in Wien sehr stark diskutiert wird ist eine Errichtung einer Fahrverbotszone in der Wiener Innenstadt. Gewisse Straßenzüge dürfen von den Fiakern nicht befahren werden und zu diesem Zweck wurden sogar besondere Verkehrszeichen aufgestellt, wobei diese wieder ein normales Pferdefuhrwerk darstellen. Ich berichte dies einmal ohne diesen Umstand weiter zu kommentieren, aber das sagt ja auch schon manches.
In der Verlängerung der Sendung auf 60 Minuten habe ich Hörerwünsche erfüllt, die schon einige Zeit bei mir vorlagen, aber bisher keinen Platz gefunden haben. Darunter für den Erwin, einem lieben Berufskollegen, vom Duo Christmann-Merta den Titel "Mülimadl" und für den Josef vom Trio Wien den zeitgemäßen Titel "Es war net aufg´straht".
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
   Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID830 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Hörerwünsche, neue CD 16er Buam http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID829 Sun, 05 Feb 2017 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID829 Herzlichst Ihr
Erich Zib  
           

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID829
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Herzlichst Ihr
Erich Zib  
            Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID829 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Herzlichst Ihr
Erich Zib  
            Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID829 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 175 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID828 Sun, 29 Jan 2017 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID828 Seid ihr schon einmal mit einem Fiaker gefahren? Ich verstehe, so eine Fiakerfahrt ist nicht gerade billig, aber sehr romantisch. Oh ihr wißt nicht was ein Fiaker ist. Nun ich will versuchen es zu erklären:
Ein Fiaker ist eine vierrädrige Kutsche, es gibt sie offen wie ein Kabriolett oder geschlossen mit einem festen Verdeck. Gezogen wird sie von 2 Pferden und gelenkt von einem Kutscher. Vor vielen, vielen Jahren war der Fiaker das übliche Verkehrsmittel in der Stadt, der aber in der Folge in seiner Funktion von Taxis ersetzt wurde. Heute ist er eine Fremdenverkehrsattraktion für Fahrten zu den Sehenswürdigkeiten Wiens.
Der Fiaker wird in zahlreichen Wienerliedern besungen, von denen jedoch mit ganz wenigen Ausnahmen viele kaum bekannt sind. In dieser und auch meiner folgenden Sendung möchte ich Euch einige der unbekannteren vorstellen, aber selbstverständlich darf das allseitsbekannte "Wiener Fiakerlied" nicht fehlen, das es sogar in einer Berliner Fassung von Jürgen Bacher als "Berliner Droschkenkutscher" gibt.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at         

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID828
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Seid ihr schon einmal mit einem Fiaker gefahren? Ich verstehe, so eine Fiakerfahrt ist nicht gerade billig, aber sehr romantisch. Oh ihr wißt nicht was ein Fiaker ist. Nun ich will versuchen es zu erklären:
Ein Fiaker ist eine vierrädrige Kutsche, es gibt sie offen wie ein Kabriolett oder geschlossen mit einem festen Verdeck. Gezogen wird sie von 2 Pferden und gelenkt von einem Kutscher. Vor vielen, vielen Jahren war der Fiaker das übliche Verkehrsmittel in der Stadt, der aber in der Folge in seiner Funktion von Taxis ersetzt wurde. Heute ist er eine Fremdenverkehrsattraktion für Fahrten zu den Sehenswürdigkeiten Wiens.
Der Fiaker wird in zahlreichen Wienerliedern besungen, von denen jedoch mit ganz wenigen Ausnahmen viele kaum bekannt sind. In dieser und auch meiner folgenden Sendung möchte ich Euch einige der unbekannteren vorstellen, aber selbstverständlich darf das allseitsbekannte "Wiener Fiakerlied" nicht fehlen, das es sogar in einer Berliner Fassung von Jürgen Bacher als "Berliner Droschkenkutscher" gibt.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at          Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID828 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Seid ihr schon einmal mit einem Fiaker gefahren? Ich verstehe, so eine Fiakerfahrt ist nicht gerade billig, aber sehr romantisch. Oh ihr wißt nicht was ein Fiaker ist. Nun ich will versuchen es zu erklären:
Ein Fiaker ist eine vierrädrige Kutsche, es gibt sie offen wie ein Kabriolett oder geschlossen mit einem festen Verdeck. Gezogen wird sie von 2 Pferden und gelenkt von einem Kutscher. Vor vielen, vielen Jahren war der Fiaker das übliche Verkehrsmittel in der Stadt, der aber in der Folge in seiner Funktion von Taxis ersetzt wurde. Heute ist er eine Fremdenverkehrsattraktion für Fahrten zu den Sehenswürdigkeiten Wiens.
Der Fiaker wird in zahlreichen Wienerliedern besungen, von denen jedoch mit ganz wenigen Ausnahmen viele kaum bekannt sind. In dieser und auch meiner folgenden Sendung möchte ich Euch einige der unbekannteren vorstellen, aber selbstverständlich darf das allseitsbekannte "Wiener Fiakerlied" nicht fehlen, das es sogar in einer Berliner Fassung von Jürgen Bacher als "Berliner Droschkenkutscher" gibt.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at          Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID828 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Nachruf Lothar Steup http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID827 Sun, 22 Jan 2017 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID827 Am 9. Jänner ist Lothar Steup verstorben und als Rückblick steht im Mittelpunkt der Sendung die CD „Best of Lotschi“, die Radio Wienerlied auf Wunsch von Lothar produziert hat, wobei er auch die Auswahl der Aufnahmen gemacht hat. Auf dieser CD sind insgesamt 28 Musikstücke mit einer Spiellänge von fast 80 Minuten. In der 30 Minuten Sendung hören Sie die Refrains von den meisten Titeln, in der 60 Minuten Sendung meist mit einer Strophe dazu. Damit können Sie sich ein wenig ein Bild über das Schaffen dieses grandiosen Komponisten, Texters, Musikers und großen Freund des Wienerlieds machen. 
Am Schluss der Sendung noch eine Erinnerung an einen der bekanntesten Wienerlied Komponisten, an Hans Lang. Er verstarb vor 25 Jahren am 28. Jänner 1992. Von Hans Lang gibt es eine 3er CD Serie unter dem Titel „Unvergesslicher Hans Lang“ und da habe ich jetzt von allen Titeln Hörproben gemacht und zu jeder CD einen Schnelldurchlauf und dazu noch eine Hörprobe durch alle 3 CDs. In der Sendung hören Sie einen Schnelldurchlauf der CD „Unvergesslicher Hans Lang 3“ zeigen mit den Stimmen von Rudolf Carl, Hans Lang, Maria Andergast, Herbert Prikopa, Jane Tilden, Marika und Herbert Sobotka, Heinz Conrads, Liane Augustin, Paul Hörbiger, Eva Oskera, Günther Frank, Fred Liewehr und Lucie Baierl gehört. Auf den beiden anderen CDs findet man noch Aufnahmen von Peter Weck, Ossy Kolmann, Louise Martini, Günther Tolar, Franz Schier, Heidi Thimik, Fred Perry, Brigitte Neumeister, Poldi Müller, Ernie Bieler, Peter Wehle, Greta Keller, Horst Winter, Günther Frank und Fred Liewehr. Aber dazu kommen wir leider nicht mehr, weil wir schon wieder am Ende der Sendung sind. Aber vielleicht besuchen Sie die Homepage von www.radiowienerlied.at und hören sich einmal den Schnelldurchlauf durch alle 3 CDs an. Alle 3 CDs gemeinsam kosten auch nur 35,-€. 
Wer Lothar Steup die letzte Ehre geben will- am Montag 23. Jänner 12h werden wir Lotschi am Friedhof Groß Jedlersdorf im 21. Bezirk bei seinem letzten irdischen Weg begleiten. 
Ihr
Erich Zib         

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID827
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Am 9. Jänner ist Lothar Steup verstorben und als Rückblick steht im Mittelpunkt der Sendung die CD „Best of Lotschi“, die Radio Wienerlied auf Wunsch von Lothar produziert hat, wobei er auch die Auswahl der Aufnahmen gemacht hat. Auf dieser CD sind insgesamt 28 Musikstücke mit einer Spiellänge von fast 80 Minuten. In der 30 Minuten Sendung hören Sie die Refrains von den meisten Titeln, in der 60 Minuten Sendung meist mit einer Strophe dazu. Damit können Sie sich ein wenig ein Bild über das Schaffen dieses grandiosen Komponisten, Texters, Musikers und großen Freund des Wienerlieds machen. 
Am Schluss der Sendung noch eine Erinnerung an einen der bekanntesten Wienerlied Komponisten, an Hans Lang. Er verstarb vor 25 Jahren am 28. Jänner 1992. Von Hans Lang gibt es eine 3er CD Serie unter dem Titel „Unvergesslicher Hans Lang“ und da habe ich jetzt von allen Titeln Hörproben gemacht und zu jeder CD einen Schnelldurchlauf und dazu noch eine Hörprobe durch alle 3 CDs. In der Sendung hören Sie einen Schnelldurchlauf der CD „Unvergesslicher Hans Lang 3“ zeigen mit den Stimmen von Rudolf Carl, Hans Lang, Maria Andergast, Herbert Prikopa, Jane Tilden, Marika und Herbert Sobotka, Heinz Conrads, Liane Augustin, Paul Hörbiger, Eva Oskera, Günther Frank, Fred Liewehr und Lucie Baierl gehört. Auf den beiden anderen CDs findet man noch Aufnahmen von Peter Weck, Ossy Kolmann, Louise Martini, Günther Tolar, Franz Schier, Heidi Thimik, Fred Perry, Brigitte Neumeister, Poldi Müller, Ernie Bieler, Peter Wehle, Greta Keller, Horst Winter, Günther Frank und Fred Liewehr. Aber dazu kommen wir leider nicht mehr, weil wir schon wieder am Ende der Sendung sind. Aber vielleicht besuchen Sie die Homepage von www.radiowienerlied.at und hören sich einmal den Schnelldurchlauf durch alle 3 CDs an. Alle 3 CDs gemeinsam kosten auch nur 35,-€. 
Wer Lothar Steup die letzte Ehre geben will- am Montag 23. Jänner 12h werden wir Lotschi am Friedhof Groß Jedlersdorf im 21. Bezirk bei seinem letzten irdischen Weg begleiten. 
Ihr
Erich Zib          Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID827 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Am 9. Jänner ist Lothar Steup verstorben und als Rückblick steht im Mittelpunkt der Sendung die CD „Best of Lotschi“, die Radio Wienerlied auf Wunsch von Lothar produziert hat, wobei er auch die Auswahl der Aufnahmen gemacht hat. Auf dieser CD sind insgesamt 28 Musikstücke mit einer Spiellänge von fast 80 Minuten. In der 30 Minuten Sendung hören Sie die Refrains von den meisten Titeln, in der 60 Minuten Sendung meist mit einer Strophe dazu. Damit können Sie sich ein wenig ein Bild über das Schaffen dieses grandiosen Komponisten, Texters, Musikers und großen Freund des Wienerlieds machen. 
Am Schluss der Sendung noch eine Erinnerung an einen der bekanntesten Wienerlied Komponisten, an Hans Lang. Er verstarb vor 25 Jahren am 28. Jänner 1992. Von Hans Lang gibt es eine 3er CD Serie unter dem Titel „Unvergesslicher Hans Lang“ und da habe ich jetzt von allen Titeln Hörproben gemacht und zu jeder CD einen Schnelldurchlauf und dazu noch eine Hörprobe durch alle 3 CDs. In der Sendung hören Sie einen Schnelldurchlauf der CD „Unvergesslicher Hans Lang 3“ zeigen mit den Stimmen von Rudolf Carl, Hans Lang, Maria Andergast, Herbert Prikopa, Jane Tilden, Marika und Herbert Sobotka, Heinz Conrads, Liane Augustin, Paul Hörbiger, Eva Oskera, Günther Frank, Fred Liewehr und Lucie Baierl gehört. Auf den beiden anderen CDs findet man noch Aufnahmen von Peter Weck, Ossy Kolmann, Louise Martini, Günther Tolar, Franz Schier, Heidi Thimik, Fred Perry, Brigitte Neumeister, Poldi Müller, Ernie Bieler, Peter Wehle, Greta Keller, Horst Winter, Günther Frank und Fred Liewehr. Aber dazu kommen wir leider nicht mehr, weil wir schon wieder am Ende der Sendung sind. Aber vielleicht besuchen Sie die Homepage von www.radiowienerlied.at und hören sich einmal den Schnelldurchlauf durch alle 3 CDs an. Alle 3 CDs gemeinsam kosten auch nur 35,-€. 
Wer Lothar Steup die letzte Ehre geben will- am Montag 23. Jänner 12h werden wir Lotschi am Friedhof Groß Jedlersdorf im 21. Bezirk bei seinem letzten irdischen Weg begleiten. 
Ihr
Erich Zib          Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID827 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Eine Wiener Melange 174 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID826 Sun, 15 Jan 2017 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID826 Ihr werdet es nicht glauben, aber diesmal bin ich wirklich auf den Hund gekommen. Denn das Thema der diesmaligen Sendung ist der "HUND".
Wie man sagt ist ja der Hund der beste Freund des Menschen und da ist es auch nicht sehr verwunderlich das es auch einige Wiener und wienerische Lieder zum Thema Hund gibt.
Ihr werdet sicher einige der gespielten Lieder kennen, aber mir selbst ist es passiert, dass ich erst im Zuge meiner Suche auf mir unbekannte Titel gestoßen bin.
Besonders erwähnenswert finde ich von Hilli Reschl, Maxi Böhm, Hans Lang und Prof. Hagen "Was wär a Hunderl ohne Herrl", von den 3 Spitzbuben "Der alte Hund", und im 2. Teil ein akustischer Filmausschnitt mit Hans Moser "Der Dienstmann".
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
   

