Radio Wienerlied - W√∂chentlicher Podcast http://www.radiowienerlied.at/rss/podcast.xml Radio Wienerlied bietet jede Woche neu einen 60 Minuten Wienerlied-Podcast zum Theme Wiener Lied de daily 1 Radio Wienerlied Radio Wienerlied - Erich Zib - W√∂chentlicher Podcast Sun, 26 Jun 2016 00:00 +0100 Peter Alexander 90er, Horst Chmela http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID796 Sun, 26 Jun 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID796 Im Mittelpunkt dieser Sendung steht Peter Alexander, der am 30. Juni seinen 90. Geburtstag gehabt hätte und Horst Chmela, von dem wir am 4. Juni 2006 die erste von insgesamt 105 Radiosendungen ausgestrahlt haben, die Horst Chmela für Radio Wienerlied produziert wird. Da wir von einem Interpreten pro Sendung nur 3 Titel spielen dürfen, sind nur jeweils 3 Titel von Horst Chmela und Peter Alexander zu hören, der Rest der Sendung wurde mit Titeln aufgefüllt, die Horst Chmela geschrieben hat. Am Beginn sind aber auch zwei Hörerwünsche.

Zu Peter Alexander: Er wurde als Peter Alexander Ferdinand Maximillian Neumayer am 30. Juni 1926 in Wien geboren und war sicher einer der erfolgreichsten Entertainer der deutschen Sprache. Seine Peter Alexander Shows waren richtige Straßenfeger und wären es wahrscheinlich auch heute, wenn man sich dazu aufraffen könnte, dass man diese Sendungen wieder sendet, Aufzeichnungen sollte es ja noch geben. Sein guter Engel war seine Ehefrau Hilde Haagen, mit der er von 1952 bis 2003 verheiratet war. Leider hat er vor seinem Tod am 12. Februar 2011 noch schwere Schicksalsschläge hinnehmen müssen. Da war zuerst der Tod seiner geliebten Ehefrau und dann noch der tödliche Unfall seiner Tochter Susanne. Er hat sich schon sehr früh aus dem Show- Geschäft zurückgezogen, weil er wollte, dass er nicht als alter Mann im Publikum in Erinnerung bleibt. Für uns bleibt er daher immer der „Peterle“, wie es die Geschwister Pfister, begleitet vom Jo Roloff Trio in einer Hommage von Werner Kleine an Peter Alexander in der Sendung singen. Was vielleicht nicht so bekannt war, dass Peter Alexander auch gerne getextet und komponiert hat. Dazu gebrauchte er aber Synonyme wie Udo Augartner und unter diesem Namen hat er den Titel „Wenn´s Wien nicht gebe“ geschrieben. Die Titel aus der Sendung stammen aus der fantastischen Doppel CD „Peter Alexander- Verliebt in Wien“ um 18€, die wirklich empfehlenswert ist. (Details hier). Es gibt übrigens hier auch einige ganz tolle DVDs von Peter Alexander, jede DVD um 16,90€, wobei das aber nur mehr Restlager sind, weil einige der DVDs seitens des Produzenten nicht mehr lieferbar sind. Solang die DVD im Shop sichtbar ist, haben wir aber etwas auf Lager.

Die Aufnahmen von Horst Chmela stammen aus der Doppel- MC (leider gibt es den Tonträger nur mehr als MC und nicht mehr als CD) „Aus meiner untern Lad“. Wenn Sie irgendetwas aus unserem Shop bestellen, können Sie diese Doppel MC für kurze Zeit um 4,-€ als Zusatzartikel mitbestellen (statt 9,90€, Details hier).

Noch ein Hinweis zu unserer Schifffahrt- wenn Sie überlegen, ob Sie am 7. Juli lieber Fußball Halbfinale anschauen oder mit uns Mitfahren wollen, dann bleibt ihnen nur Fußball, weil unsere Schifffahrt ist am 7. Juli bereits Ausverkauft. Aber es bleiben ja genug andere Fahrten- jeden Donnerstag bis 6. Oktober machen wir die große Donaurunde mit an Super Buffet und echter Wienermusik von 19,45-23h ab Wien Schwedenplatz. Vielleicht fahren sie einmal mit. Wer bei welcher Fahrt spielt sehen sie auf www.heurigenmusik.at unter Veranstaltungen.
Alles Gute wünscht Ihnen Ihr
Erich Zib                     

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID796
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht Peter Alexander, der am 30. Juni seinen 90. Geburtstag gehabt hätte und Horst Chmela, von dem wir am 4. Juni 2006 die erste von insgesamt 105 Radiosendungen ausgestrahlt haben, die Horst Chmela für Radio Wienerlied produziert wird. Da wir von einem Interpreten pro Sendung nur 3 Titel spielen dürfen, sind nur jeweils 3 Titel von Horst Chmela und Peter Alexander zu hören, der Rest der Sendung wurde mit Titeln aufgefüllt, die Horst Chmela geschrieben hat. Am Beginn sind aber auch zwei Hörerwünsche.

Zu Peter Alexander: Er wurde als Peter Alexander Ferdinand Maximillian Neumayer am 30. Juni 1926 in Wien geboren und war sicher einer der erfolgreichsten Entertainer der deutschen Sprache. Seine Peter Alexander Shows waren richtige Straßenfeger und wären es wahrscheinlich auch heute, wenn man sich dazu aufraffen könnte, dass man diese Sendungen wieder sendet, Aufzeichnungen sollte es ja noch geben. Sein guter Engel war seine Ehefrau Hilde Haagen, mit der er von 1952 bis 2003 verheiratet war. Leider hat er vor seinem Tod am 12. Februar 2011 noch schwere Schicksalsschläge hinnehmen müssen. Da war zuerst der Tod seiner geliebten Ehefrau und dann noch der tödliche Unfall seiner Tochter Susanne. Er hat sich schon sehr früh aus dem Show- Geschäft zurückgezogen, weil er wollte, dass er nicht als alter Mann im Publikum in Erinnerung bleibt. Für uns bleibt er daher immer der „Peterle“, wie es die Geschwister Pfister, begleitet vom Jo Roloff Trio in einer Hommage von Werner Kleine an Peter Alexander in der Sendung singen. Was vielleicht nicht so bekannt war, dass Peter Alexander auch gerne getextet und komponiert hat. Dazu gebrauchte er aber Synonyme wie Udo Augartner und unter diesem Namen hat er den Titel „Wenn´s Wien nicht gebe“ geschrieben. Die Titel aus der Sendung stammen aus der fantastischen Doppel CD „Peter Alexander- Verliebt in Wien“ um 18€, die wirklich empfehlenswert ist. (Details hier). Es gibt übrigens hier auch einige ganz tolle DVDs von Peter Alexander, jede DVD um 16,90€, wobei das aber nur mehr Restlager sind, weil einige der DVDs seitens des Produzenten nicht mehr lieferbar sind. Solang die DVD im Shop sichtbar ist, haben wir aber etwas auf Lager.

Die Aufnahmen von Horst Chmela stammen aus der Doppel- MC (leider gibt es den Tonträger nur mehr als MC und nicht mehr als CD) „Aus meiner untern Lad“. Wenn Sie irgendetwas aus unserem Shop bestellen, können Sie diese Doppel MC für kurze Zeit um 4,-€ als Zusatzartikel mitbestellen (statt 9,90€, Details hier).

Noch ein Hinweis zu unserer Schifffahrt- wenn Sie überlegen, ob Sie am 7. Juli lieber Fußball Halbfinale anschauen oder mit uns Mitfahren wollen, dann bleibt ihnen nur Fußball, weil unsere Schifffahrt ist am 7. Juli bereits Ausverkauft. Aber es bleiben ja genug andere Fahrten- jeden Donnerstag bis 6. Oktober machen wir die große Donaurunde mit an Super Buffet und echter Wienermusik von 19,45-23h ab Wien Schwedenplatz. Vielleicht fahren sie einmal mit. Wer bei welcher Fahrt spielt sehen sie auf www.heurigenmusik.at unter Veranstaltungen.
Alles Gute wünscht Ihnen Ihr
Erich Zib                     

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID796 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Im Mittelpunkt dieser Sendung steht Peter Alexander, der am 30. Juni seinen 90. Geburtstag gehabt hätte und Horst Chmela, von dem wir am 4. Juni 2006 die erste von insgesamt 105 Radiosendungen ausgestrahlt haben, die Horst Chmela für Radio Wienerlied produziert wird. Da wir von einem Interpreten pro Sendung nur 3 Titel spielen dürfen, sind nur jeweils 3 Titel von Horst Chmela und Peter Alexander zu hören, der Rest der Sendung wurde mit Titeln aufgefüllt, die Horst Chmela geschrieben hat. Am Beginn sind aber auch zwei Hörerwünsche.

Zu Peter Alexander: Er wurde als Peter Alexander Ferdinand Maximillian Neumayer am 30. Juni 1926 in Wien geboren und war sicher einer der erfolgreichsten Entertainer der deutschen Sprache. Seine Peter Alexander Shows waren richtige Straßenfeger und wären es wahrscheinlich auch heute, wenn man sich dazu aufraffen könnte, dass man diese Sendungen wieder sendet, Aufzeichnungen sollte es ja noch geben. Sein guter Engel war seine Ehefrau Hilde Haagen, mit der er von 1952 bis 2003 verheiratet war. Leider hat er vor seinem Tod am 12. Februar 2011 noch schwere Schicksalsschläge hinnehmen müssen. Da war zuerst der Tod seiner geliebten Ehefrau und dann noch der tödliche Unfall seiner Tochter Susanne. Er hat sich schon sehr früh aus dem Show- Geschäft zurückgezogen, weil er wollte, dass er nicht als alter Mann im Publikum in Erinnerung bleibt. Für uns bleibt er daher immer der „Peterle“, wie es die Geschwister Pfister, begleitet vom Jo Roloff Trio in einer Hommage von Werner Kleine an Peter Alexander in der Sendung singen. Was vielleicht nicht so bekannt war, dass Peter Alexander auch gerne getextet und komponiert hat. Dazu gebrauchte er aber Synonyme wie Udo Augartner und unter diesem Namen hat er den Titel „Wenn´s Wien nicht gebe“ geschrieben. Die Titel aus der Sendung stammen aus der fantastischen Doppel CD „Peter Alexander- Verliebt in Wien“ um 18€, die wirklich empfehlenswert ist. (Details hier). Es gibt übrigens hier auch einige ganz tolle DVDs von Peter Alexander, jede DVD um 16,90€, wobei das aber nur mehr Restlager sind, weil einige der DVDs seitens des Produzenten nicht mehr lieferbar sind. Solang die DVD im Shop sichtbar ist, haben wir aber etwas auf Lager.

Die Aufnahmen von Horst Chmela stammen aus der Doppel- MC (leider gibt es den Tonträger nur mehr als MC und nicht mehr als CD) „Aus meiner untern Lad“. Wenn Sie irgendetwas aus unserem Shop bestellen, können Sie diese Doppel MC für kurze Zeit um 4,-€ als Zusatzartikel mitbestellen (statt 9,90€, Details hier).

Noch ein Hinweis zu unserer Schifffahrt- wenn Sie überlegen, ob Sie am 7. Juli lieber Fußball Halbfinale anschauen oder mit uns Mitfahren wollen, dann bleibt ihnen nur Fußball, weil unsere Schifffahrt ist am 7. Juli bereits Ausverkauft. Aber es bleiben ja genug andere Fahrten- jeden Donnerstag bis 6. Oktober machen wir die große Donaurunde mit an Super Buffet und echter Wienermusik von 19,45-23h ab Wien Schwedenplatz. Vielleicht fahren sie einmal mit. Wer bei welcher Fahrt spielt sehen sie auf www.heurigenmusik.at unter Veranstaltungen.
Alles Gute wünscht Ihnen Ihr
Erich Zib                     

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID796 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 159 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID795 Sun, 19 Jun 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID795 Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Heute gibt es wieder eine Themensendung unter dem Motto "Donau".

Für uns Wiener hat die Donau ja eine ganz besondere Bedeutung, denn sie ist die Wasserstrasse die Österreich und damit auch Wien mit seinen Bundesländern und der Welt als bedeutender Handelsweg verbindet.

Aber sie hat auch auf die Kunstszene und damit auch auf die Musik einen grossen Einfluss, der insbesondere Wien in der ganzen Welt bekannt macht. Der Wiener Walzer als Standarttanz, als Eröffnungstanz beim weltbekannten Opernball und zahlreichen anderen Bällen und die Walzer der prominenten Komponisten sind ein Markenzeichen für Wien. Besonders hervorzuheben ist natürlich die geheime Hymne der Österreicher, der "Donauwalzer" den ich in meiner heutigen Sendung als gesungene Version von der Wiener Sängerknaben im Programm habe.

Aber wenn Sie in Wien einmal Urlaub machen, dann richten Sie es so ein, dass Sie sich einen Heurigenabend mit Wienerliedern auf einem Schiff der DDSG auf dem Donaukanal, der am Zentrum von Wien vorbeifliesst, und der Donau gönnen. Abfahrt ist jeden Donnerstag um 19.45 Uhr vom Wiener Schwedenplatz. Der Preis von 39.90 Euro inklusive einem super Heurigenbuffet  und echter Wiener Livemusik sollte für die 3 1/4 Stunden dauernde romantische Schifffahrt im Reisebudget drinnen sein. Nähere Informationen im Internet unter www.heurigenmusik.at.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID795
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Heute gibt es wieder eine Themensendung unter dem Motto "Donau".

Für uns Wiener hat die Donau ja eine ganz besondere Bedeutung, denn sie ist die Wasserstrasse die Österreich und damit auch Wien mit seinen Bundesländern und der Welt als bedeutender Handelsweg verbindet.

Aber sie hat auch auf die Kunstszene und damit auch auf die Musik einen grossen Einfluss, der insbesondere Wien in der ganzen Welt bekannt macht. Der Wiener Walzer als Standarttanz, als Eröffnungstanz beim weltbekannten Opernball und zahlreichen anderen Bällen und die Walzer der prominenten Komponisten sind ein Markenzeichen für Wien. Besonders hervorzuheben ist natürlich die geheime Hymne der Österreicher, der "Donauwalzer" den ich in meiner heutigen Sendung als gesungene Version von der Wiener Sängerknaben im Programm habe.

Aber wenn Sie in Wien einmal Urlaub machen, dann richten Sie es so ein, dass Sie sich einen Heurigenabend mit Wienerliedern auf einem Schiff der DDSG auf dem Donaukanal, der am Zentrum von Wien vorbeifliesst, und der Donau gönnen. Abfahrt ist jeden Donnerstag um 19.45 Uhr vom Wiener Schwedenplatz. Der Preis von 39.90 Euro inklusive einem super Heurigenbuffet  und echter Wiener Livemusik sollte für die 3 1/4 Stunden dauernde romantische Schifffahrt im Reisebudget drinnen sein. Nähere Informationen im Internet unter www.heurigenmusik.at.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID795 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Heute gibt es wieder eine Themensendung unter dem Motto "Donau".

Für uns Wiener hat die Donau ja eine ganz besondere Bedeutung, denn sie ist die Wasserstrasse die Österreich und damit auch Wien mit seinen Bundesländern und der Welt als bedeutender Handelsweg verbindet.

Aber sie hat auch auf die Kunstszene und damit auch auf die Musik einen grossen Einfluss, der insbesondere Wien in der ganzen Welt bekannt macht. Der Wiener Walzer als Standarttanz, als Eröffnungstanz beim weltbekannten Opernball und zahlreichen anderen Bällen und die Walzer der prominenten Komponisten sind ein Markenzeichen für Wien. Besonders hervorzuheben ist natürlich die geheime Hymne der Österreicher, der "Donauwalzer" den ich in meiner heutigen Sendung als gesungene Version von der Wiener Sängerknaben im Programm habe.