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID826
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Ihr werdet es nicht glauben, aber diesmal bin ich wirklich auf den Hund gekommen. Denn das Thema der diesmaligen Sendung ist der "HUND".
Wie man sagt ist ja der Hund der beste Freund des Menschen und da ist es auch nicht sehr verwunderlich das es auch einige Wiener und wienerische Lieder zum Thema Hund gibt.
Ihr werdet sicher einige der gespielten Lieder kennen, aber mir selbst ist es passiert, dass ich erst im Zuge meiner Suche auf mir unbekannte Titel gestoßen bin.
Besonders erwähnenswert finde ich von Hilli Reschl, Maxi Böhm, Hans Lang und Prof. Hagen "Was wär a Hunderl ohne Herrl", von den 3 Spitzbuben "Der alte Hund", und im 2. Teil ein akustischer Filmausschnitt mit Hans Moser "Der Dienstmann".
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
    Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID826 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Ihr werdet es nicht glauben, aber diesmal bin ich wirklich auf den Hund gekommen. Denn das Thema der diesmaligen Sendung ist der "HUND".
Wie man sagt ist ja der Hund der beste Freund des Menschen und da ist es auch nicht sehr verwunderlich das es auch einige Wiener und wienerische Lieder zum Thema Hund gibt.
Ihr werdet sicher einige der gespielten Lieder kennen, aber mir selbst ist es passiert, dass ich erst im Zuge meiner Suche auf mir unbekannte Titel gestoßen bin.
Besonders erwähnenswert finde ich von Hilli Reschl, Maxi Böhm, Hans Lang und Prof. Hagen "Was wär a Hunderl ohne Herrl", von den 3 Spitzbuben "Der alte Hund", und im 2. Teil ein akustischer Filmausschnitt mit Hans Moser "Der Dienstmann".
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
    Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID826 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Geburtstagsgrüße und Rückschau 2016 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID825 Sun, 08 Jan 2017 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID825 Zuerst einmal ein Prosit 2017, ich wünsche Ihnen viel Glück, vor allem aber Gesundheit, dann noch danke für die zahlreichen Glückwünsche. Am Beginn der Sendung stehen heute Grüße und Geburtstagsgrüße an treue Radiohörer und dann möchte ich auf 2016 zurückblicken. Es war ein Jahr, wo wir von vielen Künstlern des Wienerlieds Abschied nehmen mussten, am 10. Februar ist Franz Zachhalmel Senior gestorben (der Vater von Franz Zachhalmel, der bei die Strebersdorfer Buam Harmonika spielt), am 4. April Charly Mayerhofer, am 28. Juni Felix Kerl, am 30. Juni Ossy Molzer, am 11. Juli Peter Fröhlich, am 4. August Hannes Schlader, am 19. November Luise Seitler und am 11. Dezember Trude Marzik. Es war schon ein sehr starker Verlust für die Wienerlied Szene. Aber es hat auch viel Positives gegeben, z. B. die Radio Wienerlied Gala mit Buchpräsentation im April, die so gut gelaufen ist, dass meine Tochter für den 8. April 2017 wieder eine organisiert. Es macht eben mehr Spaß, wenn man auch einen Erfolg sieht, wie z. B. auch bei unserem Radio Wienerlied Stammtisch im Augustinerkeller, der immer sehr gut besucht war. Die Wienerlied Rathausgala und das Schrammelklang Festival waren ein Beweis, dass das Wienerlied noch immer unzählige Freunde hat. Und dann gab es einen tollen Wienerlied- Nachwuchswettbewerb wo die jüngste Nachwuchssängerin mit 8 Jahren teilgenommen hat und mit der 8-jährigen Nicole Kutalek beginnt auch diese Sendung. 
An drei Künstler möchte ich noch erinnern- an Karl Randweg, der am 11.1.1992 gestorben ist, dann Rudolf Carl, gestorben am 15.1.1987 und Gerhard Bronner, gestorben am 19.1.2007. Mich hat einmal ein Kollege gefragt, wieso ich mehr Gedenksendungen für verstorbene Künstler als für lebende Künstler mache. Da gibt es zwei Gründe: Zu einem gibt es bei einem verstorbenen Künstler eben zwei Gedenktage, einmal zum Geburtstag und dann noch zum Sterbetag. Aber es gibt noch einen ganz banalen Grund- ich habe seinerzeit von Emmerich Arleth jun. das gesamte Radioarchiv übernommen und damit viele Unterlagen von früher. Von den heutigen Künstlern fehlen mir solche Unterlagen und ich habe schon oft versucht, von einzelnen Leuten etwas zu bekommen, es ist mir ganz ehrlich zu mühselig. Daher werden viele Künstler nicht geehrt, weil ich gar keine Ahnung habe, wann sie geboren wurden. 
Darf ich Sie noch auf unsere Internetseite www.radiowienerlied.at aufmerksam machen, wo sie auch eine Veranstaltungsseite habe mit Hinweisen auf unsere Veranstaltungen und ich freue mich immer, wenn ich bekannte Hörer, aber auch wenn ich Radiohörer treffe, die ich noch nicht gekannt habe. Eine gute Möglichkeit zum Kennenlernen ist der Radio Wienerlied Heurigenabend am Freitag 20. Jänner um 19h beim Heurigen Mayer am Pfarrplatz und unser Radio Wienerlied Stammtisch am Dienstag 31. Jänner im Augustinerkeller, Beginn jeweils 19h, bitte bei beiden Veranstaltungen aber unbedingt reservieren. Auf unserer Homepage gibt es auch einen Shop und da haben wir ganz neu eine CD von Jazz Gitti aufgenommen und der Titel „Du bleibst immer mei Kind“ lässt diese Sendung ausklingen. Im Shop gibt es übrigens einen Schnelldurchlauf durch die ganze CD.  
Noch einmal alles Gute im neuen Jahr, bis zum nächsten Mal 
Ihr Erich Zib
        

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID825
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Zuerst einmal ein Prosit 2017, ich wünsche Ihnen viel Glück, vor allem aber Gesundheit, dann noch danke für die zahlreichen Glückwünsche. Am Beginn der Sendung stehen heute Grüße und Geburtstagsgrüße an treue Radiohörer und dann möchte ich auf 2016 zurückblicken. Es war ein Jahr, wo wir von vielen Künstlern des Wienerlieds Abschied nehmen mussten, am 10. Februar ist Franz Zachhalmel Senior gestorben (der Vater von Franz Zachhalmel, der bei die Strebersdorfer Buam Harmonika spielt), am 4. April Charly Mayerhofer, am 28. Juni Felix Kerl, am 30. Juni Ossy Molzer, am 11. Juli Peter Fröhlich, am 4. August Hannes Schlader, am 19. November Luise Seitler und am 11. Dezember Trude Marzik. Es war schon ein sehr starker Verlust für die Wienerlied Szene. Aber es hat auch viel Positives gegeben, z. B. die Radio Wienerlied Gala mit Buchpräsentation im April, die so gut gelaufen ist, dass meine Tochter für den 8. April 2017 wieder eine organisiert. Es macht eben mehr Spaß, wenn man auch einen Erfolg sieht, wie z. B. auch bei unserem Radio Wienerlied Stammtisch im Augustinerkeller, der immer sehr gut besucht war. Die Wienerlied Rathausgala und das Schrammelklang Festival waren ein Beweis, dass das Wienerlied noch immer unzählige Freunde hat. Und dann gab es einen tollen Wienerlied- Nachwuchswettbewerb wo die jüngste Nachwuchssängerin mit 8 Jahren teilgenommen hat und mit der 8-jährigen Nicole Kutalek beginnt auch diese Sendung. 
An drei Künstler möchte ich noch erinnern- an Karl Randweg, der am 11.1.1992 gestorben ist, dann Rudolf Carl, gestorben am 15.1.1987 und Gerhard Bronner, gestorben am 19.1.2007. Mich hat einmal ein Kollege gefragt, wieso ich mehr Gedenksendungen für verstorbene Künstler als für lebende Künstler mache. Da gibt es zwei Gründe: Zu einem gibt es bei einem verstorbenen Künstler eben zwei Gedenktage, einmal zum Geburtstag und dann noch zum Sterbetag. Aber es gibt noch einen ganz banalen Grund- ich habe seinerzeit von Emmerich Arleth jun. das gesamte Radioarchiv übernommen und damit viele Unterlagen von früher. Von den heutigen Künstlern fehlen mir solche Unterlagen und ich habe schon oft versucht, von einzelnen Leuten etwas zu bekommen, es ist mir ganz ehrlich zu mühselig. Daher werden viele Künstler nicht geehrt, weil ich gar keine Ahnung habe, wann sie geboren wurden. 
Darf ich Sie noch auf unsere Internetseite www.radiowienerlied.at aufmerksam machen, wo sie auch eine Veranstaltungsseite habe mit Hinweisen auf unsere Veranstaltungen und ich freue mich immer, wenn ich bekannte Hörer, aber auch wenn ich Radiohörer treffe, die ich noch nicht gekannt habe. Eine gute Möglichkeit zum Kennenlernen ist der Radio Wienerlied Heurigenabend am Freitag 20. Jänner um 19h beim Heurigen Mayer am Pfarrplatz und unser Radio Wienerlied Stammtisch am Dienstag 31. Jänner im Augustinerkeller, Beginn jeweils 19h, bitte bei beiden Veranstaltungen aber unbedingt reservieren. Auf unserer Homepage gibt es auch einen Shop und da haben wir ganz neu eine CD von Jazz Gitti aufgenommen und der Titel „Du bleibst immer mei Kind“ lässt diese Sendung ausklingen. Im Shop gibt es übrigens einen Schnelldurchlauf durch die ganze CD.  
Noch einmal alles Gute im neuen Jahr, bis zum nächsten Mal 
Ihr Erich Zib
         Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID825 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Zuerst einmal ein Prosit 2017, ich wünsche Ihnen viel Glück, vor allem aber Gesundheit, dann noch danke für die zahlreichen Glückwünsche. Am Beginn der Sendung stehen heute Grüße und Geburtstagsgrüße an treue Radiohörer und dann möchte ich auf 2016 zurückblicken. Es war ein Jahr, wo wir von vielen Künstlern des Wienerlieds Abschied nehmen mussten, am 10. Februar ist Franz Zachhalmel Senior gestorben (der Vater von Franz Zachhalmel, der bei die Strebersdorfer Buam Harmonika spielt), am 4. April Charly Mayerhofer, am 28. Juni Felix Kerl, am 30. Juni Ossy Molzer, am 11. Juli Peter Fröhlich, am 4. August Hannes Schlader, am 19. November Luise Seitler und am 11. Dezember Trude Marzik. Es war schon ein sehr starker Verlust für die Wienerlied Szene. Aber es hat auch viel Positives gegeben, z. B. die Radio Wienerlied Gala mit Buchpräsentation im April, die so gut gelaufen ist, dass meine Tochter für den 8. April 2017 wieder eine organisiert. Es macht eben mehr Spaß, wenn man auch einen Erfolg sieht, wie z. B. auch bei unserem Radio Wienerlied Stammtisch im Augustinerkeller, der immer sehr gut besucht war. Die Wienerlied Rathausgala und das Schrammelklang Festival waren ein Beweis, dass das Wienerlied noch immer unzählige Freunde hat. Und dann gab es einen tollen Wienerlied- Nachwuchswettbewerb wo die jüngste Nachwuchssängerin mit 8 Jahren teilgenommen hat und mit der 8-jährigen Nicole Kutalek beginnt auch diese Sendung. 
An drei Künstler möchte ich noch erinnern- an Karl Randweg, der am 11.1.1992 gestorben ist, dann Rudolf Carl, gestorben am 15.1.1987 und Gerhard Bronner, gestorben am 19.1.2007. Mich hat einmal ein Kollege gefragt, wieso ich mehr Gedenksendungen für verstorbene Künstler als für lebende Künstler mache. Da gibt es zwei Gründe: Zu einem gibt es bei einem verstorbenen Künstler eben zwei Gedenktage, einmal zum Geburtstag und dann noch zum Sterbetag. Aber es gibt noch einen ganz banalen Grund- ich habe seinerzeit von Emmerich Arleth jun. das gesamte Radioarchiv übernommen und damit viele Unterlagen von früher. Von den heutigen Künstlern fehlen mir solche Unterlagen und ich habe schon oft versucht, von einzelnen Leuten etwas zu bekommen, es ist mir ganz ehrlich zu mühselig. Daher werden viele Künstler nicht geehrt, weil ich gar keine Ahnung habe, wann sie geboren wurden. 
Darf ich Sie noch auf unsere Internetseite www.radiowienerlied.at aufmerksam machen, wo sie auch eine Veranstaltungsseite habe mit Hinweisen auf unsere Veranstaltungen und ich freue mich immer, wenn ich bekannte Hörer, aber auch wenn ich Radiohörer treffe, die ich noch nicht gekannt habe. Eine gute Möglichkeit zum Kennenlernen ist der Radio Wienerlied Heurigenabend am Freitag 20. Jänner um 19h beim Heurigen Mayer am Pfarrplatz und unser Radio Wienerlied Stammtisch am Dienstag 31. Jänner im Augustinerkeller, Beginn jeweils 19h, bitte bei beiden Veranstaltungen aber unbedingt reservieren. Auf unserer Homepage gibt es auch einen Shop und da haben wir ganz neu eine CD von Jazz Gitti aufgenommen und der Titel „Du bleibst immer mei Kind“ lässt diese Sendung ausklingen. Im Shop gibt es übrigens einen Schnelldurchlauf durch die ganze CD.  
Noch einmal alles Gute im neuen Jahr, bis zum nächsten Mal 
Ihr Erich Zib
         Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID825 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 173 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID824 Sun, 01 Jan 2017 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID824 Wieder ist ein Jahr zu Ende und eine neues Jahr beginnt, das hoffentlich friedlicher verläuft wie das vergangene. Wir werden es ja sehen.
Aber nun zu meiner Sendung. Vom vergangenen Jahr sind mir ein paar musikalische Wünsche von treuen Hörern und Besuchern der Veranstaltungen übrig geblieben, die ich gleich zu Beginn in meine Sendung aufgenommen habe. Dann geht es weiter mit Liedern, wobei ich wieder versucht habe ein möglichst abwechslungsreiches  Programm zusammenzustellen. Es war mir ein Anliegen dabei auch die Faschingszeit mit humorvollen Titeln und die Ballsaison mit entsprechenden Liedern zu würdigen.
Höhepunkt der Wiener Ballsaison ist der Opernball und aus diesem Grund habe ich aus der gleichnamigen Operette "Der Opernball" von Richard Heuberger das bekannte Duett "Gehen wir ins Chambre Separée" gesungen von Helga Hildebrand und Anneliese Rothenberger in die Sendung aufgenommen.
Ja und wieder meine Hinweise auf den Shop von www.radiowienerlied.at in dem viele der heute gespielten Lieder auf Tonträger zu finden und käuflich zu erwerben sind. 
Einen Hinweis noch- am 10. Jänner ab 19h spiele ich mit Erich Zib für eine Freundesrunde in Bad Vöslau beim Heurigen Wienerlieder und Countrylieder. Ist zwar eine private Veranstaltung, aber es wären noch für spezielle Freunde noch ein paar Plätze frei. Reservierung nur über Erich Zib oder mich. 
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID824
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Wieder ist ein Jahr zu Ende und eine neues Jahr beginnt, das hoffentlich friedlicher verläuft wie das vergangene. Wir werden es ja sehen.
Aber nun zu meiner Sendung. Vom vergangenen Jahr sind mir ein paar musikalische Wünsche von treuen Hörern und Besuchern der Veranstaltungen übrig geblieben, die ich gleich zu Beginn in meine Sendung aufgenommen habe. Dann geht es weiter mit Liedern, wobei ich wieder versucht habe ein möglichst abwechslungsreiches  Programm zusammenzustellen. Es war mir ein Anliegen dabei auch die Faschingszeit mit humorvollen Titeln und die Ballsaison mit entsprechenden Liedern zu würdigen.
Höhepunkt der Wiener Ballsaison ist der Opernball und aus diesem Grund habe ich aus der gleichnamigen Operette "Der Opernball" von Richard Heuberger das bekannte Duett "Gehen wir ins Chambre Separée" gesungen von Helga Hildebrand und Anneliese Rothenberger in die Sendung aufgenommen.
Ja und wieder meine Hinweise auf den Shop von www.radiowienerlied.at in dem viele der heute gespielten Lieder auf Tonträger zu finden und käuflich zu erwerben sind. 
Einen Hinweis noch- am 10. Jänner ab 19h spiele ich mit Erich Zib für eine Freundesrunde in Bad Vöslau beim Heurigen Wienerlieder und Countrylieder. Ist zwar eine private Veranstaltung, aber es wären noch für spezielle Freunde noch ein paar Plätze frei. Reservierung nur über Erich Zib oder mich. 
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID824 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wieder ist ein Jahr zu Ende und eine neues Jahr beginnt, das hoffentlich friedlicher verläuft wie das vergangene. Wir werden es ja sehen.
Aber nun zu meiner Sendung. Vom vergangenen Jahr sind mir ein paar musikalische Wünsche von treuen Hörern und Besuchern der Veranstaltungen übrig geblieben, die ich gleich zu Beginn in meine Sendung aufgenommen habe. Dann geht es weiter mit Liedern, wobei ich wieder versucht habe ein möglichst abwechslungsreiches  Programm zusammenzustellen. Es war mir ein Anliegen dabei auch die Faschingszeit mit humorvollen Titeln und die Ballsaison mit entsprechenden Liedern zu würdigen.
Höhepunkt der Wiener Ballsaison ist der Opernball und aus diesem Grund habe ich aus der gleichnamigen Operette "Der Opernball" von Richard Heuberger das bekannte Duett "Gehen wir ins Chambre Separée" gesungen von Helga Hildebrand und Anneliese Rothenberger in die Sendung aufgenommen.
Ja und wieder meine Hinweise auf den Shop von www.radiowienerlied.at in dem viele der heute gespielten Lieder auf Tonträger zu finden und käuflich zu erwerben sind. 
Einen Hinweis noch- am 10. Jänner ab 19h spiele ich mit Erich Zib für eine Freundesrunde in Bad Vöslau beim Heurigen Wienerlieder und Countrylieder. Ist zwar eine private Veranstaltung, aber es wären noch für spezielle Freunde noch ein paar Plätze frei. Reservierung nur über Erich Zib oder mich. 
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID824 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Fröhliche Weihnacht wünscht Radio Wienerlied http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID823 Sun, 25 Dec 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID823 Darf ich jetzt allen meinen treuen Radiohörern schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage wünschen
Ihr
Erich Zib      

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID823
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Darf ich jetzt allen meinen treuen Radiohörern schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage wünschen
Ihr
Erich Zib       Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID823 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Darf ich jetzt allen meinen treuen Radiohörern schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage wünschen
Ihr
Erich Zib       Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID823 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 172- Nachruf Trude Marzik http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID822 Sun, 18 Dec 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID822 Erschüttert mussten wir erfahren, dass Trude Marzik am 11.12.2016 verstorben ist.
Die am 6.Juni 1923 in Wien als Edeltrud Marczik geborene österreichische Erzählerin und Schriftstellerin schrieb bereits während ihrer ersten Schuljahre Gedichte. An der Universität Wien studierte sie bis zum Jahr 1945 Anglistik und Germanistik, konnte das Studium aber infolge des durch das Kriegsende unterbrochenen Studienbetriebs nicht abschließen.
Während ihrer Studienzeit nahm sie nebenbei privaten Schauspielunterricht und machte 1944 die Bühnenreifeprüfung. In der Nachkriegszeit verdiente sich Marzik ihr Geld zunächst durch Kabarett-Auftritte bei Fred Kraus und im Lieben Augustin bei Fritz Eckhardt. Später suchte sie sich eine Anstellung bei der Fluggesellschaft Pan Am. Der Beruf und die Geburt ihres Sohnes ließen ihr zunächst wenig Zeit zum Schreiben. Erst als der Sohn erwachsen war, entstanden wieder regelmäßig Gedichte. Als „Schicksalsgedicht“ bezeichnete sie selbst die Verse „Mei Bua“, die sie zum ersten Mal auf der Hochzeit ihres Sohnes vortrug und die sie spontan Heinz Conrads schickte. Ebenso spontan und mit großem Erfolg las er sie in einer seiner Sendungen. Der ORF bezeichnete das später als ihren „Durchbruch“, durch den sie weithin bekannt wurde. (Quelle: Wikipedia)
Was viele Menschen vielleicht nicht wissen ist die Tatsache, dass sie zu einer Unmenge von Liedern für bekannte Interpreten Texte zu Liedern geschrieben hat, aber sie wurde auch oft gebeten, vorhandene Texte zu bearbeiten. In meiner heutigen Sendung widme ich den ersten Teil dieser unvergesslichen Frau, die der wienerischen Lyrik einen entscheidenden Anstoß gegeben hat.
Hinweis: Im Lager von Radio Wienerlied gibt es etliche, meist gebrauchte Einzelexemplare von Trude Marzik Büchern, teilweise mit Widmung. Wenn Sie ein bestimmtes Buch oder Gedicht suchen, kontaktieren Sie Marion Zib unter marion@radiowienerlied.at oder Tel. 0664-3237792. 
Im zweiten Teil meiner Wiener Melange wende ich mich wieder der vorweihnachtlichen Zeit zu, wobei auch hier Trude Marzik selbst auch noch einmal zu Wort kommt.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
    

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID822
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Erschüttert mussten wir erfahren, dass Trude Marzik am 11.12.2016 verstorben ist.
Die am 6.Juni 1923 in Wien als Edeltrud Marczik geborene österreichische Erzählerin und Schriftstellerin schrieb bereits während ihrer ersten Schuljahre Gedichte. An der Universität Wien studierte sie bis zum Jahr 1945 Anglistik und Germanistik, konnte das Studium aber infolge des durch das Kriegsende unterbrochenen Studienbetriebs nicht abschließen.
Während ihrer Studienzeit nahm sie nebenbei privaten Schauspielunterricht und machte 1944 die Bühnenreifeprüfung. In der Nachkriegszeit verdiente sich Marzik ihr Geld zunächst durch Kabarett-Auftritte bei Fred Kraus und im Lieben Augustin bei Fritz Eckhardt. Später suchte sie sich eine Anstellung bei der Fluggesellschaft Pan Am. Der Beruf und die Geburt ihres Sohnes ließen ihr zunächst wenig Zeit zum Schreiben. Erst als der Sohn erwachsen war, entstanden wieder regelmäßig Gedichte. Als „Schicksalsgedicht“ bezeichnete sie selbst die Verse „Mei Bua“, die sie zum ersten Mal auf der Hochzeit ihres Sohnes vortrug und die sie spontan Heinz Conrads schickte. Ebenso spontan und mit großem Erfolg las er sie in einer seiner Sendungen. Der ORF bezeichnete das später als ihren „Durchbruch“, durch den sie weithin bekannt wurde. (Quelle: Wikipedia)
Was viele Menschen vielleicht nicht wissen ist die Tatsache, dass sie zu einer Unmenge von Liedern für bekannte Interpreten Texte zu Liedern geschrieben hat, aber sie wurde auch oft gebeten, vorhandene Texte zu bearbeiten. In meiner heutigen Sendung widme ich den ersten Teil dieser unvergesslichen Frau, die der wienerischen Lyrik einen entscheidenden Anstoß gegeben hat.
Hinweis: Im Lager von Radio Wienerlied gibt es etliche, meist gebrauchte Einzelexemplare von Trude Marzik Büchern, teilweise mit Widmung. Wenn Sie ein bestimmtes Buch oder Gedicht suchen, kontaktieren Sie Marion Zib unter marion@radiowienerlied.at oder Tel. 0664-3237792. 
Im zweiten Teil meiner Wiener Melange wende ich mich wieder der vorweihnachtlichen Zeit zu, wobei auch hier Trude Marzik selbst auch noch einmal zu Wort kommt.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
     Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID822 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Erschüttert mussten wir erfahren, dass Trude Marzik am 11.12.2016 verstorben ist.
Die am 6.Juni 1923 in Wien als Edeltrud Marczik geborene österreichische Erzählerin und Schriftstellerin schrieb bereits während ihrer ersten Schuljahre Gedichte. An der Universität Wien studierte sie bis zum Jahr 1945 Anglistik und Germanistik, konnte das Studium aber infolge des durch das Kriegsende unterbrochenen Studienbetriebs nicht abschließen.
Während ihrer Studienzeit nahm sie nebenbei privaten Schauspielunterricht und machte 1944 die Bühnenreifeprüfung. In der Nachkriegszeit verdiente sich Marzik ihr Geld zunächst durch Kabarett-Auftritte bei Fred Kraus und im Lieben Augustin bei Fritz Eckhardt. Später suchte sie sich eine Anstellung bei der Fluggesellschaft Pan Am. Der Beruf und die Geburt ihres Sohnes ließen ihr zunächst wenig Zeit zum Schreiben. Erst als der Sohn erwachsen war, entstanden wieder regelmäßig Gedichte. Als „Schicksalsgedicht“ bezeichnete sie selbst die Verse „Mei Bua“, die sie zum ersten Mal auf der Hochzeit ihres Sohnes vortrug und die sie spontan Heinz Conrads schickte. Ebenso spontan und mit großem Erfolg las er sie in einer seiner Sendungen. Der ORF bezeichnete das später als ihren „Durchbruch“, durch den sie weithin bekannt wurde. (Quelle: Wikipedia)
Was viele Menschen vielleicht nicht wissen ist die Tatsache, dass sie zu einer Unmenge von Liedern für bekannte Interpreten Texte zu Liedern geschrieben hat, aber sie wurde auch oft gebeten, vorhandene Texte zu bearbeiten. In meiner heutigen Sendung widme ich den ersten Teil dieser unvergesslichen Frau, die der wienerischen Lyrik einen entscheidenden Anstoß gegeben hat.
Hinweis: Im Lager von Radio Wienerlied gibt es etliche, meist gebrauchte Einzelexemplare von Trude Marzik Büchern, teilweise mit Widmung. Wenn Sie ein bestimmtes Buch oder Gedicht suchen, kontaktieren Sie Marion Zib unter marion@radiowienerlied.at oder Tel. 0664-3237792. 
Im zweiten Teil meiner Wiener Melange wende ich mich wieder der vorweihnachtlichen Zeit zu, wobei auch hier Trude Marzik selbst auch noch einmal zu Wort kommt.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
     Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID822 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Advent in Wien http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID821 Sun, 11 Dec 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID821 Unser Weihnachtsangebot: Die CD „Advent in Wien“ mit Michael Perfler, Trude Marzik, Hans Ecker Trio, Die Weltpartie und Marion & Erich Zib, mit 21 Liedern und Gedichten rund um den Wiener Advent gibt es jetzt bis zum 24.12. um 9,90€ (statt 15,-€). (Details)
Dann gibt es Lieder rund um den Advent, einen Liedwunsch eines Hörers und zwei Titel aus der neuen CD „Wie schnell vergeht die Zeit“ von Michael Perfler, der für Dienstag 13. Dezember zu einem tollen Konzert mit Fredi Gradinger, Herbert Bäuml, Herbert Schöndorfer, Franz Horacek, Rudi Koschelu, Franz Pelz und meiner Tochter und mir in die neue Tribüne Wien unterhalb vom Café Landtmann gleich neben dem Burgtheater einladet. Beginn ist um 19,30h. 
Damit wünsche ich noch einen schönen Advent 
Ihr Erich Zib
    