Aber wenn Sie in Wien einmal Urlaub machen, dann richten Sie es so ein, dass Sie sich einen Heurigenabend mit Wienerliedern auf einem Schiff der DDSG auf dem Donaukanal, der am Zentrum von Wien vorbeifliesst, und der Donau gönnen. Abfahrt ist jeden Donnerstag um 19.45 Uhr vom Wiener Schwedenplatz. Der Preis von 39.90 Euro inklusive einem super Heurigenbuffet  und echter Wiener Livemusik sollte für die 3 1/4 Stunden dauernde romantische Schifffahrt im Reisebudget drinnen sein. Nähere Informationen im Internet unter www.heurigenmusik.at.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID795 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Heinrich Strecker, Vatertag http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID794 Sun, 12 Jun 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID794 Das Gartenkonzert findet am 3. Juli um 16h im Garten der Villa Strecker, 2500 Baden, Marchetstrasse 76 statt. Bei Schlechtwetter findet das Konzert im Casino Baden um 16,30h statt. Mit Beppo Binder, Michael Havlicek, Maximilian Mayer, Barbara Payha als Sänger, Pavel Singer am Klavier und dem Badener Salonquartett unter Georg Ille und Moderation Herbert Fischauer wird eine tolle Besetzung geboten.
Karten zum Preis von 27,-€ gibt es bei der Stadtgemeinde Baden, Tel. 02252-86800-526
Die Sommerkonzerte finden am 10. & 24. Juli, 7. & 21. August jeweils um 16h an der gleichen Adresse im Wintergarten (und damit bei jedem Wetter) statt. Vor dem Konzert gibt es eine Führung durch die Villa und den tollen Garten incl. Komponierhäuschen. Karten um 19,-€ gibt es bei der Tourist Information Baden, Tel. 02252-22600-600.
Im zweiten Teil gratulieren wir den Vätern zum Vatertag, der in Österreich am Sonntag 12. Juni gefeiert wird. Am Beginn steht ein Titel der an Kurt Fauland erinnern soll, der vor 10 Jahren am 14. Juni 2006 viel zu früh von uns gegangen ist. Seine Witwe Klara Fauland hat dann noch bis jetzt die Seniorenjause in der VHS Stöbergasse geleitet, musste aber aus gesundheitlichen Gründen aufhören und die Seniorenjause in dieser Form wird leider auch nicht mehr fortgesetzt.  Den Abschluss der Sendung macht eine sehr originelle Aufnahme vom Seestern Quintett mit Hannes, die ein Medley Wiener Operetten im Oberkrainer Sound bringen.
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at
Tel. 0664-4873052

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID794
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Das Gartenkonzert findet am 3. Juli um 16h im Garten der Villa Strecker, 2500 Baden, Marchetstrasse 76 statt. Bei Schlechtwetter findet das Konzert im Casino Baden um 16,30h statt. Mit Beppo Binder, Michael Havlicek, Maximilian Mayer, Barbara Payha als Sänger, Pavel Singer am Klavier und dem Badener Salonquartett unter Georg Ille und Moderation Herbert Fischauer wird eine tolle Besetzung geboten.
Karten zum Preis von 27,-€ gibt es bei der Stadtgemeinde Baden, Tel. 02252-86800-526
Die Sommerkonzerte finden am 10. & 24. Juli, 7. & 21. August jeweils um 16h an der gleichen Adresse im Wintergarten (und damit bei jedem Wetter) statt. Vor dem Konzert gibt es eine Führung durch die Villa und den tollen Garten incl. Komponierhäuschen. Karten um 19,-€ gibt es bei der Tourist Information Baden, Tel. 02252-22600-600.
Im zweiten Teil gratulieren wir den Vätern zum Vatertag, der in Österreich am Sonntag 12. Juni gefeiert wird. Am Beginn steht ein Titel der an Kurt Fauland erinnern soll, der vor 10 Jahren am 14. Juni 2006 viel zu früh von uns gegangen ist. Seine Witwe Klara Fauland hat dann noch bis jetzt die Seniorenjause in der VHS Stöbergasse geleitet, musste aber aus gesundheitlichen Gründen aufhören und die Seniorenjause in dieser Form wird leider auch nicht mehr fortgesetzt.  Den Abschluss der Sendung macht eine sehr originelle Aufnahme vom Seestern Quintett mit Hannes, die ein Medley Wiener Operetten im Oberkrainer Sound bringen.
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at
Tel. 0664-4873052 Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID794 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Das Gartenkonzert findet am 3. Juli um 16h im Garten der Villa Strecker, 2500 Baden, Marchetstrasse 76 statt. Bei Schlechtwetter findet das Konzert im Casino Baden um 16,30h statt. Mit Beppo Binder, Michael Havlicek, Maximilian Mayer, Barbara Payha als Sänger, Pavel Singer am Klavier und dem Badener Salonquartett unter Georg Ille und Moderation Herbert Fischauer wird eine tolle Besetzung geboten.
Karten zum Preis von 27,-€ gibt es bei der Stadtgemeinde Baden, Tel. 02252-86800-526
Die Sommerkonzerte finden am 10. & 24. Juli, 7. & 21. August jeweils um 16h an der gleichen Adresse im Wintergarten (und damit bei jedem Wetter) statt. Vor dem Konzert gibt es eine Führung durch die Villa und den tollen Garten incl. Komponierhäuschen. Karten um 19,-€ gibt es bei der Tourist Information Baden, Tel. 02252-22600-600.
Im zweiten Teil gratulieren wir den Vätern zum Vatertag, der in Österreich am Sonntag 12. Juni gefeiert wird. Am Beginn steht ein Titel der an Kurt Fauland erinnern soll, der vor 10 Jahren am 14. Juni 2006 viel zu früh von uns gegangen ist. Seine Witwe Klara Fauland hat dann noch bis jetzt die Seniorenjause in der VHS Stöbergasse geleitet, musste aber aus gesundheitlichen Gründen aufhören und die Seniorenjause in dieser Form wird leider auch nicht mehr fortgesetzt.  Den Abschluss der Sendung macht eine sehr originelle Aufnahme vom Seestern Quintett mit Hannes, die ein Medley Wiener Operetten im Oberkrainer Sound bringen.
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at
Tel. 0664-4873052 Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID794 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 158 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID793 Sun, 05 Jun 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID793 Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Auf Anregung eines lieben Freundes habe ich mich wieder einmal entschlossen eine Sendung zu einem bestimmten Thema zu machen und dieses Thema heißt "Baum", oder auf wienerisch "Bam".

Aber ich bin meiner Eigenart treu geblieben vor allem Lieder auszuwählen die nicht zu den unbedingt bekanntesten gehören, die man ohnedies bei den meisten Veranstaltungen hört, sondern etwas gewühlt und bin fündig geworden, wie ihr der Playlist entnehmen könnt. Dabei habe ich die Lieder nach Baumart zu ordnen. Naja, ich gebe zu es hat sich halt so ergeben, wobei mir der Lindenbaum zwischen Kirschen-, Birn- und Zwetschkenbaum dazwischen geraten ist. Ach ja für unsere deutschen Nachbarn, unter Zwetschken versteht man bei uns Pflaumen.

Besonders möchte ich Euer Interesse auf die Titel "An alten Bam kannst net verpflanzen" vom Duo Fauland, "Ka Bam wachst in Himmel" vom Duo Nemec-Hofbauer und von Trio Wien "Der Mond im Zwetschkenbam" richten.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID793
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Auf Anregung eines lieben Freundes habe ich mich wieder einmal entschlossen eine Sendung zu einem bestimmten Thema zu machen und dieses Thema heißt "Baum", oder auf wienerisch "Bam".

Aber ich bin meiner Eigenart treu geblieben vor allem Lieder auszuwählen die nicht zu den unbedingt bekanntesten gehören, die man ohnedies bei den meisten Veranstaltungen hört, sondern etwas gewühlt und bin fündig geworden, wie ihr der Playlist entnehmen könnt. Dabei habe ich die Lieder nach Baumart zu ordnen. Naja, ich gebe zu es hat sich halt so ergeben, wobei mir der Lindenbaum zwischen Kirschen-, Birn- und Zwetschkenbaum dazwischen geraten ist. Ach ja für unsere deutschen Nachbarn, unter Zwetschken versteht man bei uns Pflaumen.

Besonders möchte ich Euer Interesse auf die Titel "An alten Bam kannst net verpflanzen" vom Duo Fauland, "Ka Bam wachst in Himmel" vom Duo Nemec-Hofbauer und von Trio Wien "Der Mond im Zwetschkenbam" richten.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID793 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Auf Anregung eines lieben Freundes habe ich mich wieder einmal entschlossen eine Sendung zu einem bestimmten Thema zu machen und dieses Thema heißt "Baum", oder auf wienerisch "Bam".

Aber ich bin meiner Eigenart treu geblieben vor allem Lieder auszuwählen die nicht zu den unbedingt bekanntesten gehören, die man ohnedies bei den meisten Veranstaltungen hört, sondern etwas gewühlt und bin fündig geworden, wie ihr der Playlist entnehmen könnt. Dabei habe ich die Lieder nach Baumart zu ordnen. Naja, ich gebe zu es hat sich halt so ergeben, wobei mir der Lindenbaum zwischen Kirschen-, Birn- und Zwetschkenbaum dazwischen geraten ist. Ach ja für unsere deutschen Nachbarn, unter Zwetschken versteht man bei uns Pflaumen.

Besonders möchte ich Euer Interesse auf die Titel "An alten Bam kannst net verpflanzen" vom Duo Fauland, "Ka Bam wachst in Himmel" vom Duo Nemec-Hofbauer und von Trio Wien "Der Mond im Zwetschkenbam" richten.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID793 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Neue Karaoke CD/ DVD, 100 Gbtg. Steiner- Belfanti http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID792 Sun, 29 May 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID792 Dann kommen noch zwei Musikwünsche und mit einem Lied möchte ich Sie geistig nach Graz entführen. Der Grazer Sänger Manfred Grössler bemüht sich das Wienerlied in Graz hochzuhalten und hat für Freitag 1.Juli um 14h30 einen „Hermann Leopoldi-Nachmittag“ im Casino Graz in der Pianobar organisiert. Mitwirkende sind der Sohn von Hermann Leopoldi- Ronald Leopoldi und Grete Vogler-Kieser und natürlich auch Manfred Grössler
Dann wollen wir in der Sendung an Prof. Steiner Belafanti erinnern, der am 31. Mai 1916 in Wien geboren wurde. Er studierte in Stuttgart Klavier und Musiktheorie, war in der Schweiz und Ägypten als Barpianist tätig und hatte nach dem 2. Weltkrieg in der damaligen RAVAG eine eigene Radiosendung. Sehr oft hat er seine Lieder ganz speziell für seine Gattin Erna geschrieben, die seine Lieder gesungen hat. Er wohnte dann viele Jahre in Baden und starb am 28.9.2009 im Alter von 93. Jahren in Bad Vöslau. In der Sendung hören Sie 3 Aufnahmen aus der CD von Kathrin Schuh, die diese CD zu Ehren von Prof. Steiner Belfanti produziert hat.
In letzter Zeit habe ich gleich von mehreren Seiten anfragen bekommen, ob es denn auch Lieder gibt, wo Toni Krutisch den Text geschrieben hat. Daher in dieser Sendung die 4 Titel, die ich mit Text Anton Krutisch im Archiv gefunden habe, der letzte Titel davon gesungen vom Duo Fauland. Bei der Gelegenheit will ich mich bei Klara Fauland für die langjährige Organisation der Seniorenjause in der VHS Stöbergasse bedanken. Leider muss sie damit aus gesundheitlichen Gründen aufhören und am 1. Juni gibt es um 15h eine große Abschiedsveranstaltung. Ich werde mit Michael Perfler zwischen 2 Auftritten auch vorbeischauen und etwas singen. Liebe Klara- danke für die viele Zeit und Mühe, die Du in die Seniorenjause gesteckt hast, wir werden dich sehr vermissen.
Jetzt viel Freude mit Wienerliedern von gestern und heute
Ihr
Erich Zib

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID792
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Dann kommen noch zwei Musikwünsche und mit einem Lied möchte ich Sie geistig nach Graz entführen. Der Grazer Sänger Manfred Grössler bemüht sich das Wienerlied in Graz hochzuhalten und hat für Freitag 1.Juli um 14h30 einen „Hermann Leopoldi-Nachmittag“ im Casino Graz in der Pianobar organisiert. Mitwirkende sind der Sohn von Hermann Leopoldi- Ronald Leopoldi und Grete Vogler-Kieser und natürlich auch Manfred Grössler
Dann wollen wir in der Sendung an Prof. Steiner Belafanti erinnern, der am 31. Mai 1916 in Wien geboren wurde. Er studierte in Stuttgart Klavier und Musiktheorie, war in der Schweiz und Ägypten als Barpianist tätig und hatte nach dem 2. Weltkrieg in der damaligen RAVAG eine eigene Radiosendung. Sehr oft hat er seine Lieder ganz speziell für seine Gattin Erna geschrieben, die seine Lieder gesungen hat. Er wohnte dann viele Jahre in Baden und starb am 28.9.2009 im Alter von 93. Jahren in Bad Vöslau. In der Sendung hören Sie 3 Aufnahmen aus der CD von Kathrin Schuh, die diese CD zu Ehren von Prof. Steiner Belfanti produziert hat.
In letzter Zeit habe ich gleich von mehreren Seiten anfragen bekommen, ob es denn auch Lieder gibt, wo Toni Krutisch den Text geschrieben hat. Daher in dieser Sendung die 4 Titel, die ich mit Text Anton Krutisch im Archiv gefunden habe, der letzte Titel davon gesungen vom Duo Fauland. Bei der Gelegenheit will ich mich bei Klara Fauland für die langjährige Organisation der Seniorenjause in der VHS Stöbergasse bedanken. Leider muss sie damit aus gesundheitlichen Gründen aufhören und am 1. Juni gibt es um 15h eine große Abschiedsveranstaltung. Ich werde mit Michael Perfler zwischen 2 Auftritten auch vorbeischauen und etwas singen. Liebe Klara- danke für die viele Zeit und Mühe, die Du in die Seniorenjause gesteckt hast, wir werden dich sehr vermissen.
Jetzt viel Freude mit Wienerliedern von gestern und heute
Ihr
Erich Zib Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID792 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Dann kommen noch zwei Musikwünsche und mit einem Lied möchte ich Sie geistig nach Graz entführen. Der Grazer Sänger Manfred Grössler bemüht sich das Wienerlied in Graz hochzuhalten und hat für Freitag 1.Juli um 14h30 einen „Hermann Leopoldi-Nachmittag“ im Casino Graz in der Pianobar organisiert. Mitwirkende sind der Sohn von Hermann Leopoldi- Ronald Leopoldi und Grete Vogler-Kieser und natürlich auch Manfred Grössler
Dann wollen wir in der Sendung an Prof. Steiner Belafanti erinnern, der am 31. Mai 1916 in Wien geboren wurde. Er studierte in Stuttgart Klavier und Musiktheorie, war in der Schweiz und Ägypten als Barpianist tätig und hatte nach dem 2. Weltkrieg in der damaligen RAVAG eine eigene Radiosendung. Sehr oft hat er seine Lieder ganz speziell für seine Gattin Erna geschrieben, die seine Lieder gesungen hat. Er wohnte dann viele Jahre in Baden und starb am 28.9.2009 im Alter von 93. Jahren in Bad Vöslau. In der Sendung hören Sie 3 Aufnahmen aus der CD von Kathrin Schuh, die diese CD zu Ehren von Prof. Steiner Belfanti produziert hat.
In letzter Zeit habe ich gleich von mehreren Seiten anfragen bekommen, ob es denn auch Lieder gibt, wo Toni Krutisch den Text geschrieben hat. Daher in dieser Sendung die 4 Titel, die ich mit Text Anton Krutisch im Archiv gefunden habe, der letzte Titel davon gesungen vom Duo Fauland. Bei der Gelegenheit will ich mich bei Klara Fauland für die langjährige Organisation der Seniorenjause in der VHS Stöbergasse bedanken. Leider muss sie damit aus gesundheitlichen Gründen aufhören und am 1. Juni gibt es um 15h eine große Abschiedsveranstaltung. Ich werde mit Michael Perfler zwischen 2 Auftritten auch vorbeischauen und etwas singen. Liebe Klara- danke für die viele Zeit und Mühe, die Du in die Seniorenjause gesteckt hast, wir werden dich sehr vermissen.
Jetzt viel Freude mit Wienerliedern von gestern und heute
Ihr
Erich Zib Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID792 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 157 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID791 Sun, 22 May 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID791 Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Diese Sendung beinhaltet größtenteils Lieder die mir bei der Zusammenstellung von einigen vorhergehenden Sendungen aus Zeitgründen übrig geblieben sind. Ja es passiert einem schon manchmal, dass man findet, dieses oder jenes Lied müsste in eine Sendung noch rein, und dann geht es sich auch wenn man nicht viel redet nicht mehr aus.

Ein besonderer Dank gilt dem Kurre aus Finnland, der für diese Sendung das Lied "Der Wurschtl" urgiert hat, weil er der Ansicht war, es hätte unbedingt in die Pratersendung reingehört. Recht hat er, aber dafür habe ich es in diese Sendung sozusagen als Nachtrag extra mit reingenommen.

Wieder ein kleiner Hinweis für Musiker und Wienerliedbegeisterte: Im Shop von www.radiowienerlied.at  ist der 2. Band von Marion Zib's "Wienerlieder von gestern und heute" erhältlich. Dieser Band wie auch schon der vorhergehende zeichnet sich durch ein einfaches Notenbild, Gitarreharmonien und vollständige Texte aus.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID791
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Diese Sendung beinhaltet größtenteils Lieder die mir bei der Zusammenstellung von einigen vorhergehenden Sendungen aus Zeitgründen übrig geblieben sind. Ja es passiert einem schon manchmal, dass man findet, dieses oder jenes Lied müsste in eine Sendung noch rein, und dann geht es sich auch wenn man nicht viel redet nicht mehr aus.

Ein besonderer Dank gilt dem Kurre aus Finnland, der für diese Sendung das Lied "Der Wurschtl" urgiert hat, weil er der Ansicht war, es hätte unbedingt in die Pratersendung reingehört. Recht hat er, aber dafür habe ich es in diese Sendung sozusagen als Nachtrag extra mit reingenommen.

Wieder ein kleiner Hinweis für Musiker und Wienerliedbegeisterte: Im Shop von www.radiowienerlied.at  ist der 2. Band von Marion Zib's "Wienerlieder von gestern und heute" erhältlich. Dieser Band wie auch schon der vorhergehende zeichnet sich durch ein einfaches Notenbild, Gitarreharmonien und vollständige Texte aus.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID791 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Diese Sendung beinhaltet größtenteils Lieder die mir bei der Zusammenstellung von einigen vorhergehenden Sendungen aus Zeitgründen übrig geblieben sind. Ja es passiert einem schon manchmal, dass man findet, dieses oder jenes Lied müsste in eine Sendung noch rein, und dann geht es sich auch wenn man nicht viel redet nicht mehr aus.