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID821
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Unser Weihnachtsangebot: Die CD „Advent in Wien“ mit Michael Perfler, Trude Marzik, Hans Ecker Trio, Die Weltpartie und Marion & Erich Zib, mit 21 Liedern und Gedichten rund um den Wiener Advent gibt es jetzt bis zum 24.12. um 9,90€ (statt 15,-€). (Details)
Dann gibt es Lieder rund um den Advent, einen Liedwunsch eines Hörers und zwei Titel aus der neuen CD „Wie schnell vergeht die Zeit“ von Michael Perfler, der für Dienstag 13. Dezember zu einem tollen Konzert mit Fredi Gradinger, Herbert Bäuml, Herbert Schöndorfer, Franz Horacek, Rudi Koschelu, Franz Pelz und meiner Tochter und mir in die neue Tribüne Wien unterhalb vom Café Landtmann gleich neben dem Burgtheater einladet. Beginn ist um 19,30h. 
Damit wünsche ich noch einen schönen Advent 
Ihr Erich Zib
     Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID821 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Unser Weihnachtsangebot: Die CD „Advent in Wien“ mit Michael Perfler, Trude Marzik, Hans Ecker Trio, Die Weltpartie und Marion & Erich Zib, mit 21 Liedern und Gedichten rund um den Wiener Advent gibt es jetzt bis zum 24.12. um 9,90€ (statt 15,-€). (Details)
Dann gibt es Lieder rund um den Advent, einen Liedwunsch eines Hörers und zwei Titel aus der neuen CD „Wie schnell vergeht die Zeit“ von Michael Perfler, der für Dienstag 13. Dezember zu einem tollen Konzert mit Fredi Gradinger, Herbert Bäuml, Herbert Schöndorfer, Franz Horacek, Rudi Koschelu, Franz Pelz und meiner Tochter und mir in die neue Tribüne Wien unterhalb vom Café Landtmann gleich neben dem Burgtheater einladet. Beginn ist um 19,30h. 
Damit wünsche ich noch einen schönen Advent 
Ihr Erich Zib
     Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID821 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 171 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID820 Sun, 04 Dec 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID820 Dieses mal spiele ich die letzte Folge der Herz-Trilogie. Gleich zu Beginn habe ich Klassiker aus Tanzmusik und Operette die einen starken Bezug zu Wien haben und auch das "Herz" zum Thema haben.
Das wunderbare an der Musik ist, dass es in jedem Bereich Lieder und Musikstücke gibt, die einem unbekannt sind, auch wenn man glaubt vieles zu kennen.
In dieser Sendung möchte als Besonderheiten von Horst Chmela "Ein Herz Geht Nie Auf Wanderschaft" und von Hedy Slunecko-Kaderka & Willy Fantel "Da is mirs Herz in d´Hosen g´falln" hervorheben. Im zweiten Teil ist besonders von Walter Berry "Was a Frau'nherz all's aushalten kann" bemerkenswert.
Wenn Sie das Wienerlied unterstützen wollen, dann verwenden Sie vielleicht CDs und Bücher mit Wienermusik als Weihnachtsgeschenk. Auf www.radiowienerlied.at finden Sie im Shop etliche Anregungen dazu. 
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
              

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID820
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Dieses mal spiele ich die letzte Folge der Herz-Trilogie. Gleich zu Beginn habe ich Klassiker aus Tanzmusik und Operette die einen starken Bezug zu Wien haben und auch das "Herz" zum Thema haben.
Das wunderbare an der Musik ist, dass es in jedem Bereich Lieder und Musikstücke gibt, die einem unbekannt sind, auch wenn man glaubt vieles zu kennen.
In dieser Sendung möchte als Besonderheiten von Horst Chmela "Ein Herz Geht Nie Auf Wanderschaft" und von Hedy Slunecko-Kaderka & Willy Fantel "Da is mirs Herz in d´Hosen g´falln" hervorheben. Im zweiten Teil ist besonders von Walter Berry "Was a Frau'nherz all's aushalten kann" bemerkenswert.
Wenn Sie das Wienerlied unterstützen wollen, dann verwenden Sie vielleicht CDs und Bücher mit Wienermusik als Weihnachtsgeschenk. Auf www.radiowienerlied.at finden Sie im Shop etliche Anregungen dazu. 
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
               Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID820 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Dieses mal spiele ich die letzte Folge der Herz-Trilogie. Gleich zu Beginn habe ich Klassiker aus Tanzmusik und Operette die einen starken Bezug zu Wien haben und auch das "Herz" zum Thema haben.
Das wunderbare an der Musik ist, dass es in jedem Bereich Lieder und Musikstücke gibt, die einem unbekannt sind, auch wenn man glaubt vieles zu kennen.
In dieser Sendung möchte als Besonderheiten von Horst Chmela "Ein Herz Geht Nie Auf Wanderschaft" und von Hedy Slunecko-Kaderka & Willy Fantel "Da is mirs Herz in d´Hosen g´falln" hervorheben. Im zweiten Teil ist besonders von Walter Berry "Was a Frau'nherz all's aushalten kann" bemerkenswert.
Wenn Sie das Wienerlied unterstützen wollen, dann verwenden Sie vielleicht CDs und Bücher mit Wienermusik als Weihnachtsgeschenk. Auf www.radiowienerlied.at finden Sie im Shop etliche Anregungen dazu. 
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
               Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID820 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Neue CD Michael Perfler, Nachruf Luise Seitler http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID819 Sun, 27 Nov 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID819 Im Mittelpunkt dieser Sendung steht die neue CD „Wie schnell vergeht die Zeit“, die Michael Perfler mit seinen Freunden im Radio Wienerlied Musikverlag herausgebracht hat, wobei Michael Perfler im Interview über die Entstehung erzählt. Am Dienstag, 13. Dezember um 19,30h findet dazu in der neuen Tribüne Wien unter dem Café Landtmann (neben dem Burgtheater) eine CD- Präsentation mit Alfed Gradinger, Herbert Bäuml, Herbert Schöndorfer, Rudi Koschelu, Karl Macourek, Franz Horacek, Harald Seebacher, Franz Pelz und meine Tochter Marion und ich und natürlich Michael Perfler statt. Der Eintritt kostet 15,-€, wobei da ein 5,-€ Warengutschein inkludiert ist und Karten gibt es bei Michael Perfler unter 0699-11397260 und unter perfler-arts@gmx.at.
In der 60 Minuten Sendung will ich an den 85. Geburtstag von Karl Nemec erinnern, an den 5. Todestag von Ludwig Hirsch und an den Geburtstag von Walter Simlinger. Mit Karl Worell aus dem Burgenland, dem Notalgierocker (das ist Rudi „Jacky“ Mueller aus dem Mühlviertel in OÖ) und Markus Singer mit dem Münchner Schrammelquartett sind Musiker zu Gast, die wahrscheinlich sogar in Insiderkreisen nicht so bekannt sind. 
Ich hoffe, die Sendung gefällt Ihnen, bis zum nächsten Mal 
Ihr 
Erich Zib              

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID819
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht die neue CD „Wie schnell vergeht die Zeit“, die Michael Perfler mit seinen Freunden im Radio Wienerlied Musikverlag herausgebracht hat, wobei Michael Perfler im Interview über die Entstehung erzählt. Am Dienstag, 13. Dezember um 19,30h findet dazu in der neuen Tribüne Wien unter dem Café Landtmann (neben dem Burgtheater) eine CD- Präsentation mit Alfed Gradinger, Herbert Bäuml, Herbert Schöndorfer, Rudi Koschelu, Karl Macourek, Franz Horacek, Harald Seebacher, Franz Pelz und meine Tochter Marion und ich und natürlich Michael Perfler statt. Der Eintritt kostet 15,-€, wobei da ein 5,-€ Warengutschein inkludiert ist und Karten gibt es bei Michael Perfler unter 0699-11397260 und unter perfler-arts@gmx.at.
In der 60 Minuten Sendung will ich an den 85. Geburtstag von Karl Nemec erinnern, an den 5. Todestag von Ludwig Hirsch und an den Geburtstag von Walter Simlinger. Mit Karl Worell aus dem Burgenland, dem Notalgierocker (das ist Rudi „Jacky“ Mueller aus dem Mühlviertel in OÖ) und Markus Singer mit dem Münchner Schrammelquartett sind Musiker zu Gast, die wahrscheinlich sogar in Insiderkreisen nicht so bekannt sind. 
Ich hoffe, die Sendung gefällt Ihnen, bis zum nächsten Mal 
Ihr 
Erich Zib               Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID819 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht die neue CD „Wie schnell vergeht die Zeit“, die Michael Perfler mit seinen Freunden im Radio Wienerlied Musikverlag herausgebracht hat, wobei Michael Perfler im Interview über die Entstehung erzählt. Am Dienstag, 13. Dezember um 19,30h findet dazu in der neuen Tribüne Wien unter dem Café Landtmann (neben dem Burgtheater) eine CD- Präsentation mit Alfed Gradinger, Herbert Bäuml, Herbert Schöndorfer, Rudi Koschelu, Karl Macourek, Franz Horacek, Harald Seebacher, Franz Pelz und meine Tochter Marion und ich und natürlich Michael Perfler statt. Der Eintritt kostet 15,-€, wobei da ein 5,-€ Warengutschein inkludiert ist und Karten gibt es bei Michael Perfler unter 0699-11397260 und unter perfler-arts@gmx.at.
In der 60 Minuten Sendung will ich an den 85. Geburtstag von Karl Nemec erinnern, an den 5. Todestag von Ludwig Hirsch und an den Geburtstag von Walter Simlinger. Mit Karl Worell aus dem Burgenland, dem Notalgierocker (das ist Rudi „Jacky“ Mueller aus dem Mühlviertel in OÖ) und Markus Singer mit dem Münchner Schrammelquartett sind Musiker zu Gast, die wahrscheinlich sogar in Insiderkreisen nicht so bekannt sind. 
Ich hoffe, die Sendung gefällt Ihnen, bis zum nächsten Mal 
Ihr 
Erich Zib               Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID819 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 170 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID817 Sun, 20 Nov 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID817 Für heute habe ich die zweite Folge meiner Reihe mit dem Thema "Herz" im Wienerlied zusammengestellt.
Wieder habe ich einige Lieder gefunden, die selten bis gar nicht im Repertoire von Interpreten der Gegenwart zu finden sind. Ist doch eigentlich schade, aber mit unseren Sendungen kann ich doch das eine oder andere Lied, das vielleicht manche unserer betagteren Hörer noch in den Ohren haben, in Erinnerung bringen. Aber auch die jüngeren Hörer lernen so manches aus der Tradition des Wienerliedes. Viele Interpreten die in meinen Sendungen vorkommen, sind leider auch nicht mehr unter uns, und trotzdem sollen ihre Stimmen nicht in Vergessenheit geraten.
Wenn Euch das eine oder andere Lied interessiert, so sind viele, insbesondere traditionelle, im Shop von www.radiowienerlied.at auf CD erhältlich. Die Suche nach Titel oder Interpret bringt manche überraschende Resultate
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at              

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID817
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Für heute habe ich die zweite Folge meiner Reihe mit dem Thema "Herz" im Wienerlied zusammengestellt.
Wieder habe ich einige Lieder gefunden, die selten bis gar nicht im Repertoire von Interpreten der Gegenwart zu finden sind. Ist doch eigentlich schade, aber mit unseren Sendungen kann ich doch das eine oder andere Lied, das vielleicht manche unserer betagteren Hörer noch in den Ohren haben, in Erinnerung bringen. Aber auch die jüngeren Hörer lernen so manches aus der Tradition des Wienerliedes. Viele Interpreten die in meinen Sendungen vorkommen, sind leider auch nicht mehr unter uns, und trotzdem sollen ihre Stimmen nicht in Vergessenheit geraten.
Wenn Euch das eine oder andere Lied interessiert, so sind viele, insbesondere traditionelle, im Shop von www.radiowienerlied.at auf CD erhältlich. Die Suche nach Titel oder Interpret bringt manche überraschende Resultate
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at               Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID817 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Für heute habe ich die zweite Folge meiner Reihe mit dem Thema "Herz" im Wienerlied zusammengestellt.
Wieder habe ich einige Lieder gefunden, die selten bis gar nicht im Repertoire von Interpreten der Gegenwart zu finden sind. Ist doch eigentlich schade, aber mit unseren Sendungen kann ich doch das eine oder andere Lied, das vielleicht manche unserer betagteren Hörer noch in den Ohren haben, in Erinnerung bringen. Aber auch die jüngeren Hörer lernen so manches aus der Tradition des Wienerliedes. Viele Interpreten die in meinen Sendungen vorkommen, sind leider auch nicht mehr unter uns, und trotzdem sollen ihre Stimmen nicht in Vergessenheit geraten.
Wenn Euch das eine oder andere Lied interessiert, so sind viele, insbesondere traditionelle, im Shop von www.radiowienerlied.at auf CD erhältlich. Die Suche nach Titel oder Interpret bringt manche überraschende Resultate
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at               Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID817 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Neue CDs im Archiv http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID818 Sun, 13 Nov 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID818 CD „Was gibt es Neues“ von Heinz Conrads stelle ich in dieser Sendungen CD´s vor, die ich vor kurzem ins Radio Wienerlied Archiv eingereiht habe. Da ist einmal eine neue 3er CD von Helmut Qualtinger, die mich mehr als begeistert. Meiner Meinung nach ist da auf den 3 CDs das Wichtigste drauf, was Qualtinger ausmacht, zum größten Teil gesungen, aber auch gesprochene Texte wie z. B. seine Travnicek Geschichten. Alle 3 CD´s gibt es jetzt bei Radio Wienerlied um 19,90€, wobei normal eine einzelne CD von Qualtinger 18€ kostet.  Auf den 3 CD´s sind insgesamt 47 Aufnahmen. 
Dann gibt es eine neue CD von Clemens Schaller herausgebracht und Bernd Kronowetter mit tollen neuen selbst geschriebenen Titeln. Die Gruppe „Vienna Melounge“, das sind Eva- Maria Valenta und Rainer Spechtl Gesang, Sandro Miori Flöte und Saxophon, Andreas von Herzogenburg Klavier und Bass, Mario Dancso Gesang und Gitarre und Sacha Ivan Schlagzeug haben mir die CD „Der dreibeinige Hund“ geschickt, wo ich einen Titel ausgesucht habe. Dann bin ich erst jetzt dazu gekommen, die Doppel CD vom Schrammel-Klang-Festival 2016 zu erfassen und aus dieser Doppel CD hören Sie 3 Titel. Den Abschluss macht ein Titel von Peter Meissner, den wir am Samstag 3. Dezember von 11-14h an Bord der DDSG MS Admiral Tegetthoff begrüßen dürfen und der aus seinem Programm „Auch Engel singen gerne“ präsentieren wird. Marion und ich bringen unser Programm „Advent in Wien“. Durch den Wechsel auf das größere Schiff können wir jetzt wieder Plätze anbieten. Karten zum Preis von 45,-€, incl. Buffet gibt es bei meiner Tochter Marion unter verlag@radiowienerlied.at oder 0664-3237792.
Ihr
Erich Zib 

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID818
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
CD „Was gibt es Neues“ von Heinz Conrads stelle ich in dieser Sendungen CD´s vor, die ich vor kurzem ins Radio Wienerlied Archiv eingereiht habe. Da ist einmal eine neue 3er CD von Helmut Qualtinger, die mich mehr als begeistert. Meiner Meinung nach ist da auf den 3 CDs das Wichtigste drauf, was Qualtinger ausmacht, zum größten Teil gesungen, aber auch gesprochene Texte wie z. B. seine Travnicek Geschichten. Alle 3 CD´s gibt es jetzt bei Radio Wienerlied um 19,90€, wobei normal eine einzelne CD von Qualtinger 18€ kostet.  Auf den 3 CD´s sind insgesamt 47 Aufnahmen. 
Dann gibt es eine neue CD von Clemens Schaller herausgebracht und Bernd Kronowetter mit tollen neuen selbst geschriebenen Titeln. Die Gruppe „Vienna Melounge“, das sind Eva- Maria Valenta und Rainer Spechtl Gesang, Sandro Miori Flöte und Saxophon, Andreas von Herzogenburg Klavier und Bass, Mario Dancso Gesang und Gitarre und Sacha Ivan Schlagzeug haben mir die CD „Der dreibeinige Hund“ geschickt, wo ich einen Titel ausgesucht habe. Dann bin ich erst jetzt dazu gekommen, die Doppel CD vom Schrammel-Klang-Festival 2016 zu erfassen und aus dieser Doppel CD hören Sie 3 Titel. Den Abschluss macht ein Titel von Peter Meissner, den wir am Samstag 3. Dezember von 11-14h an Bord der DDSG MS Admiral Tegetthoff begrüßen dürfen und der aus seinem Programm „Auch Engel singen gerne“ präsentieren wird. Marion und ich bringen unser Programm „Advent in Wien“. Durch den Wechsel auf das größere Schiff können wir jetzt wieder Plätze anbieten. Karten zum Preis von 45,-€, incl. Buffet gibt es bei meiner Tochter Marion unter verlag@radiowienerlied.at oder 0664-3237792.
Ihr
Erich Zib  Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID818 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
CD „Was gibt es Neues“ von Heinz Conrads stelle ich in dieser Sendungen CD´s vor, die ich vor kurzem ins Radio Wienerlied Archiv eingereiht habe. Da ist einmal eine neue 3er CD von Helmut Qualtinger, die mich mehr als begeistert. Meiner Meinung nach ist da auf den 3 CDs das Wichtigste drauf, was Qualtinger ausmacht, zum größten Teil gesungen, aber auch gesprochene Texte wie z. B. seine Travnicek Geschichten. Alle 3 CD´s gibt es jetzt bei Radio Wienerlied um 19,90€, wobei normal eine einzelne CD von Qualtinger 18€ kostet.  Auf den 3 CD´s sind insgesamt 47 Aufnahmen. 
Dann gibt es eine neue CD von Clemens Schaller herausgebracht und Bernd Kronowetter mit tollen neuen selbst geschriebenen Titeln. Die Gruppe „Vienna Melounge“, das sind Eva- Maria Valenta und Rainer Spechtl Gesang, Sandro Miori Flöte und Saxophon, Andreas von Herzogenburg Klavier und Bass, Mario Dancso Gesang und Gitarre und Sacha Ivan Schlagzeug haben mir die CD „Der dreibeinige Hund“ geschickt, wo ich einen Titel ausgesucht habe. Dann bin ich erst jetzt dazu gekommen, die Doppel CD vom Schrammel-Klang-Festival 2016 zu erfassen und aus dieser Doppel CD hören Sie 3 Titel. Den Abschluss macht ein Titel von Peter Meissner, den wir am Samstag 3. Dezember von 11-14h an Bord der DDSG MS Admiral Tegetthoff begrüßen dürfen und der aus seinem Programm „Auch Engel singen gerne“ präsentieren wird. Marion und ich bringen unser Programm „Advent in Wien“. Durch den Wechsel auf das größere Schiff können wir jetzt wieder Plätze anbieten. Karten zum Preis von 45,-€, incl. Buffet gibt es bei meiner Tochter Marion unter verlag@radiowienerlied.at oder 0664-3237792.
Ihr
Erich Zib  Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID818 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 169 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID816 Sun, 06 Nov 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID816 " 's Herz von an echten Weana" gesungen von Fritz Muliar, einem Menschen der wie kaum ein Anderer den Wiener verkörpert, ist auch das Motto meiner neuen Sendungen. In diesem Zusammenhang möchte ich mich wieder bei einem Hörer bedanken, der mich dazu inspiriert hat.
Wieder habe ich dabei mir unbekannte Lieder entdeckt und bin nun froh Euch in 3 Sendungen präsentieren zu können was ich bei der Suche mit "Herz" im Titel gefunden habe. Wie ihr es von mir kennt habe ich versucht eine Mischung von sehr bekannten, weniger bekannten und teilweise unbekannten Liedern zu finden.
Bitte habt Verständnis dafür, dass wir keine Zusammenstellungen unserer Sendungen "Wienerlieder von gestern und heute" von und mit Erich Zib und meiner "Wiener Melange" Euch auf  CD's übermitteln können, aber das ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht möglich. Auch ist es uns vorgegeben, dass sich die Lieder in den Sendungen, wenn auch geringfügig, aber doch überschneiden müssen. Es liegt nicht an Radiowienerlied.
Wenn ich schon von Radiowienerlied rede, dann gleich der Hinweis, dass im Shop von www.radiowiederlied.at mit der praktischen Suchfunktion ganz leicht die Musikstücke Eurer Lieblingsinterpreten und viele Titel zu finden sind. 
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at                  

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID816
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
" 's Herz von an echten Weana" gesungen von Fritz Muliar, einem Menschen der wie kaum ein Anderer den Wiener verkörpert, ist auch das Motto meiner neuen Sendungen. In diesem Zusammenhang möchte ich mich wieder bei einem Hörer bedanken, der mich dazu inspiriert hat.
Wieder habe ich dabei mir unbekannte Lieder entdeckt und bin nun froh Euch in 3 Sendungen präsentieren zu können was ich bei der Suche mit "Herz" im Titel gefunden habe. Wie ihr es von mir kennt habe ich versucht eine Mischung von sehr bekannten, weniger bekannten und teilweise unbekannten Liedern zu finden.
Bitte habt Verständnis dafür, dass wir keine Zusammenstellungen unserer Sendungen "Wienerlieder von gestern und heute" von und mit Erich Zib und meiner "Wiener Melange" Euch auf  CD's übermitteln können, aber das ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht möglich. Auch ist es uns vorgegeben, dass sich die Lieder in den Sendungen, wenn auch geringfügig, aber doch überschneiden müssen. Es liegt nicht an Radiowienerlied.
Wenn ich schon von Radiowienerlied rede, dann gleich der Hinweis, dass im Shop von www.radiowiederlied.at mit der praktischen Suchfunktion ganz leicht die Musikstücke Eurer Lieblingsinterpreten und viele Titel zu finden sind. 
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at                   Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID816 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
" 's Herz von an echten Weana" gesungen von Fritz Muliar, einem Menschen der wie kaum ein Anderer den Wiener verkörpert, ist auch das Motto meiner neuen Sendungen. In diesem Zusammenhang möchte ich mich wieder bei einem Hörer bedanken, der mich dazu inspiriert hat.
Wieder habe ich dabei mir unbekannte Lieder entdeckt und bin nun froh Euch in 3 Sendungen präsentieren zu können was ich bei der Suche mit "Herz" im Titel gefunden habe. Wie ihr es von mir kennt habe ich versucht eine Mischung von sehr bekannten, weniger bekannten und teilweise unbekannten Liedern zu finden.
Bitte habt Verständnis dafür, dass wir keine Zusammenstellungen unserer Sendungen "Wienerlieder von gestern und heute" von und mit Erich Zib und meiner "Wiener Melange" Euch auf  CD's übermitteln können, aber das ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht möglich. Auch ist es uns vorgegeben, dass sich die Lieder in den Sendungen, wenn auch geringfügig, aber doch überschneiden müssen. Es liegt nicht an Radiowienerlied.
Wenn ich schon von Radiowienerlied rede, dann gleich der Hinweis, dass im Shop von www.radiowiederlied.at mit der praktischen Suchfunktion ganz leicht die Musikstücke Eurer Lieblingsinterpreten und viele Titel zu finden sind. 
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at                   Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID816 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
18. Wienerlied Rathaus Gala http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID815 Sun, 30 Oct 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID815 Die 18. Wienerlied- Rathaus- Gala findet am Sonntag 13. November im großen Festsaal des Wiener Rathauses statt, Beginn 15h und es werden folgende Künstler auftreten: Peter Rapp (Moderation), Horst Chmela, Karl Hodina, Caroline Vasice, Wolf Frank, Tini Kainrath, Wolf Aurich, Kurt Strohmer, Marika Sobotka, Peter Havlicek, Charlotte Ludwig und das Hans Ecker Trio, musik. Begleitung „Die Neuen“. Karten zum Preis von 20,-€ bis 30,-€ gibt es bei wien-ticket.at oder Tel. 01-58885 und in Trafiken, wo auch Theaterkarten verkauft werden. Radio Wienerlied wird bei der Gala mit einem CD- und Büchertisch vertreten sein und ich stehe ebenfalls zum Gespräch bereit. 
Vom 9.-4. April 2017 findet dann die Wolf Frank Fanreise nach Opatija statt. Es geht mit dem Bus in das wunderschöne Hotel Miramar. Die Fahrt incl. Anreise, 3 Nächte Verwöhn- Halbpension, Stadtrundgang, jeden Abend Musikprogramm, einer davon mit Wolf Frank kostet 499,-€. Infos dazu bei www.rb-reisen.at oder office@rb-reisen.at, Tel. 0676-9510201
Dann gibt es noch Musikwünsche von 3 Musikkollegen aus Deutschland und zwar von Andreas Effenberg und Kay Schmiedeberg, zwei DJ´s, die ich an Bord der A-Rosa Schiffe kennengelernt habe und von Rudi Bichler sen., der in Leipzig wohnende Vater des Quetschers des Hans Ecker Trios. 
Ihr
Erich Zib               