Ein besonderer Dank gilt dem Kurre aus Finnland, der für diese Sendung das Lied "Der Wurschtl" urgiert hat, weil er der Ansicht war, es hätte unbedingt in die Pratersendung reingehört. Recht hat er, aber dafür habe ich es in diese Sendung sozusagen als Nachtrag extra mit reingenommen.

Wieder ein kleiner Hinweis für Musiker und Wienerliedbegeisterte: Im Shop von www.radiowienerlied.at  ist der 2. Band von Marion Zib's "Wienerlieder von gestern und heute" erhältlich. Dieser Band wie auch schon der vorhergehende zeichnet sich durch ein einfaches Notenbild, Gitarreharmonien und vollständige Texte aus.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID791 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Lothar Steup http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID790 Sun, 15 May 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID790 Die Informationen zur CD "Best of Lotschi" finden Sie hier.
Dann werden noch musikalische Wünsche erfüllt und es gibt 3 Titel aus der CD „Andreas Kainz und Freunde- Ach, sie sind mir so bekannt“ zu hören. Diese CD gibt es nicht zu kaufen, danke an Helga Kohl, die mir ein Exemplar zukommen hat lassen. Zum Schluss der Sendung wird noch dem 95. Geburtstag von Herbert Seiter gedacht.
  
   

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID790
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Die Informationen zur CD "Best of Lotschi" finden Sie hier.
Dann werden noch musikalische Wünsche erfüllt und es gibt 3 Titel aus der CD „Andreas Kainz und Freunde- Ach, sie sind mir so bekannt“ zu hören. Diese CD gibt es nicht zu kaufen, danke an Helga Kohl, die mir ein Exemplar zukommen hat lassen. Zum Schluss der Sendung wird noch dem 95. Geburtstag von Herbert Seiter gedacht.
  
    Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID790 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Die Informationen zur CD "Best of Lotschi" finden Sie hier.
Dann werden noch musikalische Wünsche erfüllt und es gibt 3 Titel aus der CD „Andreas Kainz und Freunde- Ach, sie sind mir so bekannt“ zu hören. Diese CD gibt es nicht zu kaufen, danke an Helga Kohl, die mir ein Exemplar zukommen hat lassen. Zum Schluss der Sendung wird noch dem 95. Geburtstag von Herbert Seiter gedacht.
  
    Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID790 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 156 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID789 Sun, 08 May 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID789 Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Es ist Frühling und da stellt sich die Frage was macht der Wiener zu dieser Jahreszeit. Nun wenn das Wetter halbwegs schön ist , dann geht er in den Prater.

Aber der Wiener Prater besteht nicht nur aus dem weltbekannten Wurstelprater, sondern auch einem großen Gebiet bestehend aus Wäldern und Wiesen. Es ist ein riesiges Erholungsgebiet mit vielen kleinen verschwiegenen Wegerln und romantischen Plätzen.

Und diese Mischung aus Wurstelprater und Erholungsgebiet habe ich zum Thema meiner heutigen Sendung gewählt, wobei ich versucht habe eher unbekanntere Lieder aus unterschiedlichen Epochen in mein Programm aufzunehmen.

Und dazu wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID789
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Es ist Frühling und da stellt sich die Frage was macht der Wiener zu dieser Jahreszeit. Nun wenn das Wetter halbwegs schön ist , dann geht er in den Prater.

Aber der Wiener Prater besteht nicht nur aus dem weltbekannten Wurstelprater, sondern auch einem großen Gebiet bestehend aus Wäldern und Wiesen. Es ist ein riesiges Erholungsgebiet mit vielen kleinen verschwiegenen Wegerln und romantischen Plätzen.

Und diese Mischung aus Wurstelprater und Erholungsgebiet habe ich zum Thema meiner heutigen Sendung gewählt, wobei ich versucht habe eher unbekanntere Lieder aus unterschiedlichen Epochen in mein Programm aufzunehmen.

Und dazu wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID789 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Es ist Frühling und da stellt sich die Frage was macht der Wiener zu dieser Jahreszeit. Nun wenn das Wetter halbwegs schön ist , dann geht er in den Prater.

Aber der Wiener Prater besteht nicht nur aus dem weltbekannten Wurstelprater, sondern auch einem großen Gebiet bestehend aus Wäldern und Wiesen. Es ist ein riesiges Erholungsgebiet mit vielen kleinen verschwiegenen Wegerln und romantischen Plätzen.

Und diese Mischung aus Wurstelprater und Erholungsgebiet habe ich zum Thema meiner heutigen Sendung gewählt, wobei ich versucht habe eher unbekanntere Lieder aus unterschiedlichen Epochen in mein Programm aufzunehmen.

Und dazu wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID789 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Josef Hornig 155 Gbtg. & Wien im Mai http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID788 Sun, 01 May 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID788     

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID788
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
     Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID788 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>      Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID788 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 155 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID787 Sun, 24 Apr 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID787 Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

In meiner heutigen Sendung habe ich viele der Musiker eingebaut die an der großen Präsentation des neuen Notenbuches "Wienerlieder von gestern und heute, Band 2" und der 3er CD mit der Vielzahl an Liedern aus dem Buch teilnehmen. Die Veranstaltung findet am 30.04.2016 von 15.00 bis 18.00 Uhr im Schutzhaus am Ameisbach, 1140 Wien, Braillegasse 1-3 statt.

Folgende Musiker sind mit dabei: Peter Meissner, Michael Perfler, Fredi Gradinger, Franz Horacek, Sabine Schier, Marion Zib, Charlotte Ludwig, Erich Zib und Crazy Joe.

Karten zum Preis von 15 €uro bei Marion Zib, 0664-3237792, marion@radiowienerlied.at

Aber ich möchte auch noch auf die "Heurigenfahrt mit Wiener Liedern" auf dem Donaukanal und der Donau hinweisen, die jeden Donnerstag bis Oktober um 19.45 Uhr vom Wiener Schwedenplatz aus stattfindet. Weitere Informationen sind unter www.heurigenmusik.at zu finden.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID787
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

In meiner heutigen Sendung habe ich viele der Musiker eingebaut die an der großen Präsentation des neuen Notenbuches "Wienerlieder von gestern und heute, Band 2" und der 3er CD mit der Vielzahl an Liedern aus dem Buch teilnehmen. Die Veranstaltung findet am 30.04.2016 von 15.00 bis 18.00 Uhr im Schutzhaus am Ameisbach, 1140 Wien, Braillegasse 1-3 statt.

Folgende Musiker sind mit dabei: Peter Meissner, Michael Perfler, Fredi Gradinger, Franz Horacek, Sabine Schier, Marion Zib, Charlotte Ludwig, Erich Zib und Crazy Joe.

Karten zum Preis von 15 €uro bei Marion Zib, 0664-3237792, marion@radiowienerlied.at

Aber ich möchte auch noch auf die "Heurigenfahrt mit Wiener Liedern" auf dem Donaukanal und der Donau hinweisen, die jeden Donnerstag bis Oktober um 19.45 Uhr vom Wiener Schwedenplatz aus stattfindet. Weitere Informationen sind unter www.heurigenmusik.at zu finden.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID787 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

In meiner heutigen Sendung habe ich viele der Musiker eingebaut die an der großen Präsentation des neuen Notenbuches "Wienerlieder von gestern und heute, Band 2" und der 3er CD mit der Vielzahl an Liedern aus dem Buch teilnehmen. Die Veranstaltung findet am 30.04.2016 von 15.00 bis 18.00 Uhr im Schutzhaus am Ameisbach, 1140 Wien, Braillegasse 1-3 statt.

Folgende Musiker sind mit dabei: Peter Meissner, Michael Perfler, Fredi Gradinger, Franz Horacek, Sabine Schier, Marion Zib, Charlotte Ludwig, Erich Zib und Crazy Joe.

Karten zum Preis von 15 €uro bei Marion Zib, 0664-3237792, marion@radiowienerlied.at

Aber ich möchte auch noch auf die "Heurigenfahrt mit Wiener Liedern" auf dem Donaukanal und der Donau hinweisen, die jeden Donnerstag bis Oktober um 19.45 Uhr vom Wiener Schwedenplatz aus stattfindet. Weitere Informationen sind unter www.heurigenmusik.at zu finden.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID787 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
90er Hilli Reschl, Nachruf Charly Mayrhofer http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID785 Sun, 17 Apr 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID785 Dann wollen wir Hilli Reschl zum 90er gratulieren. Sie heißt eigentlich Hilli Reschl Hoflehner wurde am 13. April 1926 geboren. Sie ist Schauspielerin, war erfolgreiche Tänzerin und Soubrette, aber in die Herzen der Wienerliedfreunde hat sie sich mit der Rolle der Kellnerin „Frau Anni“ im Seniorenklub gespielt. Diese Rolle hat sie von 1969 bis ins Jahr 2000 gespielt und als Kellner neben ihr standen Kurt Sobotka, dann Ossy Kolmann, Alfred Böhm und zuletzt Rudolf Buczolich. Dann hat sie auf TW1 von 2001 bis 2008 noch mit Ingrid Erkin „Mitten im Leben“ moderiert. Sie hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter das Golden Ehrenzeichen der Republik Österreich.
Die neue CD: Kolar Sulzer Havlicek- Mach dir nix draus! besticht durch zahlreiche sehr lustige Lieder, die größtenteils schon bekannt sind, aber einen neuen Glanz bekommen haben.  Mit Robert Kolar ist der Schauspieler mit dabei, der voriges Jahr im Theater in Baden als Eunuch in der Operette „Land des Lächelns“ die Leute begeistert hat. Hier können Sie in 3 Minuten alle Titel aus der CD kurz anhören, Hier haben Sie das Inhaltsverzeichnis
Dann gibt es auch Liedwünsche von Hörern und da wurde auch gebeten, dass man einige Titel aus der letzten Sendung und der neuen 3er CD von Radio Wienerlied ausspielt und dem Wunsch komme ich gerne nach. Viele Titel aus diesen 3 CDs kann man bei der Radio Wienerlied Gala am 30. April um 15h im Schutzhaus am Ameisbach im 14. Bezirk hören, wo auch Charlotte Ludwig, Peter Meissner vom ORF Radio NÖ, Fredi Gradinger, Franz Horacek, Michael Perfler und ich auftreten werden. Karten um 15€ gibt es bei meiner Tochter und bei mir bei jeder Veranstaltung oder bei mir in der Föhrenau.
Ihr
Erich Zib

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID785
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Dann wollen wir Hilli Reschl zum 90er gratulieren. Sie heißt eigentlich Hilli Reschl Hoflehner wurde am 13. April 1926 geboren. Sie ist Schauspielerin, war erfolgreiche Tänzerin und Soubrette, aber in die Herzen der Wienerliedfreunde hat sie sich mit der Rolle der Kellnerin „Frau Anni“ im Seniorenklub gespielt. Diese Rolle hat sie von 1969 bis ins Jahr 2000 gespielt und als Kellner neben ihr standen Kurt Sobotka, dann Ossy Kolmann, Alfred Böhm und zuletzt Rudolf Buczolich. Dann hat sie auf TW1 von 2001 bis 2008 noch mit Ingrid Erkin „Mitten im Leben“ moderiert. Sie hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter das Golden Ehrenzeichen der Republik Österreich.
Die neue CD: Kolar Sulzer Havlicek- Mach dir nix draus! besticht durch zahlreiche sehr lustige Lieder, die größtenteils schon bekannt sind, aber einen neuen Glanz bekommen haben.  Mit Robert Kolar ist der Schauspieler mit dabei, der voriges Jahr im Theater in Baden als Eunuch in der Operette „Land des Lächelns“ die Leute begeistert hat. Hier können Sie in 3 Minuten alle Titel aus der CD kurz anhören, Hier haben Sie das Inhaltsverzeichnis
Dann gibt es auch Liedwünsche von Hörern und da wurde auch gebeten, dass man einige Titel aus der letzten Sendung und der neuen 3er CD von Radio Wienerlied ausspielt und dem Wunsch komme ich gerne nach. Viele Titel aus diesen 3 CDs kann man bei der Radio Wienerlied Gala am 30. April um 15h im Schutzhaus am Ameisbach im 14. Bezirk hören, wo auch Charlotte Ludwig, Peter Meissner vom ORF Radio NÖ, Fredi Gradinger, Franz Horacek, Michael Perfler und ich auftreten werden. Karten um 15€ gibt es bei meiner Tochter und bei mir bei jeder Veranstaltung oder bei mir in der Föhrenau.
Ihr
Erich Zib Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID785 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Dann wollen wir Hilli Reschl zum 90er gratulieren. Sie heißt eigentlich Hilli Reschl Hoflehner wurde am 13. April 1926 geboren. Sie ist Schauspielerin, war erfolgreiche Tänzerin und Soubrette, aber in die Herzen der Wienerliedfreunde hat sie sich mit der Rolle der Kellnerin „Frau Anni“ im Seniorenklub gespielt. Diese Rolle hat sie von 1969 bis ins Jahr 2000 gespielt und als Kellner neben ihr standen Kurt Sobotka, dann Ossy Kolmann, Alfred Böhm und zuletzt Rudolf Buczolich. Dann hat sie auf TW1 von 2001 bis 2008 noch mit Ingrid Erkin „Mitten im Leben“ moderiert. Sie hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter das Golden Ehrenzeichen der Republik Österreich.
Die neue CD: Kolar Sulzer Havlicek- Mach dir nix draus! besticht durch zahlreiche sehr lustige Lieder, die größtenteils schon bekannt sind, aber einen neuen Glanz bekommen haben.  Mit Robert Kolar ist der Schauspieler mit dabei, der voriges Jahr im Theater in Baden als Eunuch in der Operette „Land des Lächelns“ die Leute begeistert hat. Hier können Sie in 3 Minuten alle Titel aus der CD kurz anhören, Hier haben Sie das Inhaltsverzeichnis
Dann gibt es auch Liedwünsche von Hörern und da wurde auch gebeten, dass man einige Titel aus der letzten Sendung und der neuen 3er CD von Radio Wienerlied ausspielt und dem Wunsch komme ich gerne nach. Viele Titel aus diesen 3 CDs kann man bei der Radio Wienerlied Gala am 30. April um 15h im Schutzhaus am Ameisbach im 14. Bezirk hören, wo auch Charlotte Ludwig, Peter Meissner vom ORF Radio NÖ, Fredi Gradinger, Franz Horacek, Michael Perfler und ich auftreten werden. Karten um 15€ gibt es bei meiner Tochter und bei mir bei jeder Veranstaltung oder bei mir in der Föhrenau.
Ihr
Erich Zib Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID785 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 154 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID784 Sun, 10 Apr 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID784 Wieder einmal will ich mich bei unseren Hörern bedanken, die uns per e-mail oder über facebook ihre Musikwünsche mitteilen. Ihr findet mich auf Facebook unter https://www.facebook.com/countryjuxbox. Bitte in einer Nachricht an mich immer "Wiener Melange" oder "WM" angeben.
Wichtig für unsere Hörer im Raum Wien: Der Wienerliedstammtisch von Radiowienerlied für den April findet ausnahmsweise am 19. 04. 2016 (und damit vorletzter Dienstagaber wie üblich um 19.00 Uhr im Augustinerkeller statt.
Aber nun zu meiner heutigen Sendung, die wieder eine bunte Mischung wienerischer und Wiener Musik beinhaltet. Besonders hervorheben möchte ich das etwas kritische Lied vom Trio Wien "Mein Würstelstand", den Wunsch eine Hörerin, die mich verständlicherweise ersuchte ihren Namen geheimzuhalten, "Erich Zib - I möchte a Floh sein" und schließlich den Wunsch eines Stammhörers aus dem fernen Osten der sich den "Campingreisebericht" von Pirron und Knapp.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID784
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Wieder einmal will ich mich bei unseren Hörern bedanken, die uns per e-mail oder über facebook ihre Musikwünsche mitteilen. Ihr findet mich auf Facebook unter https://www.facebook.com/countryjuxbox. Bitte in einer Nachricht an mich immer "Wiener Melange" oder "WM" angeben.
Wichtig für unsere Hörer im Raum Wien: Der Wienerliedstammtisch von Radiowienerlied für den April findet ausnahmsweise am 19. 04. 2016 (und damit vorletzter Dienstagaber wie üblich um 19.00 Uhr im Augustinerkeller statt.
Aber nun zu meiner heutigen Sendung, die wieder eine bunte Mischung wienerischer und Wiener Musik beinhaltet. Besonders hervorheben möchte ich das etwas kritische Lied vom Trio Wien "Mein Würstelstand", den Wunsch eine Hörerin, die mich verständlicherweise ersuchte ihren Namen geheimzuhalten, "Erich Zib - I möchte a Floh sein" und schließlich den Wunsch eines Stammhörers aus dem fernen Osten der sich den "Campingreisebericht" von Pirron und Knapp.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at) Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID784 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wieder einmal will ich mich bei unseren Hörern bedanken, die uns per e-mail oder über facebook ihre Musikwünsche mitteilen. Ihr findet mich auf Facebook unter https://www.facebook.com/countryjuxbox. Bitte in einer Nachricht an mich immer "Wiener Melange" oder "WM" angeben.
Wichtig für unsere Hörer im Raum Wien: Der Wienerliedstammtisch von Radiowienerlied für den April findet ausnahmsweise am 19. 04. 2016 (und damit vorletzter Dienstagaber wie üblich um 19.00 Uhr im Augustinerkeller statt.
Aber nun zu meiner heutigen Sendung, die wieder eine bunte Mischung wienerischer und Wiener Musik beinhaltet. Besonders hervorheben möchte ich das etwas kritische Lied vom Trio Wien "Mein Würstelstand", den Wunsch eine Hörerin, die mich verständlicherweise ersuchte ihren Namen geheimzuhalten, "Erich Zib - I möchte a Floh sein" und schließlich den Wunsch eines Stammhörers aus dem fernen Osten der sich den "Campingreisebericht" von Pirron und Knapp.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at) Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID784 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
neues Wienerlieder Notenbuch & 3er CD http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID783 Sun, 03 Apr 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID783 gehörenden gleichnamige 3er CD, die ab sofort lieferbar sind. Im Interview erzählt Marion Zib ein wenig über die Hintergründe. Dazu habe ich versucht Ausschnitte aus möglichst vielen Titeln in die Sendung einzubauen.
Dann laden wir die Hörer gerne zur Buch- und CD Präsentation am 30. April 15h zum Schutzhaus Ameisbach, Wien 14., Braillegasse 1-3 ein.
Bei der Veranstaltung treten Peter Meissner vom Radio NÖ, Charlotte Ludwig, Michael Perfler, Fredi Gradinger, Franz Horacek,
Marion Zib & Sabine Schier und Erich Zib auf. Karten zum Preis von 15€ gibt es bei Marion Zib und bei Erich Zib. Das Buch bekommen Sie hier, die CD hier und das Kombiangebot hier
Dann werden in der Sendung noch Musikwünsche von Dieter Funke aus Hamburg, Karin Held und Hans Teubel erfüllt.
Beste Grüße Ihr
Erich Zib, redaktion@radiowienerlied.at
 