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID815
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Die 18. Wienerlied- Rathaus- Gala findet am Sonntag 13. November im großen Festsaal des Wiener Rathauses statt, Beginn 15h und es werden folgende Künstler auftreten: Peter Rapp (Moderation), Horst Chmela, Karl Hodina, Caroline Vasice, Wolf Frank, Tini Kainrath, Wolf Aurich, Kurt Strohmer, Marika Sobotka, Peter Havlicek, Charlotte Ludwig und das Hans Ecker Trio, musik. Begleitung „Die Neuen“. Karten zum Preis von 20,-€ bis 30,-€ gibt es bei wien-ticket.at oder Tel. 01-58885 und in Trafiken, wo auch Theaterkarten verkauft werden. Radio Wienerlied wird bei der Gala mit einem CD- und Büchertisch vertreten sein und ich stehe ebenfalls zum Gespräch bereit. 
Vom 9.-4. April 2017 findet dann die Wolf Frank Fanreise nach Opatija statt. Es geht mit dem Bus in das wunderschöne Hotel Miramar. Die Fahrt incl. Anreise, 3 Nächte Verwöhn- Halbpension, Stadtrundgang, jeden Abend Musikprogramm, einer davon mit Wolf Frank kostet 499,-€. Infos dazu bei www.rb-reisen.at oder office@rb-reisen.at, Tel. 0676-9510201
Dann gibt es noch Musikwünsche von 3 Musikkollegen aus Deutschland und zwar von Andreas Effenberg und Kay Schmiedeberg, zwei DJ´s, die ich an Bord der A-Rosa Schiffe kennengelernt habe und von Rudi Bichler sen., der in Leipzig wohnende Vater des Quetschers des Hans Ecker Trios. 
Ihr
Erich Zib                Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID815 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Die 18. Wienerlied- Rathaus- Gala findet am Sonntag 13. November im großen Festsaal des Wiener Rathauses statt, Beginn 15h und es werden folgende Künstler auftreten: Peter Rapp (Moderation), Horst Chmela, Karl Hodina, Caroline Vasice, Wolf Frank, Tini Kainrath, Wolf Aurich, Kurt Strohmer, Marika Sobotka, Peter Havlicek, Charlotte Ludwig und das Hans Ecker Trio, musik. Begleitung „Die Neuen“. Karten zum Preis von 20,-€ bis 30,-€ gibt es bei wien-ticket.at oder Tel. 01-58885 und in Trafiken, wo auch Theaterkarten verkauft werden. Radio Wienerlied wird bei der Gala mit einem CD- und Büchertisch vertreten sein und ich stehe ebenfalls zum Gespräch bereit. 
Vom 9.-4. April 2017 findet dann die Wolf Frank Fanreise nach Opatija statt. Es geht mit dem Bus in das wunderschöne Hotel Miramar. Die Fahrt incl. Anreise, 3 Nächte Verwöhn- Halbpension, Stadtrundgang, jeden Abend Musikprogramm, einer davon mit Wolf Frank kostet 499,-€. Infos dazu bei www.rb-reisen.at oder office@rb-reisen.at, Tel. 0676-9510201
Dann gibt es noch Musikwünsche von 3 Musikkollegen aus Deutschland und zwar von Andreas Effenberg und Kay Schmiedeberg, zwei DJ´s, die ich an Bord der A-Rosa Schiffe kennengelernt habe und von Rudi Bichler sen., der in Leipzig wohnende Vater des Quetschers des Hans Ecker Trios. 
Ihr
Erich Zib                Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID815 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 168 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID814 Sun, 23 Oct 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID814 Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Ein Hörer unserer Sendungen hat den Gedanken geäußert, dass in den Wienerliedern sehr oft vom "Herrgott" gesungen wird und es doch sinnvoll wäre darüber eine eigene Themensendung zu produzieren. Nun ich habe in Übereinstimmung mit www.radiowienerlied.at diesen Gedanken in der heutigen Sendung versucht umzusetzen und bin während der Zusammenstellung darauf gestoßen, wie viele es mit dem "Herrgott" im Titel gibt. Nicht zu reden aber von bekannten Liedern wie "Heut kommen d'Engerl auf Urlaub nach Wean", oder "In Grinzing gib's a Himmelstrassen", die ich nicht in meine Sendung aufgenommen habe.
Interessant ist auch wie wir Wiener in unseren Liedern mit diesem Thema umgehen, teils nachdenklich, aber ebenso bittend, dankend und sogar auch, und das nicht zuletzt, humorvoll.
Kann man den Inhalt eines Wienerliedes vielleicht sogar als Gebet empfinden? Die Entscheidung darüber überlasse ich Ihnen, liebe Hörer.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID814
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Ein Hörer unserer Sendungen hat den Gedanken geäußert, dass in den Wienerliedern sehr oft vom "Herrgott" gesungen wird und es doch sinnvoll wäre darüber eine eigene Themensendung zu produzieren. Nun ich habe in Übereinstimmung mit www.radiowienerlied.at diesen Gedanken in der heutigen Sendung versucht umzusetzen und bin während der Zusammenstellung darauf gestoßen, wie viele es mit dem "Herrgott" im Titel gibt. Nicht zu reden aber von bekannten Liedern wie "Heut kommen d'Engerl auf Urlaub nach Wean", oder "In Grinzing gib's a Himmelstrassen", die ich nicht in meine Sendung aufgenommen habe.
Interessant ist auch wie wir Wiener in unseren Liedern mit diesem Thema umgehen, teils nachdenklich, aber ebenso bittend, dankend und sogar auch, und das nicht zuletzt, humorvoll.
Kann man den Inhalt eines Wienerliedes vielleicht sogar als Gebet empfinden? Die Entscheidung darüber überlasse ich Ihnen, liebe Hörer.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID814 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Ein Hörer unserer Sendungen hat den Gedanken geäußert, dass in den Wienerliedern sehr oft vom "Herrgott" gesungen wird und es doch sinnvoll wäre darüber eine eigene Themensendung zu produzieren. Nun ich habe in Übereinstimmung mit www.radiowienerlied.at diesen Gedanken in der heutigen Sendung versucht umzusetzen und bin während der Zusammenstellung darauf gestoßen, wie viele es mit dem "Herrgott" im Titel gibt. Nicht zu reden aber von bekannten Liedern wie "Heut kommen d'Engerl auf Urlaub nach Wean", oder "In Grinzing gib's a Himmelstrassen", die ich nicht in meine Sendung aufgenommen habe.
Interessant ist auch wie wir Wiener in unseren Liedern mit diesem Thema umgehen, teils nachdenklich, aber ebenso bittend, dankend und sogar auch, und das nicht zuletzt, humorvoll.
Kann man den Inhalt eines Wienerliedes vielleicht sogar als Gebet empfinden? Die Entscheidung darüber überlasse ich Ihnen, liebe Hörer.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID814 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wienerlied- Wettbewerb, neue CD Ronald Vogl http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID813 Sun, 16 Oct 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID813 Ihr
Erich Zib
 

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID813
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Ihr
Erich Zib
  Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID813 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Ihr
Erich Zib
  Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID813 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 167 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID812 Sun, 09 Oct 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID812 Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Wien und seine Lieder sind Begriffe die man nicht wirklich auseinanderhalten kann und die man an Vielfalt kaum übertreffen kann.
Ich hoffe es ist mir auch diesmal gelungen, für Euch ein Programm zusammen zu stellen, das Euren Gefallen findet. Leider sind mehrere der Interpreten in meiner Sendung nicht mehr unter uns, was aber nicht verhindert, dass wir beispielsweise die Lieder interpretiert von Walter Heider, Heinz Conrads, Erich Kunz und dem Schmid Hansl nicht gerne wieder hören.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID812
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Wien und seine Lieder sind Begriffe die man nicht wirklich auseinanderhalten kann und die man an Vielfalt kaum übertreffen kann.
Ich hoffe es ist mir auch diesmal gelungen, für Euch ein Programm zusammen zu stellen, das Euren Gefallen findet. Leider sind mehrere der Interpreten in meiner Sendung nicht mehr unter uns, was aber nicht verhindert, dass wir beispielsweise die Lieder interpretiert von Walter Heider, Heinz Conrads, Erich Kunz und dem Schmid Hansl nicht gerne wieder hören.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID812 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Wien und seine Lieder sind Begriffe die man nicht wirklich auseinanderhalten kann und die man an Vielfalt kaum übertreffen kann.
Ich hoffe es ist mir auch diesmal gelungen, für Euch ein Programm zusammen zu stellen, das Euren Gefallen findet. Leider sind mehrere der Interpreten in meiner Sendung nicht mehr unter uns, was aber nicht verhindert, dass wir beispielsweise die Lieder interpretiert von Walter Heider, Heinz Conrads, Erich Kunz und dem Schmid Hansl nicht gerne wieder hören.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID812 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
20 Jahre "Wiener Klang" http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID811 Sun, 02 Oct 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID811 Der musikalisch- kulinarischer Halbtagesausflug führt zum Stift Heiligenkreuz im Wienerwald. Ein besonderes Zuckerl ist die Fahrt mit der historischen Badner Bahn von der Oper weg. Zuerst geht rund um die innere Stadt und danach nach Baden von wo ein Bus die Gäste nach Heiligenkreuz bringt, wo es eine Führung gibt, sowie ein Konzert und Abendessen..
Der Ausflug kostet € 35,- (für Mitglieder vom Wiener Klang 25,-€).
Darin enthalten ist die Fahrt, der Eintritt ins Kloster, ein 3-gängiges Menü sowie das musikalische Programm.
Extra zu bezahlen sind nur die Getränke. Lassen Sie sich von Musik, Kultur und Landschaft verzaubern und genießen Sie schöne Stunden mit Ihrem „Wiener Klang“
12.15 Treffpunkt:  Endstelle der Badner Bahn Wien-Oper, 20.30 Heimfahrt Bus (Ankunft Oper ca.  21.30)
Reservierung bei Peter Hana, Tel. 02231-64727. 
Beste Grüße Euer
Erich Zib  
redaktion@radiowienerlied.at 