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID783
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
gehörenden gleichnamige 3er CD, die ab sofort lieferbar sind. Im Interview erzählt Marion Zib ein wenig über die Hintergründe. Dazu habe ich versucht Ausschnitte aus möglichst vielen Titeln in die Sendung einzubauen.
Dann laden wir die Hörer gerne zur Buch- und CD Präsentation am 30. April 15h zum Schutzhaus Ameisbach, Wien 14., Braillegasse 1-3 ein.
Bei der Veranstaltung treten Peter Meissner vom Radio NÖ, Charlotte Ludwig, Michael Perfler, Fredi Gradinger, Franz Horacek,
Marion Zib & Sabine Schier und Erich Zib auf. Karten zum Preis von 15€ gibt es bei Marion Zib und bei Erich Zib. Das Buch bekommen Sie hier, die CD hier und das Kombiangebot hier
Dann werden in der Sendung noch Musikwünsche von Dieter Funke aus Hamburg, Karin Held und Hans Teubel erfüllt.
Beste Grüße Ihr
Erich Zib, redaktion@radiowienerlied.at
  Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID783 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
gehörenden gleichnamige 3er CD, die ab sofort lieferbar sind. Im Interview erzählt Marion Zib ein wenig über die Hintergründe. Dazu habe ich versucht Ausschnitte aus möglichst vielen Titeln in die Sendung einzubauen.
Dann laden wir die Hörer gerne zur Buch- und CD Präsentation am 30. April 15h zum Schutzhaus Ameisbach, Wien 14., Braillegasse 1-3 ein.
Bei der Veranstaltung treten Peter Meissner vom Radio NÖ, Charlotte Ludwig, Michael Perfler, Fredi Gradinger, Franz Horacek,
Marion Zib & Sabine Schier und Erich Zib auf. Karten zum Preis von 15€ gibt es bei Marion Zib und bei Erich Zib. Das Buch bekommen Sie hier, die CD hier und das Kombiangebot hier
Dann werden in der Sendung noch Musikwünsche von Dieter Funke aus Hamburg, Karin Held und Hans Teubel erfüllt.
Beste Grüße Ihr
Erich Zib, redaktion@radiowienerlied.at
  Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID783 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 153 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID782 Sun, 27 Mar 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID782 Der Frühling hat in Wien Einzug gehalten. Nun das passiert ja jedes Jahr und so habe ich meine heutige Sendung auch wieder dem Frühling gewidmet. Die Tage werden wieder länger und es machen sich auch die Frühlingsgefühle wieder bemerkbar. Und es ist auch nicht verwunderlich, dass sich auch der Frühling in der Musik widerspiegelt.
Ich habe deshalb aus dem Archiv von radiowienerlied.at auch entsprechende Titel ausgewählt. Man kommt an einigen der klassischen Titel nicht vorbei, aber ich habe trotzdem versucht zumindest nicht allzubekannte Interpretationen zu verwenden. Aber hört sie Euch einfach an.
Der Kurt hat sich das Fiakerlied gewunschen. Das habe ich im zweiten Teil der Sendung zum Anlass genommen zusätzlich zum "klassischen" Wiener Fiakerlied auch noch zwei andere in die Sendung aufzunehmen. Einen Wunschtitel der Margarete über eine Gaslatern konnte ich leider nicht erfüllen, so habe ich ersatzweise "A alte Gaslatern" von Heinz Conrads ins Programm genommen.
Ich habe auch Lieder gefunden, die mir eigentlich nicht so bekannt waren und ich hoffe von Erich Kunz "Wenn leise durch's Radio ein Walzer erklingt" und von  S. Meltz & W. Steubl "Am Abend in Wien" gefallen Euch wie mir.
Und wieder mein Hinweis auf die beliebte DDSG Wienerliedfahrt auf dem Donaukanal und der Donau ab dem 14. April 2016 die jeden Donnerstag von 19.45 bis 23.00 Uhr d auf dem Donaukanal und der Donau stattfindet. Das Bordbuffet und Livemusik mit beliebten Musikern der Wienerliedszene machen die Fahrt zu einem echten Erlebnis. Und alles ist im Preis von 39.90 €uro inbegriffen. Es zahlt sich für Wienerliedfans aus dem Ausland aus so eine Fahrt auf dem Hundertwasserschiff MS Vindobona in einen Urlaub mit einzuplanen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)    

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID782
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Der Frühling hat in Wien Einzug gehalten. Nun das passiert ja jedes Jahr und so habe ich meine heutige Sendung auch wieder dem Frühling gewidmet. Die Tage werden wieder länger und es machen sich auch die Frühlingsgefühle wieder bemerkbar. Und es ist auch nicht verwunderlich, dass sich auch der Frühling in der Musik widerspiegelt.
Ich habe deshalb aus dem Archiv von radiowienerlied.at auch entsprechende Titel ausgewählt. Man kommt an einigen der klassischen Titel nicht vorbei, aber ich habe trotzdem versucht zumindest nicht allzubekannte Interpretationen zu verwenden. Aber hört sie Euch einfach an.
Der Kurt hat sich das Fiakerlied gewunschen. Das habe ich im zweiten Teil der Sendung zum Anlass genommen zusätzlich zum "klassischen" Wiener Fiakerlied auch noch zwei andere in die Sendung aufzunehmen. Einen Wunschtitel der Margarete über eine Gaslatern konnte ich leider nicht erfüllen, so habe ich ersatzweise "A alte Gaslatern" von Heinz Conrads ins Programm genommen.
Ich habe auch Lieder gefunden, die mir eigentlich nicht so bekannt waren und ich hoffe von Erich Kunz "Wenn leise durch's Radio ein Walzer erklingt" und von  S. Meltz & W. Steubl "Am Abend in Wien" gefallen Euch wie mir.
Und wieder mein Hinweis auf die beliebte DDSG Wienerliedfahrt auf dem Donaukanal und der Donau ab dem 14. April 2016 die jeden Donnerstag von 19.45 bis 23.00 Uhr d auf dem Donaukanal und der Donau stattfindet. Das Bordbuffet und Livemusik mit beliebten Musikern der Wienerliedszene machen die Fahrt zu einem echten Erlebnis. Und alles ist im Preis von 39.90 €uro inbegriffen. Es zahlt sich für Wienerliedfans aus dem Ausland aus so eine Fahrt auf dem Hundertwasserschiff MS Vindobona in einen Urlaub mit einzuplanen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)     Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID782 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Der Frühling hat in Wien Einzug gehalten. Nun das passiert ja jedes Jahr und so habe ich meine heutige Sendung auch wieder dem Frühling gewidmet. Die Tage werden wieder länger und es machen sich auch die Frühlingsgefühle wieder bemerkbar. Und es ist auch nicht verwunderlich, dass sich auch der Frühling in der Musik widerspiegelt.
Ich habe deshalb aus dem Archiv von radiowienerlied.at auch entsprechende Titel ausgewählt. Man kommt an einigen der klassischen Titel nicht vorbei, aber ich habe trotzdem versucht zumindest nicht allzubekannte Interpretationen zu verwenden. Aber hört sie Euch einfach an.
Der Kurt hat sich das Fiakerlied gewunschen. Das habe ich im zweiten Teil der Sendung zum Anlass genommen zusätzlich zum "klassischen" Wiener Fiakerlied auch noch zwei andere in die Sendung aufzunehmen. Einen Wunschtitel der Margarete über eine Gaslatern konnte ich leider nicht erfüllen, so habe ich ersatzweise "A alte Gaslatern" von Heinz Conrads ins Programm genommen.
Ich habe auch Lieder gefunden, die mir eigentlich nicht so bekannt waren und ich hoffe von Erich Kunz "Wenn leise durch's Radio ein Walzer erklingt" und von  S. Meltz & W. Steubl "Am Abend in Wien" gefallen Euch wie mir.
Und wieder mein Hinweis auf die beliebte DDSG Wienerliedfahrt auf dem Donaukanal und der Donau ab dem 14. April 2016 die jeden Donnerstag von 19.45 bis 23.00 Uhr d auf dem Donaukanal und der Donau stattfindet. Das Bordbuffet und Livemusik mit beliebten Musikern der Wienerliedszene machen die Fahrt zu einem echten Erlebnis. Und alles ist im Preis von 39.90 €uro inbegriffen. Es zahlt sich für Wienerliedfans aus dem Ausland aus so eine Fahrt auf dem Hundertwasserschiff MS Vindobona in einen Urlaub mit einzuplanen.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)     Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID782 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
70. Gbtg. Marika Sobotka, Nachruf Poldi Hofbauer http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID781 Sun, 20 Mar 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID781 Im Mittelpunkt der Sendung steht aber der 70. Geburtstag  von Fr. Prof. Marika Sobotka, die am 1. April 1946 in Thessaloniki geboren wurde, aber bereits mit 2 Jahren nach Wien übersiedelte. Sie hat das griechische Temperament des Vaters und die künstlerische Ader der Wiener Mutter geerbt. Ihre 1. Rolle verdankte sie ihren langen schwarzen Haaren und spielte die Zigeunerin „Manja“ in der Operette „Gräfin Mariza“. Daraus wurden dann 10 Jahre unter Pro. Macku im Stadttheater Baden, Berndorf und den Sommerspielen Bad Ischl und da lernte sie ihren ersten Mann kennen, Herbert Sobotka, mit dem sie das ideale Buffopaar bildete. Mit Operetten waren sie sogar auf Tournee in Deutschland und Spanien.
1971 kam die Tochter zur Welt. Mt ihren Herbert hatt sie ein Bastlergeschäft in Wien, später ein Ausflugslokal in Kritzendorf ghabt und in dem Lokal waren alle Größen des Wienerlieds Stammgast. Da fand man die Spitzbuben, Walter Heider, Horst Chmela, Karl Hodina, Christl Prager, Duo Czapek, das Duo Hojsa Schaffer, die Kern- Buam und viele andere. Nach der Scheidung von Herbert startete sie eine Solo- Karriere, bekam eine Reihe von Auszeichnungen und als Höhepunkt im Jahr 2004 den Professortitel. Sie hat auch eigene Lieder geschrieben und dazu gehört auch der Titel . Wien, ich ghör zu dir.  
Dann gibt es noch Hörerwünsche und wir hören in die neue 3er CD hinein, die am 1. April zum Buch „Wienerlieder von gestern und heute, Band 2“ erscheint. Im Buch sind 118 Lieder, auf der 3er CD sind 79 Lieder mit einer Spielzeit von 4 Stunden. Wenn Sie bei der Buch- und CD Präsentation dabei sein wollen, dann reservieren sie sich Karten und kommen am 30. April um 15h ins Schutzhaus am Ameisbach im 14. Bezirk, Braillegasse. Mit dabei sind Marion Zib und Sabine Schier, Charlotte Ludwig, Peter Meissner, Michael Perfler, Fredi Gradinger, Franz Horacek, na und ich bin auch dabei, die Karten kosten 15€.
Beim Wunschtitel „Jo, jo, der Wein is guat“ ist die Mitarbeit der Hörer gefragt, denn Robert Bauer aus Deutschland hat geschrieben, er wüsste gerne, wer das überhaupt singt. Vielleicht kennt jemand den Sänger
Ihr
Erich Zib        

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID781
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Im Mittelpunkt der Sendung steht aber der 70. Geburtstag  von Fr. Prof. Marika Sobotka, die am 1. April 1946 in Thessaloniki geboren wurde, aber bereits mit 2 Jahren nach Wien übersiedelte. Sie hat das griechische Temperament des Vaters und die künstlerische Ader der Wiener Mutter geerbt. Ihre 1. Rolle verdankte sie ihren langen schwarzen Haaren und spielte die Zigeunerin „Manja“ in der Operette „Gräfin Mariza“. Daraus wurden dann 10 Jahre unter Pro. Macku im Stadttheater Baden, Berndorf und den Sommerspielen Bad Ischl und da lernte sie ihren ersten Mann kennen, Herbert Sobotka, mit dem sie das ideale Buffopaar bildete. Mit Operetten waren sie sogar auf Tournee in Deutschland und Spanien.
1971 kam die Tochter zur Welt. Mt ihren Herbert hatt sie ein Bastlergeschäft in Wien, später ein Ausflugslokal in Kritzendorf ghabt und in dem Lokal waren alle Größen des Wienerlieds Stammgast. Da fand man die Spitzbuben, Walter Heider, Horst Chmela, Karl Hodina, Christl Prager, Duo Czapek, das Duo Hojsa Schaffer, die Kern- Buam und viele andere. Nach der Scheidung von Herbert startete sie eine Solo- Karriere, bekam eine Reihe von Auszeichnungen und als Höhepunkt im Jahr 2004 den Professortitel. Sie hat auch eigene Lieder geschrieben und dazu gehört auch der Titel . Wien, ich ghör zu dir.  
Dann gibt es noch Hörerwünsche und wir hören in die neue 3er CD hinein, die am 1. April zum Buch „Wienerlieder von gestern und heute, Band 2“ erscheint. Im Buch sind 118 Lieder, auf der 3er CD sind 79 Lieder mit einer Spielzeit von 4 Stunden. Wenn Sie bei der Buch- und CD Präsentation dabei sein wollen, dann reservieren sie sich Karten und kommen am 30. April um 15h ins Schutzhaus am Ameisbach im 14. Bezirk, Braillegasse. Mit dabei sind Marion Zib und Sabine Schier, Charlotte Ludwig, Peter Meissner, Michael Perfler, Fredi Gradinger, Franz Horacek, na und ich bin auch dabei, die Karten kosten 15€.
Beim Wunschtitel „Jo, jo, der Wein is guat“ ist die Mitarbeit der Hörer gefragt, denn Robert Bauer aus Deutschland hat geschrieben, er wüsste gerne, wer das überhaupt singt. Vielleicht kennt jemand den Sänger
Ihr
Erich Zib         Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID781 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Im Mittelpunkt der Sendung steht aber der 70. Geburtstag  von Fr. Prof. Marika Sobotka, die am 1. April 1946 in Thessaloniki geboren wurde, aber bereits mit 2 Jahren nach Wien übersiedelte. Sie hat das griechische Temperament des Vaters und die künstlerische Ader der Wiener Mutter geerbt. Ihre 1. Rolle verdankte sie ihren langen schwarzen Haaren und spielte die Zigeunerin „Manja“ in der Operette „Gräfin Mariza“. Daraus wurden dann 10 Jahre unter Pro. Macku im Stadttheater Baden, Berndorf und den Sommerspielen Bad Ischl und da lernte sie ihren ersten Mann kennen, Herbert Sobotka, mit dem sie das ideale Buffopaar bildete. Mit Operetten waren sie sogar auf Tournee in Deutschland und Spanien.
1971 kam die Tochter zur Welt. Mt ihren Herbert hatt sie ein Bastlergeschäft in Wien, später ein Ausflugslokal in Kritzendorf ghabt und in dem Lokal waren alle Größen des Wienerlieds Stammgast. Da fand man die Spitzbuben, Walter Heider, Horst Chmela, Karl Hodina, Christl Prager, Duo Czapek, das Duo Hojsa Schaffer, die Kern- Buam und viele andere. Nach der Scheidung von Herbert startete sie eine Solo- Karriere, bekam eine Reihe von Auszeichnungen und als Höhepunkt im Jahr 2004 den Professortitel. Sie hat auch eigene Lieder geschrieben und dazu gehört auch der Titel . Wien, ich ghör zu dir.  
Dann gibt es noch Hörerwünsche und wir hören in die neue 3er CD hinein, die am 1. April zum Buch „Wienerlieder von gestern und heute, Band 2“ erscheint. Im Buch sind 118 Lieder, auf der 3er CD sind 79 Lieder mit einer Spielzeit von 4 Stunden. Wenn Sie bei der Buch- und CD Präsentation dabei sein wollen, dann reservieren sie sich Karten und kommen am 30. April um 15h ins Schutzhaus am Ameisbach im 14. Bezirk, Braillegasse. Mit dabei sind Marion Zib und Sabine Schier, Charlotte Ludwig, Peter Meissner, Michael Perfler, Fredi Gradinger, Franz Horacek, na und ich bin auch dabei, die Karten kosten 15€.
Beim Wunschtitel „Jo, jo, der Wein is guat“ ist die Mitarbeit der Hörer gefragt, denn Robert Bauer aus Deutschland hat geschrieben, er wüsste gerne, wer das überhaupt singt. Vielleicht kennt jemand den Sänger
Ihr
Erich Zib         Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID781 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 152 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID780 Sun, 13 Mar 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID780 Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Also ich gebe es gerne zu, dass ich kein Heurigengeher bin und daher die typische Heurigenstimmung nicht so nachvollziehen kann. Was ich aber nachvollziehen kann sind die musikalische Qualität und die textlichen textlichen Inhalte. Es ist daher auch kein Wunder wenn viele Musiker und Hörer auf der ganzen Welt, selbst wenn sie Texte nicht verstehen, unsere Musik lieben.

Es ist die Stimmung die von der Wienermusik ausgeht und die Menschen mitreißt, die Walzer, die Polkas und Märsche mit ihrem für Wien so typischen Klang. Ja und wenn sie diese Musik einmal selbst erleben wollen, dann finden Sie unter http://www.heurigenmusik.at/veranstaltungen.asp entsprechende Hinweise.

Für unsere Hörer aus dem Ausland ein besonderer Hinweis:
Ab dem 14. April 2016 findet wieder jeden Donnerstag von 19.45 bis 23.00 Uhr die beliebte DDSG Wienerliedfahrt auf dem Donaukanal und der Donau statt. An Bord gibt es ein hervorragendes Buffet und Livemusik mit beliebten Musikern der Wienerliedszene. Und alles ist im Preis von 39.90 €uro im Preis inbegriffen. Es zahlt sich für Wienerliedfans aus so eine Fahrt auf dem Hundertwasserschiff MS Vindobona in einen Urlaub mit einzuplanen.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID780
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Also ich gebe es gerne zu, dass ich kein Heurigengeher bin und daher die typische Heurigenstimmung nicht so nachvollziehen kann. Was ich aber nachvollziehen kann sind die musikalische Qualität und die textlichen textlichen Inhalte. Es ist daher auch kein Wunder wenn viele Musiker und Hörer auf der ganzen Welt, selbst wenn sie Texte nicht verstehen, unsere Musik lieben.

Es ist die Stimmung die von der Wienermusik ausgeht und die Menschen mitreißt, die Walzer, die Polkas und Märsche mit ihrem für Wien so typischen Klang. Ja und wenn sie diese Musik einmal selbst erleben wollen, dann finden Sie unter http://www.heurigenmusik.at/veranstaltungen.asp entsprechende Hinweise.

Für unsere Hörer aus dem Ausland ein besonderer Hinweis:
Ab dem 14. April 2016 findet wieder jeden Donnerstag von 19.45 bis 23.00 Uhr die beliebte DDSG Wienerliedfahrt auf dem Donaukanal und der Donau statt. An Bord gibt es ein hervorragendes Buffet und Livemusik mit beliebten Musikern der Wienerliedszene. Und alles ist im Preis von 39.90 €uro im Preis inbegriffen. Es zahlt sich für Wienerliedfans aus so eine Fahrt auf dem Hundertwasserschiff MS Vindobona in einen Urlaub mit einzuplanen.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID780 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

Also ich gebe es gerne zu, dass ich kein Heurigengeher bin und daher die typische Heurigenstimmung nicht so nachvollziehen kann. Was ich aber nachvollziehen kann sind die musikalische Qualität und die textlichen textlichen Inhalte. Es ist daher auch kein Wunder wenn viele Musiker und Hörer auf der ganzen Welt, selbst wenn sie Texte nicht verstehen, unsere Musik lieben.

Es ist die Stimmung die von der Wienermusik ausgeht und die Menschen mitreißt, die Walzer, die Polkas und Märsche mit ihrem für Wien so typischen Klang. Ja und wenn sie diese Musik einmal selbst erleben wollen, dann finden Sie unter http://www.heurigenmusik.at/veranstaltungen.asp entsprechende Hinweise.

Für unsere Hörer aus dem Ausland ein besonderer Hinweis:
Ab dem 14. April 2016 findet wieder jeden Donnerstag von 19.45 bis 23.00 Uhr die beliebte DDSG Wienerliedfahrt auf dem Donaukanal und der Donau statt. An Bord gibt es ein hervorragendes Buffet und Livemusik mit beliebten Musikern der Wienerliedszene. Und alles ist im Preis von 39.90 €uro im Preis inbegriffen. Es zahlt sich für Wienerliedfans aus so eine Fahrt auf dem Hundertwasserschiff MS Vindobona in einen Urlaub mit einzuplanen.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID780 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wolf Aurich 75. Gbtg. http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID779 Sun, 06 Mar 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID779 Im zweiten Teil gibt es Musikwünsche von. Barbara Hala aus Wien und von Friedrich Hammermayer (Wirt vom Lokal „Donau- Fritzi“ in Nussdorf und Neffe von Franz Hammermayer) und ein Lied aus der neuen CD von Andreas Sauerzapf.
Im dritten Teil sind Aufnahmen aus der neuen  http://www.radiowienerlied.at/shop/shopdetail.asp?ID=11063er CD Wienerlieder von gestern und heute (beinhaltet 79 Lieder), die zum Buch „Wienerlieder von gestern und heute Band 2“ (118 Lieder) produziert wird zu hören (Buch oder 3er CD kosten je 19,90€, gemeinsam in Aktion 35,-€). Die Aufnahmen zur CD sind alle im Kasten, jetzt wird noch fleißig gemischt, die Grafik soll in den nächsten Tagen fertig sein. Das Buch selbst ist bereits in Druck und am 1. April sollte dann alles lieferbar sein. Am 30. April gibt es eine große Präsentation im Schutzhaus am Ameisbach, wo Peter Meissner vom Radio NÖ dabei sein wird, Fredi Gradinger, Franz Horacek, Michael Perfler, Sabine Schier, Marion Zib, Charlotte Ludwig und ich bin auch dabei. Wäre schön, wenn Sie auch kommen würden, Karten zum Preis von 15,-€ gibt es bei meiner Tochter unter marion@radiowienerlied.at und bei allen meinen Veranstaltungen.
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at
Tel. 0664-4873052   

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID779
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Im zweiten Teil gibt es Musikwünsche von. Barbara Hala aus Wien und von Friedrich Hammermayer (Wirt vom Lokal „Donau- Fritzi“ in Nussdorf und Neffe von Franz Hammermayer) und ein Lied aus der neuen CD von Andreas Sauerzapf.
Im dritten Teil sind Aufnahmen aus der neuen  http://www.radiowienerlied.at/shop/shopdetail.asp?ID=11063er CD Wienerlieder von gestern und heute (beinhaltet 79 Lieder), die zum Buch „Wienerlieder von gestern und heute Band 2“ (118 Lieder) produziert wird zu hören (Buch oder 3er CD kosten je 19,90€, gemeinsam in Aktion 35,-€). Die Aufnahmen zur CD sind alle im Kasten, jetzt wird noch fleißig gemischt, die Grafik soll in den nächsten Tagen fertig sein. Das Buch selbst ist bereits in Druck und am 1. April sollte dann alles lieferbar sein. Am 30. April gibt es eine große Präsentation im Schutzhaus am Ameisbach, wo Peter Meissner vom Radio NÖ dabei sein wird, Fredi Gradinger, Franz Horacek, Michael Perfler, Sabine Schier, Marion Zib, Charlotte Ludwig und ich bin auch dabei. Wäre schön, wenn Sie auch kommen würden, Karten zum Preis von 15,-€ gibt es bei meiner Tochter unter marion@radiowienerlied.at und bei allen meinen Veranstaltungen.
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at
Tel. 0664-4873052    Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID779 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Im zweiten Teil gibt es Musikwünsche von. Barbara Hala aus Wien und von Friedrich Hammermayer (Wirt vom Lokal „Donau- Fritzi“ in Nussdorf und Neffe von Franz Hammermayer) und ein Lied aus der neuen CD von Andreas Sauerzapf.
Im dritten Teil sind Aufnahmen aus der neuen  http://www.radiowienerlied.at/shop/shopdetail.asp?ID=11063er CD Wienerlieder von gestern und heute (beinhaltet 79 Lieder), die zum Buch „Wienerlieder von gestern und heute Band 2“ (118 Lieder) produziert wird zu hören (Buch oder 3er CD kosten je 19,90€, gemeinsam in Aktion 35,-€). Die Aufnahmen zur CD sind alle im Kasten, jetzt wird noch fleißig gemischt, die Grafik soll in den nächsten Tagen fertig sein. Das Buch selbst ist bereits in Druck und am 1. April sollte dann alles lieferbar sein. Am 30. April gibt es eine große Präsentation im Schutzhaus am Ameisbach, wo Peter Meissner vom Radio NÖ dabei sein wird, Fredi Gradinger, Franz Horacek, Michael Perfler, Sabine Schier, Marion Zib, Charlotte Ludwig und ich bin auch dabei. Wäre schön, wenn Sie auch kommen würden, Karten zum Preis von 15,-€ gibt es bei meiner Tochter unter marion@radiowienerlied.at und bei allen meinen Veranstaltungen.
Ihr
Erich Zib
redaktion@radiowienerlied.at
Tel. 0664-4873052    Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID779 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 151 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID778 Sun, 28 Feb 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID778 Vorerst einmal ein ganz herzliches "Danke" für die zahlreichen Zuschriften und Glückwünsche die ich anlässlich meiner 150. "Wiener Melange" bekommen habe. Sie zeigen uns, den Produzenten dieser Wienerliedreihe, "Wienerlieder von gestern und heute" von und mit Erich Zib und meiner Sendung, dass wir weltweit eine treue Hörerschaft habe und die auch regelmässig zuhören. Das ist ein wunderschönes Gefühl, da wir ja die Sendungen gratis denn Radiostationen zur Verfügung stellen und nicht einmal einen Sponsor haben der für unsere nicht unerheblichen Kosten aufkommt. Euer Applaus in Form von Mail ist unser Lohn.
Ich kann es nur wiederholen, dass wir für Eure Wünsche offen sind und diese auch im Rahmen der Möglichkeiten erfüllen. Es sollten Eure Wünsche aber schon einen Bezug auf Wien und seine Umgebung haben und in deutscher Sprache sein (eine Vorgabe unserer Radiopartner), wobei es schon gelegentliche Ausnahmen geben kann (z.B. bei Instrumentalnummern).
Und wieder mein Hinweis, wer von der Wiener Musik nicht genug bekommen kann, der findet im Shop von http://www.radiowienerlied.at sicher auch für ihn/sie das Richtige.
Aber nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at          

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID778
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Vorerst einmal ein ganz herzliches "Danke" für die zahlreichen Zuschriften und Glückwünsche die ich anlässlich meiner 150. "Wiener Melange" bekommen habe. Sie zeigen uns, den Produzenten dieser Wienerliedreihe, "Wienerlieder von gestern und heute" von und mit Erich Zib und meiner Sendung, dass wir weltweit eine treue Hörerschaft habe und die auch regelmässig zuhören. Das ist ein wunderschönes Gefühl, da wir ja die Sendungen gratis denn Radiostationen zur Verfügung stellen und nicht einmal einen Sponsor haben der für unsere nicht unerheblichen Kosten aufkommt. Euer Applaus in Form von Mail ist unser Lohn.
Ich kann es nur wiederholen, dass wir für Eure Wünsche offen sind und diese auch im Rahmen der Möglichkeiten erfüllen. Es sollten Eure Wünsche aber schon einen Bezug auf Wien und seine Umgebung haben und in deutscher Sprache sein (eine Vorgabe unserer Radiopartner), wobei es schon gelegentliche Ausnahmen geben kann (z.B. bei Instrumentalnummern).
Und wieder mein Hinweis, wer von der Wiener Musik nicht genug bekommen kann, der findet im Shop von http://www.radiowienerlied.at sicher auch für ihn/sie das Richtige.
Aber nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at           Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID778 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Vorerst einmal ein ganz herzliches "Danke" für die zahlreichen Zuschriften und Glückwünsche die ich anlässlich meiner 150. "Wiener Melange" bekommen habe. Sie zeigen uns, den Produzenten dieser Wienerliedreihe, "Wienerlieder von gestern und heute" von und mit Erich Zib und meiner Sendung, dass wir weltweit eine treue Hörerschaft habe und die auch regelmässig zuhören. Das ist ein wunderschönes Gefühl, da wir ja die Sendungen gratis denn Radiostationen zur Verfügung stellen und nicht einmal einen Sponsor haben der für unsere nicht unerheblichen Kosten aufkommt. Euer Applaus in Form von Mail ist unser Lohn.
Ich kann es nur wiederholen, dass wir für Eure Wünsche offen sind und diese auch im Rahmen der Möglichkeiten erfüllen. Es sollten Eure Wünsche aber schon einen Bezug auf Wien und seine Umgebung haben und in deutscher Sprache sein (eine Vorgabe unserer Radiopartner), wobei es schon gelegentliche Ausnahmen geben kann (z.B. bei Instrumentalnummern).
Und wieder mein Hinweis, wer von der Wiener Musik nicht genug bekommen kann, der findet im Shop von http://www.radiowienerlied.at sicher auch für ihn/sie das Richtige.
Aber nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at           Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID778 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Charlotte Ludwig, neues Notenbuch http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID777 Sun, 21 Feb 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID777 Am 15.2. haben wir mit Hilfe von Michael Mössmer von www.daswienerlied.at die Druckunterlagen für das neue Notenbuch „Wienerlieder von gestern und heute, Band 2“ übergeben können. Das komplette Inhaltsverzeichnis von dem Buch finden Sie schon auf www.radiowienerlied.at im Shop und das Buch ist noch besser, als der Band 1. Aufgrund des Erfolges vom Band 1 haben uns jetzt neben dem Bosworth Verlag auch die Verlage Heinrich Strecker, Weinberger und Doblinger Abdruckrechte zugestanden und damit sind wirkliche Topnummern im Buch, darunter Musiktitel die es bisher gar nicht für Harmonika und Gitarre bearbeitet gegeben hat, bzw. die nicht in lieferbaren Notenbüchern vertreten waren. Jetzt arbeitet meine Tochter gerade an einer 3er CD die zum Buch erscheinen soll. Die Aufnahmen haben wir zum Teil durch Hilfe der Musikkollegen erhalten, die uns Aufnahmen zu der neuen CD kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Daher konnten wir diese 3er CD mit insgesamt 240 Minuten Spielzeit- als volle 4 Stunden Wienermusik so günstig produzieren, dass alle 3 CDs gemeinsam nicht viel mehr kosten, als normal eine CD. Sowohl das Buch als auch die CD werden 19,90€ kosten und sind ab 1. April lieferbar. Das Buch kann man schon bestellen, die CD noch nicht, weil wir mit dem Inhaltsverzeichnis noch nicht fertig sind.
Am 30. April gibt es dann eine Buch- und CD Präsentation im Schutzhaus am Ameisbach im 14. Bezirk und da werden auftreten Peter Meissner vom Radio NÖ, Michael Perfler, Fredi Gradinger, Franz Horacek, Charlotte Ludwig, Sabine Schier mit meiner Tochter Marion und ich werde auch dabei sein. Karten zum Preis von 15,-€ kann man schon bestellen und ich hoffe, dass da viele Radiohörer dabei sein werden. Für den Rest dieser Sendung hören Sie Aufnahmen aus der neuen 3er CD, wo eben Text und Noten auch im neuen Buch abgedruckt sind.
Ich hoffe die Sendung gefällt Ihnen und denken sie daran- wir zählen auf sie am 30. April 15h im Schutzhaus Ameisbach bei der Buch und CD Präsentation und je früher Sie Karten bestellen, desto leichter wird die Planung
Ihr
Erich Zib