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID811
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Der musikalisch- kulinarischer Halbtagesausflug führt zum Stift Heiligenkreuz im Wienerwald. Ein besonderes Zuckerl ist die Fahrt mit der historischen Badner Bahn von der Oper weg. Zuerst geht rund um die innere Stadt und danach nach Baden von wo ein Bus die Gäste nach Heiligenkreuz bringt, wo es eine Führung gibt, sowie ein Konzert und Abendessen..
Der Ausflug kostet € 35,- (für Mitglieder vom Wiener Klang 25,-€).
Darin enthalten ist die Fahrt, der Eintritt ins Kloster, ein 3-gängiges Menü sowie das musikalische Programm.
Extra zu bezahlen sind nur die Getränke. Lassen Sie sich von Musik, Kultur und Landschaft verzaubern und genießen Sie schöne Stunden mit Ihrem „Wiener Klang“
12.15 Treffpunkt:  Endstelle der Badner Bahn Wien-Oper, 20.30 Heimfahrt Bus (Ankunft Oper ca.  21.30)
Reservierung bei Peter Hana, Tel. 02231-64727. 
Beste Grüße Euer
Erich Zib  
redaktion@radiowienerlied.at  Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID811 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Der musikalisch- kulinarischer Halbtagesausflug führt zum Stift Heiligenkreuz im Wienerwald. Ein besonderes Zuckerl ist die Fahrt mit der historischen Badner Bahn von der Oper weg. Zuerst geht rund um die innere Stadt und danach nach Baden von wo ein Bus die Gäste nach Heiligenkreuz bringt, wo es eine Führung gibt, sowie ein Konzert und Abendessen..
Der Ausflug kostet € 35,- (für Mitglieder vom Wiener Klang 25,-€).
Darin enthalten ist die Fahrt, der Eintritt ins Kloster, ein 3-gängiges Menü sowie das musikalische Programm.
Extra zu bezahlen sind nur die Getränke. Lassen Sie sich von Musik, Kultur und Landschaft verzaubern und genießen Sie schöne Stunden mit Ihrem „Wiener Klang“
12.15 Treffpunkt:  Endstelle der Badner Bahn Wien-Oper, 20.30 Heimfahrt Bus (Ankunft Oper ca.  21.30)
Reservierung bei Peter Hana, Tel. 02231-64727. 
Beste Grüße Euer
Erich Zib  
redaktion@radiowienerlied.at  Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID811 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 166 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID809 Sun, 25 Sep 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID809 Meine dritte und letzte Sendung zum Thema WEIN ist fertig und liegt für Euch bereit. Ja ich weiss schon, dass es noch viel mehr Lieder zum Wein gibt, aber der Wein kommt ja in unsere laufenden Sendung ja immer wieder vor.
Diesmal habe ich gleich 3 echte "Klassiker" in meine Sendung eingebaut. Da ist einmal gleich zu Beginn mit Peter Alexander das "Fein, fein schmeckt uns der Wein", dann "Schütt die Sorgen in ein Gläschen Wein" mit Peter Trenkwalder und schliesslich mit Hans Moser "Mir ist 's gleich" (Weinlied aus dem Film "Die Deutschmeister"). Aber auch typisch wienerische nicht ganz ernst zu nehmende "medizinische" Beratung habe ich in die Sendung aufgenommen, vom Trio Wien den "Wein auf Krankenschein" und mit Walter Heider "Mei Heilquell'n is a Fasserl Wein".
Auf der Internetseite www.heurigenmusik.at findet ihr Hinweise zu Veranstaltungen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID809
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Meine dritte und letzte Sendung zum Thema WEIN ist fertig und liegt für Euch bereit. Ja ich weiss schon, dass es noch viel mehr Lieder zum Wein gibt, aber der Wein kommt ja in unsere laufenden Sendung ja immer wieder vor.
Diesmal habe ich gleich 3 echte "Klassiker" in meine Sendung eingebaut. Da ist einmal gleich zu Beginn mit Peter Alexander das "Fein, fein schmeckt uns der Wein", dann "Schütt die Sorgen in ein Gläschen Wein" mit Peter Trenkwalder und schliesslich mit Hans Moser "Mir ist 's gleich" (Weinlied aus dem Film "Die Deutschmeister"). Aber auch typisch wienerische nicht ganz ernst zu nehmende "medizinische" Beratung habe ich in die Sendung aufgenommen, vom Trio Wien den "Wein auf Krankenschein" und mit Walter Heider "Mei Heilquell'n is a Fasserl Wein".
Auf der Internetseite www.heurigenmusik.at findet ihr Hinweise zu Veranstaltungen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID809 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Meine dritte und letzte Sendung zum Thema WEIN ist fertig und liegt für Euch bereit. Ja ich weiss schon, dass es noch viel mehr Lieder zum Wein gibt, aber der Wein kommt ja in unsere laufenden Sendung ja immer wieder vor.
Diesmal habe ich gleich 3 echte "Klassiker" in meine Sendung eingebaut. Da ist einmal gleich zu Beginn mit Peter Alexander das "Fein, fein schmeckt uns der Wein", dann "Schütt die Sorgen in ein Gläschen Wein" mit Peter Trenkwalder und schliesslich mit Hans Moser "Mir ist 's gleich" (Weinlied aus dem Film "Die Deutschmeister"). Aber auch typisch wienerische nicht ganz ernst zu nehmende "medizinische" Beratung habe ich in die Sendung aufgenommen, vom Trio Wien den "Wein auf Krankenschein" und mit Walter Heider "Mei Heilquell'n is a Fasserl Wein".
Auf der Internetseite www.heurigenmusik.at findet ihr Hinweise zu Veranstaltungen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID809 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Erich Meder 50. Todestag http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID810 Sun, 18 Sep 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID810 Im Mittelpunkt der Sendung steht aber einer der erfolgreichsten Texter der Wienermusik und zwar Erich Meder, anlässlich seines 50. Todestages. Geboren wurde Erich Meder am 28.7.1897 in Wien zur Welt gekommen, gestorben am 12. Oktober 1966. Einen begabten Autor wie Erich Meder nennt man auch „Verseschmied“, denn der Schmied macht sehr schöne Sachen, die auch lange haltbar sind- so wie die Lieder, zu denen Erich Meder die Texte geschrieben hat. Er war der Lieblingsautor von Hans Lang. Jeder Musiker, der Wienerlieder spielt hat sicher mehrere Titel von Erich Meder im Programm, auch ich habe sicher mehr als 20 Lieder in meinem Programm, wo Erich Meder die Texte geschrieben hat. Wie vielfältig die Texte von Erich Meder sind, zeigen die zwei Titel am Schluss der Sendung, die aus der 10er CD Box „Als der Schlager laufen lernte“ stammen. Bei der Gelegenheit vielen Dank an DDr. Wolfgang Bacher in Salzburg, der sich sehr bemüht, das Schaffen von Erich Meder noch bekannter zu machen. Er hat auch erreicht, dass bei Doblinger ein Notenband mit Liedern von Erich Meder erschienen ist, der im Shop von Radio Wienerlied erhältlich ist.
Noch ein Veranstaltungshinweis- am 27. September ist nach der Sommerpause wieder Radio Wienerlied Stammtisch im Augustinerkeller und als Ehrengast kommt diesmal Christl Prager, Beginn 19h, am 29. September bin ich mit Michael Perfler am Schiff und am 30. September beim Radio Wienerlied Heurigenabend beim Mayer am Pfarrplatz. Bitte für alle Veranstaltungen unbedingt reservieren, ich hoffe, wir sehen uns. 
Ihr
Erich Zib           

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID810
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Im Mittelpunkt der Sendung steht aber einer der erfolgreichsten Texter der Wienermusik und zwar Erich Meder, anlässlich seines 50. Todestages. Geboren wurde Erich Meder am 28.7.1897 in Wien zur Welt gekommen, gestorben am 12. Oktober 1966. Einen begabten Autor wie Erich Meder nennt man auch „Verseschmied“, denn der Schmied macht sehr schöne Sachen, die auch lange haltbar sind- so wie die Lieder, zu denen Erich Meder die Texte geschrieben hat. Er war der Lieblingsautor von Hans Lang. Jeder Musiker, der Wienerlieder spielt hat sicher mehrere Titel von Erich Meder im Programm, auch ich habe sicher mehr als 20 Lieder in meinem Programm, wo Erich Meder die Texte geschrieben hat. Wie vielfältig die Texte von Erich Meder sind, zeigen die zwei Titel am Schluss der Sendung, die aus der 10er CD Box „Als der Schlager laufen lernte“ stammen. Bei der Gelegenheit vielen Dank an DDr. Wolfgang Bacher in Salzburg, der sich sehr bemüht, das Schaffen von Erich Meder noch bekannter zu machen. Er hat auch erreicht, dass bei Doblinger ein Notenband mit Liedern von Erich Meder erschienen ist, der im Shop von Radio Wienerlied erhältlich ist.
Noch ein Veranstaltungshinweis- am 27. September ist nach der Sommerpause wieder Radio Wienerlied Stammtisch im Augustinerkeller und als Ehrengast kommt diesmal Christl Prager, Beginn 19h, am 29. September bin ich mit Michael Perfler am Schiff und am 30. September beim Radio Wienerlied Heurigenabend beim Mayer am Pfarrplatz. Bitte für alle Veranstaltungen unbedingt reservieren, ich hoffe, wir sehen uns. 
Ihr
Erich Zib            Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID810 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Im Mittelpunkt der Sendung steht aber einer der erfolgreichsten Texter der Wienermusik und zwar Erich Meder, anlässlich seines 50. Todestages. Geboren wurde Erich Meder am 28.7.1897 in Wien zur Welt gekommen, gestorben am 12. Oktober 1966. Einen begabten Autor wie Erich Meder nennt man auch „Verseschmied“, denn der Schmied macht sehr schöne Sachen, die auch lange haltbar sind- so wie die Lieder, zu denen Erich Meder die Texte geschrieben hat. Er war der Lieblingsautor von Hans Lang. Jeder Musiker, der Wienerlieder spielt hat sicher mehrere Titel von Erich Meder im Programm, auch ich habe sicher mehr als 20 Lieder in meinem Programm, wo Erich Meder die Texte geschrieben hat. Wie vielfältig die Texte von Erich Meder sind, zeigen die zwei Titel am Schluss der Sendung, die aus der 10er CD Box „Als der Schlager laufen lernte“ stammen. Bei der Gelegenheit vielen Dank an DDr. Wolfgang Bacher in Salzburg, der sich sehr bemüht, das Schaffen von Erich Meder noch bekannter zu machen. Er hat auch erreicht, dass bei Doblinger ein Notenband mit Liedern von Erich Meder erschienen ist, der im Shop von Radio Wienerlied erhältlich ist.
Noch ein Veranstaltungshinweis- am 27. September ist nach der Sommerpause wieder Radio Wienerlied Stammtisch im Augustinerkeller und als Ehrengast kommt diesmal Christl Prager, Beginn 19h, am 29. September bin ich mit Michael Perfler am Schiff und am 30. September beim Radio Wienerlied Heurigenabend beim Mayer am Pfarrplatz. Bitte für alle Veranstaltungen unbedingt reservieren, ich hoffe, wir sehen uns. 
Ihr
Erich Zib            Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID810 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 165 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID808 Sun, 11 Sep 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID808 In meiner letzten Sendung habe ich angekündigt, dass ich in absehbarer Zeit eine weitere Sendung zum Thema Wein machen werde. Nun ich halte was ich verspreche und hier ist sie nun.
Gleichzeitig möchte ich Euch aber mitteilen, dass auch schon eine 3. aber letzte Folge dieser Serie in Arbeit ist. Man soll es halt nicht übertreiben, sonst haltet ihr mich womöglich für einen Alkoholiker.
Aber Spass beiseite, in dieser Sendung sind wieder ein paar oder besser fast nur Gustostückerl drinnen. Hervorheben möchte ich nur mit Erich Kunz "I riach an Wein", vom Duo Fauland "I wass an Wein" und den wie man heutzutage modern sagt Partykracher des Wienerlieds mit Erich Zib und Franz Horacek "Jetzt trink`n ma noch a Flascherl Wein".
Noch zur Erinnerung, bis 6. Oktober 2016 gibt es noch die DDSG Wienerliederschifffahrt auf dem Donaukanal und der Donau um 39.90 €uro inklusive einem super Heurigenbuffet und hervorragender Live-Musik. Abfahrt jeden Donnerstag um 19.45 Uhr vom Wiener Schwedenplatz. Weitere Informationen zu Veranstaltungen sind unter www.heurigenmusik.at zu finden. Sie können aber auch schon für die Fahrten vom 13. April- 5. Oktober 2017 reservieren lassen. 
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID808
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
In meiner letzten Sendung habe ich angekündigt, dass ich in absehbarer Zeit eine weitere Sendung zum Thema Wein machen werde. Nun ich halte was ich verspreche und hier ist sie nun.
Gleichzeitig möchte ich Euch aber mitteilen, dass auch schon eine 3. aber letzte Folge dieser Serie in Arbeit ist. Man soll es halt nicht übertreiben, sonst haltet ihr mich womöglich für einen Alkoholiker.
Aber Spass beiseite, in dieser Sendung sind wieder ein paar oder besser fast nur Gustostückerl drinnen. Hervorheben möchte ich nur mit Erich Kunz "I riach an Wein", vom Duo Fauland "I wass an Wein" und den wie man heutzutage modern sagt Partykracher des Wienerlieds mit Erich Zib und Franz Horacek "Jetzt trink`n ma noch a Flascherl Wein".
Noch zur Erinnerung, bis 6. Oktober 2016 gibt es noch die DDSG Wienerliederschifffahrt auf dem Donaukanal und der Donau um 39.90 €uro inklusive einem super Heurigenbuffet und hervorragender Live-Musik. Abfahrt jeden Donnerstag um 19.45 Uhr vom Wiener Schwedenplatz. Weitere Informationen zu Veranstaltungen sind unter www.heurigenmusik.at zu finden. Sie können aber auch schon für die Fahrten vom 13. April- 5. Oktober 2017 reservieren lassen. 
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at) Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID808 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
In meiner letzten Sendung habe ich angekündigt, dass ich in absehbarer Zeit eine weitere Sendung zum Thema Wein machen werde. Nun ich halte was ich verspreche und hier ist sie nun.
Gleichzeitig möchte ich Euch aber mitteilen, dass auch schon eine 3. aber letzte Folge dieser Serie in Arbeit ist. Man soll es halt nicht übertreiben, sonst haltet ihr mich womöglich für einen Alkoholiker.
Aber Spass beiseite, in dieser Sendung sind wieder ein paar oder besser fast nur Gustostückerl drinnen. Hervorheben möchte ich nur mit Erich Kunz "I riach an Wein", vom Duo Fauland "I wass an Wein" und den wie man heutzutage modern sagt Partykracher des Wienerlieds mit Erich Zib und Franz Horacek "Jetzt trink`n ma noch a Flascherl Wein".
Noch zur Erinnerung, bis 6. Oktober 2016 gibt es noch die DDSG Wienerliederschifffahrt auf dem Donaukanal und der Donau um 39.90 €uro inklusive einem super Heurigenbuffet und hervorragender Live-Musik. Abfahrt jeden Donnerstag um 19.45 Uhr vom Wiener Schwedenplatz. Weitere Informationen zu Veranstaltungen sind unter www.heurigenmusik.at zu finden. Sie können aber auch schon für die Fahrten vom 13. April- 5. Oktober 2017 reservieren lassen. 
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at) Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID808 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wilhelm Wiesberg 120. Todestag http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID807 Sun, 04 Sep 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID807 Im Mittelpunkt der Sendung steht aber der Textautor Wilhelm Wiesberg, geboren am 13.9.1850, gestorben am 24. August 1896. Er lebte zur gleichen Zeit wie die Brüder Schrammel, eine Zeit, die für mich die eigentliche Gründungszeit des richtigen Wienerlieds ist. Er war Journalist, hatte dadurch auch den Zugang zum Schreiben, gründete mit Wenzel Seidl die Wienerliedgesellschaft „Seidl und Wiesberg“, wo Johann Sioly am Klavier spielte und mit dem er genauso wie mit Johann Schrammel zahlreiche Lieder geschrieben hat. Die Spezialität von Wilhelm Wiesberg waren sicher seine Texte, wie z. B. bei den Hausherrnsöhnln oder unser Nachwuchs, wo er gewisse Gesellschaftsschichten sehr ironisch beschrieben hat.
Dann wird ein Wiener Heurigenduo vorgestellt, Fritz Hayden an der Harmonika und Othmar Franke an der Kontragitarre, beide singen auch und sie nennen sich „Duo de Zwa“. Für mich sind die beiden Musiker so ganz typische Heurigenmusiker, die beim Heurigen spielen, weil es ihnen Freude macht und nicht wegen dem Geld, denn reich wird man beim Heurigen nicht. Die beiden haben eine CD herausgebracht, aus der ein paar Titel zu hören sind. 
Dann gibt es Geburtstagsgrüße für Wolfgang Aster, der am 10. September seinen Geburtstag hat und für Eva Schweiger aus der Föhrenau, einen Wunschtitel für Rudi Korbes und mit dem „Seniorendrahrer“ will ich an den 92. Geburtstag meines Vaters erinnern, der am 8. September 1924 geboren wurde und den Ausklang macht das Seestern Quintett mit Hannes und einem Medley mit Melodien von Robert Stolz. 
Übrigens denken sie daran- am 27. September haben wir Radio Wienerlied Stammtisch mit Christl Prager im Augustinerkeller, am 29. September bin ich mit Michael Perfler wieder am Schiff bei der Wienerlieder Schifffahrt ab Wien- Schwedenplatz und am 30. September bin ich mit meiner Tochter Marion beim Heurigen Mayer am Pfarrplatz. Bitte überall rechtzeitig Plätze reservieren. Vielleicht sehen wir uns bei einer der Veranstaltungen 
Ihr
Erich Zib    
                   