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID777
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Am 15.2. haben wir mit Hilfe von Michael Mössmer von www.daswienerlied.at die Druckunterlagen für das neue Notenbuch „Wienerlieder von gestern und heute, Band 2“ übergeben können. Das komplette Inhaltsverzeichnis von dem Buch finden Sie schon auf www.radiowienerlied.at im Shop und das Buch ist noch besser, als der Band 1. Aufgrund des Erfolges vom Band 1 haben uns jetzt neben dem Bosworth Verlag auch die Verlage Heinrich Strecker, Weinberger und Doblinger Abdruckrechte zugestanden und damit sind wirkliche Topnummern im Buch, darunter Musiktitel die es bisher gar nicht für Harmonika und Gitarre bearbeitet gegeben hat, bzw. die nicht in lieferbaren Notenbüchern vertreten waren. Jetzt arbeitet meine Tochter gerade an einer 3er CD die zum Buch erscheinen soll. Die Aufnahmen haben wir zum Teil durch Hilfe der Musikkollegen erhalten, die uns Aufnahmen zu der neuen CD kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Daher konnten wir diese 3er CD mit insgesamt 240 Minuten Spielzeit- als volle 4 Stunden Wienermusik so günstig produzieren, dass alle 3 CDs gemeinsam nicht viel mehr kosten, als normal eine CD. Sowohl das Buch als auch die CD werden 19,90€ kosten und sind ab 1. April lieferbar. Das Buch kann man schon bestellen, die CD noch nicht, weil wir mit dem Inhaltsverzeichnis noch nicht fertig sind.
Am 30. April gibt es dann eine Buch- und CD Präsentation im Schutzhaus am Ameisbach im 14. Bezirk und da werden auftreten Peter Meissner vom Radio NÖ, Michael Perfler, Fredi Gradinger, Franz Horacek, Charlotte Ludwig, Sabine Schier mit meiner Tochter Marion und ich werde auch dabei sein. Karten zum Preis von 15,-€ kann man schon bestellen und ich hoffe, dass da viele Radiohörer dabei sein werden. Für den Rest dieser Sendung hören Sie Aufnahmen aus der neuen 3er CD, wo eben Text und Noten auch im neuen Buch abgedruckt sind.
Ich hoffe die Sendung gefällt Ihnen und denken sie daran- wir zählen auf sie am 30. April 15h im Schutzhaus Ameisbach bei der Buch und CD Präsentation und je früher Sie Karten bestellen, desto leichter wird die Planung
Ihr
Erich Zib Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID777 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Am 15.2. haben wir mit Hilfe von Michael Mössmer von www.daswienerlied.at die Druckunterlagen für das neue Notenbuch „Wienerlieder von gestern und heute, Band 2“ übergeben können. Das komplette Inhaltsverzeichnis von dem Buch finden Sie schon auf www.radiowienerlied.at im Shop und das Buch ist noch besser, als der Band 1. Aufgrund des Erfolges vom Band 1 haben uns jetzt neben dem Bosworth Verlag auch die Verlage Heinrich Strecker, Weinberger und Doblinger Abdruckrechte zugestanden und damit sind wirkliche Topnummern im Buch, darunter Musiktitel die es bisher gar nicht für Harmonika und Gitarre bearbeitet gegeben hat, bzw. die nicht in lieferbaren Notenbüchern vertreten waren. Jetzt arbeitet meine Tochter gerade an einer 3er CD die zum Buch erscheinen soll. Die Aufnahmen haben wir zum Teil durch Hilfe der Musikkollegen erhalten, die uns Aufnahmen zu der neuen CD kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Daher konnten wir diese 3er CD mit insgesamt 240 Minuten Spielzeit- als volle 4 Stunden Wienermusik so günstig produzieren, dass alle 3 CDs gemeinsam nicht viel mehr kosten, als normal eine CD. Sowohl das Buch als auch die CD werden 19,90€ kosten und sind ab 1. April lieferbar. Das Buch kann man schon bestellen, die CD noch nicht, weil wir mit dem Inhaltsverzeichnis noch nicht fertig sind.
Am 30. April gibt es dann eine Buch- und CD Präsentation im Schutzhaus am Ameisbach im 14. Bezirk und da werden auftreten Peter Meissner vom Radio NÖ, Michael Perfler, Fredi Gradinger, Franz Horacek, Charlotte Ludwig, Sabine Schier mit meiner Tochter Marion und ich werde auch dabei sein. Karten zum Preis von 15,-€ kann man schon bestellen und ich hoffe, dass da viele Radiohörer dabei sein werden. Für den Rest dieser Sendung hören Sie Aufnahmen aus der neuen 3er CD, wo eben Text und Noten auch im neuen Buch abgedruckt sind.
Ich hoffe die Sendung gefällt Ihnen und denken sie daran- wir zählen auf sie am 30. April 15h im Schutzhaus Ameisbach bei der Buch und CD Präsentation und je früher Sie Karten bestellen, desto leichter wird die Planung
Ihr
Erich Zib Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID777 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 150 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID776 Sun, 14 Feb 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID776 Crazy Joe serviert: Eine Wiener Melange 150
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Es ist eine Tatsache, heute mache ich meine hunderfünfzigste Wiener-Melange. Viele von Euch sind ja schon von Anfang an mit an Bord seit ich die Sendungen für www.radiowienerlied.at produziere und sind auch zu einer treuen Hörerschar geworden und dafür möchte ich mich auch ganz herzlich bedanken. Ein Dank geht auch wieder an die Chefin von Radio Wienerlied Marion Zib-Rolzhauser und ihren Vater Erich Zib, ohne die es nie möglich gewesen wäre die "Wiener Melange" über einen so langen Zeitraum unseren Hörern zur Verfügung zu stellen.
Im ersten Teil habe ich mir heute einige meiner Lieblingslieder gewünscht und, Ihr werdet es nicht glauben auch gleich selbst erfüllt. Wenn sie Euch genausogut gefallen wie mir, freut es nicht gleich doppelt. Ich habe mir auch erlaubt wieder einmal etwas Literarisches mit Josef Weinhebers klassischer Dichtung "Der Phäake" aus dem Buch "Wien wörtlich" einzubringen.
Im zweiten Teil erfülle ich gerne den Wunsch eines sehr treuen Hörers aus Finnland, der in Wien-Favoriten geboren ist mit ein paar Liedern aus seinem Heimatbezirk. Lieber Kurt, danke für Dein liebes Mail und möge Deine Genesung weitere Fortschritte machen.
Den Abschluss bilden musizinische (musikalisch-medizinische) Ratschläge.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID776
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Crazy Joe serviert: Eine Wiener Melange 150
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Es ist eine Tatsache, heute mache ich meine hunderfünfzigste Wiener-Melange. Viele von Euch sind ja schon von Anfang an mit an Bord seit ich die Sendungen für www.radiowienerlied.at produziere und sind auch zu einer treuen Hörerschar geworden und dafür möchte ich mich auch ganz herzlich bedanken. Ein Dank geht auch wieder an die Chefin von Radio Wienerlied Marion Zib-Rolzhauser und ihren Vater Erich Zib, ohne die es nie möglich gewesen wäre die "Wiener Melange" über einen so langen Zeitraum unseren Hörern zur Verfügung zu stellen.
Im ersten Teil habe ich mir heute einige meiner Lieblingslieder gewünscht und, Ihr werdet es nicht glauben auch gleich selbst erfüllt. Wenn sie Euch genausogut gefallen wie mir, freut es nicht gleich doppelt. Ich habe mir auch erlaubt wieder einmal etwas Literarisches mit Josef Weinhebers klassischer Dichtung "Der Phäake" aus dem Buch "Wien wörtlich" einzubringen.
Im zweiten Teil erfülle ich gerne den Wunsch eines sehr treuen Hörers aus Finnland, der in Wien-Favoriten geboren ist mit ein paar Liedern aus seinem Heimatbezirk. Lieber Kurt, danke für Dein liebes Mail und möge Deine Genesung weitere Fortschritte machen.
Den Abschluss bilden musizinische (musikalisch-medizinische) Ratschläge.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID776 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Crazy Joe serviert: Eine Wiener Melange 150
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Es ist eine Tatsache, heute mache ich meine hunderfünfzigste Wiener-Melange. Viele von Euch sind ja schon von Anfang an mit an Bord seit ich die Sendungen für www.radiowienerlied.at produziere und sind auch zu einer treuen Hörerschar geworden und dafür möchte ich mich auch ganz herzlich bedanken. Ein Dank geht auch wieder an die Chefin von Radio Wienerlied Marion Zib-Rolzhauser und ihren Vater Erich Zib, ohne die es nie möglich gewesen wäre die "Wiener Melange" über einen so langen Zeitraum unseren Hörern zur Verfügung zu stellen.
Im ersten Teil habe ich mir heute einige meiner Lieblingslieder gewünscht und, Ihr werdet es nicht glauben auch gleich selbst erfüllt. Wenn sie Euch genausogut gefallen wie mir, freut es nicht gleich doppelt. Ich habe mir auch erlaubt wieder einmal etwas Literarisches mit Josef Weinhebers klassischer Dichtung "Der Phäake" aus dem Buch "Wien wörtlich" einzubringen.
Im zweiten Teil erfülle ich gerne den Wunsch eines sehr treuen Hörers aus Finnland, der in Wien-Favoriten geboren ist mit ein paar Liedern aus seinem Heimatbezirk. Lieber Kurt, danke für Dein liebes Mail und möge Deine Genesung weitere Fortschritte machen.
Den Abschluss bilden musizinische (musikalisch-medizinische) Ratschläge.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID776 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Gbtg. Helga Kohl und Ingrid Merschl http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID775 Sun, 07 Feb 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID775 Dann möchte ich an Karl Haupt, der vom 12. Februar 1876 bis 19. Juni 1934 gelebt hat und daher vor 140 Jahren geboren wurde erinnern. Er wurde in Gnadendorf geboren, hat dann Violine, Klavier, Orgel und Harmonieleere in Wr. Neustadt studiert, und war mit seiner eigenen Kapelle sogar in Amerika unterwegs.
Vor 5 Jahren am 11. Februar hat uns einer der größten deutschsprachigen Entertainer verlassen- Peter Alexander.  Da Peter Alexander am 30. Juni 1926 geboren wurde habe ich für Juni noch zu seinem 90. Geburtstag eine Sendung geplant.  Bedanken möchte ich mich bei Mia Jack aus Holland, die mir Informationen geholfen hat. In meinen Unterlagen habe ich gelesen, dass Peter Alexander auch Komponist und Texter war, aber nirgends habe ich einen Titel unter seinem Namen, egal ob jetzt als Peter Alexander oder als Peter Alexander Ferdinand Maximilian Neumayer gefunden, wie er eigentlich richtig geheißen hat. Aber Mia hat mich informiert, dass er unter den Pseudonymen Neuenhauser und Augartner geschrieben hat und da bin ich auf der herrlichen Doppel CD „Verliebt in Wien“ fündig geworden. Und zwar beim Titel „Wenn´s Wien nicht gäbe“, Komponist Udo Augartner und beim Titel „Die Schri- Schru- Schrammeln“ wurde eine Melodie von Johann Schrammel von Lutz Albrecht bearbeitet, Text von Alexander Neuenhauser und damit sind diese Titel von Peter Alexander.
Dann gibt es noch Musikwünsche von Karin Held aus Wien, Monika Neisser, Christoph Schröder aus Berlin, Franz Abraham aus Favoriten und Kurre aus Finnland. Mit Erwin Siebenhandel haben wir einen Musiker in der Sendung zu Gast, der viele Jahre beim Friesacher in Salzburg Anif Wienermusik gespielt hat, mit Wolf Frank haben wir den Obmann der Robert Posch Vereinigung zu Gast und Rudi Jackky Müller ist ein Musiker aus Freistadt, der dort auch eine eigene Radiosendung gestaltet.
Darf ich Sie noch einladen zu einer Buch- und CD Präsentation, die meine Tochter am 30. April ab 15h im Schutzhaus Ameisbach im 14. Bezirk organisiert. Mit dabei sind Peter Meissner vom Radio NÖ, Fredi Gradinger und Franz Horacek, das einzige Wiener Frauenpackl Sabine Schier und Marion Zib, Charlotte Ludwig, Michael Perfler und ich werde auch mit dabei sein. Sie können dann Musikbeiträge aus dem neuen Notenbuch hören, das meine Tochter zusammengestellt hat und Karten zum Preis von 15,- € kann man bereits bestellen. Wäre toll, wenn wir uns da sehen würden.
Ihr
Erich Zib     
redaktion@radiowienerlied.at    

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID775
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Dann möchte ich an Karl Haupt, der vom 12. Februar 1876 bis 19. Juni 1934 gelebt hat und daher vor 140 Jahren geboren wurde erinnern. Er wurde in Gnadendorf geboren, hat dann Violine, Klavier, Orgel und Harmonieleere in Wr. Neustadt studiert, und war mit seiner eigenen Kapelle sogar in Amerika unterwegs.
Vor 5 Jahren am 11. Februar hat uns einer der größten deutschsprachigen Entertainer verlassen- Peter Alexander.  Da Peter Alexander am 30. Juni 1926 geboren wurde habe ich für Juni noch zu seinem 90. Geburtstag eine Sendung geplant.  Bedanken möchte ich mich bei Mia Jack aus Holland, die mir Informationen geholfen hat. In meinen Unterlagen habe ich gelesen, dass Peter Alexander auch Komponist und Texter war, aber nirgends habe ich einen Titel unter seinem Namen, egal ob jetzt als Peter Alexander oder als Peter Alexander Ferdinand Maximilian Neumayer gefunden, wie er eigentlich richtig geheißen hat. Aber Mia hat mich informiert, dass er unter den Pseudonymen Neuenhauser und Augartner geschrieben hat und da bin ich auf der herrlichen Doppel CD „Verliebt in Wien“ fündig geworden. Und zwar beim Titel „Wenn´s Wien nicht gäbe“, Komponist Udo Augartner und beim Titel „Die Schri- Schru- Schrammeln“ wurde eine Melodie von Johann Schrammel von Lutz Albrecht bearbeitet, Text von Alexander Neuenhauser und damit sind diese Titel von Peter Alexander.
Dann gibt es noch Musikwünsche von Karin Held aus Wien, Monika Neisser, Christoph Schröder aus Berlin, Franz Abraham aus Favoriten und Kurre aus Finnland. Mit Erwin Siebenhandel haben wir einen Musiker in der Sendung zu Gast, der viele Jahre beim Friesacher in Salzburg Anif Wienermusik gespielt hat, mit Wolf Frank haben wir den Obmann der Robert Posch Vereinigung zu Gast und Rudi Jackky Müller ist ein Musiker aus Freistadt, der dort auch eine eigene Radiosendung gestaltet.
Darf ich Sie noch einladen zu einer Buch- und CD Präsentation, die meine Tochter am 30. April ab 15h im Schutzhaus Ameisbach im 14. Bezirk organisiert. Mit dabei sind Peter Meissner vom Radio NÖ, Fredi Gradinger und Franz Horacek, das einzige Wiener Frauenpackl Sabine Schier und Marion Zib, Charlotte Ludwig, Michael Perfler und ich werde auch mit dabei sein. Sie können dann Musikbeiträge aus dem neuen Notenbuch hören, das meine Tochter zusammengestellt hat und Karten zum Preis von 15,- € kann man bereits bestellen. Wäre toll, wenn wir uns da sehen würden.
Ihr
Erich Zib     
redaktion@radiowienerlied.at     Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID775 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Dann möchte ich an Karl Haupt, der vom 12. Februar 1876 bis 19. Juni 1934 gelebt hat und daher vor 140 Jahren geboren wurde erinnern. Er wurde in Gnadendorf geboren, hat dann Violine, Klavier, Orgel und Harmonieleere in Wr. Neustadt studiert, und war mit seiner eigenen Kapelle sogar in Amerika unterwegs.
Vor 5 Jahren am 11. Februar hat uns einer der größten deutschsprachigen Entertainer verlassen- Peter Alexander.  Da Peter Alexander am 30. Juni 1926 geboren wurde habe ich für Juni noch zu seinem 90. Geburtstag eine Sendung geplant.  Bedanken möchte ich mich bei Mia Jack aus Holland, die mir Informationen geholfen hat. In meinen Unterlagen habe ich gelesen, dass Peter Alexander auch Komponist und Texter war, aber nirgends habe ich einen Titel unter seinem Namen, egal ob jetzt als Peter Alexander oder als Peter Alexander Ferdinand Maximilian Neumayer gefunden, wie er eigentlich richtig geheißen hat. Aber Mia hat mich informiert, dass er unter den Pseudonymen Neuenhauser und Augartner geschrieben hat und da bin ich auf der herrlichen Doppel CD „Verliebt in Wien“ fündig geworden. Und zwar beim Titel „Wenn´s Wien nicht gäbe“, Komponist Udo Augartner und beim Titel „Die Schri- Schru- Schrammeln“ wurde eine Melodie von Johann Schrammel von Lutz Albrecht bearbeitet, Text von Alexander Neuenhauser und damit sind diese Titel von Peter Alexander.
Dann gibt es noch Musikwünsche von Karin Held aus Wien, Monika Neisser, Christoph Schröder aus Berlin, Franz Abraham aus Favoriten und Kurre aus Finnland. Mit Erwin Siebenhandel haben wir einen Musiker in der Sendung zu Gast, der viele Jahre beim Friesacher in Salzburg Anif Wienermusik gespielt hat, mit Wolf Frank haben wir den Obmann der Robert Posch Vereinigung zu Gast und Rudi Jackky Müller ist ein Musiker aus Freistadt, der dort auch eine eigene Radiosendung gestaltet.
Darf ich Sie noch einladen zu einer Buch- und CD Präsentation, die meine Tochter am 30. April ab 15h im Schutzhaus Ameisbach im 14. Bezirk organisiert. Mit dabei sind Peter Meissner vom Radio NÖ, Fredi Gradinger und Franz Horacek, das einzige Wiener Frauenpackl Sabine Schier und Marion Zib, Charlotte Ludwig, Michael Perfler und ich werde auch mit dabei sein. Sie können dann Musikbeiträge aus dem neuen Notenbuch hören, das meine Tochter zusammengestellt hat und Karten zum Preis von 15,- € kann man bereits bestellen. Wäre toll, wenn wir uns da sehen würden.
Ihr
Erich Zib     
redaktion@radiowienerlied.at     Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID775 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 149 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID774 Sun, 31 Jan 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID774 Woran erkennt man einen echten Wiener? Das ist eine Frage die mir schon gelegentlich gestellt wurde. Ist es seine Aussprache, sein Dialekt oder gibt es auch andere Faktoren die ihn in gewisser Weise so einzigartig machen?
Es gibt viele Lieder die eine Heimatstadt besingen, aber es gibt kaum eine Stadt über die es so viele Lieder gibt als über Wien, die den Charakter der Wiener und die geographische  Umgebung beschreiben und die auf der ganzen Welt so bekannt sind. Und man darf es nicht übersehen, dass eben die Liebe zu dieser Musik auch den echten Wiener auszeichnet.
Leider ist es eine Tatsache, dass es immer weniger Menschen gibt, die man als echte Wiener bezeichnen kann. Denn es liegt nicht an der Nationalität, der Sprache, dem Geburtsort oder am Wohnort, sondern am Herzenszustand ob man jemanden auch als Wiener bezeichnen kann. Ich kenne viele Menschen aus den verschiedensten Ländern dieser Welt, die eine innere Bindung zu unserer Stadt und zu unserer Musik haben. Und die würde ich gerne auch zu den Wiener zählen.
Aber nun zu meinem heutigen Programm in dem ich zwei Wunschlieder hervorheben möchte. Für die Renate Blatterer, einer besonderen Frau die auch im Internet in einem sozialen Medium sich sehr um das Wienerlied bemüht, spiele ich "Die alte Pendeluhr" mit Karl Jakobi und für den Josef Makovich, der unser www.radiowienerlied.at mit Überspielungen von teilweise historischen Aufnahmen tatkräftig unterstützt, "Einen Wiener kennst sofort" gesungen von Emmy Denk.
Gute Unterhaltung wünscht Euch nun
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)     

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID774
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Woran erkennt man einen echten Wiener? Das ist eine Frage die mir schon gelegentlich gestellt wurde. Ist es seine Aussprache, sein Dialekt oder gibt es auch andere Faktoren die ihn in gewisser Weise so einzigartig machen?
Es gibt viele Lieder die eine Heimatstadt besingen, aber es gibt kaum eine Stadt über die es so viele Lieder gibt als über Wien, die den Charakter der Wiener und die geographische  Umgebung beschreiben und die auf der ganzen Welt so bekannt sind. Und man darf es nicht übersehen, dass eben die Liebe zu dieser Musik auch den echten Wiener auszeichnet.
Leider ist es eine Tatsache, dass es immer weniger Menschen gibt, die man als echte Wiener bezeichnen kann. Denn es liegt nicht an der Nationalität, der Sprache, dem Geburtsort oder am Wohnort, sondern am Herzenszustand ob man jemanden auch als Wiener bezeichnen kann. Ich kenne viele Menschen aus den verschiedensten Ländern dieser Welt, die eine innere Bindung zu unserer Stadt und zu unserer Musik haben. Und die würde ich gerne auch zu den Wiener zählen.
Aber nun zu meinem heutigen Programm in dem ich zwei Wunschlieder hervorheben möchte. Für die Renate Blatterer, einer besonderen Frau die auch im Internet in einem sozialen Medium sich sehr um das Wienerlied bemüht, spiele ich "Die alte Pendeluhr" mit Karl Jakobi und für den Josef Makovich, der unser www.radiowienerlied.at mit Überspielungen von teilweise historischen Aufnahmen tatkräftig unterstützt, "Einen Wiener kennst sofort" gesungen von Emmy Denk.
Gute Unterhaltung wünscht Euch nun
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)      Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID774 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Woran erkennt man einen echten Wiener? Das ist eine Frage die mir schon gelegentlich gestellt wurde. Ist es seine Aussprache, sein Dialekt oder gibt es auch andere Faktoren die ihn in gewisser Weise so einzigartig machen?
Es gibt viele Lieder die eine Heimatstadt besingen, aber es gibt kaum eine Stadt über die es so viele Lieder gibt als über Wien, die den Charakter der Wiener und die geographische  Umgebung beschreiben und die auf der ganzen Welt so bekannt sind. Und man darf es nicht übersehen, dass eben die Liebe zu dieser Musik auch den echten Wiener auszeichnet.
Leider ist es eine Tatsache, dass es immer weniger Menschen gibt, die man als echte Wiener bezeichnen kann. Denn es liegt nicht an der Nationalität, der Sprache, dem Geburtsort oder am Wohnort, sondern am Herzenszustand ob man jemanden auch als Wiener bezeichnen kann. Ich kenne viele Menschen aus den verschiedensten Ländern dieser Welt, die eine innere Bindung zu unserer Stadt und zu unserer Musik haben. Und die würde ich gerne auch zu den Wiener zählen.
Aber nun zu meinem heutigen Programm in dem ich zwei Wunschlieder hervorheben möchte. Für die Renate Blatterer, einer besonderen Frau die auch im Internet in einem sozialen Medium sich sehr um das Wienerlied bemüht, spiele ich "Die alte Pendeluhr" mit Karl Jakobi und für den Josef Makovich, der unser www.radiowienerlied.at mit Überspielungen von teilweise historischen Aufnahmen tatkräftig unterstützt, "Einen Wiener kennst sofort" gesungen von Emmy Denk.
Gute Unterhaltung wünscht Euch nun
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)      Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID774 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Ernst Track 105. Geburtstag http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID773 Sun, 24 Jan 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID773 Josef Makovich hat dem Radio Wienerlied Archiv eine CD mit ganz seltenen Aufnahmen zur Verfügung gestellt. Leider fehlen bei den Aufnahmen die Urheber. Wenn Sie uns Aufnahmen zur Verfügung stellen wollen, bitte unbedingt auch die Daten von welchem Tonträger die Aufnahme stammt, sowie Komponist, Texter und natürlich Interpret.
Bitte schicken Sie auch keine großen MP3 Dateien per Mail. Vor kurzem war mein Posteingang total verstopft, weil mir ein Hörer voll Freude gleich mehrere Aufnahmen einer Veranstaltung per Mail geschickt hat. Dann sitze ich da, kann eine halbe Stunde warten, bis alles heruntergeladen ist, kann es mir vielleicht anhören, aber dann gleich elektronisch entsorgen, weil verwenden darf ich es nicht. Das bringt mehr Verärgerung als Freude.
Den Abschluss machen Musikwünsche von Radiohörern und Gästen bei Veranstaltungen. So habe ich vor kurzem für einen Radiohörer aus China mit Crazy Joe in privater Runde in Gainfarn gespielt und eine Dame wollte den Titel „Mei liab´s Fasanviertel du“ von Helmut Schmitzberger und Luise Seitler hören. Ich selbst singe und spiele das Lied nicht, aber ich habe eine Aufnahme von Peter Hana.
Ebenfalls im privaten Rahmen war ich vom treuen Radiohörer Erich Sevcik aus Mähren nach Hodonin in Südmähren eingeladen worden, wo ich in einem Tiroler Lokal mit dem mährischen Cimbalspieler Bohomil Balga, genannt Boschiek abwechselnd und später gemeinsam gespielt habe. Dazu das Lied, wo auch Mähren besungen wird: „Wie Böhmen noch bei Östrreich war“, gesungen von Charlotte Ludwig, begleitet von Herbert Schöndorfer. Charlotte Ludwig ladet am 9. April zu einer großen Heinz Conrads Gala in den Ehrbarsaal im 4. Bezirk. Mit dabei sind „Die neuen Schrammeln“, Karl Hodina, Peter Horak, Marika & Herbert Sobotka, Günter Tolar, Leopold Grossmann, Peter Fröhlich, Heinz Zednik, Caroline Vasicek, Gerhard Ernst, Erika Conrads und Trude Marzik . Ich werde auch dort sein, weil die Veranstaltung will ich mir nicht entgehen lassen.
Am Ende der Sendung Wünsche von wirklichen Radiohörern, also nicht nur Hörern im Internet. Wie Sie vielleicht wissen, wird diese Radiosendung weltweit in derzeit 27 Rundfunkstationen mit fixem Sendeplatz ausgestrahlt. Eigentlich kommen von den Hörern dieser Radiosender ganz ganz selten Reaktion oder Wünsche. In dieser Sendung hätte ich aber sogar von zwei Sendern Wünsche: Margarete Haslinger- Maierhofer vom Campus und City Radio 94,4 in St. Pölten hätte gerne „Krüger vor´m G´sicht“ und Willem Moors aus Mount Gambier wünscht sich für seine Hörer von Radio 5GTR einen Wiener Walzer und da habe ich einen Walzer gewählt, den ich sogar im Haus von Willem bei meiner Australientournee vor 10 Jahren mit meiner Tochter gespielt habe. 
Wenn Sie Wünsche haben, rufen sie mich ganz einfach unter der öst. Telefonnummer 0664-4873052 an oder schreiben sie an redaktion@radiowienerlied.at,
Ihr Erich Zib

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID773
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Josef Makovich hat dem Radio Wienerlied Archiv eine CD mit ganz seltenen Aufnahmen zur Verfügung gestellt. Leider fehlen bei den Aufnahmen die Urheber. Wenn Sie uns Aufnahmen zur Verfügung stellen wollen, bitte unbedingt auch die Daten von welchem Tonträger die Aufnahme stammt, sowie Komponist, Texter und natürlich Interpret.
Bitte schicken Sie auch keine großen MP3 Dateien per Mail. Vor kurzem war mein Posteingang total verstopft, weil mir ein Hörer voll Freude gleich mehrere Aufnahmen einer Veranstaltung per Mail geschickt hat. Dann sitze ich da, kann eine halbe Stunde warten, bis alles heruntergeladen ist, kann es mir vielleicht anhören, aber dann gleich elektronisch entsorgen, weil verwenden darf ich es nicht. Das bringt mehr Verärgerung als Freude.
Den Abschluss machen Musikwünsche von Radiohörern und Gästen bei Veranstaltungen. So habe ich vor kurzem für einen Radiohörer aus China mit Crazy Joe in privater Runde in Gainfarn gespielt und eine Dame wollte den Titel „Mei liab´s Fasanviertel du“ von Helmut Schmitzberger und Luise Seitler hören. Ich selbst singe und spiele das Lied nicht, aber ich habe eine Aufnahme von Peter Hana.
Ebenfalls im privaten Rahmen war ich vom treuen Radiohörer Erich Sevcik aus Mähren nach Hodonin in Südmähren eingeladen worden, wo ich in einem Tiroler Lokal mit dem mährischen Cimbalspieler Bohomil Balga, genannt Boschiek abwechselnd und später gemeinsam gespielt habe. Dazu das Lied, wo auch Mähren besungen wird: „Wie Böhmen noch bei Östrreich war“, gesungen von Charlotte Ludwig, begleitet von Herbert Schöndorfer. Charlotte Ludwig ladet am 9. April zu einer großen Heinz Conrads Gala in den Ehrbarsaal im 4. Bezirk. Mit dabei sind „Die neuen Schrammeln“, Karl Hodina, Peter Horak, Marika & Herbert Sobotka, Günter Tolar, Leopold Grossmann, Peter Fröhlich, Heinz Zednik, Caroline Vasicek, Gerhard Ernst, Erika Conrads und Trude Marzik . Ich werde auch dort sein, weil die Veranstaltung will ich mir nicht entgehen lassen.
Am Ende der Sendung Wünsche von wirklichen Radiohörern, also nicht nur Hörern im Internet. Wie Sie vielleicht wissen, wird diese Radiosendung weltweit in derzeit 27 Rundfunkstationen mit fixem Sendeplatz ausgestrahlt. Eigentlich kommen von den Hörern dieser Radiosender ganz ganz selten Reaktion oder Wünsche. In dieser Sendung hätte ich aber sogar von zwei Sendern Wünsche: Margarete Haslinger- Maierhofer vom Campus und City Radio 94,4 in St. Pölten hätte gerne „Krüger vor´m G´sicht“ und Willem Moors aus Mount Gambier wünscht sich für seine Hörer von Radio 5GTR einen Wiener Walzer und da habe ich einen Walzer gewählt, den ich sogar im Haus von Willem bei meiner Australientournee vor 10 Jahren mit meiner Tochter gespielt habe. 
Wenn Sie Wünsche haben, rufen sie mich ganz einfach unter der öst. Telefonnummer 0664-4873052 an oder schreiben sie an redaktion@radiowienerlied.at,
Ihr Erich Zib Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID773 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Josef Makovich hat dem Radio Wienerlied Archiv eine CD mit ganz seltenen Aufnahmen zur Verfügung gestellt. Leider fehlen bei den Aufnahmen die Urheber. Wenn Sie uns Aufnahmen zur Verfügung stellen wollen, bitte unbedingt auch die Daten von welchem Tonträger die Aufnahme stammt, sowie Komponist, Texter und natürlich Interpret.
Bitte schicken Sie auch keine großen MP3 Dateien per Mail. Vor kurzem war mein Posteingang total verstopft, weil mir ein Hörer voll Freude gleich mehrere Aufnahmen einer Veranstaltung per Mail geschickt hat. Dann sitze ich da, kann eine halbe Stunde warten, bis alles heruntergeladen ist, kann es mir vielleicht anhören, aber dann gleich elektronisch entsorgen, weil verwenden darf ich es nicht. Das bringt mehr Verärgerung als Freude.
Den Abschluss machen Musikwünsche von Radiohörern und Gästen bei Veranstaltungen. So habe ich vor kurzem für einen Radiohörer aus China mit Crazy Joe in privater Runde in Gainfarn gespielt und eine Dame wollte den Titel „Mei liab´s Fasanviertel du“ von Helmut Schmitzberger und Luise Seitler hören. Ich selbst singe und spiele das Lied nicht, aber ich habe eine Aufnahme von Peter Hana.
Ebenfalls im privaten Rahmen war ich vom treuen Radiohörer Erich Sevcik aus Mähren nach Hodonin in Südmähren eingeladen worden, wo ich in einem Tiroler Lokal mit dem mährischen Cimbalspieler Bohomil Balga, genannt Boschiek abwechselnd und später gemeinsam gespielt habe. Dazu das Lied, wo auch Mähren besungen wird: „Wie Böhmen noch bei Östrreich war“, gesungen von Charlotte Ludwig, begleitet von Herbert Schöndorfer. Charlotte Ludwig ladet am 9. April zu einer großen Heinz Conrads Gala in den Ehrbarsaal im 4. Bezirk. Mit dabei sind „Die neuen Schrammeln“, Karl Hodina, Peter Horak, Marika & Herbert Sobotka, Günter Tolar, Leopold Grossmann, Peter Fröhlich, Heinz Zednik, Caroline Vasicek, Gerhard Ernst, Erika Conrads und Trude Marzik . Ich werde auch dort sein, weil die Veranstaltung will ich mir nicht entgehen lassen.
Am Ende der Sendung Wünsche von wirklichen Radiohörern, also nicht nur Hörern im Internet. Wie Sie vielleicht wissen, wird diese Radiosendung weltweit in derzeit 27 Rundfunkstationen mit fixem Sendeplatz ausgestrahlt. Eigentlich kommen von den Hörern dieser Radiosender ganz ganz selten Reaktion oder Wünsche. In dieser Sendung hätte ich aber sogar von zwei Sendern Wünsche: Margarete Haslinger- Maierhofer vom Campus und City Radio 94,4 in St. Pölten hätte gerne „Krüger vor´m G´sicht“ und Willem Moors aus Mount Gambier wünscht sich für seine Hörer von Radio 5GTR einen Wiener Walzer und da habe ich einen Walzer gewählt, den ich sogar im Haus von Willem bei meiner Australientournee vor 10 Jahren mit meiner Tochter gespielt habe. 
Wenn Sie Wünsche haben, rufen sie mich ganz einfach unter der öst. Telefonnummer 0664-4873052 an oder schreiben sie an redaktion@radiowienerlied.at,
Ihr Erich Zib Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID773 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 148 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID772 Sun, 17 Jan 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID772 Wieder sind zwei Wochen seit meiner letzten Sendung vergangen und ich versuche eine Sendung zusammen zu stellen, die Eure Zustimmung findet. Also habe ich mich in die Mathematik gestürzt und mich darum bemüht wie ich es ralisieren könnte eine Formel zu erstellen um mit den vorhandenen Titeln im Archiv von radiowienerlied.at ein Programm zu machen.
Jetzt weiss ich wieder nicht ob der Versuch gescheitert ist oder doch zum Ziel führt. Die Formel lautet:
(Bekanntes + Unbekanntes - Anstössiges - Talentloses + Altes + Neueres) x ~ 20 = Wiener Melange
Naja, ich werde ja sehen wie es bei Euch ankommt.
Wünsche an meine Email-Adresse nehme ich wie immer gerne entgegen.
Wenn ihr Euch allerdings auch Wienerlieder während der Fahrt mit dem Auto anhören wollt, dann schaut einmal im Shop von www.radiowienerlied.at  rein. wobei Musiktitel aus lieferbaren CDs mit einem Link auf diese CD hinterlegt sind. Hinweise zu unterhaltsamen Veranstaltung findet ihr auf www.heurigenmusik.at.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)     