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID807
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Im Mittelpunkt der Sendung steht aber der Textautor Wilhelm Wiesberg, geboren am 13.9.1850, gestorben am 24. August 1896. Er lebte zur gleichen Zeit wie die Brüder Schrammel, eine Zeit, die für mich die eigentliche Gründungszeit des richtigen Wienerlieds ist. Er war Journalist, hatte dadurch auch den Zugang zum Schreiben, gründete mit Wenzel Seidl die Wienerliedgesellschaft „Seidl und Wiesberg“, wo Johann Sioly am Klavier spielte und mit dem er genauso wie mit Johann Schrammel zahlreiche Lieder geschrieben hat. Die Spezialität von Wilhelm Wiesberg waren sicher seine Texte, wie z. B. bei den Hausherrnsöhnln oder unser Nachwuchs, wo er gewisse Gesellschaftsschichten sehr ironisch beschrieben hat.
Dann wird ein Wiener Heurigenduo vorgestellt, Fritz Hayden an der Harmonika und Othmar Franke an der Kontragitarre, beide singen auch und sie nennen sich „Duo de Zwa“. Für mich sind die beiden Musiker so ganz typische Heurigenmusiker, die beim Heurigen spielen, weil es ihnen Freude macht und nicht wegen dem Geld, denn reich wird man beim Heurigen nicht. Die beiden haben eine CD herausgebracht, aus der ein paar Titel zu hören sind. 
Dann gibt es Geburtstagsgrüße für Wolfgang Aster, der am 10. September seinen Geburtstag hat und für Eva Schweiger aus der Föhrenau, einen Wunschtitel für Rudi Korbes und mit dem „Seniorendrahrer“ will ich an den 92. Geburtstag meines Vaters erinnern, der am 8. September 1924 geboren wurde und den Ausklang macht das Seestern Quintett mit Hannes und einem Medley mit Melodien von Robert Stolz. 
Übrigens denken sie daran- am 27. September haben wir Radio Wienerlied Stammtisch mit Christl Prager im Augustinerkeller, am 29. September bin ich mit Michael Perfler wieder am Schiff bei der Wienerlieder Schifffahrt ab Wien- Schwedenplatz und am 30. September bin ich mit meiner Tochter Marion beim Heurigen Mayer am Pfarrplatz. Bitte überall rechtzeitig Plätze reservieren. Vielleicht sehen wir uns bei einer der Veranstaltungen 
Ihr
Erich Zib    
                    Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID807 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Im Mittelpunkt der Sendung steht aber der Textautor Wilhelm Wiesberg, geboren am 13.9.1850, gestorben am 24. August 1896. Er lebte zur gleichen Zeit wie die Brüder Schrammel, eine Zeit, die für mich die eigentliche Gründungszeit des richtigen Wienerlieds ist. Er war Journalist, hatte dadurch auch den Zugang zum Schreiben, gründete mit Wenzel Seidl die Wienerliedgesellschaft „Seidl und Wiesberg“, wo Johann Sioly am Klavier spielte und mit dem er genauso wie mit Johann Schrammel zahlreiche Lieder geschrieben hat. Die Spezialität von Wilhelm Wiesberg waren sicher seine Texte, wie z. B. bei den Hausherrnsöhnln oder unser Nachwuchs, wo er gewisse Gesellschaftsschichten sehr ironisch beschrieben hat.
Dann wird ein Wiener Heurigenduo vorgestellt, Fritz Hayden an der Harmonika und Othmar Franke an der Kontragitarre, beide singen auch und sie nennen sich „Duo de Zwa“. Für mich sind die beiden Musiker so ganz typische Heurigenmusiker, die beim Heurigen spielen, weil es ihnen Freude macht und nicht wegen dem Geld, denn reich wird man beim Heurigen nicht. Die beiden haben eine CD herausgebracht, aus der ein paar Titel zu hören sind. 
Dann gibt es Geburtstagsgrüße für Wolfgang Aster, der am 10. September seinen Geburtstag hat und für Eva Schweiger aus der Föhrenau, einen Wunschtitel für Rudi Korbes und mit dem „Seniorendrahrer“ will ich an den 92. Geburtstag meines Vaters erinnern, der am 8. September 1924 geboren wurde und den Ausklang macht das Seestern Quintett mit Hannes und einem Medley mit Melodien von Robert Stolz. 
Übrigens denken sie daran- am 27. September haben wir Radio Wienerlied Stammtisch mit Christl Prager im Augustinerkeller, am 29. September bin ich mit Michael Perfler wieder am Schiff bei der Wienerlieder Schifffahrt ab Wien- Schwedenplatz und am 30. September bin ich mit meiner Tochter Marion beim Heurigen Mayer am Pfarrplatz. Bitte überall rechtzeitig Plätze reservieren. Vielleicht sehen wir uns bei einer der Veranstaltungen 
Ihr
Erich Zib    
                    Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID807 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 164 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID806 Sun, 28 Aug 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID806 Diesmal gibt es wieder eine Sendung zu einem Thema und zwar zum WEIN.
Es ist nicht Sache einer Radiosendung die verschiedenen Weinsorten zu erklären, vielleicht mache ich das auch einmal, sondern was es für Lieder zu diesem Thema gibt. Und da gibt es unglaublich viele, daher wird es in absehbarer Zeit eine weitere Folge zu dem Thema geben.
Im ersten Teil habe ich viele teilweise historische Lieder verwendet die vielleicht nicht allzu bekannt sind. Bemerkenswert wären beispielsweise Leo Szlezak mit "Damals war noch ein Wein im Flascherl", Ernst Arnold mit "A tulli Weinderl", Fritz Muliar und "Das Wein-Vitamin" und Hans Moser mit "Du lieber guter Wein". Ich hoffe diese Lieder aber auch von Karl Hodina "Beim Wein derfst net fad sein" werden Euer Wohlgefallen finden.
Noch zur Erinnerung, bis 6. Oktober 2016 gibt es noch die DDSG Wienerliederschifffahrt auf dem Donaukanal und der Donau um 39.90 €uro inklusive einem super Heurigenbuffet und hervorragender Live-Musik. Abfahrt jeden Donnerstag um 19.45 Uhr vom Wiener Schwedenplatz- und wer will, kann auch schon für 2017 buchen, denn da findet die Fahrt wieder vom 13. April bis 5. Oktober statt und erfreulicherweise zum gleichen Preis wie bisher. Weitere Informationen zu Veranstaltungen sind unter www.heurigenmusik.at zu finden.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at 

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID806
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Diesmal gibt es wieder eine Sendung zu einem Thema und zwar zum WEIN.
Es ist nicht Sache einer Radiosendung die verschiedenen Weinsorten zu erklären, vielleicht mache ich das auch einmal, sondern was es für Lieder zu diesem Thema gibt. Und da gibt es unglaublich viele, daher wird es in absehbarer Zeit eine weitere Folge zu dem Thema geben.
Im ersten Teil habe ich viele teilweise historische Lieder verwendet die vielleicht nicht allzu bekannt sind. Bemerkenswert wären beispielsweise Leo Szlezak mit "Damals war noch ein Wein im Flascherl", Ernst Arnold mit "A tulli Weinderl", Fritz Muliar und "Das Wein-Vitamin" und Hans Moser mit "Du lieber guter Wein". Ich hoffe diese Lieder aber auch von Karl Hodina "Beim Wein derfst net fad sein" werden Euer Wohlgefallen finden.
Noch zur Erinnerung, bis 6. Oktober 2016 gibt es noch die DDSG Wienerliederschifffahrt auf dem Donaukanal und der Donau um 39.90 €uro inklusive einem super Heurigenbuffet und hervorragender Live-Musik. Abfahrt jeden Donnerstag um 19.45 Uhr vom Wiener Schwedenplatz- und wer will, kann auch schon für 2017 buchen, denn da findet die Fahrt wieder vom 13. April bis 5. Oktober statt und erfreulicherweise zum gleichen Preis wie bisher. Weitere Informationen zu Veranstaltungen sind unter www.heurigenmusik.at zu finden.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at  Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID806 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Diesmal gibt es wieder eine Sendung zu einem Thema und zwar zum WEIN.
Es ist nicht Sache einer Radiosendung die verschiedenen Weinsorten zu erklären, vielleicht mache ich das auch einmal, sondern was es für Lieder zu diesem Thema gibt. Und da gibt es unglaublich viele, daher wird es in absehbarer Zeit eine weitere Folge zu dem Thema geben.
Im ersten Teil habe ich viele teilweise historische Lieder verwendet die vielleicht nicht allzu bekannt sind. Bemerkenswert wären beispielsweise Leo Szlezak mit "Damals war noch ein Wein im Flascherl", Ernst Arnold mit "A tulli Weinderl", Fritz Muliar und "Das Wein-Vitamin" und Hans Moser mit "Du lieber guter Wein". Ich hoffe diese Lieder aber auch von Karl Hodina "Beim Wein derfst net fad sein" werden Euer Wohlgefallen finden.
Noch zur Erinnerung, bis 6. Oktober 2016 gibt es noch die DDSG Wienerliederschifffahrt auf dem Donaukanal und der Donau um 39.90 €uro inklusive einem super Heurigenbuffet und hervorragender Live-Musik. Abfahrt jeden Donnerstag um 19.45 Uhr vom Wiener Schwedenplatz- und wer will, kann auch schon für 2017 buchen, denn da findet die Fahrt wieder vom 13. April bis 5. Oktober statt und erfreulicherweise zum gleichen Preis wie bisher. Weitere Informationen zu Veranstaltungen sind unter www.heurigenmusik.at zu finden.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at  Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID806 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>