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID772
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Wieder sind zwei Wochen seit meiner letzten Sendung vergangen und ich versuche eine Sendung zusammen zu stellen, die Eure Zustimmung findet. Also habe ich mich in die Mathematik gestürzt und mich darum bemüht wie ich es ralisieren könnte eine Formel zu erstellen um mit den vorhandenen Titeln im Archiv von radiowienerlied.at ein Programm zu machen.
Jetzt weiss ich wieder nicht ob der Versuch gescheitert ist oder doch zum Ziel führt. Die Formel lautet:
(Bekanntes + Unbekanntes - Anstössiges - Talentloses + Altes + Neueres) x ~ 20 = Wiener Melange
Naja, ich werde ja sehen wie es bei Euch ankommt.
Wünsche an meine Email-Adresse nehme ich wie immer gerne entgegen.
Wenn ihr Euch allerdings auch Wienerlieder während der Fahrt mit dem Auto anhören wollt, dann schaut einmal im Shop von www.radiowienerlied.at  rein. wobei Musiktitel aus lieferbaren CDs mit einem Link auf diese CD hinterlegt sind. Hinweise zu unterhaltsamen Veranstaltung findet ihr auf www.heurigenmusik.at.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)      Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID772 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wieder sind zwei Wochen seit meiner letzten Sendung vergangen und ich versuche eine Sendung zusammen zu stellen, die Eure Zustimmung findet. Also habe ich mich in die Mathematik gestürzt und mich darum bemüht wie ich es ralisieren könnte eine Formel zu erstellen um mit den vorhandenen Titeln im Archiv von radiowienerlied.at ein Programm zu machen.
Jetzt weiss ich wieder nicht ob der Versuch gescheitert ist oder doch zum Ziel führt. Die Formel lautet:
(Bekanntes + Unbekanntes - Anstössiges - Talentloses + Altes + Neueres) x ~ 20 = Wiener Melange
Naja, ich werde ja sehen wie es bei Euch ankommt.
Wünsche an meine Email-Adresse nehme ich wie immer gerne entgegen.
Wenn ihr Euch allerdings auch Wienerlieder während der Fahrt mit dem Auto anhören wollt, dann schaut einmal im Shop von www.radiowienerlied.at  rein. wobei Musiktitel aus lieferbaren CDs mit einem Link auf diese CD hinterlegt sind. Hinweise zu unterhaltsamen Veranstaltung findet ihr auf www.heurigenmusik.at.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
(wiener-melange@gmx.at)      Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID772 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Geburtstage Imhoff, Zelwecker, Sandauer http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID771 Sun, 10 Jan 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID771 In dieser Sendung will ich an 4 schon verstorbene Künstler erinnern:
Fritz Imhoff 125. Gbtg.: Er wurde als Friedrich Arnold Heinrich Jeschke am 6.1.1891 geboren und war der Bruder von Ernst Arnold, Fritz Imhoff war nur sein Künstlername. Ursprünglich war er unter anderem im Stadttheater Baden und in Brünn als Operetten- Tenor erfolgreich. Erst 1928 erkannte man sein humoristisches Talent, dass er in der gerade beginnenden Tonfilmzeit optimal ausnutzen konnte. Von 1945- 1948 leitete er das Wiener Raimung- Theater. Nach seinem Tod am 24.2.1961 wurde er in einem Ehrengrab am Wiener Zentralfriedhof beigesetzt.  
Prof. Kpm. Franz Zelwecker 105. Gbtg: Er wurde am 8.1.1911 in Wien geboren, starb am 16.8.1998 und wurde vor allem dadurch bekannt, dass er viele Jahre Dirigent im Wiener Rundfunkorchester war.  Später war er Leiter der Abteilung Unterhaltungsmusik im Radio NÖ. Aber er hatte auch sehr exotische Positionen. So war er 1950-1957 Hofmusikdirektor im Kaiserhaus von Äthiopien und dort hat er auch Äthiopisches Nationaltheater gegründet und eine Ges. der Musikfreunde.
Sandauer 105. Gbtg.: Nur einen Tag nach Franz Zelwecker wurde Prof. Kpm Heinz Sandauer geboren, also am 9.1.1911, er starb am 5.8.1989. Er studierte Musik in Wien und wurde schon in jungen Jahren als Arrangeur für Franz Lehar, Robert Stolz und Emmerich Kalman engagiert. Was mir besonders gefällt, ist eine Schallplatte, wo Heinz Sandauer Musiktitel von Trude Marzik vertont hat, mit der ich viele gemeinsame Schlachten schlagen durfte.
16.1. Kpm. Amtsrat Georg Luksch 20. Todestag. Er wurde am 8.8.1921 geboren und schrieb bereits mit 14 Jahren einen Marsch für Blasmusik. Er studierte Musik, nach dem Krieg baute er die Musik bei den Wiener Verkehrsbetrieben neu auf, hatte dann ein eigenes Tanz- und Unterhaltunsorchester und schrieb zahlreiche Musikstücke, darunter auch viele Wienerlieder. Sein Sohn Rudi Luksch sorgt dafür, dass seine Lieder nicht vergessen werden. Das berühmteste Lied aus der Wienermusik hat Georg Luksch mit seinem Sohn Rudi Luksch geschrieben und das ist „A klaner Strawanzer“.
Denken Sie daran, am 19. Jänner freuen wir uns, wenn Sie zum Radio Wienerlied Stammtisch im Augustinerkeller kommen, Musik machen Franz Pelz und ich, Michael Perfler stellt das Programm zusammen und führt durch den Abend und Walter Gaidos ist unser Gastinterpret und am 29. Jänner für unsere Freunde in Süd- Deutschland- da bin ich mit Michael Perfler im Gastgaus Waldfrieden in Türkheim zu Gast mit einem Wienerlieder- Sonderprogramm. Alles Gute noch einmal im neuen Jahr
Euer
Erich Zib                
 

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID771
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
In dieser Sendung will ich an 4 schon verstorbene Künstler erinnern:
Fritz Imhoff 125. Gbtg.: Er wurde als Friedrich Arnold Heinrich Jeschke am 6.1.1891 geboren und war der Bruder von Ernst Arnold, Fritz Imhoff war nur sein Künstlername. Ursprünglich war er unter anderem im Stadttheater Baden und in Brünn als Operetten- Tenor erfolgreich. Erst 1928 erkannte man sein humoristisches Talent, dass er in der gerade beginnenden Tonfilmzeit optimal ausnutzen konnte. Von 1945- 1948 leitete er das Wiener Raimung- Theater. Nach seinem Tod am 24.2.1961 wurde er in einem Ehrengrab am Wiener Zentralfriedhof beigesetzt.  
Prof. Kpm. Franz Zelwecker 105. Gbtg: Er wurde am 8.1.1911 in Wien geboren, starb am 16.8.1998 und wurde vor allem dadurch bekannt, dass er viele Jahre Dirigent im Wiener Rundfunkorchester war.  Später war er Leiter der Abteilung Unterhaltungsmusik im Radio NÖ. Aber er hatte auch sehr exotische Positionen. So war er 1950-1957 Hofmusikdirektor im Kaiserhaus von Äthiopien und dort hat er auch Äthiopisches Nationaltheater gegründet und eine Ges. der Musikfreunde.
Sandauer 105. Gbtg.: Nur einen Tag nach Franz Zelwecker wurde Prof. Kpm Heinz Sandauer geboren, also am 9.1.1911, er starb am 5.8.1989. Er studierte Musik in Wien und wurde schon in jungen Jahren als Arrangeur für Franz Lehar, Robert Stolz und Emmerich Kalman engagiert. Was mir besonders gefällt, ist eine Schallplatte, wo Heinz Sandauer Musiktitel von Trude Marzik vertont hat, mit der ich viele gemeinsame Schlachten schlagen durfte.
16.1. Kpm. Amtsrat Georg Luksch 20. Todestag. Er wurde am 8.8.1921 geboren und schrieb bereits mit 14 Jahren einen Marsch für Blasmusik. Er studierte Musik, nach dem Krieg baute er die Musik bei den Wiener Verkehrsbetrieben neu auf, hatte dann ein eigenes Tanz- und Unterhaltunsorchester und schrieb zahlreiche Musikstücke, darunter auch viele Wienerlieder. Sein Sohn Rudi Luksch sorgt dafür, dass seine Lieder nicht vergessen werden. Das berühmteste Lied aus der Wienermusik hat Georg Luksch mit seinem Sohn Rudi Luksch geschrieben und das ist „A klaner Strawanzer“.
Denken Sie daran, am 19. Jänner freuen wir uns, wenn Sie zum Radio Wienerlied Stammtisch im Augustinerkeller kommen, Musik machen Franz Pelz und ich, Michael Perfler stellt das Programm zusammen und führt durch den Abend und Walter Gaidos ist unser Gastinterpret und am 29. Jänner für unsere Freunde in Süd- Deutschland- da bin ich mit Michael Perfler im Gastgaus Waldfrieden in Türkheim zu Gast mit einem Wienerlieder- Sonderprogramm. Alles Gute noch einmal im neuen Jahr
Euer
Erich Zib                
  Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID771 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
In dieser Sendung will ich an 4 schon verstorbene Künstler erinnern:
Fritz Imhoff 125. Gbtg.: Er wurde als Friedrich Arnold Heinrich Jeschke am 6.1.1891 geboren und war der Bruder von Ernst Arnold, Fritz Imhoff war nur sein Künstlername. Ursprünglich war er unter anderem im Stadttheater Baden und in Brünn als Operetten- Tenor erfolgreich. Erst 1928 erkannte man sein humoristisches Talent, dass er in der gerade beginnenden Tonfilmzeit optimal ausnutzen konnte. Von 1945- 1948 leitete er das Wiener Raimung- Theater. Nach seinem Tod am 24.2.1961 wurde er in einem Ehrengrab am Wiener Zentralfriedhof beigesetzt.  
Prof. Kpm. Franz Zelwecker 105. Gbtg: Er wurde am 8.1.1911 in Wien geboren, starb am 16.8.1998 und wurde vor allem dadurch bekannt, dass er viele Jahre Dirigent im Wiener Rundfunkorchester war.  Später war er Leiter der Abteilung Unterhaltungsmusik im Radio NÖ. Aber er hatte auch sehr exotische Positionen. So war er 1950-1957 Hofmusikdirektor im Kaiserhaus von Äthiopien und dort hat er auch Äthiopisches Nationaltheater gegründet und eine Ges. der Musikfreunde.
Sandauer 105. Gbtg.: Nur einen Tag nach Franz Zelwecker wurde Prof. Kpm Heinz Sandauer geboren, also am 9.1.1911, er starb am 5.8.1989. Er studierte Musik in Wien und wurde schon in jungen Jahren als Arrangeur für Franz Lehar, Robert Stolz und Emmerich Kalman engagiert. Was mir besonders gefällt, ist eine Schallplatte, wo Heinz Sandauer Musiktitel von Trude Marzik vertont hat, mit der ich viele gemeinsame Schlachten schlagen durfte.
16.1. Kpm. Amtsrat Georg Luksch 20. Todestag. Er wurde am 8.8.1921 geboren und schrieb bereits mit 14 Jahren einen Marsch für Blasmusik. Er studierte Musik, nach dem Krieg baute er die Musik bei den Wiener Verkehrsbetrieben neu auf, hatte dann ein eigenes Tanz- und Unterhaltunsorchester und schrieb zahlreiche Musikstücke, darunter auch viele Wienerlieder. Sein Sohn Rudi Luksch sorgt dafür, dass seine Lieder nicht vergessen werden. Das berühmteste Lied aus der Wienermusik hat Georg Luksch mit seinem Sohn Rudi Luksch geschrieben und das ist „A klaner Strawanzer“.
Denken Sie daran, am 19. Jänner freuen wir uns, wenn Sie zum Radio Wienerlied Stammtisch im Augustinerkeller kommen, Musik machen Franz Pelz und ich, Michael Perfler stellt das Programm zusammen und führt durch den Abend und Walter Gaidos ist unser Gastinterpret und am 29. Jänner für unsere Freunde in Süd- Deutschland- da bin ich mit Michael Perfler im Gastgaus Waldfrieden in Türkheim zu Gast mit einem Wienerlieder- Sonderprogramm. Alles Gute noch einmal im neuen Jahr
Euer
Erich Zib                
  Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID771 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Wiener Melange 147 http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID770 Sun, 03 Jan 2016 00:00 +0100 Erich Zib http://www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID770 Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

"Was Schöners kanns sein als ein Wiener Lied" heißt es im ersten Titel meiner heutigen Sendung und das ist auch gleichzeitig das Thema dieser Sendung.

Aber was soll man über das Wienerlied sagen das nicht schon aus den Liedertexten hervorgeht, also will ich Euch erzählen wie es zu einem bestimmten Titel meiner Sendung gekommen ist.

Erich Zib, den Ihr ja von seiner Sendung "Wienerlieder von gestern und heute" kennt, hat mich zu sich nach Hause nach Föhrenau auf einen Kaffee eingeladen. Ich war mit meiner Lebensgefährtin und dem Sohn einer guten Bekannten und dessen Freundin zu Besuch seiner Mutter in Hochegg, das nicht weit entfernt zur Föhrenau ist. Nun da es etwas später als vorgesehen wurde habe ich Erich gesagt, dass zu meinem Bedauern aus dem Kaffee nichts wird und dass wir nicht mehr vorbeikämen. Darauf meinte er, dass ein Ausspruch seines Vaters Franz Zib lautet: "Wer net kummt, muss net geh'n". Bei der Zusammenstellung meiner Wiener Melange fand ich durch Zufall, dass es von Franz Zib tatsächlich einen gleichlautenden Liedtitel gibt. Und so kam dieses Lied in meine Sendung.

Ein kleiner Hinweis noch: Wer sich gerne Wienerlieder live anhören möchte findet unter www.heurigenmusik.at unter den Veranstaltungen viele Termine. Musikstücke aus lieferbaren CDs (und in einem Fall aus LP) sind mit einem Link auf den Tonträger hinterlegt.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at   

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID770
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at

]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

"Was Schöners kanns sein als ein Wiener Lied" heißt es im ersten Titel meiner heutigen Sendung und das ist auch gleichzeitig das Thema dieser Sendung.

Aber was soll man über das Wienerlied sagen das nicht schon aus den Liedertexten hervorgeht, also will ich Euch erzählen wie es zu einem bestimmten Titel meiner Sendung gekommen ist.

Erich Zib, den Ihr ja von seiner Sendung "Wienerlieder von gestern und heute" kennt, hat mich zu sich nach Hause nach Föhrenau auf einen Kaffee eingeladen. Ich war mit meiner Lebensgefährtin und dem Sohn einer guten Bekannten und dessen Freundin zu Besuch seiner Mutter in Hochegg, das nicht weit entfernt zur Föhrenau ist. Nun da es etwas später als vorgesehen wurde habe ich Erich gesagt, dass zu meinem Bedauern aus dem Kaffee nichts wird und dass wir nicht mehr vorbeikämen. Darauf meinte er, dass ein Ausspruch seines Vaters Franz Zib lautet: "Wer net kummt, muss net geh'n". Bei der Zusammenstellung meiner Wiener Melange fand ich durch Zufall, dass es von Franz Zib tatsächlich einen gleichlautenden Liedtitel gibt. Und so kam dieses Lied in meine Sendung.

Ein kleiner Hinweis noch: Wer sich gerne Wienerlieder live anhören möchte findet unter www.heurigenmusik.at unter den Veranstaltungen viele Termine. Musikstücke aus lieferbaren CDs (und in einem Fall aus LP) sind mit einem Link auf den Tonträger hinterlegt.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at   

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID770 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!

"Was Schöners kanns sein als ein Wiener Lied" heißt es im ersten Titel meiner heutigen Sendung und das ist auch gleichzeitig das Thema dieser Sendung.

Aber was soll man über das Wienerlied sagen das nicht schon aus den Liedertexten hervorgeht, also will ich Euch erzählen wie es zu einem bestimmten Titel meiner Sendung gekommen ist.

Erich Zib, den Ihr ja von seiner Sendung "Wienerlieder von gestern und heute" kennt, hat mich zu sich nach Hause nach Föhrenau auf einen Kaffee eingeladen. Ich war mit meiner Lebensgefährtin und dem Sohn einer guten Bekannten und dessen Freundin zu Besuch seiner Mutter in Hochegg, das nicht weit entfernt zur Föhrenau ist. Nun da es etwas später als vorgesehen wurde habe ich Erich gesagt, dass zu meinem Bedauern aus dem Kaffee nichts wird und dass wir nicht mehr vorbeikämen. Darauf meinte er, dass ein Ausspruch seines Vaters Franz Zib lautet: "Wer net kummt, muss net geh'n". Bei der Zusammenstellung meiner Wiener Melange fand ich durch Zufall, dass es von Franz Zib tatsächlich einen gleichlautenden Liedtitel gibt. Und so kam dieses Lied in meine Sendung.

Ein kleiner Hinweis noch: Wer sich gerne Wienerlieder live anhören möchte findet unter www.heurigenmusik.at unter den Veranstaltungen viele Termine. Musikstücke aus lieferbaren CDs (und in einem Fall aus LP) sind mit einem Link auf den Tonträger hinterlegt.

Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at   

Details finden Sie auf www.radiowienerlied.at/sendungen.asp#ID770 Weitere Informationen finden Sie auch auf www.radiowienerlied.at]]>